Freitag, 20. Juli 2018

Wirtschaftsjunioren

Tee 1 belegt von 12:30 - 14:00 Uhr

Wir bitten die Pitchmarken zu entfernen.

 

Platzbelegung

Öffnungszeiten Sekretariat:

Montag - Freitag von 9 - 18 Uhr
Samstag - Sonntag von 9 - 17 Uhr

 

Telefon 07024 920820 Büro
Telefax 07024 9208220
email info@golf-kirchheim.de

 

Telefon 07024 55705 Restaurant

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Team Herren AK 30 II wird beim Golf & Landclub Schloss Liebenstein starker Zweiter

Am 14. Juli war der vierte Spieltag des Ligaspielbetriebs für die Mannschaften der AK 30er. Dieses Mal waren wir zu Gast im Golf &  Landclub Schloss Liebenstein. Am Vorabend des Spieltags erreichte Captain Mirko Prerauer der Anruf von Bundesligaspieler Johannes Hohnecker, dass er doch kurzfristig für den Ligaspieltag zur Verfügung stehen könnte, aber er wolle niemandem seinen Platz wegnehmen. Nach kurzer Rücksprache mit Co-Captain Claudius Haas und Spielführer Herbert Schleehauf zog Captain Mirko Prerauer seinen Start zurück und ließ daraufhin Johannes Hohnecker für sich starten (Mirko Prerauer laborierte auch schon die ganze Woche an der weithin gefürchteten Krankheit "Männerschnupfen"). Mirko Prerauer übernahm daraufhin den Caddy-Posten bei Jörg Trommler.   Die Mannschaft zeigte eine super Leistung auf den nicht einfachen Kursen Gelb und Rot. Johannes Hohnecker war insgesamt Tagesbester mit einer sehr guten 72 (-2 bei Par 74), dicht gefolgt von Gunter Rädisch mit 81 Schlägen, Philippe Hofmann und Steffen Schulz 82, Jörg Trommler 87. Streichergebnis spielte an diesem Tag leider Kai-Uwe Wagner. Somit erzielte man ein Ergebnis von 34 über Par nach CR 36.5, womit man nur einen Schlag hinter dem Ergebnis vom GC Bad Liebenzell lag. Nun steht am 09.09.2018 der letzte Ligaspieltag beim GC Neckartal an.      Stand nach dem 14.07.2018: Nr. Mannschaft 28.04 02.06 16.06 14.07 Gesamt 1 Bad Liebenzell 72 70 34 35,5 211,5 2 Neckartal II 74 45 59 60,5 238,5 3 Kirchheim-Wendlingen II 84 52 73 36,5 245,5 4 Schönbuch II 83 85 94 87,5 349,5 5 Schloss Liebenstein II 90 87 103 98,5 378,5  


Damen AK 30 - Platz 2 am Haghof bestätigt

Bei heißen sommerlichen Temperaturen fand am 14. Juli am Haghof das dritte Ligaspiel statt. Auf Grund des Umbaus von einzelnen Spielbahnen und der Trockenheit des Platzes, waren die Spielbedingungen nicht einfach und es wurde eine hohe Konzentration und Aufmerksamkeit gefordert.   Die Spielerinnen des Golfclub Haghof haben ihren Heimvorteil mehr als genutzt und konnten den Abstand zum erstplatzierten des GC Hetzenhof um 33 Schläge und zum zweitplatzierten des GC Kirchheim-Wendlingen um 30 Schläge verringern. Das beste Einzelergebnis wurde ebenfalls vom GC Haghof mit einer 74er Runde (3 über Par und 47 Nettopunkte) erzielt. Somit bleibt es spannend bis zum letzten Spieltag, der am 8. September auf der Anlage des Golfclub Hetzenhof stattfindet.   Für den GCKW spielten: Daniela Oberwelland (86 Schläge), Susanne Schulz (92), Antonia Schwarz-Rudolph (92), Manuela Trommler (92), Patricia Pregizer (96) und Karin Peter (97).   Tabelle nach dem 3. Spieltag: GC Hetzenhof + 243 über CR GC Kirchheim-Wendlingen + 250 über CR GC Haghof + 251 über CR GC Marhördt + 268 über CR


