Donnerstag, 01. Dezember 2022
Sekretariat

Montag-Sonntag 10-16 Uhr

Clubhaus & Duschen
Montags ab 16 Uhr geschlossen

07024 920820 

info@golf-kirchheim.de

 

   

Golfplatz

geöffnet ab 4 Grad, wenn das Gras gefroren war.

Bei Frost, Reif oder Schnee ist
der Platz auch ohne Hinweisschild gesperrt!

Winterspielbetrieb, keine Cars! E-Trolleys erlaubt.

 

Platzbelegung

   

Restaurant


Montags Ruhetag

Reservierung 07024 55705

 

 

Aktuelles

SCHMIDT READY AND EXCITED FOR LIFE ON THE LET

Die LET Access Series Website stellt Patricia Isabel Schmidt mit einem eigenen Beitrag vor.  Dieser ist auf englisch (viele Browser können Webseiten automatisch übersetzen - Chrome z.b. rechte Maustaste).   https://letaccess.com/schmidt-ready-and-excited-for-life-on-the-let/   Wir wünschen Isabel auch 2023 ein gutes und vorallem verletzungsfreies Golfjahr.   Foto stauffi.com


DAGO - Abgolfen am 18.10.22 - „Blind Hole“ beendet die Saison für die DAGOs

das Abgolfen der DAGOs am 18. Oktober 2022 stand unter dem Motto „Blind Hole“, also wurde jedes Loch gespielt, als ob es um die Clubmeisterschaft geht, jedoch kamen nur 9 Loch in die Wertung. Doch dazu später mehr! Dieses letzte Turnier der Saison wurde von Andrea Greiner bestens organisert und durchgeführt.Sie hatte wieder an alles gedacht, so gab es ein kleines Startgeschenk, eine Halfway, großzügige Sponsorpreise und ein leckeres Abendessen. Besonders das tolle Kuchenbüffet, das es meistens beim letzten Spieltag des Jahres gibt, war wieder überaus gelungen war und für die DAGOs eine gern genommene Halfway-Verpflegung. Vielen Dank an alle Damen, die dazu beigetragen haben Das Wetter hat auch mal wieder mitgespielt, es waren sozusagen optimale Spielbedingungen mit nicht mehr ganz so warmen Temperaturen wie vorher, aber sehr angenehm für das Golfspiel. Blind Hole, was ist das eigentlich? Alle 30 Spielerinnen spielten ihre Runde ohne zu wissen, welche Löcher schlussendlich in die Wertung kommen, das entschied anschließend der Computer. So hieß es also, jedes Loch optimal zu spielen und keines „aufzugeben“. Am besten gelang das Rita Bauer, die am Ende den ersten Platz belegte, gefolgt von Esther Boldt und Jutta Richter. Dabei erspielten alle drei Damen 14 Nettopunkte und auch hier entschied ein Computerstechen. Die weiteren Plazierten waren Brunhilde Daßler, Sabine Bofinger und Dagmar Hempel-Schäfer mit jeweils 13 Nettopunkten. Die  Siegerinnen und die Plazierten freuten sich über wertvolle Preise der Sponsoren (Weinstube Eißele und Staib Friseure). Nach der Siegerehrung gab Hilde Schmid einen kurzen Ausblick auf das Winterprogramm 2022/2023 und unsere scheidende Präsidentin Susi Pöschl resumierte ihr Zeit als Vorsitzende des Vorstands und warb für eine rege Teilnahme an der kommenden Mitgliederversammlung, in der es um die Nachfolge der Präsidentschaft geht. Bei einem leckeren Abendessen und dem einen oder anderen Gläschen klang der Tag und die Saison sehr harmonisch aus und alle Ladies freuen sich heute schon auf die kommende Saison mit vielen interessanten Spieltagen.


