Samstag, 20. Juli 2019
Sekretariat

geöffnet Mo-So 9-18 Uhr

 

07024 920820

info@golf-kirchheim.de

 

   

Golfplatz

geöffnet

Montag, 22. Juli 2019

Business Golfturnier

Tee 1 belegt von 11:45-13:30 Uhr


Platzbelegung

   

Restaurant

geöffnet Mo-So 10-22 Uhr

Reservierung 07024 55705

 

 

Aktuelles

2. und 3. Spieltag der AK 50 Damen in der 2. Liga

Die letzten zwei Spieltage im GC Bad Waldsee und im GC Sigmaringen waren für uns nicht vom erwünschten Erfolg gekrönt.   01.06.2019 In Bad Waldsee haben alle Mannschaften mit dem langen und schwer zu spielenden Platz gekämpft, zudem waren die Grüns durch Schneeschimmel noch stark beschädigt und spielten sich sehr schwer. Wir sind geschwächt angetreten, da mehrere Spielerinnen verhindert waren. Am Ende des Tages haben wir zwar den 4. Platz erreicht, sind aber in der Gesamtwertung auf den letzten Platz abgerutscht.    Für die Mannschaft haben gespielt: Bobby Prerauer, Sabine Zink, Karin Reich, Sabine Bosch, Angelika Häfner und Kathi Kähler.   13.07.2019 Für das Spiel im GC Sigmaringen haben wir uns vorgenommen, die Lücke von 10 Schlägen zum 4. Platz wieder zu schließen. Alle Spielerinnen haben mindestens eine bis zwei Proberunden gespielt und wir sind am 13. Juli mit einem guten Gefühl an den Start gegangen. Der Platz war in einem hervorragenden Zustand, die Grüns am Morgen noch einmal gebügelt worden, was uns von der Geschwindigkeit fürs Putten entgegengekommen ist. Wie schwer sich der Platz allgemein spielte, ist in den Gesamtergebnissen sichtbar. Nur eine von 36 Spielerinnen hat sich an dem Tag unterspielt und zwei sind im Puffer geblieben. Leider hat sich Inge Brauneisen bereits an der ersten Bahn am Handgelenk verletzt, so dass sie nach einigen Bahnen aufgeben musste. Auch hier haben wir in einem engen Wettbewerb (alle Mannschaften waren innerhalb von 12 Schlägen ins Ziel gekommen) den 4. Platz erreicht, leider aber nur 2 Schläge auf den Gesamt 4. Platz gut gemacht.   Für die Mannschaft haben gespielt: Gisela Meister-Scheufelen, Bobby Prerauer, Andy Greiner, Dagmar Joost-Pikard, Inge Brauneisen und Kathi Kähler.   Nun gilt es beim Heimspiel am 10. August alle Kräfte zu mobilisieren um vom undankbaren letzten Platz weg zu kommen.


Erlebnisreiche Golftage bei der SEGO-Sommerreise

Mit zu den Höhepunkten in der SEGO-Saison zählt zweifelsohne die Sommerreise. Auch in diesem Jahr erlebten die 30 Teilnehmer zwei schöne, harmonische Golftage. Die Reise mit dem Bus führte am 8. Juli ins Allgäu, wo Hotel und Golfplatz Auf der Gsteig bei Lechbruck das Ziel waren. Leider hat es den Anfang der Golfrunde etwas verregnet, doch glücklicherweise beruhigte sich das Wetter. Die schöne Umgebung blieb jedoch leider im wolkenverhangenen Himmel weithin unsichtbar. Dennoch hatten die Ausflügler ihren Spaß an dem Turnier und einige Neulinge unter den Reisenden waren auch ganz begeistert von diesem spannenden, hügeligen Platz in der sanften Allgäuer Bergwelt.   Einige der Ausflügler waren vor Jahren schon dabei, als die Sommerreise ebenfalls Auf der Gsteig ihren Anfang nahm. Zu deren Überraschung hat sich das ohnehin schon hübsche Hotel noch weiter verbessert. Die Zimmer sind großzügig renoviert, das Hallenbad hat eine bezaubernde Aussicht und das köstliche Abendmenu ließ keine Wünsche offen, zumal man zwischen Fleisch und Fisch wählen konnte. Weil es die letzte Sommerreise unter seiner Leitung war, gab SEGO-Captain Horst Person vor dem Abendessen für alle ein Glas Sekt aus. Gut ausgeruht und bester Laune konnten die Reisenden am nächsten Tag den Bus besteigen um nach Illerrieden zum Golfclub Ulm zu fahren. Der flache, gut gepflegte Platz mit dem wunderschönen, alten Baumbestand war ein Kontrast zum Course in Lechbruck.  Auch die Wetterlage hatte sich geändert und bescherte den Ausflüglern angenehme Temperaturen ohne Regen.   Nach der Siegerehrung auf der Terrasse des GC Ulm wurden Katharina und Horst Person mit einem Geschenk der Reiseteilnehmer überrascht. Als kleines Dankeschön für die vielen schönen Sommerreisen im Lauf der vergangenen Jahre, die sie organisiert haben, bekamen sie zur Erinnerung an den letzten Reisetag Poloshirts mit dem Logo von GC Ulm überreicht.     Auf  der Gsteig hatten die besten Netto-Ergebnisse: Horst Daßler (32), Brunhilde Daßler (32) und Albert Fuchs (31). In Ulm lagen Karl Mauch (37), Susanne Mauch (32) und Katharina Person (32) vorne.