Erneuter Auswärtssieg Herren AK 30 Ⅰ

Am 14. Juli traten wir in Reutlingen-Sonnenbühl zum Ligaspiel an. Tagesziel war es, unseren Vorsprung in der Tabelle nicht mehr abzugeben. Um 9.00 Uhr gingen die ersten Spieler bei schönem Wetter auf den harten und trockenen Platz mit nicht ganz so schnellen Grüns.   Die Fakten: -       Die zwei besten Netto Ergebnisse wurden von Kirchheimern gespielt -       Bestes Brutto Ergebnis wurde von einem Kirchheimer gespielt -       Drei Unterspielungen (2 x 38 Netto und 1 x 37 Netto) -       Tabellenführung auf 73 Schläge ausgebaut  -       In Summe: Mannschaftsergebnis 34 über Par bei fünf gewerteten Spielern   3 Bogeys und 7 Birdies standen am Ende der Runde auf der Scorekarte von Grant Gouws. 4 unter Par, 68 Schläge, 37 Netto und beste Runde des Tages. Jan-Philipp Steinbring erwischte nicht seinen besten Tag, spielte trotzdem solide 12 über Par. Matthias Fritton‘s gute Runde mit 17 über Par kam beim GCKW zwar nicht in die Wertung, doch bei allen anderen Teams wäre er nicht Streicher gewesen. Unser Ruggy Michael Leibfried hatte einen sehr guten Lauf, erspielte sich eine 80, 8 über Par und 38 Netto. Thomas Kazich beendete die Runde mit 86 Schlägen, 14 über Par. Als letzter Starter des GCKW ging unser Co-Capitano Claudius Haas auf die Wiese, wieder ein absolutes Top-Ergebnis, 76 Schläge, 4 über Par und 38 Netto.   Das Mannschaftsergebnis stand fest:  34 über Par, Vorsprung um weitere 14 Schläge ausgebaut und Tagessieg.   Die zweitplatzierte Heimmannschaft hatte 50 Schläge über Par, ebenso Oberschwaben, was sich aber nicht auf die Tabellensituation auswirkt. Die Oberschwaben werden wohl ihren Heimvorteil am letzten Spieltag nutzen, um ihren Rang 2 nicht mehr abzugeben. Da wir nach vier von fünf Spieltagen einen großen Vorsprung haben, freuen wir uns auf den letzten Spieltag, um die Teilnahme am Aufstiegsspiel voll klar zu machen.


