Donnerstag, 11. August 2022
Sekretariat

Montag-Sonntag 9-18 Uhr

07024 920820

info@golf-kirchheim.de

   

Golfplatz

geöffnet

Montag & Dienstag, 8./9.August

Abschläge & Grüns gesandet

Sommergrüns gesteckt!

 

Platzbelegung

   

Restaurant

geöffnet

 

Montags Ruhetag

Reservierung 07024 55705

 

 

Aktuelles

Damen AK30 im Schönbuch

Hitzelücke & Kampfgeist   Am 6. August ging es für uns in den Schönbuch zum vorletzten AK30 Ligaspiel. Vor den Herren schlugen wir ab 08:30 Uhr ab und freuten uns auf den Tag. Nachdem wir bei den Proberunden mit starker Hitze zu kämpfen hatten, meinte es das Wetter gut mit uns. Ein kühles angenehmes Lüftchen begleitete uns durch den Tag.   Der Platz war in einem sehr guten Zustand mit gepflegten Grüns - hielt aber auch einige Herausforderungen für uns bereit. Die Topfbunker hatten es in sich, die manche Spielerin zum Verzweifeln brachte und auch einige Wasserhindernisse sorgten für spannendes Spiel.   Letztlich belegten wir den dritten Platz hinter der Heimmannschaft GC Schönbuch und den Domäne Niederreutiner Damen. Mit 11 Schlägen Rückstand auf den zweiten Platz gehen wir nun in das letzte Spiel, das bei uns auf dem Heimatplatz ausgetragen wird. Es heißt also nochmal alles geben.   Für den GC Kirchheim-Wendlingen spielten Anja Kuhn, Sabrina Struckmeier, Almut Winkler, Britta Herrmann, Antonia Schwarz-Rudolph und Susanne Schulz.   Wir bedanken uns bei unseren Caddies und Unterstützern und allen kurzfristig eingesprungenen Spielerinnen. Der Zusammenhalt und Einsatz war sichtlich spürbar.


Heimvorteil genutzt!

Bei idealen, denn nicht mehr ganz so heißen Bedingungen, lief bei einigen der Putter trotzdem heiß. Durch die Galavorstellungen der beiden Tagesbesten, Manuel Zabukovec 75 und Gunther Rädisch 78 konnten wir den Spieltag mit 8 Schläge Vorsprung für uns entscheiden und in der Ligatabelle auf den 2 Platz vorrücken. Diesen gilt es nun am letzten Spieltag in Bad Überkingen am 10.09.22 zu verteidigen   Es spielten außerdem: Daniel Zink 81 Steffen Schultz 83 Jörg Trommler 92 Stefan Kamm 93


Abschlussspieltag AK30 I in Owingen Überlingen

Die AK30 I hat es nicht geschafft sich für das Final Four zu qualifizieren. Am Spieltag in Owingen Überlingen holten wir den Tagessieg mit 36,5 Schlägen vor Niederreutin mit 39,5 Schlägen. Trotz des Tagessieges reichte es aber nicht um unsere Freunde aus Niederreutin noch zu von Platz zwei zu verdrängen. Somit fährt die AK30 Mannschaft aus Niederreutin verdient zum Final Four. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle. Trotzdem hat sich das AK30 Team dieses Jahr nichts vorwerfen zu lassen. Man hat bis zum Ende an sich geglaubt und gekämpft. Am Ende war der Rückstand den man nach 3 Spieltagen auf Niederreutin hatte nicht mehr aufzuholen. Wenn am Ende auch nur 5 Schläge den Ausschlag gaben. Egal, Mundabputzen. Nach der Saison ist vor der Saison.   Gespielt haben, Jan-Philipp Steinbring 77, Johannes Hohnecker, Simon Schade, Michael Hegemann und Philippe Traub jeweils 81, Mirko Prerauer 92.