8. Deka Golf-Cup

Der 8. Deka Golf-Cup wurde am Samstag, den 13. Juli 2019, bei wechselhaftem Wetter ausgerichtet. Herr Ulrich Unger und das Team der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen begrüssten die Teilnehmer ab 7:30 Uhr mit hochwertigen Startgeschenken. Nach Einnahme eines "petit dejeuners" im Restaurant ging es zum gemeinsamen Einschlagen auf die Driving Range.   92 Teilnehmer starteten Punkt 9 Uhr, nachdem der "Schuss" vernommen wurde. Leichter Regen konnte die Stimmung nicht trüben, denn das Team der KSK versorgte die Golfer durchgehend mit stärkenden Getränken und Snacks auf dem Platz. Im Anschluss genossen die Teilnehmer in lockerer Atmosphäre ein leckeres mediterranes Buffet.   Herr Burkhard Wittmacher, Vorstandvorsitzender der Kreissparkasse, führte die Siegerehrung persönlich durch und gratulierte den glücklichen Gewinnern mit attraktiven Preisen. Die ersten Plätze nehmen am Finale im Land- und Golf-Club Öschberghof teil. Wir danken der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen für das grosszügige Sponsoring und die persönliche Betreuung des Events.     1. Brutto Herren Alfred Eisele 25 1. Brutto Damen Andrea Hertle 19       1. Netto A Dr. Wolfram Reithmeier 40 1. Netto B Stephan Schwarz 40 1. Netto C Frank Westermann 43       Nearest to the Pin Dr. Hermann Brüggemann 2,25m Nearest to the Pin Andrea Hertle 3,80m Longest Drive Sven Greiner   Longest Drive Andrea Hertle  


Damen AK 30 - 2. Platz verteidigt

Am Samstag den 7. Juli fand unser viertes Ligaspiel beim GC Neckartal statt. Bei perfektem Golfwetter ging es gleich morgens an den Start. Der Platz war trotz der Trockenheit in einem hervorragendem Zustand. Jedoch waren die Grüns, mit den nicht ganz einfach gesteckten Fahnenpositionen, für alle eine Herausforderung.Bei der Ergebnisverkündung ging es knapp her. Zum Tagessieg hat es leider nicht ganz gereicht, den holten sich die Damen vom GC Schloss Monrepos. Unser erspielter 3. Platz war jedoch lediglich 2 Schläge über dem Tagessieger und 1 Schlag vom GC Schloss Weitenburg, der aktuell die Tabelle anführt, entfernt.Nun gilt es am 7. September bei unserm Heimspiel, wieder eine gute Form zu zeigen und den Heimvorteil zu nutzen.Für den Golfclub Kirchheim-Wendlingen spielten Manuela Trommler (83), Nico Amhoff (84), Patricia Pregizer (90), Karin Peter (93), Daniela Oberwelland (94) und Susanne Schulz (105).   Tabelle nach dem 4. Spieltag:  GC Weitenburg  + 386 über CR  GC Kirchheim-Wendlingen  + 414 über CR  GC Neckartal  + 433 über CR  GC Schloss Monrepos  + 446 über CR  GC Königsfeld  + 503 über CR  


Team AK 30 II hält den zweiten Platz und vergrößert den Abstand auf den dritten Platz

