Aktuelles

AK 65 Jahresabschlussfahrt nach Neuburg a. d. Donau

Zum Ausklang des Golfjahres 2023 der AK 65 Mannschaften unternahmen acht der in diesem Jahr aktiven Spieler einen Ausflug nach Neuburg an der Donau und spielten auf den Plätzen des Golfclubs Ingolstadt und des Wittelsbachers Golfclubs in der Nähe von Neuburg an der Donau. Der GC Ingolstadt war den Teilnehmern gänzlich unbekannt, überrascht wurden wir durch eine sehr schöne, gepflegte Parklandschaft mit altem Baumbestand, teils sehr breiten Fairways, aber auch sehr interessanten Bahnen mit viel Wasser und schmalen Landezonen. Übernachtet wurde zünftig im Neuwirt in Neuburg an der Donau wo wir im beheizten Biergarten unterschiedliche Biersorten und deftigen Rostbraten genießen konnten.   Am zweiten Tag des Ausflugs spielten wir auf dem einigen Spielern schon bekannten wunderschönen Platz des Wittelsbacher Golfclubs. Ebenfalls ein Platz mit sehr altem Baumbestand, welligen Fairways und ondulierten Grüns. Nach der Runde konnten wir noch im für uns reservierten Nebenzimmer des Clubhauses den Ausflug mit einem leckeren Essen beschließen, bevor wir uns auf die Rückfahrt nach Kirchheim machten.   Wir bedanken uns bei beiden Clubs für die freundliche Aufnahme und die kulanten Greenfees. Auf Wunsch der Teilnehmer, werden wir voraussichtlich im kommenden Jahr wieder einen Ausflug in die oberbayrische Region machen.


Hervorragender 3. Platz der AK65 I beim Finale der 1. Liga um die Baden-Württembergische Meisterschaft 2023 in Freudenstadt

Schon bei der Proberunde am Mittwoch zeigte sich, dass die Anlage des GC Freudenstadt ihre Herausforderungen im Besonderen hatte. Enge Spielbahnen und viele topografische Schwierigkeiten erforderten von jedem Spieler sein volles Leistungsvermögen und eine permanent hohe Konzentration. Überrascht wurden dann auch noch alle teilnehmenden Mannschaften vom heftigen Starkregen mit Hagel am Mittwochabend, über dessen Einfluß auf die geplanten Spiele wir zu dem Zeitpunkt noch keine Ahnung hatten. Erfreulicherweise zeigte sich dann das Wetter an diesem Tag  von seiner besten Seite. Es kam, wie wir vermutet hatten. Beide Mannschaften wurden mit sehr aufgeweichten, teilweise durchnässten Fairways und unter Wasser stehenden Sandbunkern konfrontiert. Trotz aller spielerischen Restriktionen gelangen uns in den Einzeln und im Vierer wirklich gute Leistungen. Teilweise wurden die Matches erst am allerletzten Loch entschieden. Mit 3:2 für St. Leon-Rot hat es leider nicht für den erhofften Sieg und somit die Teilnahme am Finale gereicht. Für das Spiel um den 3. Platz hatten wir uns vorgenommen, nochmals alle Kräfte aufzubieten und unsere beste Leistung abzurufen. Bedauerlich war, dass Luigi Ciampini  für dieses Spiel nicht mehr zur Verfügung stand. Zu unserer Überraschung hatte dann auch der erklärte Meisterschaftsanwärter der GC Heddesheim im 1. Halbfinale gegen GC Niederreutin mit 3:2 das Nachsehen. So kam es dann am Freitag zur Finalpaarung GC Niederreutin gegen St. Leon-Rot und mit Kirchheim-Wendlingen gegen GC Heddesheim zum Spiel um den 3. Platz. Beeindruckender lässt sich dann unser Erfolg am Freitag nicht beschreiben. Über den gesamten Spielverlauf  hinweg, war es ein Kampf um jedes Loch und um die Punkte. Am Ende erreichten wir mit einer Top-Leistung und einem Ergebnis von 3,5:1,5 den 3. Platz in der Finalrunde. Wir sind wirklich stolz darauf, dass es uns gelungen ist, trotz der insgesamt schwierigen Platzverhältnisse ein gutes Meisterschaftsfinale zu absolvieren. Unsere Ergebnisse im Einzelnen:          Ein besonderer Dank gilt auch unserem Captain Dieter Birk für sein Engagement über die gesamte Saison hinweg, sowie den unterstützenden Caddies und den Fans in Freudenstadt, die wir zur Überraschung aller vor Ort angetroffen haben.


Wieder ein großer Erfolg der AK65 I Mannschaft in der Saison 2023

Die AK 65-1 Mannschaft des GCKW bleibt auch nach dem letzten Gruppenspiel Tabellenführer in der 1. Liga Gruppe B und nimmt am Final Four in Freudenstadt teil! Beeindruckender lässt sich dieser Erfolg nicht beschreiben. Über die gesamte Spielzeit hinweg war es ein Kampf um jede Position und um die Plätze mit unserem stärksten Wettbewerber der GC Domäne Niedereutin. Wir sind wirklich stolz darauf, dass wir in diesem Jahr den Spieß umdrehen konnten und unsere Golffreunde aus Niedereutin auf den zweiten Platz verweisen konnten.   Der Schlüssel zu diesem tollen Gesamtergebnis war eine geschlossene mannschaftliche Leistung über die komplette Spielzeit hinweg, die auch im Verlauf des gesamten Wettbewerbs keine nennenswerten Schwächen zu erkennen gab. Jeder Einzelne war immer in der Lage, sein spielerisches Vermögen abzurufen. Dank an dieser Stelle gilt auch unserem Captain Dieter Birk, der es jedes Mal geschafft hat, das richtige Team zu den Spieltagen zusammenzustellen. Tagessieger am letzten Spieltag – unserem Heimspiel - das unter durchwachsenen Wetterbedingungen stattfand, wurde die Mannschaft des GC Domäne Niedereutin, die mit 46 Brutto über Par ein hervorragendes Gesamtergebnis erreichte und auch in Heinz Berwian mit 2 über Par den herausragenden Einzelspieler des Tages in ihren Reihen hatte. So konnte der GC Domäne Niedereutin den Abstand auf uns mit insgesamt 14 Brutto über Par doch noch spürbar verkürzen.   Norbert Furin erspielte als Tagesdritter eine 7 über Par und war damit gleichzeitig bester Spieler unseres Teams. Entscheidend war aber auch dass es uns gelang, über die gesamte Spielzeit hinweg immer wieder gute Ergebnisse zu erzielen.   Hier die Ergebnisse:     Alles in allem sind wir glücklich, dass es für uns in diesem Jahr wieder einmal zum Gesamtsieg in der 1. Liga - Gruppe B gereicht hat. Am letzten Spieltag sind angetreten: (von links) Helmut Henzler, Luigi Ciampini, Norbert Furin, Norbert Schmid, Dieter Birk, David Rees.   Ein besonderer Dank gilt auch Udo Steinbring, Clemens Hertle und Hüseyin Bektas für ihre souveräne und „lautlose“ Spielleitung, die für den Spielablauf insgesamt eine wertvolle Unterstützung war.Wir freuen uns jetzt auf das Final Four im August in Freudenstadt und auf tolle und erfolgreiche Spiele.


AK 65/1 - Traumrunde von Gino festigt Tabellenführung in Hechingen vor dem Heimspiel am 27.7. auf unserem Heimplatz

Mit 17 Schlägen Vorsprung ging die 1. Mannschaft auf die Runde beim gefürchteten Platz in Hechingen Hohenzollern. Der Platz gilt unter Kennern als äußerst schwer zu spielen: enge Fairways, hohe Bäume, versteckte Greens. Hinzu kam die extreme Trockenheit, die die Bälle manchmal wie Flummies in alle Richtungen springen oder Rollen ließ. Nur die Besten oder die mit den stärksten Nerven konnten mit den Bedingungen gut um gehen. Und der Allerbeste vertrat die Farben des GCKW: Gino Ciampini. Er spielte eine großartige 75er Runde (auf den hinteren 9 Löchern überragende 33). Zu guter Letzt noch auf Loch 18 unter dem Jubel der Mannschaftskollegen ein weiteres Birdie. Brutto-Sieger Luigi Ciampini. Geteilter 3. Norbert Furin. In der Tabelle vor dem letzten Spieltag führt die 1. Mannschaft mit 30 Schlägen Vorsprung vor dem letztjährigen Meister Domaine Niederreutin und 32 Schlägen vor Owingen-Überlingen. Wenn möglichst viele Zuschauer am letzten Spieltag (27.7.) beim Heimspiel unsere Mannschaft anfeuern, dann könnte es zur Meisterschaft reichen! Es spielten: Luigi Ciampini 75, Norbert Furin 83, Dieter Birk 89, David Rees 90, Jaran Muradif 94, Bernd Schmittgall 98.


Ligaspiel der AK 65 II im Stuttgarter Golfclub Solitude

„Leider nicht“ könnte die Überschrift für diesen Bericht heißen, deshalb habe ich die Überschrift mit Hinweis auf den Austragungsort der 4. Runde der AK 65 II belassen.   Der Golfplatz am Schloss in Mönsheim zeichnete sich durch knallharte Fairways und schnelle Grüns aus. Das Rough war zwar abgemäht, die vielen Bunker entlang der Fairways und vor den teils hochliegenden Grüns waren jedoch geblieben. Überraschend wurde die Mannschaft des GC Reutlingen-Sonnenbühl Erster vor der Heimmannschaft des Stuttgarter Golfclub Solitude, gefolgt vom GC Schönbuch. Leider hat es für uns nur zum 4. Platz an diesem Tag gereicht. Mit ihrem hervorragenden Ergebnis haben uns die Reutlinger in der Gesamtwertung überholt und sogar Schönbuch vom 2. Platz verdrängt. Monrepos II und Marhördt  II schließen sich auf den Plätzen 5 und 6 an.   Nach der Runde saßen alle in großer Harmonie bei Speis und Trank auf der Terrasse zusammen und haben in den „Pairings“ nochmals die gelochten oder verschobenen Putts Revue passieren lassen.   Herzlichen Dank an die Gastgeber von der Solitude für Organisation, Verpflegung und Getränke.   Für uns spielten: Norbert Pichl (92), Udo Steinbring (92), Hans-Wolfgang Peter (98), Bernhard Wolshofer (98), Manfred Gravius (100) und Erich Unger (113).   Jetzt gilt es beim Heimspiel am 27.7. nochmals alle Kräfte zu sammeln, um den Punkteabstand zum GC Schönbuch wett zu machen.


AK 65/1 bleibt Spitzenreiter in der 1.Liga

Nach nunmehr 4 Spieltagen ist die Teilnahme am Liga-Finale um den Baden Württembergischen Meister zum Greifen nah. In Bad Liebenzell ist unser Vorsprung gegenüber Niederreutin auf 17 Schläge in der Sonne geschmolzen bzw. im Rough verloren gegangen.   Auf dem landschaftlich sehr ansprechenden Platz war Präzision gefragt, was unserem David Rees hervorragend gelang. Er wurde Brutto- und Tagessieger mit 79 Schlägen. Unsere anderen Mannschaftsspieler kamen mit durchschnittlichen Ergebnissen ins Ziel.   Im Einzelnen spielten: Rees, David 79, Furin, Norbert 85, Ciampini, Luigi 86, Schmid, Norbert 92, Birk, Dieter 95 und Henzler, Helmut 97.   Die Tabelle hat aktuell folgenden Stand ( Gesamtschläge über Par ) : 1.Kirchheim-Wendlingen                    319 2.Domäne Niederreutin                     336 3.Owingen-Überlingen                      356 4.Schönbuch                                   378 5.Bad Liebenzell                               435 6.Hechingen-Hohenzollern                 482


Ligaspiel der AK 65 II im Golfclub Schönbuch – Dritten Platz verteidigt

Nach der Proberunde am 12.6. hatten wir uns für das Ligaspiel im GC Schönbuch einiges vorgenommen und auch erhofft. Leider hat uns am 15.6. die Realität des Golfspiels eingeholt. Trotz bestem „Golferwetter“ und hervorragend präpariertem Platz gelang es uns nicht, unseren Tatendrang in wirklich gute Ergebnisse umzusetzen.   Gute Schläge auf den Fairways haben sich mit Drei-Putts auf den schnellen Grüns die Waage gehalten. Ab und an ist auch der eine oder andere Ball ungeplant in einem der Biotope verschwunden.   Am Schluss wurden wir mit 122 Schlägen über CR 4.ter hinter den Gastgebern vom Schönbuch, dem in der 3. Liga Gruppe B führenden GC Solitude und dem GC Reutlingen-Sonnenbühl. Es spielten für uns: Norbert Pichl (91), Werner Pohl (95), Manfred Gravius (98), Dr. Hans-Wolfgang Peter (99), Bernhard Wolshofer (99), Hartmut Schramm (101).   Immerhin konnten wir unseren 3. Platz in der Gruppe B knapp verteidigen, nach Solitude und Schönbuch 2, aber noch vor Reutlingen, Monrepos 2 und Marhördt 2.   Wir bedanken uns bei unseren Gastgebern des GC Schönbuch für die perfekte Organisation, die Rundenverpflegung und das Abendessen auf der wunderschön gelegenen Terrasse des Restaurants an Loch 18. Die nächste Runde findet am 29. Juni auf dem Platz des Golfclubs Stuttgart Solitude statt, bevor wir am 27. Juli unser Heimspiel bestreiten dürfen.