AK 65/1 und 65/2 2023

Darf es ein bisschen mehr sein. Das hört man nicht nur beim Metzger. Die Ziele sind jedenfalls hoch gesteckt. Doch auch im Sport gilt der Spruch: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.   Wir haben für die kommende Saison 2023 mit Gino Ciampini eine neue Nummer 1 und damit eine wesentliche Verstärkung erhalten. Das Final-Four, wo es um den Baden-Württembergischen Meister geht, ist unser erstes Etappenziel.   Dem stehen unsere Gegner Owingen-Überlingen, Domäne Niederreutin, Schönbuch, Bad Liebenzell und Hechingen-Hohenzollern möglicherweise im Weg. Unsere 2.Manschaft, die in der 3.Liga spielt, kann mit Sicherheit auch vorne mitspielen. Auf nachfolgenden Plätzen geht es bei der Zweiten um die Wurst: Schloss Monrepos, Marhördt, Schönbuch, Stuttgart Solitude und Reutlingen Sonnenbühl.   Die beiden Kapitäne Hans Peter für AK 65/2 und Dieter Birk für AK 65/1 freuen sich jedenfals auf viele gemeinsame Aktionen/Unternehmungen wie Golfausflug, Loch 19, schöne Golfrunden und so es geht, gute Ergebnisse.  


AK50/II. Das Backup Team

Wie sehr unsere 2. Mannschaft am Tropf der Ersten hängt, zeigt sich eindrucksvoll mal wieder in der neuen Saison 2023. Zwei Top Spieler der 1. Mannschaft haben uns verlassen. Somit wurden wiederum unserer Mannschaft die zwei Spitzenspieler abgezogen. Viele Fußball Bundesliga Clubs können seit Jahren ein ähnliches Lied davon singen. Allerdings wandern deren Spitzenspieler bevorzugt nach England oder zu den Bayern ab. (Und nicht nach Schönbuch oder in die AK65).   Aber Kummer sind wir ohnehin gewohnt, müssen wir uns doch seit Jahren in der 2. Liga rumschlagen, ohne die Möglichkeit zu haben, aufzusteigen. Diese Perspektivlosigkeit hat zwangsläufig dazu geführt, unseren Fokus auf den Klassenerhalt zu lenken, was uns stets gelungen ist. Zugegeben manchmal mit Glück, aber des öfteren auch mit Bravour.   Und jetzt kommen die guten Nachrichten: Zum allerersten Mal spielt in unserer Gruppe ebenfalls eine 2. Mannschaft. Das verspricht ein Duell auf Augenhöhe um die goldene Ananas zu werden. Und es stoßen zwei neue, ambitionierte Jung50er in unseren Kreis. Willkommen Michael und Michael! Und perspektivisch werden wir bald weitere Spieler, die sich jetzt noch nicht so ganz zu ihrem Alter bekennen, hinzubekommen. Unwillkürlich geistert da der Name Simon durch den Raum.   Wir jedenfalls freuen uns auf folgende Teams und deren zugehörige Golfplätze: Schönbuch II (!), Reischenhof, Hochstatt-Härtsfeld-Ries, Reutlingen-Sonnenbühl und Fürstlicher Oberschwaben.   Es treten an die wackeren „Backupper“: Hansi Müller, Stefan Waggershauser, Jochen König, Richard Janisch, Marc Bauer, Michael Leibfried, Jürgen Häfner, Michael Hertle, Bernd Mayer, Michael Wörner, Michael Zuth und Matthias Fritton.