Am 6. Juli 2019 waren wir zu Gast im Golfclub Bad Liebenzell. Der erste Flight ging direkt um 11 Uhr hinter dem letzten Flight der zweiten Liga, die ab 9 Uhr starteten, an die Teebox. Leider sorgte das kurze Startzeitfenster für längere Wartepausen.   Capitano Mirko Prerauer ging als erster für den GCKW an den Start. Leider konnte er nur eine 91 als Ergebnis ins Clubhaus bringen. Nun kamen nach und nach die weiteren Spieler ins Clubhaus. Jörg Trommler war der nächste und spielte solide 89 Schläge. Dann kam Gregor Fünfgeld auch mit einer 91 ins Clubhaus. Als nächster war Stefan Kamm an der Reihe und meldete auch eine 91. Die Mine von Kapitän Mirko Prerauer wurde langsam grimmiger. Horst Hülsey meldete dann 95 Schläge an. Als letzter Spieler des GCKW kam dann Steffen Schulz mit 86 Schlägen ins Clubhaus. Nun kam es zügig zur Siegerehrung. Hier wurde nun bekanntgegeben, dass die Mannschaft AK 30 II des GCKW immerhin Dritte in der Mannschafts- wertung wurde. So konnte man den Vorsprung auf den Drittplatzierten Hechingen auf 18 Schläge ausbauen, verlor aber auf den Tabellenführer Niederreutin weitere Schläge.   Nun gilt es am letzten Spieltag den 07.09.2019 in Hechingen, einen schönen Abschluss zu schaffen. Ein Dankeschön geht an unsere Caddies Patricia Kamm, Sandra Höger und Philippe Hofmann, sowie unsere Sponsoren Jörg Trommler und Gunter Rädisch.        Nr. Mannschaft 27.04. 18.05. 01.06. 06.07. Gesamt  1 GC Domäne Niederreutin  II 70 51 69,5 84,5 275  2 Kirchheim-Wendlingen II 91 48 85,5 89,5 314  3 Hechingen-Hohenzollern 79 71 77,5 104,5 332  4 Schönbuch II 78 88 78,5 90,5 335  5 Bad Liebenzell 109 84 94,5 81,5 366  


Team AK 30 I zu Gast im Öschberghof

Am 7. Juli 2019 waren wir zu Gast bei der Mannschaft des Öschberghofs.   Die Wettervorhersage ließ für den Spieltag nichts Gutes verlauten. Es wurden mehrere Gewitter vorhergesagt. Diese blieben zum Glück komplett aus. Es konnte bei bestem Wetter gegolft werden, einzig der böige Wind beeinflusste das Spiel.   Mit einer sehr gut aufgestellten Mannschaft seitens des GCKW konnte an den Start gegangen werden. Gunter Rädisch war als Caddy bei Simon Schade unterwegs und half dabei, eine Even Par Runde ins Clubhaus zu bringen. Von da an versorgte er alle mit einem Liveticker. So tickerte er: Simon Schade 72, Johannes Hohnecker 68, Jan-Philipp Steinbring 85, Philippe Hofmann 82, Claudius Haas 89 und last but not least Grant Gouws 69. Nun durften wir etwa eine Stunde auf die Ergebnisse warten.   Als die Ergebnisse dann vorgelesen wurden, herrschte große Freude beim Team. Man hatte mit 16 über Par (CR 30) den Tagessieg geholt. Den Tagessieg im Einzel holte sich Johannes Hohnecker (68), der damit auch um seine Mannschaftsspende herum kam.   Mit diesem Ergebnis konnte man sich einen kleinen Vorsprung auf die Mannschaft des Schönbuch herausarbeiten. Mit einem soliden Ergebnis am letzten Spieltag 17. August 2019 auf dem Platz der Mannschaft des Stuttgarter GC Solitude kann man den Klassenerhalt schaffen.   Vielen Dank an unsere Sponsoren Gunter Rädisch, Jörg Trommler und die Caddies Gunter Rädisch, Anabel Steinbring und Capitano Mirko Prerauer.     Nr. Mannschaft 27.04. 18.05. 01.06. 07.07 Gesamt  1 Stuttgarter GC Solitude 33 22 3,5 46 104,5  2 Öschberghof L&GC 43 40 20,5 36 139,5  3 Niederreutin I 42 43 19,5 48 152,5  4 Kirchheim-Wendlingen I 56 25 41,5 30 152,5  5 Schönbuch I 44 36 44,5 60 184,5  