2. Ligaspiel der AK 65 II in Marhördt am 25.5.2023

Wurde der 1. Spieltag in Monrepo bei Regen bestritten, aber mit einem erfreulichen Ergebnis beendet, war man gespannt was dieser Spieltag bringt. Alle Spieler waren mehr als erfreut über den angekündigten und auch tatsächlich vorhandenen Sonnenschein am Montag bei der Proberunde und Donnerstag, dem Spieltag. Bei der Proberunde musste jedoch jeder Spieler feststellen, dass die Grün relativ langsam und stark onduliert sind. Eine erhebliche Umstellung war angesagt gegenüber unserem Heimatplatz.   Früh Aufstehen am Spieltag musste man auch, beträgt doch die Fahrzeit zum idyllisch gelegenen Platz so um 1 ½ Stunden. Da es sich um einen Doppelspieltag von Marhördt I und II handelte, wurde für die 1 Gruppe D an Tee 1 und für unsere Gruppe B an Tee 10 um 10:00 in 3er Flight  gestartet. Die Mannschaft hatte sich vorgenommen den 3. Platz zu verteidigen, bzw. den Abstand zu dem auf Rang 2 stehenden Team von Schönbuch II nicht größer werden zu lassen. Nachdem alle Spieler die Runde beendet hatten, warteten wir gespannt auf das Gesamtergebnis. Das Warten war jedoch mehr als angenehm im gesamten Kreis der Spieler von 11 Clubs, Sonnenschein und einer tollen Terrasse. Die Diskussionen beim gemeinsamen Getränk und vorzüglichem Essen ergaben, dass auch die anderen Teams nicht so ganz zufrieden mit dem Spiel waren und somit die Spannung stieg.   Als dann endlich die Auswertungen für die beiden Gruppen verkündet wurden, waren wir angenehm überrascht und erfreut. Die Dauersieger von Solitude lagen mit 103 über nur 13 Schläge vor uns und dem GC Reutlingen-Sonnenbühl mit je 116 Schläge auf dem geteilten 2.Platz. Es folgten GC Schönbuch 2 mit 123, GC Schloss Monrepos 2 mit 141 und Marhördt 2 mit 149. In der Gesamtwertung führt Solitude mit 201,5. Auf dem 2.Platz steht Schönbuch 2 (234,5), gefolgt von Kirchheim-Wendlingen II (242,5), dann Reutlingen-Sonnenbühl mit (251,5), Schloss Monrepo 2 (285,5) und Marhördt II  (297,5).Das Vorhaben den Vorsprung auf das Team von Schönbuch 2 zu halten, wurde übertroffen. Der Abstand in der Gesamtwertung wurde auf 8 Schläge verringert für den 2. Platz.   Besonders hervorzuheben sind die guten Platzierungen in der Einzelwertung von Werner Pohl (4.), Manfred Gravius (5.) und Dr. Thomas Meyding (8.).   Es spielten Werner Pohl (91), Manfred Gravius (91), Dr.Thomas Meyding (93), Hartmut Schramm (98), Norbert Pichl (103) und Erich Unger (110).   Alle Spieler, auch die heute nicht dabei waren, schauen nun erwartungsvoll auf den 3.Spieltag am 15.6.2023 im Golfclub Schönbuch.


AK 65/1 baut Vorsprung in der Tabelle am 3. Spieltag beim Golfclub Schönbuch aus

Mit 16 Schlägen Vorsprung vor der Domaine Niederreutin angereist, war die Motivation gross, den ersten Platz in der Tabelle zu verteidigen. Wie so häufig hatte die Chance zwei Gesichter. Einerseits die grossartigen Wetterprognosen, die einen strahlenden, sonnigen, warmen Donnerstag versprachen.   Andererseits der kurzfristige Ausfall im ersten Flight von Norbert Furin. Ein Ausfall, der im ersten Flight in vergleichbarer Qualität nicht zu kompensieren war, da innerhalb der Mannschaft nicht mehr umgestellt werden konnte. Mit David Rees, Helmut Henzler, Jaran Muradif, Norbert Schmid und last but not least Luigi Ciampini hatten wir noch reichlich heiße Eisen im Feuer um den kleinen Vorsprung in der Tabelle gegen Niederreutin nicht ganz abschmelzen zu lassen. Die fünf brachten dann wie erwartet so gute Ergebnisse über die Ziellinie, dass wir in der Schlussrechnung den Vorsprung sogar ausbauen konnten. Helmut Henzler geteilter 1. In der Bruttowertung, dazu 6. In der Nettowertung. Norbert Schmid in der Bruttowertung mit einem 6.Platz und in der Nettowertung als 5. ganz vorne mit dabei.   Ein am Ende gelungener Tag wurde noch versüßt durch ein Freigetränk für alle Spieler. Dr. Schmid aus Niederreutin gelang nämlich ein seltenes Hole in One. Er ließ es sich natürlich nicht nehmen, unter großem Applaus seine Brieftasche weit zu öffnen.   (Helmut Henzler 84, Norbert Schmid 86, Luigi Ciampini 88, David Rees 89, Jaran Muradif 92, Bernd Schmittgall 93)   Ende gut alles gut: Vorsprung auf den zweiten der Tabelle Niederreutin auf 24 Schläge ausgebaut.


AK 65 II erstes Ligaspiel unter erschwerten Umständen

Dass das Wetter im Mai Kapriolen schlägt, haben alle mitbekommen, daran sind wir Golfer ja gewöhnt, alles eine Sache der richtigen Kleidung. Aber die Kombination aus gesperrten Bahnen, kniehohem Rough, durchweichten Fairways und unter Wasser stehenden Bunkern, hat uns AK 65 II bei unserem ersten Ligaspiel im Golfclub Schloss Monrepos doch sehr überrascht.   Die Bahnen 11 und 12 waren wegen Nässe und den Untaten etlicher Wildschweine komplett gesperrt. Um trotzdem eine 18 Loch Runde spielen zu können wurde an der 8 gestartet, dann ging es über die 9 zur 10, von dort direkt zu den Bahnen 13 bis 18, zurück zu Bahn 1 und endete wieder auf Bahn 9. Der Golfclub Monrepos hatte alles sehr gut organisiert, um einen reibungslosen Ablauf der 2. und 3. AK 65 Ligen mit insgesamt 12 Mannschaften und 72 Spielern zu gewährleisten. Herzlichen Dank an dieser Stelle, auch für die reichhaltige Rundenverpflegung und den großzügigen Beitrag zum gemeinsamen Abendessen im neu gestalteten Restaurant.   Anstrengend war die 18 Loch Runde gewiss, dauerte sie doch 5 ½ Stunden und war geprägt von etlichen, leider meist mit dem ersten Putt verschobenen Birdie Chancen, aber leider auch einigen Bahnen, auf denen eine 8 oder 9 auf der Scorekarte notiert werden musste. Wer einmal im kniehohen Rough seinen Abschlag spielen musste, konnte gleich zwei Schläge hinzuzählen. Am Nachmittag vor dem Turnier wurden wir informiert, dass keine Carts zugelassen waren, so dass unsere gesetzte Nr. 1, Norbert Pichl, noch mit Problemen nach seiner Knieoperation, absagen musste. Nach intensiver Suche durch unseren Captain Hans-Wolfgang Peter, war es dankenswerterweise Manfred Schwarz, der kurzfristig, ohne Proberunde gespielt zu haben, für Norbert einsprang und unsere Farben (übrigens Rot-Schwarz wie Tiger Woods) vertrat.   Es spielten Manfred Gravius, 93, Hans-Wolfgang Peter, 95, Werner Pohl und Bernhard Wolshofer je eine 97, Manfred Schwarz, 99, und Erich Unger, 107. In Summe erreichten wir überraschend den 3. Platz von den 6 Mannschaften der 3. Liga Gruppe B, mit 126,5 Schlägen über CR, hinter GC Solitude, 98,5, und GC Schönbuch II, 111,5, vor dem GC Reutlingen-Sonnenbühl, 135,5, dem Gastgeber GC Schloss Monrepos II, 141,5 und dem GC Marhördt II, 148,5.   Um vielleicht Einschätzung der Ergebnisse zu haben: in der 2. Liga spielte die Siegermannschaft aus Neckartal in Monrepos eine 82,5, der Gastgeber GC Monrepos I lag mit 123,5 auf Platz 3. In Summe waren wir deshalb nicht unzufrieden mit dem Ergebnis und wir blicken zuversichtlich auf das nächste Turnier am 25.5. in Marhördt, in der Erwartung, dass wir dort in Bestbesetzung antreten können.


AK 65/1 übernimmt Tabellenführung am 2.Spieltag

Bei durchwachsenem Wetter, Dauernieselregen während der gesamten Spielzeit, hatten alle Mannschaften eine echte Herausforderung, den wunderschönen Par 73 Platz in Niederreutin ordentlich zu bewältigen. In dem kniehohen Raff ist so mancher Bruttopunkt verloren gegangen.   Nach 3 gewerteten Spielern sah es zunächst nach einem Kopf an Kopf - Rennen zwischen Niederreutin und Kirchheim aus. Doch Norbert Schmid mit 86 Schlägen und damit geteilter 2. Platz in der Nettowertung und Gino Ciampini mit 82 Schlägen und ebenso 2. Platz in der Bruttowertung veränderten die Situation zu unseren Gunsten. Mit 5 Schlägen Vorsprung wurden wir Tagessieger.   Für den GCKW spielten: Ciampini, Luigi 82, Schmid Norbert 86, Furin Norbert 88, Henzler Helmut 89, Rees David 90 und Jaran Muradif 97.   Nach dem 2.Spieltag sieht die Tabelle wie folgt aus: 1 GC Kirchheim Wendlingen                 162 Schläge über Par 2 GC Domäne Niederreutin                  178 3 GC Owingen Überlingen                   180 4 GC Schönbuch                                201 5 GC Bad Liebenzell                            233 6 GC Hechingen Hohenzollern              268   Von der Teilnahme am Ligafinale darf geträumt werden.


AK65/1 mit gelungenem Saisonauftakt

Für die erste Mannschaft der Herren AK65 hat am 27. April auf dem landschaftlich wunderschönen aber anspruchsvollen Par 73 Platz in Owingen-Überlingen der Ligabetrieb begonnen. Das Wetter war erfreulich gut, aber nach diesem durchwachsenen Frühling sind einige Spieler sicherlich noch nicht in der Saison angekommen.   Nachdem unsere ersten Spieler allesamt mit ihrem Ergebnis nicht zufrieden waren, haben wir uns keine großen Chancen ausgerechnet. Dann kam es doch anders: Unser Neuzugang Muradif Jaran und Kapitän Dieter Birk, der Nettosieger wurde, spielten jeweils eins der besten Tagesergebnisse. Sie trugen somit maßgeblich dazu bei, dass die Mannschaft insgesamt mit nur 2 Schlägen hinter den Hausherren auf dem zweiten Platz landete. Ein gelungener Auftakt!   Für den GCKW spielten: Dieter Birk 89, Muradif Jaran 89, Gino Ciampini 89, Helmut Henzler 92, Norbert Furin 95 und David Rees (100).   Nach dem ersten Spieltag sieht die Tabelle folgendermaßen aus: GC Owingen-Überlingen              87,5 Schläge über CR GC Kirchheim-Wendlingen           89,5 GC Niederreutin                         100,5 GC Schönbuch                           103,5 GC Bad Liebenzell                      128,5 GC Hechingen-Hohenzollern        146,5   Ein besonderer Dank geht an Mannschaftsbetreuer Hüseyin Bektas für seine Unterstützung und Caddiedienste.