Moving Day

Zum vorletzten Ligaspiel, in Fachkreisen gerne Moving Day genannt, mussten wir im GC Hochstatt-Härtsfeld antreten. Mussten, weil dieser Golfplatz im entferntesten Winkel Baden-Württembergs liegt, und die Anfahrt gespickt von Verkehrshindernissen war. Dort endlich angekommen begann die Suche nach Sekretariat, Ballautomat und Tee 1.   Dermaßen entspannt begann dann das königliche Spiel auf den staubtrockenen, knochenharten und stets schrägen Fairways. Eifrig schluckten die angrenzenden bauchnabelhohen Roughränder viele Bälle, glücklicherweise vor allem die unserer Mitbewerber. Botaniker und Entomologen hätten ihre wahre Freude beim hilfreichen Betreten dieser No-Go Areas gehabt. Zecken-Phobiker entsprechend weniger.   So nahm unser angepeiltes Ziel, den Tabellenplatz 3 zu erklimmen, nach und nach Konturen an. Dank einer sehr kompakten Mannschaftsleistung gelang es uns, am vor uns liegenden Team vorbei zu “moven“. Ausdrücklich sei hier auch ein großer Dank an unsere mitgereisten Caddies ausgesprochen.   Es performten: Richard Janisch 81 Jochen König 82 Stefan Waggershauser 85 Mark Bauer 85 Ulrich Leypoldt 86 Dr. Hans-Dieter Müller 88


AK50 Damen - Spieltag im Golfclub Hohenstaufen

am heutigen Samstag, den 05. August fand das vierte Ligaspiel der AK50 - Damen im Golfclub Hohenstaufen statt. Die Mannschaften aus Konstanz, Reutlingen, Bad Liebenzell, Donzdorf und Kirchheim/Wendlingen durften sich auf einen Platz freuen, der anspruchsvolle Aufgaben stellte und aktuell in einem guten Zustand vorzufinden ist.   Leider hat es am Ende für die Damen des GCKW nur zum 5. Platz gereicht. Der Platz war gut zu spielen und das Wetter war für Golfer bestens.   Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Wir blicken zuversichtlich und wieder gutgelaunt auf das nächste Spiel in Konstanz und werden für den 4. Platz in der Tabelle kämpfen.   Für den GCKW spielten: Kirsten Kaiser (95), Snezana Prerauer (95), Karin Reich (99), Petra Roth (100), Katharina Kähler (105), Sabine Döring (108).    BWGV - Liga AK50 Damen - 3. Liga Gruppe C   Platz Golfclub Ergebnis - GC Hohenstaufen 1 GC Reutlingen - Sonnenbühl 119,5 2 GC Konstanz 95,5 3 GC Hohenstaufen 100,5 4 GC Bad Liebenzell II 109,5 5 GC Kirchheim - Wendlingen 129,5    


Letzter Bericht der AK50/1

Leider ist das der letzte Bericht der AK50/1 für diese Saison. Super gerne hätte ich über’s Final-Four oder/und die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft in Hamburg berichtet, aber leider haben wir unser gestecktes Saisonziel nicht erreichen können, unsere Mitbewerber waren einfach zu gut bzw. uns hat einfach der letzte ,Kick‘ gefehlt, um in die Finale zu kommen.   GC Rheintal, 6.August, sechster und letzter Spieltag der 1. Liga BW der AK50 Mannschaften. Die Wiese trocken (wie wohl überall gerade), angenehme Temperaturen, kein langer Platz aber durch die Trockenheit solltest Du das Fairway treffen oder die Kugel hüpft irgendwo hin. Aber bekanntlich spielen ja alle den selben Platz, somit darf dies keine Ausrede sein.   49 Schläge über PAR als Mannschaftergebnis (von 6 Spielern kommen 5 Ergebnisse in die Wertung) haben wir am Ende des Tages in Summe auf den Scorekarten. Nur zwei Schläge fehlten uns für den Tagessieg den diesmal die Heimmannschaft aus Rheintal für sich verbuchen konnte. Heddesheim erspielte sich den zweiten Platz an diesem Tage und werden somit mit St.Leon-Rot um den Baden-Württembergischen Meister spielen. Bestes Ergebnis brachte Frank A. vom GCKW ins Clubhaus mit einer Even-Par Runde.   41 Schläge zu viel auf den begehrten zweiten Tabellenplatz um ins Finale zu gelangen ist das Endergebnis diese Saison. Sprich pro Spieltag und Mann jeweils ein Schlag weniger und wir wären dabei gewesen, an der Zahl sieht man wie eng es in der ersten Liga zu geht. Trotz allem ist es einfach extrem schwer Golfclubs wie Heddesheim hinten sich zu lassen die einen Thomas Krieger im Team haben der im Schnitt bei jedem Ligaspiel Even-Par auf die Scorekarte brachte. Somit beenden wir die Saison als vierte der 1.Liga,mit 101 Schlägen Vorsprung zum Abstiegsplatz, und das zeigt deutlich dass wir in der ersten Liga ein Wörtchen mit reden können.   Für den GCKW spielten : Frank Amhoff (71),Gerhard Weiler (80),Thomas Kazich (82),Jürgen Häfner (83),Ulrich Schmidt (86) und Jochen Spieth (89). Alle Ergebnisse unter: Liga AK 30/50/65 / DGL / JMP: Baden-Württembergischer Golfverband (bwgv.de)