Eine alte Freundschaft neu belebt: SEGOs zu Gast in Sigmaringen

Das hat schon was wie Tradition: Bereits zum 23. Mal spielten die Seniorengemeinschaften vom GC Zollern-Alb Sigmaringen und Kirchheim-Wendlingen miteinander. Am 4. Juli waren die SEGOs zu Gast zum Interclubspiel in Sigmaringen und wurden, wie stets in all den Jahren der wechselseitigen Besuche, herzlich empfangen.   Nach der Busfahrt stärkten sich die Ausflügler zunächst mit Butterbrezel und Kaffee, bevor es an Tee 1 und 10 zum gemeinsamen Spiel ging. Es war ein Vierer mit Auswahldrive angesagt, und in jedem Flight waren zwei Einheimische und zwei Gäste. So konnten auch die SEGOs, die zum ersten Mal in Sigmaringen waren, den nächsten Abschlag nicht verfehlen. Bei herrlichen Sommerwetter wurden das Spiel und der gepflegte Platz von den Gästen sehr genossen und viele erinnerten sich daran, dass es an den beiden letzten Besuchen auf der Zollernalb heftig geregnet hat. Zur Stärkung zwischendurch wurden die Turnierteilnehmer zu einer Pause in die Halfway-Hütte eingeladen. Die Gastgeberinnen hatten eine reiche Auswahl an Kuchen aufzubieten und sorgten mit heißen Wienerle dafür, dass auch etwa Deftigeres auf den Tisch kam.   Zur Siegerehrung und der abschließenden Einladung zum Abendessen mit Gegrilltem trafen sich die 58 Turnierteilnehmer auf der hübschen Terrasse des Clubhauses. Es wurde viel gelacht und so manche alte Erinnerung ausgetauscht. Die Sigmaringer freuen sich schon auf das Jahr 2020, wo sie wieder zu Gast auf dem Schulerberg sein werden. SEGO-Captain Horst Person bedankte sich bei den Gastgebern für die Einladung und verwies darauf, dass im Jahr 2021 dann das 25jährige Bestehen dieser Freundschaft zu feiern sei.   Die SEGOs vom GCKW hatten sich bei diesem Turnier sehr gut geschlagen. Den 1. Nettopreis mit 36 Punkten errangen Karl Hammelehle und Rita Knieszner. Bei den Sonderwertungen gewann Piret Engelke den Longest Drive bei den Damen. Die Preise für Nearest to the Pin gingen sowohl bei den Damen als auch bei den Herren an die Kirchheimer. Es gewannen Monika Fix und Hartmut Engelke.


Clubterrasse als Laufsteg - Modenschau by Salzkorn

Einen Sommerabend der Extraklasse erlebten die Ladies der Damengolfgruppe und deren Freundinnen am 2. Juli.   Nach einem erfolgreichen Golfturnier hatte Ladies Captain Regina Steinbring zur Modenschau eingeladen. Die gut besuchte Clubterrasse wurde zum Laufsteg. Vorgeführt wurde die sportiv femininen Kreationen des Labels Salzkorn. Auch die anderen Terrassengäste dieses frühen Juliabends hatten ihre helle Freude an diesem Event.   Ladies-Captain Regina Steinbring begrüßte die Gäste und die Modedesignerin, Vera Münch aus Weilheim. Während der kurzen Vorstellung erzählte Vera, dass sie sich nach vielen Jahren Berufserfahrung in verschiedenen Unternehmen, entschlossen hat ihr eigenes Label zu gründen. Sie entwirft die Stoffmuster und die Schnitte für Kleider, Röcke, Hosen, Jacken, Shirts und Blusen.   Das in 2017 gegründete Modelabel SALZKORN steht für eine sportiv-feminine Jersey Kollektion, welche durch individuelle Schnitte, extravaganten Drucke und aufwendigen Stickereien begeistert.   Das junge Label kombiniert anspruchsvolle Ästhetik mit Wohlfühlcharakter. Lebendige Farben und natürliche Materialen von hochwertiger Qualität sind die Grundlagen für komfortable Casual Wear mit dem gewissen Street Style Faktor. Das Salz(korn) in der Suppe ist dabei der - im Modebusiness nicht immer selbstverständliche - faire Umgang mit den Unternehmen und Menschen bei den Lieferanten. Diese werden, im Internetshop (salzkorn-fashion) und in Boutiquen verkauft.   Die Ladies konnten an diesem lauen Sommerabend nicht nur diese stylische Kollektion begutachten, sondern nach der Modenschau den Clubraum als großzügige An- und Umkleidekabine nutzen und schließlich schönen Stücke erwerben.   Die vier Models auf dem Terrassen-Catwalk, Bianca, Patricia, Andy Greiner und Gerti Schloz, letztere von der DAGO-Truppe, hatten sichtlich Spaß an ihrer Aufgabe und zeigten mit viel Charme diese besonderen Modelle aus Weilheim und bekamen dafür herzlichen Applaus.   Musikalisch umrahmt wurde diese Modenschau durch das Engagement von Siggi Pöschl, während Clubpräsidentin Susi Pöschl ihre guten Beziehungen zur Sektkellerei Kessler in Esslingen hat spielen lassen. Zum Auftakt der Modenschau konnten die Besucherinnen mit einem Glas Sekt anstoßen. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Beteiligten, die zum Gelingen dieses Events beigetragen haben. Die modebewussten DAGOs freuen sich schon heute auf einen weiteren Auftritt von ,,Salzkorn“.