AK 65/1 und 65/2 2023

Darf es ein bisschen mehr sein. Das hört man nicht nur beim Metzger. Die Ziele sind jedenfalls hoch gesteckt. Doch auch im Sport gilt der Spruch: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.   Wir haben für die kommende Saison 2023 mit Gino Ciampini eine neue Nummer 1 und damit eine wesentliche Verstärkung erhalten. Das Final-Four, wo es um den Baden-Württembergischen Meister geht, ist unser erstes Etappenziel.   Dem stehen unsere Gegner Owingen-Überlingen, Domäne Niederreutin, Schönbuch, Bad Liebenzell und Hechingen-Hohenzollern möglicherweise im Weg. Unsere 2.Manschaft, die in der 3.Liga spielt, kann mit Sicherheit auch vorne mitspielen. Auf nachfolgenden Plätzen geht es bei der Zweiten um die Wurst: Schloss Monrepos, Marhördt, Schönbuch, Stuttgart Solitude und Reutlingen Sonnenbühl.   Die beiden Kapitäne Hans Peter für AK 65/2 und Dieter Birk für AK 65/1 freuen sich jedenfals auf viele gemeinsame Aktionen/Unternehmungen wie Golfausflug, Loch 19, schöne Golfrunden und so es geht, gute Ergebnisse.  


Erneut hat die AK 65 des GCKW in 2022 die Teilnahme am Final Four 2022 geschafft!

Ausgetragen wurde dieses vom 18.8. – 19.8.2022 auf der Anlage des Golfclubs Obere Alp, in Stühlingen. Angereist ist das Team der AK 65 zum diesjährigen Final Four mit Dieter Birk, Norbert Furin, Helmut Henzler, Norbert Pichl, David Rees und Norbert Schmid. Gleich im ersten Spiel war die Mannschaft vom GC Heddesheim, Gut Neuzenhof in vier Einzeln und einem klassischer Vierer eine wirkliche Herausforderung! Im gesamten Verlauf der Spiele wurde sehr deutlich, dass Souveränität und Entschlossenheit in den Schlägen der Schlüssel zum Erfolg waren.   Dieser zeigt sich auch im Gesamtergebnis von 5:0 Punkten. Dem GC Heddesheim konnten wir zu keinem Zeitpunkt den Einzug ins Finale verwehren. Im 2. Halbfinalspiel konnte sich das Team der GC Domäne Niederreutin ebenso wenig durchsetzen und musste St. Leon-Rot mit 1:4 Punkten den Vortritt lassen. Bei etwas unbeständigem Wetter am Freitag wurden dann das Spiel um den 3. Platz und anschließend das Finale ausgetragen. Gegen den GC Domäne Niederreutin wollten wir in diesem Jahr den Spieß umdrehen und als Sieger vom Platz gehen. Mit 3:2 Punkten ist uns ein Erfolg - wenn auch sehr knapp – diesmal gelungen. Insbesondere Helmut Henzler hat an diesem Tag ein tolles Einzel gespielt und mit 8 und 7 einen ungefährdeten und souveränen Punkt eingefahren.   Letztlich gab es im Finale zwischen GC Heddesheim Gut Neuzenhof und St. Leon-Rot einen klaren Sieger mit 4:1 Punkten und somit eine erfolgreiche Titelverteidigung der BWGV-Mannschaftsmeisterschaft in 2022. Wir gratulieren dem GC Heddesheim Gut Neuzenhof herzlich zu diesem erneuten Erfolg!


Ligaspiel AK 65/1 im Schloss Liebenstein

Am 21.07.2022 traten wir zum letzten Spieltag der diesjährigen Ligaspiele im Golfclub Schloss Liebenstein an. Ziel war es, unseren 2. Platz – der zur Qualifikation des „Final Four“ Mitte August im Golfclub Obere Alp berechtigt – zu verteidigen.   Der Platz in Liebenstein war den Umständen entsprechend in einem sehr guten Zustand und auch der „Wettergott“ hatte ein Einsehen und die Temperaturen etwas erträglicher gestaltet.   Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und sehr guten Einzelergebnissen von Norbert Furin, David Rees und Helmut Henzler haben wir wieder den Tabellenführer Niederreutin geschlagen und ungefährdet unseren 2. Platz verteidigt.   Im Einzelnen spielten: Norbert Furin (85), David Rees (85), Helmut Henzler (89), Werner Pohl (95), Dieter Birk (100) und Norbert Pichl (103).


Liegaspiel AK 65/1

Am 7.Juli war unser 5.Spieltag im Golfclub Schönbuch. Der Platz präsentierte sich in einem Top-Zustand und auch das Wetter mit geringem Sonnenschein und leichter Brise war unser Freund. Nach dem Ausfall von 2 Stammspielern ( N.Schmid und B. Schmittgall ) hatten wir etwas Sorge unseren 2.Platz zu behaupten. Doch wie heisst es doch so schön: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Mit einem Gesamtergebnis von 70 Schlägen über Par belegten wir den 2.Platz hinter dem Gastgeber Schönbuch.   Hervorzuheben aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist der 1.Platz von unserem Helmut Henzler im Brutto mit 79 Schlägen. Nur 2 Schläge mehr benötigte unser David Rees. Im Einzelnen spielten: Helmut Henzler 79, David Rees 81, Norbert Furin 86, Dieter Birk 91, Hans-W. Peter 93 und Klaus Pregizer 97.   Unser letztes Spiel ist in Schloss Liebenstein, wo wir uns die Finalteilnahme bei 47 Schlägen Vorsprung auf Platz 3 nicht mehr nehmen lassen wollen.


AK 65/1 - Dem Final-Four einen Schritt näher

Am 23. Juni war der vierte Spieltermin für die AK 65-1 im Golfer’s Club Bad Überkingen. Bei guten Wetterbedingungen und bestens herausgeputztem Platz ging es an den Start. Im Laufe des Spiels nahmen Temperatur und Luftfeuchtigkeit deutlich zu, so dass neben der mentalen Stärke auch körperliche Fitness gefragt war.   Unser Ziel für den Spieltag war es, den Vorsprung auf den 3. Owingen-Überlingen zu vergrößern und zum 1. der Gruppe – Niederreutin- den Abstand zu verringern. Nach getaner „Arbeit“ können wir sagen – Ziel erreicht. Unter den Bedingungen konnten wir eine geschlossene Mannschaftsleistung abliefern.   In der Wertung sind Norbert Furin 85 Helmut Henzler 87 David Rees 87 Bernd Schmittgall 88 Dieter Birk 90   Udo Steinbring spielte eine 115er Runde und kam damit nicht in die Wertung   Die Ergebnisse vom Spieltag GC Kirchheim-Wendlingen + 76 GC Domäne Niederreutin + 78 GC Owingen-Überlingen + 90 GC Scönbuch + 92 GLC Schloß Liebenstein + 96 GC Bad Überkingen + 98   Die Tabelle hat aktuell folgenden Stand   Domäne Niederreutin 283 über CR Kirchheim-Wendlingen 318 über CR Owingen-Überlingen 348 über CR Schönbuch 380 über CR Bad Überkingen 410 über CR Schloss Liebenstein 416 über CR   In den verbleibenden zwei Spielen ist unser erklärtes Ziel – Erreichen des „Final Four“ und damit Wettstreit um den Baden-Württembergischen Meistertitel.


Heimspiel AK 65 / II am 02.06.2022

Nach einer nicht erbaulichen Leistung im ersten Ligaspiel in Monrepo war Gutmachung für den zweiten Spieltag angesagt. Dies allein schon deshalb, handelte es sich doch um ein Heimspiel. Strahlender Sonnenschein, bestens präparierter Platz mit tollen Fairways und Grüns, ein voll motiviertes Team, bildeten die Basis, um dieses Vorhaben auch umzusetzen. Nachdem die letzten Spieler ihre Scorekarten abgegeben hatten und die Ergebnisse ausgewertet wurden, war die Spannung hoch ob der Leistungen der anderen Mannschaften. Die Ergebnisliste ergab eine deutliche Leistungssteigerung zum 1.Spieltag. Mit 453 Schlägen und einem Schlag mehr als der Stuttgarter Golfclub (452), wurde der 3. Rang erreicht. Sieger wurde die Mannschaft des Golfclub Schönbuch mit insgesamt 440 Schlägen. Auf dem 4. Rang lag der Golfclub Hetzenhof mit 481, vor Reutlingen-Sonnenbühl mit 484 und Schloss Monrepo mit 503 Schlägen. Die Mannschaft hat damit in der Gesamtwertung nach zwei Spieltagen  einen Sprung auf den 4.Tabellenplatz gemacht und liegt mit 244,5 nur 7 Schläge hinter Hetzenhof II 237,5 Schläge. Tabellenführer ist die Mannschaft von Schönbuch II mit 189,5 Schlägen vor dem Stuttgarter GC Solitude mit 204,5. Bei den Einzelergebnissen erreichte Manfred Gravius mit 86 Schlägen einen tollen 3. Platz bei Brutto und den 1. Platz mit 41 bei Netto. Werner Pohl spielte 87 und kam in der Bruttowertung auf den 4. Platz. Ferner spielten Hartmut Schramm 90, Dr.Hans-Wolfgang Peter 93, Karl Brauneisen 97 und Erich Unger 101.   Alle Spieler freuen sich schon auf den nächsten Spieltag in Mönsheim am 23.6. und hoffen den Aufwärtstrend auch dort fortsetzen zu können.


3. Spieltag - Heimspiel Herren AK 65

Sommer. Sonne. Strahlende Gesichter. Besser könnte man das 3. Spiel der 65-Herren nicht beschreiben. Die Fairways waren sehr gepflegt. Die Grüns in Bestzustand, schnell aber immer fair. Giftig wurde es erst neben dem Fairway, hohes Gras und viel Klee machten die Suche nach dem Ball sinnlos.   Die Senioren gingen bestens vorbereitet in den Spieltag um Platz 2 im Ranking wieder zurück zu holen. Das Bodenseeteam aus Owingen-Überlingen hatte die 65er am vergangenen Spieltag vom 2. Platz ganz knapp verdrängt.   Als die Jungs nach und nach ins Clubhaus kamen war klar, dass die Aufholjagt auf Platz 2 erfolgreich sein könnte. Norbert Furin 82 Schläge, Dieter Birk und Helmut Henzler jeweils 83 Schläge, David Rees 84 Schläge und Norbert Schmid 89 Schläge kamen in die Wertung, nicht in die Wertung kam Bernd Schmittgall mit 91 Schlägen. Damit war klar, dass der GCKW den 1. Platz in der Tageswertung belegen würde. Dieter Birk gewann mit seinem tollen Ergebnis die Netto-Wertung. Super! Und 2., 3., 4., in der Brutto Wertung wurden Norbert Furin, Dieter Birk und Helmut Henzler. Besser konnte es kaum laufen.   Die Gesamtwertung nach dem 3. Spieltag: Domäne Niederreutin 205 Kirchheim-Wendlingen 242 Owingen-Überlingen 258 Schönbuch 288 Bad Überkingen 312 Schloss Liebenstein 320


Ligaspiel AK 65 / 1 in Überlingen-Owingen

Am 19.5. stand das 2.Ligaspiel der AK 65/1 in Owingen-Überlingen an. Am Tag vorher reiste die Mannschaft an um zusätzlich zu der Platz-Erkundungsrunde sämtlicher Mannschaftsspieler der 1.+2. Mannschaft im April, eine weitere Proberunde zu bestreiten.   Der Platz befand sich wie erwartet in einem hervorragenden Zustand  mit super gepflegten Fairways, schnellen Grüns aber auch bereits hohem Rough. Der Wetterbericht versprach Sonne pur, wenig Wind und kein Gewitter. Von dieser Seite her jedenfalls beste Voraussetzungen für den Spieltag. Ziel war den Abstand auf die nach dem 1. Spieltag führende Mannschaft von Niederreutin zu verringern und den 2. Platz vor der Heimmannschaft aus Owingen-Überlingen zu verteidigen.   Leider wurde dieses Vorhaben nicht erreicht trotz sehr guten Ergebnissen von Norbert Furin mit 83 Schlägen. Er erreichte damit den 2.Platz aller Spieler an diesem Tag. Gut spielte auch David Rees mit 89 Schlägen und dem 6. Rang. Die restlichen Spieler, Bernd Schmittgall (94), Helmut Henzler (95) und Dieter Birk (99) sowie dem Ersatzspieler Hartmut Schramm (111) spielten an diesem Tag jedoch unter den eigenen  Erwartungen. Vielleicht war die Konzentration auf das Spiel durch den herrlichen Blick auf den Bodensee und die dahinter befindlichen Berge, die Ursache für die nicht so erfreulichen Ergebnisse.   Damit liegt die 1.Mannschaft AK65/1 von Kirchheim-Wendlingen (182 Gesamt) nach diesem Spieltag auf dem 3. Rang mit 39 Schlägen hinter dem führenden Team von Niederreutin (143) und 5 Schlägen hinter Owingen-Überlingen (177) gefolgt von Schönbuch (205), Schloss-Liebenstein (220) und Bad-Überkingen (229).   Große Hoffnung wird nun auf das Heimspiel am 2.6. in Kirchheim-Wendlingen gesetzt. Hier sind dann auch wieder alle Spieler der 1. Mannschaft dabei und somit sollte auch die anvisierte Verbesserung der Platzierung erreicht werden.