SEGO-Spende für Flüchtling aus der Ukraine auf 2.920,- € erhöht

Beim traditionellen Abendturnier der SEGOs mit Sektbar, Freibier und Grillbuffet kam über Startgeld und weitere großherzige Spenden der SEGO-Mitglieder nun die erfreuliche Summe von 2.920,- € zusammen. Das Geld soll der Diakonischen Bezirksstelle Kirchheim unter Teck für deren Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine dienen. Mit einem großen symbolischen Scheck waren die Captains der Seniorengemeinschaft, Inge und Klaus Mierke, am 5. August in die Alleenstraße in Kirchheim, dem Sitz der Diakonie, gekommen. Reinhard Eberst, der Leiter der Bezirksstelle sowie seine Mitarbeiterin, Gisela Glasebach, freuten sich über den Besuch und diese großzügige Spende.   Die Diakonie Bezirksstelle Kirchheim betreut Flüchtlinge im Raum Kirchheim-Wendlingen und kann mit solchen Spenden sofort helfen, wenn die staatlichen Hilfen wegen bürokratischer Hürden nicht schnell greifen. Man kümmert sich um die Einrichtungen der von den Städten und Gemeinden angemieteten Wohnungen, um Gutscheine für die Tafel zum ersten wichtigen Einkauf der Grundversorgung. Es gibt Spieletreffs für Mütter mit ihren Kindern und auch Deutschkurse sind im Angebot. Zusammen mit der Lebenshilfe will die Diakonie nun auch eine  Betreuung anbieten, für geflüchtete Kinder und Jugendliche, die aufgrund einer körperlichen oder geistigen Behinderung nicht in Kitas oder Schulen unterkommen können. ,,Wir haben der Lebenshilfe schon unseren finanziellen Beistand zusagen können, weil wir ja ihre Spende angekündigt bekommen haben“, erläuterte Reinhard Eberst. ,,Wir Hauptamtlichen und auch die ehrenamtlichen Helfer sind für diese Spende sehr dankbar“, freute sich auch Gisela Glasebach.   Unser Dankeschön gilt allen Teilnehmern am Abendturnier und allen weiteren großherzigen Spendern aus den Reihen der SEGOS. Ein herzliches Dankeschön gilt auch den Firmen Sektkellerei Kessler in Esslingen und Rübezahl-Schokoladen, die das Spendenturnier mit schönen Preisen bereichert haben.