Sonniger Abschluss der Peter-Hahn-Ladies-Golftour 2019

Herrlicher Sonnenschein und sommerliche Temperaturen, dass konnte nur ein schöner DAGO-Golftag werden.   Am 2. Juli trafen sich die Damen zum finalen Spieltag der Peter-Hahn-Ladies-Golftour 2019. Mit 48 Spielerinnen war es wieder ein beachtliches Teilnehmerinnenfeld und es zeigt, dass diese Turnierserie auf dem Schulerberg immer wieder gut ankommt.   Auch am dritten Turniertag gab es zum Start wieder Tee-Off-Geschenke in Form von Kosmetikproben und Gutscheinen. Ab 10 Uhr wurde in gemischten Dreier-Flights gestartet. Der Platz war im Topzustand und zum Spaß am Spiel – es wurde Einzel nach Stableford gespielt – kamen gute bis sehr gute Ergebnisse zustande. Vor der Siegerehrung gab es noch ein gemeinsames Essen. Der Jahreszeit angepasst wurde ein mediterraner Vorspeisenteller serviert.   Ladies-Captain Regina Steinbring gratulierte den Siegerinnen und konnte ihnen sehr schöne Sachpreise und Gutscheine von Peter Hahn und den beteiligten Markenpartnern dieser Turnierserie überreichen.   Im Namen aller 69 Teilnehmerinnen der Peter-Hahn-Ladies Golftour 2019, ein herzliches Dankeschön an Frau Ewald von Finest Moments. Sie ist für Organisation zuständig und jederzeit kompetent und zuverlässig für die teilnehmenden Clubs im Einsatz. Danke auch an die beteiligten Markenpartner für die Preise und Geschenke sowie an das Team von Peter Hahn, welches diese Turnierserie seit vielen Jahren auflegt.   Die Ergebnisse des Spieltages   Brutto   Karin Reich 22 Punkte (Netto 40) Netto A   Hildegard Schmid 39 Punkte Gabriele Hauff 37 Punkte Angelika Häfner 35 Punkte Netto B   Doris Lehmann 39 Punkte Isabell Sturm 36 Punkte Andrea Hauff 36 Punkte Netto C   Heidi Köster 34 Punkte Katharina Person 34 Punkte Gerlinde Rommel 32 Punkte