Ligaspiel AK 65/1 beim Golfclub Domäne Niederreutin

Unser Ziel ist es, am Ende der Runde Platz 1 oder 2 zu belegen, welcher zur Teilnahme am Final Four berechtigt. Voller Optimismus traten wir in Niederreutin am 5.05. zum ersten Ligaspiel an.   Das Spiel auf dem anspruchsvollen Platz wurde durch den Umstand erschwert, dass die Grüns infolge eines Pilzbefalls sehr viele Dreipatts nach sich zogen. Außerdem hatten wir über die Hälfte der Spielzeit einen unangenehmen Spielpartner: Regen.   Auf dem Par 73 Platz erzielten wir folgende Ergebnisse in Schlägen: Rees David 86, Birk Dieter 87, Schmittgall Bernd 88, Furin Norbert 91, Henzler Helmut 95, Schmid Norbert 96   Die Mannschaftstabelle in Brutto sieht wie folgt aus; 1. Domäne Niederreutin                  430 2. Kirchheim Wendlingen                 447 3. Owingen Überlingen                    450 4. Schloss Liebenstein                     467 5. Schönbuch                                 470 6. Bad Überkingen                          473   Am 19.05. werden in Owingen Überlingen die Karten neu gemischt.


Rückblick und Ausblick AK 65

Das Jahr 2021 war auch für die AK 65 I und II in vielerlei Hinsicht Besonders Corona war auch im letzten Jahr ein dominierendes Thema. Doch neben den Einschränkungen und Belastungen, die uns alle betroffen haben, gab es in der AK 65 Gruppe auch positives zu berichten.Nachfolgende eine kurze Zusammenfassung der Ligaspiele in 2021Ziele verpasst? Woran hat's gelegen?Mit etwas zeitlichem Abstand können wir uns sicher auch über den Verlauf der Saison für beide Mannschaften freuen.Bei der 2. Mannschaft war der Klassenerhalt das Ziel und der wurde erreicht. Jetzt kann`s in diesem Jahr wieder aufs Neue losgehen.Die Karten werden neu gemischt für eine bessere Platzierung.Ob`s zum Aufstieg in die 2. Liga reicht? Wir werden sehen!   Die erste Mannschaft hatte sich mit dem 2. Platz in der Ligarunde für das Final Four qualifiziert aber im Final Four leider nur den 4. Platz erreicht. Die Bäume wachsen eben nicht in den Himmel.... sondern stehen vorzugsweise im Weg. Der Gütermann Golfplatz war uns eben nicht wirklich wohl gesonnen. Nicht falsch verstehen: Bestimmt fährt mal der eine oder andere für ein entspanntes Wochenende nach Gutach und gönnt sich eine ruhige Privatrunde im schönen Schwarzwald. Aber wenn jeder Schlag zählt....  Wir wollen uns aber die Vorfreude auf 2022 nicht nehmen lassen - auch wenn die Pandemie längst noch nicht überwunden ist.Deshalb haben wir uns auch nur kurz gegrämt und fokussieren uns jetzt auf neue Ziele in 2022!   Im Rahmen unseres Mannschaftstreffens am 24. Februar (Präsenz oder Online ist noch nicht raus) werden wir unsere Ziele für beide Mannschaften jedenfalls neu bestimmen!____________________________________________________________Rückblick zu den Ligaspielen 2021Abschlusstabelle AK 65 I - 1. Liga Gruppe B       (ohne Wertung des Ligaspiel in Sigmaringen) Domäne Niedereutin 344,0 GCKW 360,0 Bad Überkingen 407,0 Schönbuch 426,0 Hechingen-Hohenzollern 438,0 Sigmaringen 468,0                        Qualifikation  und Ergebnis Final Four: Domäne Niedereutin 1. GC Heddesheim GCKW   Gut Neuzenhof   2. St. Leon-Rot   3. Domäne Niedereutin   4. GCKW                        Abschlusstabelle AK 65 II  -  3. Liga Gruppe B   Stuttgarter GC Solitude  419,5 GC Schönbuch II  497,5 GC Reutlingen-Sonnenbühl 541,5 GCKW II  541,5 GC Schloss Monrepos II  572,5                              Teilnehmer an den Ligaspielen AK 65 I, AK 65 II Helmut Abele – Dieter Birk – Karl Brauneisen – Norbert Furin - Manfred Gravius - Helmut Henzler – Heiner Köhle - Hans-Wolfgang Peter – Norbert Pichl – Werner Pohl - Klaus Pregizer - David Rees – Norbert Schmid - Bernd Schmittgall - Hartmut Schramm - Udo Steinbring – Jochen Strobel - Erich Unger - Bernhard Wolshofer Captains: Udo Steinbring, Norbert Schmid ___________________________________________________________________________ Spieltermine  -  Ligaspiele 2022 AK 65 I – 1. Liga Gruppe B05.05.22         GC Domäne Niedereutin19.05.22         Owingen-Überlingen (Aufsteiger 2. Liga, Gruppenzweiter)02.06.22          Heimspiel23.06.22          Bad Überkingen07.07.22          GC Schönbuch21.07.22          Schloss Liebenstein   AK 65 II  - 3. Liga Gruppe B19.05.22          Schloss Monrepos II02.06.22          Heimspiel23.06.22          Stuttgart Solitude21.07.22          GC Hetzenhof II18.08.22          GC Reutlingen-Sonnenbühl08.09.22          GC Schönbuch II  


Das Final Four der AK 65 fand in diesem Jahr in Gutach/Breisgau (Schwarzwald) statt

Mit der Proberunde am Mittwoch haben wir unsere Vorbereitungen auf das 1. Halbfinale begonnen. Der Platz des Golfclub Gütermann (9-Loch) bot einige Herausforderungen. Giftiges Semi-Rough und enge Spielbahnen. Dazu kam noch die allgemein regnerische Wetterlage, die uns das Golfspiel nicht gerade leichter gemacht hat. Wir fühlten uns dennoch nach der Proberunde gut vorbereitet, um das Match am darauffolgenden Tag gegen den GC Heddesheim Gut Neuzenhof anzunehmen.   Erfreulicherweise zeigt sich dann das Wetter zum ersten Halbfinale von seiner besseren Seite. Das gegnerische Team, von der Papierform her deutlich besser aufgestellt, hat uns doch beeindruckt. Dies zeigte sich dann auch im Spielverlauf. Bei den entscheidenden Matches waren unsere Gegner einfach besser. So hatten wir im Gesamtergebnis mit 3,5 zu 2,5 Punkten das Nachsehen und konnten dem GC Heddesheim Gut Neuzenhof den Einzug ins Finale nicht verwehren. Der GC Domäne Niedereutin konnte sich beim 2. Halbfinalspiel ebenso wenig durchsetzen und musste St. Leon-Rot mit 3,5 zu 2,5 Punkten den Vortritt lassen. Am Freitag wurden bei regnerischem Wetter dann das Spiel um den 3. Platz und anschließend das Finale ausgetragen.   Im Spiel um den 3. Platz gegen GC Domäne Niedereutin gelang uns insgesamt ein gutes Spiel. Am Ende erreichten wir ein Ergebnis von 3 zu 3 Punkten. Ein Sudden Death von jeweils 3 Spielern musste die Entscheidung bringen. Jedes dieser Spiele war hart umkämpft. Im entscheidenden 3. Match kämpfte sich Dieter Birk bis zur Bahn 3 vor, musste danach jedoch das bessere kurze Spiel des Gegners auf diesem Par 3 Loch anerkennen. Somit hatten wir das Stechen mit 2 zu 1 Punkten verloren und insgesamt den 4. Platz erreicht. Letztlich gab es im Finale zwischen GC Heddesheim Gut Neuzenhof und St. Leon-Rot mit dem GC Heddesheim Gut Neuzenhof einen klaren Sieger mit 4,5 zu 1,5 Punkten und somit einen würdigen Nachfolger der AK 65 Mannschaft des GCKW aus dem Jahre 2020. Wir gratulieren dem GC Heddesheim Gut Neuzenhof zum BWGV-Mannschaftsmeister 2021!


Spielbericht Ligaspiel AK 65 I - GC Sigmaringen

AK 65 I – Nur wenige Flights haben am 5.8.21 in Sigmaringen das 18. Grün ohne größere Regen- und Gewitterunterbrechungen erreicht. Nicht nur unser Heimspiel am 15.7.21 wurde Opfer der derzeit im Land herrschenden Wetterverhältnisse, sondern auch das letzte Ligaspiel unserer Gruppe in Sigmaringen. Bereits bei der Proberunde am Vortag hatte sich angedeutet, dass uns bei den Platzverhältnissen ein schwieriges Spiel erwartet. Nachdem es dann in der Nacht immer wieder heftig geregnet hat, war an einigermaßen reguläre Bedingungen nicht zu denken. Mit der tagesbezogenen Platzregel: „Ballreinigen, ohne besser legen“ gingen wir trotzdem voller Zuversicht an den Start.   Bereits auf den Front Nine setzte immer wieder Regen ein, der uns aber keine allzu großen Probleme bereitete. Nach der Bahn 13 allerdings kam plötzlich heftiger Starkregen auf verbunden mit örtlichen Gewittern. Die letzten 6 Flights hat es dann ab der Bahn 14 mit voller Wucht erwischt. Die nächsten Ziele aller Spieler waren nicht die Grüns, sondern die Blitzschutzhütten, in der sich dann nach und nach alle verbliebenen Flights eingefunden haben. Nun hieß es warten, warten, warten. Aussicht auf Besserung war nicht zu erkennen. Die einsehbaren Grüns verwandelten sich zunehmend in Seen. An ein Weiterspielen war nicht mehr zu denken. Die Spielleiter (Club und BWGV) haben dann nach ca. 1 ¾ Stunden Wartezeit das Spiel abgebrochen. Bis zum frühen Abend gab es jedoch keine Information zur Wertung dieses Spieltages. Wir sind uns aber sicher, dass wir trotz dieses Spielabbruchs den 2. Gruppenplatz erreicht haben und somit am Final Four teilnehmen können. Für den Golfclub Kirchheim-Wendlingen sind angetreten:   David Rees, Norbert Furin, Bernd Schmittgall, Helmut Henzler, Norbert Schmid, Dieter Birk


AK 65 I – Gute Chancen, nach 4 Spieltagen in der 1. Liga Gruppe B das Final Four zu erreichen