Damen laden Herren ein

Mit viel Engagement organisierten Andrea Greiner und Kasiane Heimann für Dienstag, den 02.08.22, das beliebte Golfturnier. Bei hochsommerlichen Temperaturen kamen siebenunddreißig 2-er Flights der Spielgruppen Damengolf und Herrengolf zum traditionellen gemischten Golfevent. Wieder einmal sorgte die abwechslungsreiche Spielart Six, Six, Six für kurzweilige sportliche Unterhaltung. Gute Stimmung war angesagt und der Blick auf diverse Werbetafeln von „GOLF IN AUSTRIA“ förderte den Wunsch und das Bewusstsein, dass Golf als Hobby überall wie ein Urlaubstag wahrzunehmen ist.   Zu Beginn der Abendveranstaltung auf der Clubterrasse begrüßte unsere Ladies Captain, Hilde Schmid, alle Teilnehmer-/innen. Andrea Greiner stellte die diesjährigen Sponsoren vor. Bereits zum 3. Mal beehrte Gaby Mauracher von GOLF IN AUSTRIA unseren Golfclub in Kirchheim-Wendlingen. Das Golfhotel HAIDVOGL Mavida, Zell am See war durch das Ehepaar Leopold und Herta Haidvogl als Hauptsponsor vertreten. Alle Turnierteilnehmer-/innen erhielten ein großzügiges Antrittsgeschenk und für die besten Golfergebnisse gab es lukrative Gutscheine und Sachpreise. Bei der Tombola gab es weitere glückliche Gewinner; als Hauptpreis wurde ein Gutschein für einen zweitägigen Hotelaufenthalt für zwei Personen im Hotel HAIDVOGL Mavida, Zell am See gezogen. Weitere Preise wurden von der Sektkellerei Kessler aus Esslingen gespendet. Wir bedanken uns herzlichst bei allen Sponsoren.   Für das leibliche Wohl wurde bestens gesorgt. Als Halfway gab es auf der Clubterrasse eine „österreichische Brotzeit“. Vor der Siegerehrung stärkten sich alle Teilnehmer-/innen am Grillbüffet. Apart waren die Tische mit einer floralen Deko, kreiert und gespendet von Ingeborg Brauneisen, geschmückt.   Für die Spielgruppe der Herrengolfer bedankte sich Uli Leypoldt bei den Damen für die diesjährige Ausrichtung des Turniers mit Blick auf das 13. Turnier in Folge: „HERREN LADEN DAMEN EIN“.   Brutto      Ulrich Leypoldt, Sabine Bosch                                27 Punkte Netto A          Horst Günther, Isabell Sturm                                 46 PunkteBernhard Wolshofer, Regina Steinbring                   45 PunkteSabine Vayhinger, Alexander Rau                           44 Punkte Netto BJochen Moosmann, Sabine Bofinger                       46 PunkteDieter Haußmann, Gerlinde Rommel                       44 PunkteAke Armbrust, Daniela Groß-Kußmaul                     43 Punkte Spezialpreise  Longest Drive: Dagmar Hempel-Schaefer, Ulrich Leypoldt Nearest tot he Pin: Sabine Bosch, Werner Pohl


Wir haben es geschafft!

Wir haben es geschafft. Nach drei von fünf Spieltagen sah es danach aus, als könnte uns der doppelte Abstieg ereilen. Zuerst aus der zweiten Bundesliga in die Regionalliga, dann fast in die Oberliga. Aber ab dem vierten Spieltag ging ein Ruck durch die Mannschaft. Sie wuchs enger als Team zusammen und erkämpfte sich den Platz in der Liga. Dies zeigte sich vor allem auch am letzten Spieltag im Hofgut Scheibenhardt. Hier hatte man den Luxus, dass jeder Spieler einen Caddy und teilweise sogar noch einen extra Vorcaddy hatte.   Der „Konkurrent“ mit dem man um den Klassenerhalt spielte war das punktgleiche Team des Golfclubs Schloss Monrepos.   Nach den Einzeln am Vormittag lagen die Monreposer mit 58 über Par 4 Schläge vor uns. Wir hatten 62 Schläge über Par gespielt. Alle Spieler waren sich der Lage bewusst, motivierten sich gegenseitig und waren gewillt in den klassischen Vierern (bisher unsere Schwäche) den Klassenerhalt zu schaffen. Nach und nach als die klassischen Vierer dann draußen waren, sah man im Livescoring, dass unsere Jungs heute im klassischen Vierer eine gute Leistung ablieferten. Am Ende spielte das Team von Monrepos in den Vierern 33 über Par und wir 16 über Par. So kam es, das nach dem Eintreffen des letzten Flights sich Monrepos als fairer Absteiger zeigte und geschlossen unserem Team zum Klassenerhalt gratulierte. Anschließend saß man noch geschlossen als Team bei der Siegerehrung und genoss den Abend.   Ergebnisse: Einzel; J. Hohnecker +3, J. Rauter +7, M. Hegemann +9, G. Gouws +10, P. Kamm +10, P.M. Schwab +11, T. Schmauder +12, J.P. Steinbring +12. Vierer; J.Hohnecker/J. Rauter +4, G. Gouws/S. Klein +6, P.M. Schwab/M. Hegemann +6 und P. Kamm/T. Schmauder +9.   Vielen Dank an alle Spiele, alle unsere Spieler die als Caddys halfen, Udo Steinbring, Familie Kamm, Sponsor Gunter Rädisch, Golfclub Kirchheim-Wendlingen, Hüseyin Bektas und unseren Coach Jimmy Danielsson.   Der Damenmannschaft gratulieren wir auf diesem Wege zum Aufstieg in die Regionalliga.