Die Zeitenwende

Der Eine ging, der Andere wurde gegangen. Das Resultat: Handycap-Numerisch eine deutliche Schwächung für unsere erfolgsverwöhnte 1. Mannschaft. Der freiwillig eine neue Herausforderung Suchende namens Gino, überaus erfolgreich und hochdekoriert (unter anderem auch Preisträger des legendären Messerstecher-Pokals), verlässt uns in Richtung AK65. Zu vermuten, die Gesprächsthemen der 50er wären ihm nicht mehr altersgerecht, ist pure Spekulation. Wohl eher ist es der Lockruf des Neuen (bei den Alten).   So ist es nun mal  im Sport wie auch im Leben. Nichts bleibt wie es war und jede Veränderung birgt eine neue Chance. (Das macht mindestens 3 € ins Phrasenschwein). Also betonte der für dieses Amt geborene Kapitän, Jochen Spieth, den neu gewonnenen, harmonischen Zusammenhalt und beschwor das Team durch Zusammenrücken die sportliche Lücke zu schließen. So gilt unter anderem, um die neue Saison spielerisch zu bestehen, den 3-Putt zu vermeiden.   Er ist der physikalische Zustand einander widersprechender Absichten. Des Weiteren ist an Stelle  von „I have a Dream „ eher „I have a Matchplan“ angesagt. Und so freuen wir uns in 2023 auf gemeinsame Proberunden auf herausfordernden Golfplätzen und anschließender teaminterner Platzanalyse. Beseelt durch diese Vorbereitung werden wir voller Zuversicht die Golfschläger schwingen, ohne Selbstzweifel dominant Putten (oder besser noch gleich Einchippen) auf folgenden Golf-und Countryclubs: St. Leon-Rot, Rheintal, Neckartal, Heddesheim und Baden-Hills. Da sind Prognosen schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen   Er feuern die Drives für die „Erste“: Clemens Hertle, Jochen Spieth, Gerhard Weiler, Ulrich Schmidt, Thomas Kazich, Uli Leypoldt, Hansi Müller, Marc Bauer sowie weitere mögliche, hochmotivierte Aufrücker aus der „Zweiten“.


1. Mannschaft Herren - BWMM

Vom 30.09.-02.10.2022 fand die BWMM im Golfclub Owingen-Überlingen statt. Hierzu kamen alle Mannschaften aus Baden-Württemberg die sich für die 2. Liga qualifiziert hatten. Am Freitag dem 30.09. bestritt unser Team vom GCKW die obligatorische Einspielrunde. Am Samstag startet das Event mit vier Einzeln und drei Vierern im Zählspielformat. Die besten vier Mannschaften qualifizierten sich für die Aufstiegsspiele für die 1. Liga Baden-Württemberg. Die restlichen vier Mannschaften spielten die Absteiger aus der 2. Liga aus. Leider waren wir nach dem Samstag fünfter von den acht Mannschaften.   So ging es leider am Sonntag um den Klassenerhalt. Hier zeigte sich die Mannschaft wieder von Ihrer besten Seite und kanzelte die Mannschaft vom Golfclub Heidelberg-Lobenfeld mit 6-1 ab und ist kommendes Jahr wieder in der 2. Liga Baden-Württemberg.   Kader: Grant Gouws, Claudius Haas, Phillippe Traub, Johannes Hohnecker, Philipp Max Schwab, Nico Mihaylov, Danny Gort, Pirmin Kamm, Silvio Klein, Tim Schmauder, Hannes Wessbecher und Captain Mirko Prerauer.   Ab November beginnt die Vorbereitung wieder für die kommende Saison.   Wir bedanken uns bei unserem Sponsor Gunter Rädisch, Gönner Hüseyin Bektas, dem Vorstand des GCKW, dem Jugendförderverein, sowie unserem Betreiber der GKWW GmbH in Person von Frau Dagmar Mack für die Unterstützung und Förderung die wir 2022 genießen durften.