Leider mussten wir in der vorletzten Woche wegen der chaotischen Wetterverhältnisse, - Regen, Regen, nichts als Regen - unser Heimspiel absagen. Damit war natürlich eine große Chance dahin, gegenüber dem GC Niedereutin einen Punktevorsprung im Kampf um den Gruppensieg herauszuspielen. Somit galt es, den Blick nach vorne zu richten auf das Ligaspiel beim GC Niedereutin. Bei gutem aber zeitweise windigen Wetter und einem sehr gepflegten aber anspruchsvollen Golfplatz waren für alle teilnehmenden Mannschaften hervorragende Voraussetzungen für gute Spielergebnisse gegeben. Jeder von uns hat wie immer versucht, sein bestes für die Mannschaft zu geben. Dass im Einzelfall die gewünschten Ergebnisse nicht immer zustande gekommen sind, ist auch zum großen Teil den Herausforderungen des Platzes geschuldet. Die Mannschaft des GC Domäne Niedereutin hat ihren Platzvorteil an diesem Tag genutzt und einen sicheren Vorsprung herausgespielt, den wir auch neidlos anerkennen.   Das Gesamtergebnis unserer Mannschaft reichte aber an diesem 4. Spieltag dennoch aus, um den 2. Platz in der Tabelle zu verteidigen.   Die Ergebnisse der Spieler (Anzahl Schläge und Brutto Rang) im Einzelnen: Norbert Furin 82 (Brutto Rang 2)      Norbert Schmid 86 (Brutto Rang 6) Helmut Henzler 88 (Brutto Rang 9)   Bernd Schmittgall 88 (Brutto-Rang 9) David Res 89 (Brutto Rang 11)         Dieter Birk 91 (Brutto Rang 14)   1. Liga Gruppe B nach 4 Spieltagen (Ergebnisse - Schläge über CR) Mannschaft Spieltag 08.07.21 Total Domäne Niedereutin 56,5 344,0 GC Kirchheim-Wendlingen 72,5 360,0 Golfers Club Bad Überkingen 109,5 407,0 GC Schönbuch 106,5 426,0 GC Hechingen-Hohenzollern 110,5 438,0 GC Sigmaringen 122,5 468,0   Bereits in der kommenden Woche geht es  zum letzten Ligaspiel nach Sigmaringen mit dem Ziel, den jetzt erspielten Vorsprung gegenüber dem 3. platzierten in der Gruppe - GC Bad Überkingen -  zu verteidigen, damit wir sicher das Final Four erreichen. Wir sind sicher, das uns dieses gelingen wird!


AK 65 I – Erfreuliche Situation nach 3 Wettspielen in der 1. Liga Gruppe B

Der 3. Spieltag beim GC Schönbuch war geprägt von unbeständigem und teilweise regnerischen Wetter. Er war nicht nur gezeichnet vom Ringen um die besten Ergebnisse, sondern auch von den vorhandenen schwierigen Platzverhältnissen bedingt durch den Regen der letzten Tage.   Den einen oder anderen aus unserer Mannschaft brachte das auch spürbar aus dem spielerischen Gleichgewicht und weg vom nachweislich vorhandenen Leistungsvermögen. Die Ergebnisse unserer Mannschaft reichten aber am 3. Spieltag dennoch aus, um gemeinsam mit dem GC Domäne Niedereutin den 1. Platz in der Tabelle zu belegen.   Die Ergebnisse der Spieler (Anzahl Schläge) im Einzelnen: David Rees  84  -  Norbert Schmid  87  –  Norbert Furin  89 Hans-Wolfgang Peter 93  -  Bernd Schmittgall  93  –  Dieter Birk 105   1. Liga Gruppe B nach 3 Spieltagen (Ergebnisse - Schläge über CR) Mannschaft Spieltag 08.07.21 Total Domäne Niedereutin 85,0 287,5 GC Kirchheim-Wendlingen 86,0 287,5 Golfers Club Bad Überkingen 97,0 297,5 GC Schönbuch 103,0 319,5 GC Hechingen-Hohenzollern 102,0 327,5 GC Sigmaringen 111,0 345,5   Bereits am 15. Juli 21 geht es dann im Heimspiel darum, einen ausreichend sicheren Vorsprung gegenüber unserem Konkurrenten um den Gruppensieg herauszuspielen, damit wir dann in Niedereutin gute Chancen haben, dieses Ziel auch zu erreichen. Wir bleiben zuversichtlich!


Spielbericht AK 65 I vom 24.6. im Golfclub Hechingen-Hohenzollern

Mit einiger Skepsis ging die Mannschaft der AK 65 I an den Start in Hechingen-Hohenzollern. Laut Wettervorhersage waren Gewitter möglich und diese könnten überaus heftig ausfallen. Erfreulich war jedoch, dass die letzten Spieler nicht vom heftig drohenden Gewitter getroffen wurden. Das Gewitter zog vorbei, so konnte anschließend auf der Terrasse gemeinsam Speisen und Getränke genossen und auf das Ergebnis gewartet werden.   Auch wegen der noch immer wegen Krankheit fehlenden Stammspieler versprach diese Situation nicht unbedingt für eine Aufholjagd auf die nach dem 1. Spieltag mit 14 Schlägen Vorsprung führende Mannschaft von Bad Überkingen.   Der Platz befand sich trotz des starken Regens vom Vorabend in einem einwandfreien Zustand und so gingen alle Spieler von Anfang an überaus konzentriert an den Start. Die Bahnen 1 bis 3 können dabei schon einen guten Score verhindern und zu einer Frustrunde auf den restlichen Bahnen führen. Insgesamt wurde jedoch von allen Mannschaftsspielern kein überragendes aber insgesamt und im Vergleich zu den anderen Mannschaft doch befriedigendes Ergebnis erzielt.   Hervorzuhebend ist die gespielte 86-er Runde von David Rees. Leider verlor er im Computerstechen gegen den punktgleichen Heinz Berwian von Niederreutin und belegte damit aber einen hervorragenden 2.Platz in der Gesamtwertung.   Gespannt war man dann zu welcher Platzierung die Ergebnisse von   - Norbert Furin 90 - Bernd Schmittgall 94 - Dieter Birk 94 - Hartmut Schramm 95 - Helmut Abele 97   in der Mannschaftswertung führen würde. Insgesamt reichte dieses Ergebnis erfreulicherweise für den 1. Platz mit einem Brutto von 459 vor den Mannschaften von:   - Hechingen-Hohenzollern 462 - Niederreutin 462 - Schönbuch 467 - Bad Überkingen 472 - Sigmaringen GC 488   In der Gesamtwertung konnten wir nach 2 Spieltagen den 2. Rang mit  einem Schlag Rückstand auf die führende Mannschaft von Bad Überkingen erreichen.   Da zu erwarten ist, dass die bisher fehlenden Mannschaftsspieler Norbert Pichl, Norbert Schmid und Helmut Henzler bei den restlichen Begegnungen mitspielen können, wird diesen Spieltagen freudig entgegen gesehen. Das gesteckte Ziel zumindest den 2. Platz zu erreichen wurde damit nicht aus den Augen verloren.


Die Seniorenmannschaften AK 65 stellen sich vor

Im Jahr 2021 vertreten zum ersten Mal zwei Mannschaften AK 65 den GCKW in den Baden-Württembergischen Ligen. Die 1. Mannschaft spielt wie bisher, nach dem großen Erfolg im letzten Jahr mit dem Gewinn der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaft, in der ersten Liga. Die neu aufgestellte 2. Mannschaft startet in der 3.Liga des BWGV.    Das erklärte Ziel der Ersten ist natürlich die Verteidigung des Titels, das heisst – 1. oder 2. Platz in der Liga und dann „Final Four“. Die Zweite möchte unseren Club sehr gut vertreten und im ersten Jahr in der  vorne mitspielen.   Unsere Spieltermine:    AK 65 I 22.04.2021 Heimspiel 06.05.2021 Schönbuch 27.05.2021 Niederreutin 10.06.2021 Bad Überkingen 24.06.2021 Hechingen 05.08.2021 Sigmaringen   AK 65 II 22.04.2021 Heimspiel 06.05.2021 Schönbuch 10.06.2021 Reutlingen 24.06.2021 Monrepos 09.09.2021 Solitude   unsere Spieltermine haben sich aufgrund der aktuellen Corona-Lage wie folgt geändert: Heimspiele AK 65 I und II vom 22.4.21 auf 15.7.21 Schönbuch AK65 I und II  vom 6.5.21 auf 08.07.21 Alle anderen Spieltermin bleiben stand heute unverändert.  


AK 65 – Baden-Württembergischer Meister 2020

Am 17.9.2020 wurden die Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften in der 1. Liga auf der Golfanlage BC Nippenburg ausgetragen. Im Corona-Jahr wurde der Modus geändert und die 10 Mannschaften der ersten Ligen spielten an einem Spieltag der Meister aus. Es galt also auf den Punkt fit zu sein und die beste Leistung abzurufen. Im Feld waren so arrivierte Mannschaften wie St. Leon-Rot, Heddesheim, Freibug, Schönbuch und Haghof. Aber auch Überkingen, Sigmaringen, Liebenstein und Niederreutin galt es zu schlagen.   Wir hatten uns mit zwei Proberunden gut vorbereitet, um dem Platz, der sich nicht im besten Zustand präsentierte, Paroli zu bieten.   Bei sehr gutem Golfwetter gingen wir motiviert auf die Runde und jeder hatte den festen Vorsatz, ein gutes Ergebnis für die Mannschaft einzufahren.   Nach der Runde blieben alle an der 18, um mit Spannung die Mannschaftskameraden zu erwarten. Mit jedem Spieler von uns, der die Runde beendet hatte, stieg die Spannung. Die Ergebnisse waren durchweg gut und es kursierten natürlich auch Ergebnisse der anderen. Es wurde gerechnet, mit anderen verglichen und so langsam keimte die Meinung – wir können vorne dabei sein.   Nachdem alle Spieler von uns im Ziel waren ergab sich folgendes Bild   David Rees 81 Norbert Furin 82 Helmut Abele 82 Norbert Pichl 85 Helmut Henzler 85 Bernd Schmittgall 98   Insgesamt also 61 über CR für die 5 Spieler die gewertet werden, schon mal eine sehr gute Nummer bei den Platzverhältnissen. Die Spannung stieg und die Spieler der anderen Mannschaften lobten schon unsere Leistungen.   Nachdem bei der folgenden Siegerehrung die Ergebnisse bekannt wurden – der Letzte mit 97 über CR, kam gespannte Stimmung auf. Nachdem dann selbst der zweite Platz verlesen wurde und wir nicht dabei waren, stand fest – Wir sind Meister 2020.   Die Freude bei uns war natürlich riesig.   Die Ergebnisse der Mannschaften:   GC Kirchheim-Wendlingen 61 über CR G&LC Haghof 67 über CR GC Heddesheim 68 über CR GC St. Leon-Rot 72 über CR GC Schönbuch 77 über CR G&LC Schloß Liebenstein 78 über CR GC Domäne Niederreuttin 81 über CR Freiburger GC 84 über CR GC Bad Überkingen 91 über CR GC Sigmaringen 97 über CR   Einen herzlichen Glückwunsch an die Spieler und ein großer Dank an die Caddies Dieter Birk, Norbert Schmid und Bernhard Wolshofer. Das war eine exzellente, geschlossene Mannschaftsleistung. Zum Abschluss der Siegerehrung wurden die Medaillen und der Siegerteller an Mannschafts- Captain Udo Steinbring überreicht.   Weiter so im nächsten Jahr.