Damen als tolle Gastgeberinnen überlassen Herren den Sieg

Wenn sich zwei Gruppen innerhalb des Clubs bereits zum 8. Male treffen, dann könnte man das ohne Übertreibung schon ein freundschaftliches Verhältnis nennen. Und so fühlte es sich auch an, als sich am 10. Juli ein Turnier unter dem Motto: ,,Damen laden Herren ein“ um 11 Uhr gestartet wurde. Wie beliebt diese Turnierart zwischen den Damengolferinnen (DAGO) und der Gruppe Herrengolf inzwischen ist, zeigte nicht zuletzt die rege Beteiligung. 50 Herren und 46 Damen waren in 24 Teams unterwegs, um die Siegerinnen und Sieger des Tages zu ermitteln.    Es wurde innerhalb der Flights mit je zwei Damen und zwei Herren ein Zweier-Scramble gespielt, der gleichzeitig als Lochwettspiel gezählt wurde. Ging es doch neben dem Spaß am Golfspielen auch um einen Pokal, auf den sich seit Jahren die Herren als Sieger eingetragen haben. Trotz reger Beteiligung und versuchter geschickter Aufstellung der Damenteams, gelang es auch 2018 nicht, die Phalanx der Herren zu unterbrechen. Mit deutlicher Überlegenheit siegten sie abermals. Da blieb den Damen nur übrig, ihren Gegnern Applaus zu zollen und herzlich zu gratulieren.   Die DAGOs hatten ohnehin große Freude als Gastgeberinnen aufzutreten, wohl wissend, dass im nächsten Jahr der Regel entsprechend wieder die Herren mit der Einladung an der Reihe sind. Das angebotene Halfway-Buffet aus den Küchen und Backstuben der Damengolferinnen übertraf die Erwartungen und wurde von den Herren nicht nur zustimmend registriert, sondern auch sichtlich genossen! So gab es viel Lob und auch unterwegs fühlten sich die Gäste offenbar recht wohl. Sätze wie: ,,Wir haben mit zwei sehr netten Damen gespielt“ oder ,,Unsere Mitspielerinnen spielen ein sehr ansprechendes Golf“, mögen dafür Zeugnis geben.    Mit dem Wetter hatten die Turnierteilnehmer großes Glück. Zwar musste man oft die Jacke aus- und anziehen, doch es regnete nur ein wenig. Die Sonne kam auch mal heraus und so trafen sich die ersten Flights nach dem Turnier auf der Terrasse zu einem frisch gezapften Bier aus einem von den Herrengolfern gestifteten Fass. Philip Reise und sein Team hatten auf der Terrasse wieder mal ein köstliches Buffet hingezaubert, da ließen sich die Golferinnen und Golfer zum Abendessen nicht lange bitten.   Der Captain der Herrengolfer, Manfred Bauer, bedankte sich bei seiner Kollegin vom DAGO, Regina Steinbring, für die tolle Organisation und übergab ein Geschenk. Regina wiederum bedankte sich bei den Herren für die rege Beteiligung und bedauerte, dass vier Herren ohne Damenbegleitung spielen mussten. Auch ihren Mann Udo, der sie in der Spielleitung und der Vorbereitung kräftig unterstützt hatte, und die vielen Damen, die das Halfway-Bufett möglich gemacht haben, bekamen ein herzliches Dankeschön und viel Applaus. Sowohl Gastgeberinnen als auch Gäste freuen sich auf die Veranstaltung im nächsten Jahr, wenn es dann heißt:,,Herren laden Damen ein“.    Mit 47 Punkten siegten Paul Richter und Hartmut Schramm in der Bruttowertung. Bei den Damen erreichten Snezana Prerauer und Sabine Bosch ebenfalls 47 Bruttopunkte.    Im Netto kamen Ake Armbrust und Jochen Mossmann mit 53 Punkten auf den 1. Platz. Auf Platz 2 folgten Josef Krumpen und Hansjörg Peters mit 50 Punkten. Platz 3 erreichten Wolfgang Hauser und Werner Hörmann mit ebenfalls 50 Punkten.   Bei den Damen siegten im Netto mit 50 Punkten Doris Lehmann und Gerlinde Rommel. Jeweils 48 Punkte erreichten Gisela Schmid und Brigitte Winkler sowie Andrea Vogt und Gisela Schäffer auf den Plätzen 2 und 3.


AK 65 verliert einen Platz

Am 12. Juli fand auf der Golfanlage in Sigmaringen das 4. Ligaspiel der 1. BW-Liga auf diesem sehr anspruchsvollen Golfplatz statt.   Nach einer guten Generalprobe (Testrunde) am 11. Juli ging unsere Mannschaft sehr zuversichtlich ins Spiel. Der Platz präsentierte sich in einem sehr guten Zustand, das Wetter war nahezu ideal, und die Vortages-Ergebnisse machten uns Hoffnung auf den 2. Platz.   Wie fast schon üblich, nutzte der Heimatverein Sigmaringen seinen Vorteil und schloss den Tag als Gruppenerster ab (+71). Sehr zu unserem Leidwesen hatte der GC Schönbuch ebenfalls einen sehr guten Tag erwischt und wurde Zweiter (+80); gefolgt von Hochstatt (+86), Kirchheim-Wendlingen (+87) und dem Haghof (+95).   Wie schwierig der Platz war, ist besonders deutlich am letzten Platz des GLC Haghof zu erkennen, dem bisherigen unangefochtenen Tabellenführer.   Unsere Mannschaft liegt nun auf dem 4. Platz - allerdings nur 2 Schläge hinter Sigmaringen und 11 Schläge hinter dem angestrebten 2. Platz, den aktuell der GC Schönbuch belegt.   Platz Tabelle nach dem 4. Spieltag Gesamt       1              GLC Haghof 307 2              GC Schönbuch 313 3              GC Sigmaringen Zollern-Alb 322 4              GC Kirchheim-Wendlingen 324 5              GC Hochstatt Härtsfeld-Ries 349   Die Ergebnisse unserer Mannschaft im einzelnen: David Rees 83 Schläge, Helmut Abele 88, Helmut Henzler 90, Udo Steinbring 92, Norbert Pichl 92, Bernd Schmittgall (92).   Am 27. Juli geht es für unsere Mannschaft am letzten Spieltag der Saison 2018 zum GC Schönbuch. Wir werden natürlich alles versuchen, den 2. Platz zu erobern.


