"; ?>

Golfsenioren GCKW, AK65: Nur Mittelplatz für Erfolgsteam


Die letztjährigen BW-Vizemeister AK65 vom GCKW konnten ihren Heimvorteil nicht nutzen. Bei der ersten diesjährigen Begegnung nach dem Aufstieg in die 1. Liga reichte es nur zu einem Mittelplatz innerhalb eines stärker gewordenen Teilnehmerfeldes.

 

Windverhältnissen und schwerem Platzzustand war es geschuldet, dass innerhalb 30 Teilnehmern nur 2 Spieler innerhalb der Schonschläge den Platz verließen. Eine weitere Besonderheit leistete sich die Heimmannschaft: Von 6 Spielern brachten 4 das gleiche Ergebnis herein, ein Novum, das vielfältige Interpretationen, aber auch Heiterkeit auslöste.

 

Mannschaftskapitän Karl-Heinz Birkmaier wird für die 4 nächsten Begegnungen das Team neu formieren und motivieren müssen, um an den letztjährigen Erfolg anknüpfen zu können. Es zeichnet sich ab, dass realistischerweise nur ein Rennen zwischen 3 Mannschaften um den zweiten Rang verbleibt, der dann zur Teilnahme an der BW-Meisterschaft berechtigt.

 

Die Ergebnisse im Einzelnen: David Rees 83, Helmut Henzler 85, Paul Michael Kaufmann, Siegfried Sigle, Bernd Schmittgall und Helmut Abele je 94 Schläge.

 

Die einzelnen Clubs bei Schlägen über Platzstandart von 5 gewerteten Spielern: Sigmaringen +79, Hochstatt Härsfeld-Ries +88. Kirchheim-Wendlingen +90, Haghof +92, Bad Mergentheim +121.



(Beitrag von Paul Michael Kaufmann)

Die Golfsenioren AK65 von links nach rechts: Kapitän Karl-Heinz Birkmaier, Bernd Schmittgall, Rüdiger Kähler, Paul Michael Kaufmann, David Rees, Helmut Abele, Siegfried Sigle, Helmut Henzler