AK 65 - Final Four knapp verpasst

Der letzte Liga-Spieltag beim Golfclub Sigmaringen war am 15. August.   Bestens vorbereitet und voll motiviert wollten wir, auch mit der Unterstützung der angereisten Caddies, die 6 Schläge Rückstand zum Ligazweiten GC Freiburg aufholen. Das Ziel war Teilnahme am "Final Four".   Der Platz war bestens vorbereitet, das Wetter nicht ganz so. Gleich zum Start öffnete der Himmel seine Pforten, und für die ersten Flights gab es eine kühle Dusche. Danach war der Wind ziemlich ungemütlich und schwierig zu berechnen, aber es blieb trocken. Alle Spieler von uns gaben ihr Bestes, aber die Spieler der GC Freiburg und Schönbuch hatten natürlich dasselbe Ziel.   Nachdem die ersten Spieler im Clubhaus eintrafen, wurde es spannend. Die Ergebnisse waren nicht so, wie es sich alle erhofft hatten, und zwar bei allen Spielern. Hektisch wurde gerechnet - reicht es oder doch nicht. Nachdem Norbert Pichl mit einer 82 ins Ziel kam, wurden die beiden anderen Captains nervös. Am Ende reichte es aber doch nicht für uns.   Im einzelnen spielten Norbert Pichl (82), David Rees (85), Bernd Schmittgall (89), Helmut Henzler (91), Helmut Abele (95) und Norbert Furin (95).   Tabellenstand zum Ende der Saison: Golfclub Schläge über CR GC Schönbuch 412,5 GC Freiburg 412,5 GC Kirchheim-Wendlingen 426,5 GC Sigmaringen 462,5 GC Oberschwaben 481,5   Das Ziel für 2020 steht schon jetzt fest - Final Four.   Bewundernswert war der Zusammenhalt im Team während der gesamten Saison. An dieser Stelle noch einmal einen ganz herzlichen Dank an die mitgereisten Caddies, den anderen Unterstützern und besonders unserem Sponsor Charly Brauneisen.


AK 65 - Es bleibt eng im Kampf um den 2. Tabellenplatz und das Ticket für die Final Four 2019

Der 4. Spieltag war geprägt von tropischen Temperaturen. Wegen der zu erwartenden Hitze hatten sich unsere Organisatoren in Abstimmung mit dem BWGV kurzfristig entschlossen, die Startzeiten auf 8 Uhr vorzuverlegen und sowohl vom Tee 1 als auch vom Tee 10 zu starten. Eine gute Entscheidung! Verpflegung und ausreichend kalte Getränke gab es bereits am Start. Die laufende Versorgung auf der Runde war von unserem Captain Udo Steinbring bestens organisiert. Dieser Tag war nicht nur durch das Ringen um die besten Ergebnisse geprägt, sondern auch vom Kampf mit der aufkommenden Hitze, die sich um die Mittagszeit bereits mit 38 Grad von ihrer ziemlich unangenehmen Seite zeigte. Den einen oder anderen brachte das auch spürbar aus dem Gleichgewicht und weg vom eigentlichen Leistungsvermögen. Die Ergebnisse unserer Mannschaft reichten am 4. Spieltag leider nur zu Rang 3 mit insgesamt 67 über Par. Sensationeller Tagessieger wurde der Freiburger GC mit einem Gesamtergebnis von 61 über Par. Die Ergebnisse (Anzahl Schläge) im Einzelnen: Norbert Schmid 84, Norbert Pichl 84, Bernhard Wolshofer 84, David Rees 87, Bernd Schmittgall 88, Helmut Henzler 89. Der Spielstand nach dem 4. Spieltag 2019 Mannschaft Brutto über CR Gesamtstand GC Schönbuch +62 323,5 Freiburger GC +61 336,5 GC Kirchheim-Wendlingen +67 342,5 Fürstlicher GC Oberschwaben +77 374,5 GC Sigmaringen +89 387,5   Bereits am 15.8.2019 geht es im letzten Ligaspiel auf der Anlage des GC Sigmaringen darum, den Abstand zum Freiburger GC doch noch zu egalisieren, um damit die Chance auf eine Teilnahme an den Final Four 2019 zu wahren. Wir bleiben zuversichtlich!


AK 65 - Kampf gegen tropische Hitze

Am dritten Spieltag der 1. Liga Gruppe B der AK 65 durften wir im wunderschön gelegenen Golfplatz Freiburg antreten. Das Ziel, unsere 2. Position in der Gruppe zu verteidigen und vielleicht sogar an die führende Mannschaft des Golfclubs Schönbuch aufzuschließen, war durchaus realistisch.   Planung und Vorbereitung des Spieles war wie immer von unserem Captain Udo Steinbring bestens organisiert, inkl. einer Proberunde schon Ende April und weiteren Proberunden an den Tagen vor dem Ligaspiel. Was Udo nicht wissen konnte war, dass das Thermometer am Spieltag locker die 36 °C Marke erreichen sollte.   In Erwartung der hohen Temperaturen hatte sich der ausrichtende Freiburger Golfclub in Abstimmung mit dem BWGV kurzfristig entschlossen, die Startzeiten auf 8 Uhr vorzuverlegen und den Start von Tee 1 und Tee 10 zu ermöglichen. An Tee 1 und 10 standen Getränke und Rundenverpflegung bereit, zusätzlich hatten die Organisatoren von Freiburg an jedem 3. Abschlag Kühlboxen mit Eis platziert, so dass die Spieler sich immer wieder abkühlen konnten, um den hohen Temperaturen zu trotzen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Organisation und Mannschaft des GC Freiburg, die vorbildlich und vorsorglich das Ligaspiel vorbereitet und durchgeführt haben.   Der Freiburger Platz ist zwar fast topfeben, aber geprägt von hunderten großenr, alter Bäume, die nicht nur links und rechts der Fairways zu finden waren, sondern an einigen Bahnen mitten in den Fairways stehen, so dass das Golfspiel gelegentlich eher einem Slalom glich.   Die von unseren Spielern David Rees (84), Helmut Henzler (85), Norbert Pichl (100), Udo Steinbring (88), Helmut Abele (91) und Bernhard Wolshofer (97) erspielten Ergebnisse reichten an diesem Tag leider nur für Platz 4 mit insgesamt 87,0 über CR. Allerdings lagen die Mannschaften von Schönbuch und Sigmaringen nur 1 bzw. 2 Schläge besser als wir. Letzter mit 99,0 über CR wurde die Mannschaft vom Fürstlichen GC aus Ober- schwaben. Einen ungefährdeten Sieg erspielte sich die Heimmannschaft vom GC Freiburg mit 72,0 über CR.   Bester Spieler aller Mannschaften an diesem heißen Sommertag war wie so häufig David Rees, der sich über zwei Flaschen Wein, gespendet von den Freiburgern, freuen durfte.   In der Gesamtwertung nach drei Ligarunden führt der GC Schönbuch mit 261,5 Schlägen über CR, gefolgt von Freiburg und dem GCKW mit je 275,5. Der GC Oberschwaben liegt bei 297,5 und der GC Sigmaringen bei 298,5 Schlägen. Jetzt gilt es beim Heimspiel am 25.7. und in Sigmaringen am 15.8. nochmals gute Ergebnisse zu erzielen, um sich mindestens den zweiten Platz der Gruppe B zu sichern, der die Teilnahme am Final Four im September in Kornwestheim ermöglicht.


AK 65 - Ziel nicht ganz erreicht

Am 06.06.2019 fand im fürstlichen Golfclub Oberschwaben Bad Waldsee das 2. Ligaspiel der AK 65 Herren statt.   Wir sind mit großen Erwartungen und dem Willen, den ersten Platz zu verteidigen, angereist. Allerdings mussten wir bereits bei der Proberunde feststellen, dass der Platz sich für unsere Spieler als sehr schwierig darstellt.   Dieser Eindruck hat sich dann auch am Spieltag bestätigt, und wir haben unseren ersten Platz nicht verteidigen können. Einzig Bernd Schmittgall konnte mit einer sehr guten 86 sein Handicap bestätigen und war unser bester Spieler. Die übrigen Spieler kamen mit 89, 89, 93, 99 und (103) ins Clubhaus.   Überzeugend gespielt haben an diesem Tag die Spieler des Golfclubs Schönbuch, die mit der besten Tagesleistung auch Platz 1 in der Gesamtwertung übernommen haben.   Ergebnisse 09.05. 06.06. Gesamt über CR  GC Schönbuch    96    79,5     175,5    GC Kirchheim-Wendl.    92    96,5     188,5    GC Oberschwaben  115    83,5     198,5    GC Freiburg  108    95,5     203,5    GC Sigmaringen  115    98,5     213,5                   Das nächste Ligaspiel findet bereits am 27. Juni im GC Freiburg statt, und wir sind natürlich bestrebt, Platz 1 wieder zu erringen.   Herzlichen Dank an dieser Stelle auch an Charly Brauneisen für das Mannschaftsdress und an Dieter Birk für seine Unterstützung am Spieltag.


AK 65 - Start in die Saison 2019 mit Tabellenführung

Am 9. Mai fand der erste Spieltag in der BWGV AK65 Liga 1, Gruppe B im Golfclub Schönbuch statt. Der Platz war in einem guten Zustand und die Grüns recht schnell, aber bei einem sehr kalten Wind und zeitweise starkem Regen hat niemand wirklich mit guten Ergebnissen gerechnet.   Tatsächlich waren auch alle Spieler vom GCKW nach der Runde mehr oder weniger mit ihrem Score unzufrieden. Umso überraschender war es, als bei der Siegerehrung feststand, dass wir vor der Heimmannschaft den Tagessieg errungen hatten.   Die Ergebnisse im Einzelnen: David Rees 82, Helmut Henzler 89, Udo Steinbring 92, Bernd Schmittgall 93, Norbert Pichl 96 und Bernhard Wolshofer (101). Dank an Caddy und Ersatzspieler Dieter Birk, und an Siggi Sigle und Karl-Heinz Birkmaier für die moralische Unterstützung.   Nach dem ersten Spieltag sieht die Tabelle wie folgt aus:   GC Kirchheim-Wendlingen 92 Schläge über Par GC Schönbuch  96 Freiburger Golfclub 108 GC Sigmaringen 115 Fürstlicher GC Oberschwaben 115   Am nächsten Spieltag, den 6. Juni, geht es zum Aufsteiger „Fürstlicher Golfclub Oberschwaben“ nach Bad Waldsee, wo wir die Tabellenführung verteidigen wollen.   An dieser Stelle einen herzlichen Dank an unseren Sponosr Charly Brauneisen.


Seniorenpokal 2018 - Mannschaft verteidigt Pokal

In der Seniorenpokal-Runde mit den Golfclubs Schloß Monrepos, Schloß Nippenburg und Bad Liebenzell spielen wir nun im 3. Jahr den Pokal in der Brutto- und Nettowertung aus. Nachdem in den ersten beiden Jahren souverän beide Wertungen und damit auch die Pokale gewonnen wurden, stand in 2018 die weitere Pokalverteidigung an.   In der Bruttowertung ist dieses wieder einmal vor dem letzten Spieltag gelungen, in der Nettowertung musste der letzte Spieltag in Bad Liebenzell über den 1. Platz entscheiden. Eng war der Abstand zum Erstplatzierten GC Schloß Monrepos. 15 Punkte galt es aufzuholen, und so stellte Captain Udo Steinbring eine starke Auswahl des GC Kirchheim-Wendlingen in der Konkurrenz auf.   Auf dem bestens präparierten Gelände des GC Bad Liebenzell schenkten sich die Mannschaften nichts. Die pfeilschnellen Grüns machten die Sache nicht einfacher. Am Ende des spannenden Wettpiels stand fest: der GC Schloß Monrepos "kassierte" den Nettopokal.   Glückwunsch an die Gewinner und auf ein Neues im nächsten Jahr.   Der Endstand im Einzelnen:   Brutto - Teamwertung Golfclub Punkte Kirchheim-Wendlingen 554 Schloß Nippenburg 456 Bad Liebenzell 454 Schloß Monrepos 432   Netto - Teamwertung Golfclub Punkte Schloß Monrepos 982 Kirchheim-Wendlingen 963 Bad Liebenzell 945 Schloß Nippenburg 883   Vielen Dank an alle Mitspieler in diesem Jahr.   Für den GC Kirchheim-Wendlingen spielten in 2018 im Seniorenpokal: Helmut Abele, Thomas Albrecht, Wolf-Rainer Bosch, Sven Grimm, Helmut Henzler, Kathi Kähler, Rüdiger Kähler, Norbert Pichl, Bobby Prerauer, Norbert Schmid, Hartmut Schramm, Udo Steinbring, Erich Unger, Bernhard Wolshofer.


