AK50/1 ALLES BLEIBT ANDERS – WELCOME 2022

Ist zwar der gleiche Headliner wie letztes Jahr, aber etwas passenderes ist mir nicht eingefallen. Irgendwie ist die Situation doch ähnlich wie letztes Jahr. Die Pandemie beherrscht noch das Clubleben, die Turniere und das gemeinsame Golfspiel.

 

Hatte letztes Jahr geschrieben ,2021 wird richtig stark‘, golferisch lang ich voll im Schwarzen: Vize-Meister Baden-Württemberg, 14.Platz bei der Deutschen Mannschaftsmeister (von knapp 1500 Mannschaften), das hatte am Anfang der Saison nach dem ersten Spieltag, an welchem wir auf einem Abstiegsplatz standen, wohl niemand erwartet oder auch nur davon geträumt. Aber offensichtlich macht die geschlossene Mannschaftsleitung, der Wille und die super Stimmung in der Mannschaft doch vieles möglich.

 

Und genau mit diesem Spirit wollen wir diese Saison das eigentlich unmögliche wieder erreichen: Teilnahme am Final-Four (welches 2022 im GC Wiesloch stattfindet) und die Krönung wäre das Erreichen der DMM (welche 2022 im GC Hamburg, vermutlich einer der schönsten Anlagen in Deutschland, stattfindet).

 

Da wir aber vom BWGV in eine andere Gruppe gesetzt worden sind, sind noch mehr Fragezeichen wie letztes Jahr. Hauptaufgabe ist sicherlich erst einmal die 1.Liga zu halten. Denn wir treffen auf einige unbekannte Teams und Golfplätze, namentlich auf den GC Heddesheim, GC St.Leon-Rot, GC Glashofen, GC Neckartal und den GC Rheintal. Gugga mir mol wie’s läuft.

 

Auftakt der Saison soll das Trainingslager in Bogona /Italien werden und ob weitere Freundschaftsspiele, Ryder Cup oder ähnliches stattfinden werden, ist noch unklar und wird wohl von der allgemeinen Situation beeinflusst werden.

 

Unter Leitung des neuen/alten Captains Jochen Spieth und mit einem neuen Mannschaftsmitglied (welcome Jochen König), werden folgende Akteure versuchen das Unmögliche möglich zu machen:

Frank Amhoff, Gino Ciampini, Clemens Hertle, Jochen Spieth, Jochen König, Gerhard Weiler, Ulrich Leypoldt, Ulrich Schmidt und Thomas Kazich

 

(Beitrag von Thomas Kazich)

Captain Jochen Spieth


DMM 2021, es fehlt Ulrich Schmidt