SEGO - Sommerreise ins sonnige Markgräfler Land

In den südlichsten Zipfel Baden-Württembergs zog es die SEGOs bei ihrer diesjährigen Sommerreise am 2. und 3. Juli. Captain Horst Person hatte den Ausflug bestens vorbereitet, und so verliefen mit Unterstützung durch den SEGO-Kassier Claus-Dieter Werne die beiden Tage wie am Schnürchen. Wegen der etwas weiteren Anreise bis nach Bad Bellingen im Kreis Lörrach startete der Bus bereits um 6.30 Uhr am Schulerberg. So hatte man am Ankunftsort genügend Zeit, um vor dem Turnierstart auch noch eine Tasse Kaffee zu sich zu nehmen.   Das Drei Thermen-Golfresort Bad Bellingen-Homburg verfügt über zwei 18 Loch-Anlagen im Markgräfler Land, sowie im nahe gelegenen französischen Homburg mit einem Schloss als Clubrestaurant einen dritten Platz. Die SEGOs blieben jedoch an beiden Tagen in Deutschland und versuchten am ersten Tag den Kapellenberg zu bezwingen. Gut, dass die meisten ein Cart genommen hatten, denn der Platz fordert die Kondition doch ziemlich heraus, zumal es auch noch recht schwülwarm war. Selbst wenn bei einigen das Ergebnis auf dem sehr trockenen Platz nicht so ausfiel wie gewünscht, so genossen doch alle den herrlichen Ausblick: Im Osten der Schwarzwald, im Süden die Schweizer Alpen und im Westen das Rheintal mit den Vogesen dahinter.   Nach dem Turnier brachte der Bus die Ausflügler in wenigen Minuten zum Quartier. Das Golfhotel Hebelhof verfügt über modern und großzügig ausgestattete Appartements. Zum Abendessen trafen sich die SEGOs auf einer schönen Terrasse. Das angebotene Buffet ließ keine Wüsche offen. Auch das Frühstück am nächsten Morgen konnte auf der Terrasse eingenommen werden. So spielte man gut erholt und gestärkt am zweiten Tag den Platz "Quellenhof“. Wieder gab es herrliche Aussichten, und dieses Mal kam der Platz den Golfern entgegen, die zu Fuß unterwegs waren.   Im Clubhaus war für die Ausflügler das Essen nach dem Turnier bereitgestellt, und so konnte man ohne Stress rechtzeitig den Bus für die Heimfahrt besteigen. Während die Hinfahrt über die Rheintalautobahn führte, ging es auf dem Weg nach Hause über Freiburg und die B 31 über Himmelreich und das Höllental. Wohlbehalten und um einige Erlebnisse und Eindrücke reicher kamen die Ausflügler am Abend auf dem Heimatplatz an.   An beiden Tagen wurde Einzel nach Stableford gepielt und nur die Nettowertung vorgenommen. Brunhilde Daßler gewann beide Turniere, am Kapellenberg mit 37 und am Quellenhof mit 38 Punkten. Am Kapellenberg erreichte auch Josef Krumpen 37 Nettopunkte und landete auf Patz 2, vor Katharina Person mit 35 Punkten.   Am Quellenhof belegte Norbert Hiller mit 37 Punkten Platz 2. Auf den 3. Platz kam Inge Knabe mit 34 Punkten.