AK 65 - Final Four im GC Neckartal

Das „Final Four“ war für den 6. September im Golfclub Neckartal terminiert, und nachdem unsere AK 65 Herrenmannschaft mit großem Einsatz beim Golfclub Schönbuch noch den zweiten Platz in der Gruppe B der 1. Liga erkämpft hatte, waren wir für das Finale der vier besten Mannschaften aus Baden-Württemberg qualifiziert.   Um nichts 'anbrennen' zu lassen, wurden im Vorfeld etliche Proberunden gespielt, und mit viel Zuversicht reiste die Mannschaft zum Finale an. Leider fehlten an diesem Tag verletzungs- oder urlaubsbedingt zwei unserer Single-Handycapper. Auf dem bestens präparierten 18-Loch Meisterschaftsplatz des Golfclubs Neckartal trafen wir auf die AK 65 Mannschaften aus St. Leon-Rot, Haghof und Heddesheim.   Obwohl nominell in der Gesamtlänge etwas kürzer als unser Heimatplatz, stellte sich schnell heraus, dass die langen Par 4 und die kurzen Par 3 mit ihren stark ondulierten Grüns und teils schwierigen Fahnenpositionen unsere Spieler vor größere Probleme stellten. Etliche Putts wollten an diesem Tag einfach nicht fallen.   Der Stimmung innerhalb des Teams tat das keinen Abbruch, und schon bei der Siegerehrung waren alle wieder guter Laune, obwohl wir nur den vierten Platz erreichen konnten. Den undankbaren dritten Platz erreichte die Mannschaft aus St. Leon-Rot mit zwei Schlägen Abstand zum Zweiten, dem Golfclub Haghof. Dieser wiederum hatte nur drei Schläge Rückstand auf die Mannschaft aus Heddesheim, die mit hervorragenden Einzelleistungen zu Recht den Sieg davontrug.   Heddesheim und Haghof haben sich mit ihren Platzierungen für das Deutschlandfinale der Landesverbände qualifiziert und dürfen am 21. September 2018 in Bad Griesbach bei den Deutschen Mannschafts- meisterschaften AK 65 um den Titel kämpfen. Wir wünschen unseren AK 65 Kollegen aus Heddesheim und Haghof viel Erfolg.   Herzlichen Dank senden wir an den Ausrichter des Final Four Turniers, den Golfclub Neckartal, sowie an den BWGV und an alle Beteiligten der Wettspielleitung, die trotz halbstündiger Gewitterunterbrechung für einen flüssigen Spielablauf sorgten. Dank auch an unsere Caddies Dieter Birk, Paul Kaufmann und Cornelia Fischer, die uns das eine oder andere Mal während der Runde motivieren mussten.


AK 65 - Tagessieg reicht für Teilnahme an Final Four 2018

Für den letzten Spieltag auf der bestens präparierten Anlage des GC Schönbuch hatten wir uns viel vorgenommen - mindestens Platz 2 in der Tabelle sollte her.   Motiviert ging jeder einzelne Spieler bei heißen Temperaturen und praller Sonne auf seine Runde.   Der Gastgeber versorgte die Spieler mit kühlen Getränken und noch kühleren Tüchern, um die Spielzeit zu überstehen. Nach gut fünf Stunden standen die Ergebisse fest - und wir konnten uns freuen, das gesteckte Ziel erreicht zu haben.   Final Four - wir kommen   In der Tageswertung belegt der GCKW Platz 1 (66 über CR), den zweiten Platz erreicht GC Haghof (77 über CR). Für den Gastgeber reichte es nur zu Platz 3 (80 über CR), gefolgt von GC Sigmaringen (84 über CR) und GC Hochstatt (94 über CR).   Das bedeutet für die Gesamttabelle nach 5 Spieltagen: GC Haghof 384 über CR GC Kirchheim-Wendlingen 390 GC Schönbuch 393 GC Sigmaringen 406 GC Hochstatt-Härtsfeld 443   Für den GC Kirchheim-Wendlingen spielten: Norbert Pichl 82 David Rees 83 Helmut Henzler 86 Bernd Schmittgall 86 Helmut Abele 89 Siegfried Sigle (94)   Wir freuen uns jetzt natürlich auf das Final Four, in dem der Baden-Württembergische Mannschaftsmeister 2018 gekürt wird.   Herzlichen Dank an alle Spieler und unseren Mannschaftskameraden Dieter Birk, der als Caddy tatkräftig unterstützt hat.


AK 65 verliert einen Platz

Am 12. Juli fand auf der Golfanlage in Sigmaringen das 4. Ligaspiel der 1. BW-Liga auf diesem sehr anspruchsvollen Golfplatz statt.   Nach einer guten Generalprobe (Testrunde) am 11. Juli ging unsere Mannschaft sehr zuversichtlich ins Spiel. Der Platz präsentierte sich in einem sehr guten Zustand, das Wetter war nahezu ideal, und die Vortages-Ergebnisse machten uns Hoffnung auf den 2. Platz.   Wie fast schon üblich, nutzte der Heimatverein Sigmaringen seinen Vorteil und schloss den Tag als Gruppenerster ab (+71). Sehr zu unserem Leidwesen hatte der GC Schönbuch ebenfalls einen sehr guten Tag erwischt und wurde Zweiter (+80); gefolgt von Hochstatt (+86), Kirchheim-Wendlingen (+87) und dem Haghof (+95).   Wie schwierig der Platz war, ist besonders deutlich am letzten Platz des GLC Haghof zu erkennen, dem bisherigen unangefochtenen Tabellenführer.   Unsere Mannschaft liegt nun auf dem 4. Platz - allerdings nur 2 Schläge hinter Sigmaringen und 11 Schläge hinter dem angestrebten 2. Platz, den aktuell der GC Schönbuch belegt.   Platz Tabelle nach dem 4. Spieltag Gesamt       1              GLC Haghof 307 2              GC Schönbuch 313 3              GC Sigmaringen Zollern-Alb 322 4              GC Kirchheim-Wendlingen 324 5              GC Hochstatt Härtsfeld-Ries 349   Die Ergebnisse unserer Mannschaft im einzelnen: David Rees 83 Schläge, Helmut Abele 88, Helmut Henzler 90, Udo Steinbring 92, Norbert Pichl 92, Bernd Schmittgall (92).   Am 27. Juli geht es für unsere Mannschaft am letzten Spieltag der Saison 2018 zum GC Schönbuch. Wir werden natürlich alles versuchen, den 2. Platz zu erobern.


AK 65 mit Tuchfühlung auf den 2. Tabellenplatz

Am 21. Juni fand der 3. Spieltag 2018 der 1. BW-Liga auf dem interessanten Haghof mit seinem hügeligen Gelände und seinen schwierigen Grüns statt.   Bei böigem Starkwind, der an Beaufort 8 auf hoher See erinnerte, waren die Abschläge manchmal reine Lotterie. Hinzu kamen auf einigen Fairways umfangreiche Umbaumaßnahmen, Baustellen für neue Bunker und neue Seen.   Die beste Platzkenntnis bei diesen erschwerten Bedingungen hatte natürlich die ohnehin starke Heimmannschaft. Der Golf- und Landclub Haghof nutzte die Gunst der Stunde, brachte das mit Abstand beste Ergebnis ins Clubhaus (62,5 über CR) und vergrößerte damit der Vorsprung auf den 2. Tabellenplatz. Der Golfclub Schönbuch erwischte ebenfalls mit 71,5 über CR einen ordentlichen Tag und kletterte um einen Platz nach oben.   Unsere Mannschaft eroberte in der Tageswertung (75,5 über CR) sowie in der Gesamttabelle den 3. Platz und hat nun machbare 4 Schläge Rückstand auf den lukrativen 2. Platz, 14 Schläge Vorsprung auf Platz 4 und 26 Schläge auf Platz 5.   Die Ergebnisse im einzelnen: David Rees 82 Schläge, Bernd Schmittgall 84, Helmut Henzler 85, Siegfried Siegle 90, Norbert Pichl 90, Karl Brauneisen 96.   Die Tabelle nach dem 3. Spieltag 2018: GLC Haghof 212,0 GC Schönbuch 233,0 GC Kirchheim-Wendlingen 237,0 GC Sigmaringen 251,0 GC Hochstatt 263,0   Am 12. Juli geht es nach Sigmaringen. Dort werden die Karten neu gemischt, hoffentlich mit gutem Ausgang für die AK 65er des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen.


Solider Saisonstart für AK 65 Herren

Im Gegensatz zur letzten Saison konnte die AK 65 Herrenmannschaft am 3. Mai beim ersten Spieltag der 1. BW-Liga Gruppe B ihren Heimvorteil nutzen und sich gleich an die Tabellenspitze setzen.   Mit 75 Schlägen über CR und 5 Schlägen Vorsprung auf den letztjährigen Gruppensieger GC Sigmaringen sind die Chancen gut, dass es dieses Jahr um mehr geht als nur um das Überleben in der ersten Liga.   Trotz der perfekten Wetter- und Platzbedingungen konnte lediglich ein Spieler sein Handicap unterspielen  -  Norbert Pichl vom GCKW. Herzlichen Glückwunsch dazu.   Die Ergebnisse im Einzelnen: David Rees 79 Norbert Pichl 83 Bernd Schmittgall 88 Helmut Henzler 91 Karl-Heinz Birkmaier 94 Thomas Albrecht (100)   Nach dem ersten Spieltag sieht die Tabelle wie folgt aus: GC Kirchheim-Wendlingen 75 Schläge über Par GC Sigmaringen  80 GC Haghof 81 GC Schönbuch 89 GC Hochstatt 97


Ligaspiele am Haghof und in Hochstatt-Härtsfeld-Ries

Nach unserer Pleite in Bad-Mergentheim, als zwei unserer Spieler teilweise kreislaufbedingt aufgeben mussten (2 x NR), konnten wir unseren Traum vom Finale der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften abhaken. Absolute Moral bewiesen wir dann bei den Auswärtsspielen beim GC Haghof und in Hochstatt-Härtsfeld-Ries.   Beim GC Haghof konnten wir uns deutlich steigern und den Abstand auf einen Abstiegsplatz um 14 Schläge auf 28 Schläge ausbauen.   Und in Hochstatt gelang es uns durch eine solide Mannschaftsleistung den 3. Platz in der Tageswertung zu belegen. Außerdem sicherte sich Bernd Schmittgall in Hochstatt die Nettotageswertung.   Fazit: Wir haben sicherlich keine perfekte Saison gespielt, doch Sigmaringen und Hochstatt haben sich zu Recht zur Teilnahme am „Final-Four“ um den BWGV-Liga Meistertitel qualifiziert. Herausragender Spieler der BWGV-Liga und natürlich bei uns war David Rees, dem es gelang, in 4 von 5 Spielen den dritten Platz der Gesamtwertung im Brutto zu belegen. Unserem Senior der Mannschaft und „Edeljoker“ Paul Kaufmann möchte ich danken, der immer einsprang, wenn „Not am Mann“ war.   Dank sagen möchte ich noch den Damen vom Sekretariat, die ja im Hintergrund die Hauptarbeit für die Vorbereitung und Durchführung der Ligaspiele leisteten.


Kein Erfolg für AK 65 in Bad Mergentheim

Mit großer Zuversicht und positiver Einstellung unserer AK 65 Mannschaft fand der 3. Spieltag der 1. BW-Liga im Golfclub Bad Mergentheim statt. Der landschaftlich schöne 9-Loch Platz (Par 64) in Bad Mergentheim forderte leider bei unserer Mannschaft seinen Tribut, was dazu führte, dass wir statt dem angestrebten 2. Platz in unserer Gruppe auf den 4. Platz abgerutscht sind.   Die Ergebnisse unserer Spieler im Einzelnen: David Rees 78 (+14), Helmut Henzler 80 (+16), Karl Brauneisen 82 (+18), Helmut Abele 84 (+20), Paul Kaufmann NR =104 (+40), Norbert Pichl NR (Streichergebnis).   Durch die Aufgabe unserer beiden Spieler sieht die Wettspielordnung vor, dass dem Spieler mit NR insgesamt 20 Schläge auf das schlechteste zu wertende Ergebnis der Mannschaft angerechnet wird.   Die Gesamtwertung nach drei Spieltagen sieht wie folgt aus:    Platz  Mannschaft über CR   1.  GC Sigmaringen Zollern-Alb 205 Schläge   2.  GC Hochstatt Härtsfeld 228 Schläge   3.  GLC Haghof   266 Schläge   4.  GC Kirchheim-Wendlingen 292 Schläge   5.  GC Bad Mergentheim  307 Schläge  


AK 65 Herren - Enttäuschung in Sigmaringen

Am 1. Juni fand der zweite Spieltag in der 1. BW-Liga der AK 65 Herren auf dem landschaftlich reizvollen Platz des Golfclubs Sigmaringen Zollern-Alb statt. Unsere Mannschaft hat nur den vierten Platz in der Tageswertung erreicht und war mit ihrer Leistung nicht zufrieden. Da aber lediglich 2 von 30 Spielern gepuffert haben, ging es wohl allen Clubs ähnlich. Ligaspiele fordern doch ihren Tribut, auch nach so vielen Jahren im Geschäft!   Die Ergebnisse im Einzelnen: David Rees 83, Helmut Henzler 86, Helmut Abele 88, Siggi Sigle 92, Karl-Heinz Birkmaier 94 und Lothar Schwalbe 97.   Der Tabellenstand nach 2 Spieltagen sieht so aus:   GC Sigmaringen                                   147 Schläge über CR GC Hochstatt                                      166 GC Haghof                                          172 Kirchheim-Wendlingen                          175 GC Bad Mergentheim                            228   Es fehlen also trotz der Enttäuschung nur 9 Schläge auf den wichtigen zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der BW-Meisterschafts-Endrunde im September berechtigt. Es gilt nun, die gesamte Mannschaftsleistung zu steigern und diese Lücke zu schließen. Die nächste Gelegenheit bietet sich am 22. Juni auf dem 9-Loch Platz in Bad Mergentheim.