Regionalliga wir kommen - Der Durchmarsch ist geschafft!

Am Samstag starteten wir zur Proberunde des letzten Ligaspiels der diesjährigen DGL Saison. Mit nur einem Punkt Vorsprung war unser großes Ziel - der Aufstieg in die Regionalliga - zum Greifen nahe. Diesen Vorsprung galt es gegen den größten Konkurrenten, den GC Neckartal, zu verteidigen!   Wirklich bemerkenswert war der sehr freundliche Empfang des Gastgebers GC Donauwörth, dem dortigen Sekretariat und deren Captain Ulrika Sallenhag, die uns selbst mit wertvollen Tipps zur Spieltaktik zur Seite stand. Trotzdem warteten noch genügend Herausforderungen auf uns, von denen wir uns bereits bei der Proberunde am Samstag ein Bild machen konnten. Mit vielen Höhenmetern, zahlreichen Schräglagen, sehr trockenen Verhältnissen und dem Spiel von blauen Abschlägen wollten die Schläge wohl platziert sein. So starteten wir voller Anspannung und mit hohen Erwartungen in den alles entscheidenden, letzten Spieltag. Bei schwülen Temperaturen und böigen Windverhältnissen kämpften wir uns Schlag für Schlag wie Bergziegen die zahlreichen Hügel rauf und runter. Dabei unterstützt wurden wir von unseren Fans und wackeren Caddies. Nach vielen Stunden voller Kampfgeist war der Aufstieg perfekt!   Gespielt haben: Lilian Bühle - 76 Dorina Bosch - 79 Lena Pohl - 85 Johanna Hilsen - 86 Anja Kuhn - 86 Nele Kammerer - (98)   Mit in Summe +52 über Par konnten wir mit deutlichem Abstand die 5 Siegespunkte vor dem GC Neckartal (+76), dem GC Donauwörth (+77), dem GC Ulm (+82) und dem GC Wittelsbach (+107) absahnen. Damit haben wir unsere Gruppe gewonnen und den Aufstieg zum zweiten Mal in Folge geschafft!   Der abschließende Tabellenstand ist: GC Kirchheim-Wendlingen - 23 Punkte GC Neckartal - 21 Punkte GC Ulm - 15 Punkte GC Donauwörth - 9 Punkte GC Wittelsbach - 7 Punkte   Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei den Spielerinnen der anderen Clubs für das faire Spiel und die schöne Saison.   Unser nächstes Event ist die Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaft der 2. Liga im GC Sigmaringen am 01. - 02. Oktober.   Nicht möglich gewesen wäre dieser Aufstieg ohne all unsere Unterstützer, Euch und Ihnen allen herzlichen Dank! Dies gilt natürlich besonders für unseren Trainer Jimmy, den Club, unsere Sponsoren ALL.EX Schädlingsbekämpfung, Burkhardt GmbH Haustechnik und Pöschl Tiefbau GmbH und unseren Captain Kathi Kähler und Anja Kuhn.



Weitere News

> SEGOS spenden mehr als 2.000 € für Flüchtlinge aus der Ukraine
> Die Herrenmannschaft trumpft im Haghof auf
> Ligaspiel AK 65/1 im Schloss Liebenstein
> 8. Schwoba-men’s-Cup im Golfers Club Bad Überkingen
> 1. Damenmannschaft - Führung ausgebaut
> Reiselustige SEGOs zwei Tage in Südhessen
> PAR 3 Challenge Teck
> Health & Prevention Cup by perpedes
> AK30 I Heimspiel – die Aufholjagd
> Spielbericht der Damenmannschaft AK50