Jubiläumsturnier - Herrengolf

Getreu unserem gemeinschaftlichen Motto: „Spaß am Golfen in kameradschaftlichen Herrenrunden“ veranstaltet die Gruppe der GCKW-Herrengolfer das Club-Jubiläumsturnier am               Montag, den 23. Juli 2018   Dieses Turnier bildet den Start in eine besondere Golfwoche, denn an jedem Tag von Montag bis Freitag laden verschiedene Gruppen des Clubs zu spannenden Golfrunden ein. Das Jubiläumsturnier am Samstag den 28. Juli ist der Höhepunkt unserer Jubiläums-Woche und zugleich Ausklang der Feierlichkeiten.   Am 23. Juli sind ALLE HERREN vom Golfclub Kirchheim-Wendlingen eingeladen, die gerne ein vorgabenwirksames Turnier spielen wollen - also nicht nur die Mitglieder der Herrengolf-Gruppe. Für Herren, die nicht vorgabenwirksam spielen wollen, findet an diesem Tag ein separates Turnier mit max. 20 Teilnehmern statt.   Nach „getaner Arbeit“, zum Turnierende am Nachmittag des 23. Juli, wollen wir gemeinsam gemütlich und ausgiebig unser 25jähriges Club-Jubiläum feiern - stilvoll begleitet durch etliche kulinarische Überraschungen.  


Nach dem Turnier in die Beauty Lounge

Schmieren und salben hilft allenthalben: An diese alte Weisheit haben sich die DAGOs am 26. Juni gehalten. Nach dem anstrengenden vorgaben- wirksamem Turnier ließen sich die 40 Damen mit Tinkturen und feinen Ölen, mit Cremes, Pudern und Stiften behandeln. Das Clubzimmer wurde von Ragna Kanitz, der Leiterin der Parfümerie Gradmann in Esslingen, und ihren fünf Kolleginnen Miriam, Tina, Gabi, Heike und Anja kurzerhand in einen Kosmetiksalon verwandelt. Mit strahlenden Gesichtern und feinem MakeUp, mit weich gepflegten Händen und Armen, gut massiert im Gesicht und angenehm parfümiert verließen die Turnier-Teilnehmerinnen den Salon, um dann vor dem gemeinsamen Abendessen im Clubrestaurant einen kühlen Drink einzunehmen.    Nicht alle Turniertage können sich die DAGOs derart verwöhnen lassen, aber immerhin bereits im dritten Jahr war Frau Kanitz mit ihrem Team auf dem Schulerberg. Ladies Captain Regina Steinbring bedankte sich bei den Damen von der Parfümerie Gradmann mit einem Geschenk für ihren Einsatz bei den Golfdamen. Auch die Preise für die Siegerinnen des Turniers wurden von Gradmann gestiftet. Ragna Kanitz versicherte, dass sie und ihr Team gerne zum Golfclub Kirchheim-Wendlingen kommen und diese Veranstaltung auch gerne zur Tradition werden ließen. In jedem Falle würden sie, wenn gewünscht, im nächsten Jahr wieder kommen. Clubpräsidentin Susi Pöschl fand den Vorschlag sehr gut und bedankte sich bei Regina dafür, dass sie solche Events für die DAGOs ermögliche. Außerdem versprach sie dem Gradmann Team, den bereits im vorigen Jahr zugesagten Schnuppertag auf der Golfanlage baldmöglichst zu organisieren.   Bei bestem Golfwetter und einem gut bespielbaren Platz kamen auch sehr gute Ergebnisse zustande. Vier Spielerinnen konnten ihr Handicap verbessern: Dagmar Pikard-Joost von 16.7 auf 15.2, Andrea Greiner von 13.9 auf 13.6, Sabine Bosch von 15.0 auf 14.7, und Angelika Häfner von 17.1 auf 16.8.    Mit 22 Punkten wurde Andrea Greiner Bruttosiegerin. Sie bekam außer- dem den Preis für den Longest Drive, während Sabine Zink den Preis für den Nearest To The Pin mit 5,40 Metern gewinnen konnte.   In der Nettoklasse A holte sich Dagmar Pikard-Joost mit 41 Punkten den 1. Platz. Auf Platz 2 landete Angelika Häfner mit 37 Punkten. Sabine Bosch (37) erreichte Platz 3.    In der Nettoklasse B lagen Myriam Jacobi (34), Doris Lehmann (33) und Christine Julmi (32) vorne.   In der Nettoklasse C holten sich Gerlinde Rommel, Katharina Person und Gabriele Kern (alle 33 Punkte) die Preise. 