1. Damenmannschaft - Gekämpft und den Aufstieg ganz knapp verfehlt

Oktoberwetter mit kühlen Temperaturen, Regen und viel Wind, so lassen sich die Tage im GC Sigmaringen am besten beschreiben. Doch diese Bedingungen sind für alle gleich, also haben wir samstags mit Unterstützung unseres Trainers Jimmy die erste Runde in Angriff genommen.   Alle Spielerinnen kamen kopfschüttelnd und eher pessimistisch ins Clubhaus zurück. Mit Erleichterung haben wir abends das Resultat, 4. Platz erfahren, dieses ist der sichere Erhalt des Platzes in der 2. Liga. Zudem haben wir die Chance bekommen, am Sonntag gegen die Damen des GC Freiburg ins Matchplay zu gehen und in die 1. Liga aufzusteigen.   Jimmy, der am Samstag einen Abstecher zu den Herren in Überlingen machte, ist am Sonntag pünktlich eine halbe Stunde vor Spielbeginn wieder bei uns angekommen. Jimmy hat die Mannschaft mit dem Slogan: „Die Gegner sind auch Menschen und keine Roboter“, auf die Runde geschickt. Denkbar knapp, mit 2,5 / 3,5 haben wir das Match um den Aufstieg abgeben müssen. Zwei Paarungen im Einzel haben sich erst auf dem 18. Grün entschieden.   Wir blicken auf eine erfolgreiche Saison zurück und haben mit dem Aufstieg in der DGL in die Regionalliga und dem Erhalt der Klasse in der BWMM unsere Ziele erreicht.    Ich bedanke mich bei allen Spielerinnen, allen Caddies, unserem Trainer Jimmy Danielsson und allen Sponsoren für den Einsatz und die Unterstützung während der ganzen Saison.   Gespielt in Sigmaringen haben: Lilly Bühle Dorina Bosch Anja Kuhn Charlotte Hofmann Charlotte Winkler Danny Oberwelland Sabrina Struckmeier Alina Reutter Anna Grimm  


Gelungener Abschluss einer tollen SEGO-Saison

Ein rundum gelungener Abschluss setzte der SEGO-Saison 2022 gewissermaßen die Krone auf. Zum Abgolfen am 20. Oktober waren 58 Turnierteilnehmer angetreten, die sich vorher an einem Frühstücksbuffet stäken konnten. Die Tische waren reichlich mit den Gaben der SEGO-Mitglieder gedeckt, die Köstlichkeiten reichten von der feinen Blaubeer-Tarte über Nussecken bis zum Hefezopf, vom erlesenen Käseteller über die Butterbrezel bis zum beliebten Fleischkäse, den Gerhard Kober nicht nur in Köngen abgeholt, sondern auch aufgeschnitten und auf die Teller gelegt hat.   Nach diesem köstlichen Auftakt machte auch das Wetter an diesem Tag freundlich mit und bot angenehme spätsommerliche Temperaturen. Beim Start an T 1 und 10 sah man fröhliche Gesichter. Zu zweit spielte man über je 5 Bahnen in Viererflihgts Five, Five, Five mit Scramble, Klassischem Vierer und  Vierball Bestball. Beim Clubhaus abgekommen, gab es dann noch eine Halfway-Pause, zu der auch das Greenkeeper-Team und die Damen vom Büro von den SEGOS eingeladen worden sind. Zum Abschluss der Saison bedankten sich die SEGO-Captains bei Stephanie Döpper und Ursula Knuth mit Blumen für die gute Zusammenarbeit.   Zum Abschlussessen im Clubzimmer waren auch einige SEGO-Mitglieder gekommen, die derzeit nicht golfen können. Das Team von Philip Reise sorgte für ein köstliches Hauptgericht und nach der Siegerehrung noch für ein sehr leckeres Dessert. Clubpräsidentin Susi Pöschl war gekommen, um den SEGO-Captains Inge und Klaus Mierke für deren Arbeit zu danken. Sie hatte Präsente mitgebracht, auch für den Vize-Captain und Kassier Dieter Werne,  und machte deutlich, dass auch künftig im GC Kirchheim-Wendllingen neben den Mannschaften und der Jugend die Gruppen von SEGO, DAGO und Herren ihren festen Platz haben werden.   Im Namen der SEGOS bedankte sich Hansjörg Peters mit launigen Worten bei Inge und Klaus, die nun schon seit drei Jahren  im Amt sind. Er nannte die beiden den ,,Doppelwumms`` für die Seniorengemeinschaft und überreichte zusammen mit Dieter Werne Blumen und Wein als Dankeschön für die viele Arbeit, die die Captains zu leisten haben.      Die Captains wiederum überreichten Blumen oder Sekt an SEGO-Mitglieder, die entweder an diesem Tag oder über die Spielzeit hinweg mitgeholfen haben, dass die Saison 2022 so perfekt gelaufen ist. Der Dank galt dem Stellvertreter und Kassier Dieter Werne, Ilona van den Bergh, die für Fotos sorgte, Jürgen Sturm, der das Jahreslochwettspiel geleitet hat, Rita Knieszner für die Organisation des Buffets zusammen mit Heidi Köster und Bruni Daßler sowie für Gerhard Kober.  Werner Frisch hatte, wie seit vielen Jahren, wieder edle Weinpräsente für die Captains und den Kassier dabei.   Die SEGOS treffen sich auch im Winterhalbjahr regelmäßig. So zum Beispiel zum Skat und Rommé sowie zu Museumsbesuchen, Winterwanderungen oder Stadtführungen.   Den Bruttopreis beim Abgolfen gewannen Josef Krumpen und Monika Fix. Nettosieger wurden Josef Kern und Helga Wochele. 2. Netto: Brunhilde Daßler und Hartmut Engelke, 3. Netto: Jürgen Hahne und Gisela Bossert.   Hier geht es zur Bildergalerie!