Golfsenioren GCKW, AK65: Nur Mittelplatz für Erfolgsteam

Die letztjährigen BW-Vizemeister AK65 vom GCKW konnten ihren Heimvorteil nicht nutzen. Bei der ersten diesjährigen Begegnung nach dem Aufstieg in die 1. Liga reichte es nur zu einem Mittelplatz innerhalb eines stärker gewordenen Teilnehmerfeldes.   Windverhältnissen und schwerem Platzzustand war es geschuldet, dass innerhalb 30 Teilnehmern nur 2 Spieler innerhalb der Schonschläge den Platz verließen. Eine weitere Besonderheit leistete sich die Heimmannschaft: Von 6 Spielern brachten 4 das gleiche Ergebnis herein, ein Novum, das vielfältige Interpretationen, aber auch Heiterkeit auslöste.   Mannschaftskapitän Karl-Heinz Birkmaier wird für die 4 nächsten Begegnungen das Team neu formieren und motivieren müssen, um an den letztjährigen Erfolg anknüpfen zu können. Es zeichnet sich ab, dass realistischerweise nur ein Rennen zwischen 3 Mannschaften um den zweiten Rang verbleibt, der dann zur Teilnahme an der BW-Meisterschaft berechtigt.   Die Ergebnisse im Einzelnen: David Rees 83, Helmut Henzler 85, Paul Michael Kaufmann, Siegfried Sigle, Bernd Schmittgall und Helmut Abele je 94 Schläge.   Die einzelnen Clubs bei Schlägen über Platzstandart von 5 gewerteten Spielern: Sigmaringen +79, Hochstatt Härsfeld-Ries +88. Kirchheim-Wendlingen +90, Haghof +92, Bad Mergentheim +121.


Sportlerehrung 2017 in der Stadthalle mit dem Golfclub Kirchheim-Wendlingen

Der Besuch von erfolgreichen Golfern bei der Sportlerehrung Kirchheim ist bereits zur Tradition geworden. Dieses Jahr war ein neuer Rekord der zu ehrenden Sportler zu verzeichnen.   222 Einzelpersonen erhielten Plaketten oder Urkunden in einer zum Bersten von Gästen gefüllten Kirchheimer Stadthalle. Mit dabei waren sechs Golfer unserer AK 65 Herrenmannschaft, die für ihren 2. Platz beim Landesfinale der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften geehrt wurden.   Nochmals herzlichen Glückwunsch für die gesamte Mannschaft, die gleich im ersten Jahr dieser neuen Meisterschaft ganz oben mitgespielt hat.


Herren AK 65 - werden sensationell Baden-Württembergischer Vizemeister

In Donaueschingen wurden als Abschluss und Höhepunkt der Saison die Baden-Württembergischen Golfmeisterschaften der Altersklasse AK 65 ausgetragen. Die Herren AK 65 des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen wurden sensationell Vizemeister von 83 Mannschaften.   Vorausgegangen war die Konkurrenz der in diesem Jahr neu gegründeten Altersklasse unter 83 Mannschaften mit je 6 Spielern, aufgeteilt in 14 Gruppen, mit dem Ziel, diese nach Saisonende in drei Leistungsklassen A, B und C aufzuteilen. Nun trugen zum Saisonabschluss deren beste sechs Mannschaften unter sich das Finale aus.   Die Mannschaft des GCKW hatte sich nach einem mäßigen Beginn zwar stetig gesteigert und die Klasse A erhofft, aber niemand hätte sich träumen lassen, unter die sechs Besten geschweige denn unter den drei Siegern aufs Treppchen zu kommen.     Die Überraschung war groß, dass sich die Kirchheim-Wendlinger Senioren AK 65 gleich im ersten Jahr hierfür qualifiziert haben. Damit konnte man bis zur Auszählung der Gruppenergebnisse nicht rechnen, was aber auch Grund dafür war, dass Kapitän Karl-Heinz Birkmaier sich kurzfristig schwer tat, überhaupt eine Mannschaft zu formieren. Urlaubs- bzw. krankheitsbedingt oder aus Angst vor der eigenen Courage standen plötzlich nur wenige Spieler zur Verfügung, was die Meldung fast verhindert hätte.    Dann aber hatte die Vorfreude ob der unverhofften Teilnahme alle erfasst: Vollzählig wurden am Vortag eine Proberunde absolviert und dabei die Besonderheiten des Platzes studiert und am Abend in geselliger Runde die Erfahrungen und Erkenntnisse ausgetauscht. Die üblichen nicht ganz ernst zu nehmenden Horror-Stories über Sockets in Serie und Vier-Putt-Dramen auf den Grüns machten die Runde. Verkorkste Bunkerschläge wurden einander gebeichtet und man lachte über schmerzhafte Bodenroller. Man wurde innerhalb von zwei Tagen zur verschworenen Gemeinschaft und raufte sich einfach zusammen.  Neues erklärtes Ziel war nun, unter den spielstärksten 6 Mannschaften Baden-Württembergs nicht die rote Laterne davonzutragen.   Tags darauf präsentierten sich die breiten Fairways und gut präparierten Grüns bei strahlendem Spätsommerwetter in einer großartigen Landschaft, gute Voraussetzungen für das Team, zur Höchstform aufzulaufen und eine geschlossene Mannschaftsleistung zu liefern. Alle gaben ihr Bestes.   Bis das Ergebnis verkündet wurde, war die Spannung greifbar. Aber dann schauten sich 6 Spieler und ihr Kapitän ungläubig an. Die erste Sprachlosigkeit wich rasch großem Jubel. Die Mannschaft lag sich in den Armen und verstieg sich dazu, die Sektkorken knallen zu lassen.    Die Einzelergebnisse lauten wie folgt: GC Freiburg 409 Bruttoschläge, GC Kirchheim-Wendlingen 425, GC Haghof 426, GC Hochstatt 428, GC Sigmaringen 436, GC Rheintal 466. Damit konnte die in der Tabelle bislang besser platzierten Mannschaften aus Hochstatt und Haghof um wenige Schläge überholt werden. Im Einzelnen spielten David Rees 80 Schläge, Dieter Birk und Helmut Henzler je 85, Helmut Abele 86, Paul M. Kaufmann 89, und Rüdiger Kähler (90).   Von Kapitän Karl-Heinz Birkmeier gab es ein dickes Lob für sein ambitioniertes Team. Als Vizemeister innerhalb 83 konkurrierender Mannschaften wurden die Farben des GCKW ebenso unerwartet wie herausragend vertreten. Dieses Golferlebnis war mehr als ein angeblich elitärer Zeitvertreib. Es war das genaue Gegenteil.   Fazit: Der überraschende Erfolg zeigt einerseits, was ein am Vortag beschworener intakter Teamgeist bewirken kann. Andererseits zeigt sich, dass der GCKW mittlerweile über einen Fundus von wettkampferprobten AK 65 Senioren mit der Bereitschaft zu leistungsbezogenem Golfen verfügt, um die er von anderen Clubs beneidet wird. 


Herren AK 65 - 1. Liga, wir kommen!

Wir haben unser Ziel erreicht. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung am letzten Spieltag am 22. September beim Golfclub Haghof konnten die Herren der AK 65 den 3. Tabellenplatz in ihrer Gruppe sichern.   Für den Golfclub Kirchheim-Wendlingen spielten Helmut Abele, Dieter Birk, Helmut Henzler, Paul Kaufmann, David Rees und Siggi Sigle.   Besonders erfreulich ist, dass wir mit dieser Leistung die Saison als siebte von insgesamt 86 Mannschaften in Baden-Württemberg abgeschlossen haben und uns damit für die 1. Liga im nächsten Jahr qualifiziert haben. Wir freuen uns darauf!  


Herren AK 65 mit Tagessieg in Mönsheim

Am 15. September fand der vierte Spieltag in der neuen Altersklasse AK 65 statt. Die Mannschaft des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen konnte den Tagessieg erringen. Wie ausgeglichen die Spielstärken der Mann- schaften waren, zeigte sich auch daran, dass am 4. Spieltag lediglich 8 Schläge die erste und die fünfte Mannschaft trennten.   Für den GC Kirchheim-Wendlingen spielten David Rees (82 Schläge), Helmut Henzler (86), Siggi Sigle (89), Rüdiger Kähler (95), Dieter Birk (95) und Helmut Abele (102).   Damit ergibt sich nach 4 Spieltagen folgender Tabellenstand                                                    Schläge über CR GC Hochstatt-Härtsfeld-Ries             307 GC Haghof                                    358 GC Kirchheim-Wendlingen               367 GC Stuttgart-Solitude                     371 GC Ulm                                         399 GC Hochstatt-Härtsfeld-Ries II          444   Nun gilt es am 22. September beim GC Haghof eine sehr gute Leistung zu erbringen, um vielleicht doch noch für die nächste Saison einen Platz in der ersten Liga zu erreichen.


Herren AK 65 behaupten Platz im Mittelfeld

Bei ihrem ersten Heimspiel am 28. Juli konnte das Team des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen in der in diesem Jahr neu gegründeten Altersklasse Herren AK 65 den bisherigen Mittelplatz behaupten. Damit wird sich die Mannschaft des GCKW voraussichtlich in der zweiten von drei Ligen etablieren.Ersatzgeschwächt, ohne Helmut Henzler und Captain Karlheinz Birkmaier, spielten bei angenehmem Wetter und gutem Platzpflegezustand Siegfried Sigle beachtliche 78 Schläge (zugleich Turnier-Tagesbester), David Rees (81), Helmut Abele (85), Paul M. Kaufmann (88), Lothar Schwalbe (95) und Dieter Birk (96).   Punktestand nach drei Spieltagen GC Hochstadt-Härsfeld-Ries                      216,5 GC Haghof                                            260,5 GC Stuttgart Solitude                             275,5 GC Kirchheim-Wendlingen                        277,5 GC Ulm                                                 301,5 GC Hochstadt-Härsfeld-Ries II                   328,5


Herren AK 65 - neue BWGV-Liga eingeführt, wir sind dabei

Bei unserem ersten Ligaspiel in Ulm am 12. Mai ging so ziemlich alles daneben. Dafür konnten wir uns im zweiten Auswärtsspiel beim GC Hochstatt Härtsfeld-Ries unter die besten 30 von insgesamt 70 Mannschaften vorkämpfen. Dies ist sehr wichtig, denn nur dann dürfen wir in der nächsten Saison in der 2. Liga spielen.   Großen Anteil am Erfolg in Hochstatt hatte David Rees, der auf dem nassen und schwer bespielbaren Platz ein tolles Ergebnis von 10 über Par erzielte. Damit erreichten wir den 3. Platz in der Gesamtwertung.   Wir sind sicher, dass wir uns in den nächsten Spielen - beim GC Haghof am 23. Juni, beim Heimspiel am 28. Juli und im abschließenden Spiel beim Stuttgarter GC Solitude am 15. September - noch steigern können, um unser Minimalziel 2. Liga zu erreichen.