7. Deka Golf-Cup

Der 7. Deka Golf-Cup wurde am Samstag, den 30.06.2018, bei schönstem Sommerwetter ausgerichtet. Herr Ulrich Unger und das Team der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen begrüssten die Teilnehmer ab 7:30 Uhr mit hochwertigen Startgeschenken. Nach Einnahme eines "petit dejeuners" im Restaurant ging es zum gemeinsamen Einschlagen auf die Driving Range.   96 Teilnehmer starteten Punkt 9 Uhr, nachdem der "Schuss" vernommen wurde. Bei deutlich ansteigenden Temperaturen versorgte das Team der KSK die Golfer durchgehend mit kühlen Getränken und Snacks auf dem Platz. Im Anschluss genossen die Teilnehmer bei Sonnenschein ein leckeres internationales Buffet auf der Terrasse. Trotz sehr sommerlicher Temperatur wurden bemerkenswerte Ergebnise erzielt.   Herr Burkhard Wittmacher, Vorstandvorsitzender der Kreissparkasse, führte die Siegerehrung persönlich durch und gratulierte den glücklichen Gewinnern mit attraktiven Preisen. Die ersten Plätze nehmen am Finale im Golfresort Achental Chiemgau teil. Wir danken der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen für das grosszügige Sponsoring und die persönliche Betreuung des Events.     1. Brutto Herren Clemes Hertle 32 1. Brutto Damen Andrea Hertle 22       1. Netto A  Michael Hertle 37 1. Netto B  Willy Raichle 40 1. Netto C  Stephan Schwarz 46       Nearest to the Pin  Arno Bohn  2,94m Nearest to the Pin  Christel Goll-Weiler  4,30m Longest Drive  Frank Fischle  301m Longest Drive  Andrea Hertle  231m


Einladung zu unserer Jubiläums-Golfwoche vom 23.07. bis 28.07.2018

Liebe Mitglieder,   es ist schön, dass wir in diesem Jahr bereits den 25. Geburtstag unseres Golfclubs feiern dürfen. Stolz können wir auf viele Jahre entspanntes Golfen auf einer wunderbar gepflegten Anlage zurückblicken.   In dieser Saison veranstalten wir anlässlich unseres 25-jährigen Jubiläums eine offene Golfwoche vom 23.07. bis 28.07.2018, zu der ich Sie, liebe Mitglieder, schon heute einladen möchte.   Schöne Jubiläumsturniere der Gruppen DAGO, SEGO und Herrengolf werfen ihre Schatten voraus. Auch die Jugend veranstaltet ein offenes Golfturnier, ebenso steht das Mittwochsturnier der GKWW im Zeichen 25 Jahre FORE!   Als Abschluss dieser Jubiläums-Golfwoche wird der Club unter der Schirmherrschaft des Vorstandes ein Jubiläumsturnier der besonderen Art nur für Sie liebe Mitglieder veranstalten, bei dem Sie unbedingt dabei sein sollten.   Schon heute freue ich mich auf Ihre Teilnahme bei den Turnieren der offenen Golfwoche und auf viele persönliche Begegnungen mit Ihnen liebe Mitglieder bei uns im Wohlfühlclub.   Seien Sie herzlich gegrüßt



Weitere News

> Großer Zuspruch beim SEGO-Einladungs-Turnier
> 1. Herren - Am Tagessieg geschnuppert
> 2. Jaguar Land Rover Trophy by Avalon
> 1. Damen - Absolvierten ihr zweites Ligaspiel am Sonntag den 24. Juni im GC Rochushof
> 3. Ligaspiel beim GC Neckartal
> 13. Drechsler Cup by Autohaus Drechsler
> AK 65 mit Tuchfühlung auf den 2. Tabellenplatz
> Team AK 30 II wird beim Golfclub Schönbuch Dritter
> AK 50 Damen - den Heimvorteil hauchdünn genutzt
> Damen AK 30 - Platz 2 im Heimspiel verteidigt