"Hoffnung auf den großen Durchbruch" - 6 Top-Talente in der Vorstellung bei Golf.de - mit dabei Patricia Isabel Schmidt

Bericht: "Sie sind frisch auf der Tour und haben große Ziele: Ein halbes Dutzend deutsche Top-Talente, denen zuzutrauen ist, so richtig durchzustarten."   So lautet die Überschrift einer Reportage bei Golf.de, über die "jungen Wilden" im Golfsport. Wir freuen uns, dass Patricia Isabel Schmidt mit zu den sechs Top-Talenten der LET & LPGA genannt wird.   Hier geht es zum Beitrag: golf.de/i13326_1_deutsche_tour_hoffnungen.html


„Oktoberfest“ auf dem Schulerberg

Nicht „Wiesn“ noch „Wasen“; auf dem heimischen Schulerberg ließen sich 36 Damen vom GC Kirchheim/Wendlingen und vom GC Teck auf eine gesellige Golfrunde ein. Wenn auch kein goldenes Oktoberwetter die Gemüter beflügelte, gute Laune war trotzdem angesagt, spielten wir nach der Spielform „Aggregat Vierer“. So konnte sich jeder individuell ins Team einbringen. Christine Gessert organisierte mit Hilde Schmid die Veranstaltung und konnte als Hauptsponsoren die Firmen Krüger Collection (Trachtenmode) und Behr Einrichtung Wendlingen gewinnen. Als Startgeschenk erhielt jede Dame eine Halfway-Verpflegung dekoriert mit einem hübschen Edelweiß-Nickituch. An Bahn 17 konnten alle Golferinnen mit einem Gläschen Sekt die Golfrunde mehr oder weniger beschwingt fortsetzen. Auch das gemeinsame Abendessen wurde passend zum „Oktoberfest“ gewählt: halbes Hendl oder Schweinsbraten mit Knödel. Schöne Siegpreise und viele Zusatzpreise erfreuten alle Teilnehmerinnen. Wir danken herzlich Christine Gessert für die Gesamtorganisation der Veranstaltung und ganz besonders auch den Sponsoren für die finanzielle Unterstützung! Netto    64          Regina Steinbring / Maren Schäfer Netto    53          Susanne Schurr / Gisela Bossert Netto    53          Gabriele Hauff / Gabriele Leist-Wolshofer Netto    52          Karin Reich / Christine Scheurer Netto    51          Sabine Zink / Sibylle Diehl Netto    49          Rita Knieszner / Ursula Treyz



Weitere News

> Schwäbisches Turnier bei den SEGOS
> DAGO-Geburtstagsturnier
> Finaler Spieltag AK30 II – in Bad Überkingen
> Das VR-Talentiade-Team im „GOLF“ steht fest. Luis Grillo ist mit einem tollen 2. Platz dabei
> Report 2022
> Gebührenanpassung ab 01.10.2022
> "Der Preis des Golfclubs" oder das Schlemmer Turnier 2022
> Damen AK 30 - Stürmischer Saisonabschluss
> Spielbericht AK50/II in Bad Liebenstein - Grand ohne 4
> AK 50 Damen - wetterbedingte Absage des Ligaspiels