Ausflug Damengolf nach Bad Griesbach

Frühmorgens trafen sich 13 DAGO-Damen auf dem Schulerberg, bereit die Golfplätze um Bad Griesbach zu erkunden. Mit zwei Bussen ging es los. Das Packen war etwas knifflig, aber dank der Unterstützung einiger Herren mit logistischer Erfahrung - kein Problem. Nach einer kurzweiligen Fahrt ohne Stau und einer fröhlichen Rast mit Sektfrühstück kamen wir überpünktlich im GC Rottal in Hebertsfelden an.   Alter Baumbestand mit Schattenplätzen und eine frische Brise machten den Platz trotz hochsommerlichen Temperaturen sehr angenehm zu spielen. Und obwohl wir uns im bayrischen Wald befanden, war der Platz sehr eben. Die Schwierigkeit bestand in den vielen Wasserhindernissen der durch den Platz fließenden Rott.   Nach der Runde ging es weiter zum Hotel Fürstenhof in Bad Griesbach. Mit einem Willkommenstrunk vor dem Essen ging es gleich weiter. Auf der Terrasse ließen wir den Tag bei angenehmen Gesprächen, der einen oder anderen gesponserten Runde und kühler werdenden Temperaturen ausklingen.   Am nächsten Morgen trafen wir uns schon früh zum Frühstück. Die frühe Startzeit in Uttlau war in Anbetracht der vorausgesagten Temperaturen genau richtig. Dieser Platz war ganz anders als der vom gestrigen Tag. Mit steilen Anstiegen und schönen Aussichten genossen wir die 18-Loch Anlage. Der Wind machte auch hier das Klima erträglich. Nach der Runde erholten wir uns im gemütlichen Biergarten des Hofguts. Den Nachmittag hatten wir zur freien Verfügung und Zeit, uns in den Thermen des Hotels verwöhnen zu lassen.   Am Mittwoch war Kultur angesagt. Passau, die Drei-Flüsse-Stadt, eine einzigartige Schönheit, ein Gesamtkunstwerk und unbedingtes Muss. Mit einer Stadtführerin machten wir einen interessanten kurzweiligen Rundgang durch die Altstadt und erfuhren so die eine oder andere Anekdote der Passauer Prominenz.   Das berühmte Orgelkonzert auf der größten Orgelanlage Europas durfte natürlich nicht fehlen. Insgesamt verfügt die Orgel über 233 Register, 17.974 Pfeifen sowie vier Glockenspiele. Die fünf Orgeln bilden gemeinsam die größte Orgelanlage Europas und die fünftgrößte Orgel der Welt. Nach einem beindruckenden Konzert ging es direkt weiter an die Donau, wo wir auf dem Schiff „Sissi“ bei Walzerklängen Donau und Inn befuhren und Passau sich von seiner schönsten Seite zeigte.   Der Fahrtwind linderte die Hitze, und manch eine bedauerte, dass die Fahrt nicht länger ging. Nach einem kulturell hochwertigen Programm ging es zurück zum Fürstenhof. Der Abend klang harmonisch aus. Ein kleiner Wermutstropfen war aber auch dabei - es war unser letzter Abend in dieser schönen Runde.   Donnerstag, Abreisetag. Bus bepacken war angesagt und wieder sehr spannend, aber auch diesmal passte alles und noch viel mehr wieder in die zwei Bussle hinein.   Der dritte Golfplatz Brunnwies war wieder ganz anders als die beiden, die wir schon gespielt hatten. Nicht ganz so steil wie Uttlau und nicht ganz so viel Wasser wie Rottal. Ein Meisterschaftsplatz, designed von Bernhard Langer, der zwar einiges an Kondition fordert, aber auch für jedes Handicap gut spielbar ist. Die Bahnen sind in die natürliche Umgebung eingebettet und bieten neben der sportlichen Herausforderung auch ein einmaliges Landschaftserlebnis. Nach einer schönen Runde mit dem Cart oder zu Fuß war eine ausgiebige Erholungspause auf der Terrasse in Brunnwies angesagt. Wir genossen die leckeren Gerichte von der Speisekarte rauf und runter. Gut gestärkt machten wir uns auf den Rückweg in die Heimat, wo wir wieder ohne Stau gegen 22.00 Uhr auf dem Schulerberg ankamen.   Vielen Dank nochmals allen Damen, die uns nie durstig gelassen haben. Danke allen, die uns ein schönes Frühstück auf der Hinfahrt bescherten. Ein Dankeschön an Christel fürs Fahren und einen ganz besonderen Dank an unsere Regina, die alles so perfekt organisierte, sicher den Bus steuerte und nie den Überblick verlor.



Weitere News

> 2. Husqvarna Challenge by Markus Berg Competence Center Schwaben Kirchheim
> AK 65 - Kampf gegen tropische Hitze
> 1. Herren - Auswärtssieg beim Tabellenzweiten unter Dach und Fach
> 1. Damenmannschaft - 3. Spieltag zu Gast beim New Golf Club Neu-Ulm
> 3. Jaguar Land Rover Trophy by Avalon
> Erstes Lucky 33 sponsort by Allianz GV Eisele
> Super Schnupper-SEGO-Turnier mit 71 Teilnehmern
> Team AK 30 II hält den zweiten Platz, verliert aber an Boden
> Team AK 30 I zu Gast in der Domäne Niederreutin
> Pfingstochse 2019 zugunsten des Fördervereins