Aktuelles

Team AK 30 I steigt in die 1. Liga Baden-Württemberg auf

Am Samstag den 22. September wurde das Highlight der Saison 2018 auf dem Heitlinger Golf Resort gespielt. Nach 5 Spieltagen in einer grandiosen Saison hatte der GCKW den ersten Platz in der 2. Liga erspielt und sich für die Aufstiegsrunde qualifiziert. Für den Aufstieg aus der zweiten in die erste Liga waren ebenso die Teams der Golfclubs Konstanz, Heidelberg-Lobenfeld und Neckartal qualifiziert. Der Spielmodus war Zählspiel mit 6 Spielern, fünf Ergebnisse gingen pro Team in die Wertung.    Für den GCKW spielten: Grant Gouws, Johannes Hohnecker, Jan-Philipp Steinbring, Claudias Haas, Gunter Rädisch und Philippe Hofmann.    Das Heitlinger Golf Resort hat den Spieltag gut organisiert und den Platz den Umständen entsprechend gut präpariert. Mit den erspielten Einzelergebnissen reichte es leider um einen Schlag nicht auf den ersten Platz, jedoch konnte ohne Mühe der zweite Platz und somit der Aufstieg in die erste Liga erreicht werden.   Nachfolgend die Ergebnisse:   Hohnecker, Johannes      75 Schläge Gouws, Grant                 78  Haas, Claudius                 80  Rädisch, Gunter               85  Steinbring, Jan-Philipp       92  Hofmann, Philippe            94   Platz Mannschaften  Schläge über CR 1 GC Neckartal 53,5 2 GC Kirchheim-Wendlingen 54,5 3 GC Heidelberg-Lobenfeld 62,5 4 GC Konstanz 75,5   Die Spieler des GCKW wurden perfekt von Kapitän Mirko Prerauer mit Getränken und Rundenverpflegung ausgestattet, und jeder Spieler hatte einen Caddy. Von der Mannschaft ein sehr herzliches Dankeschön an unseren Kapitän, und an Anabel Mendez (Ehefrau von Jan-Philipp Steinbring), Sezgin Baki, Clemens Hertle, Familie Hohnecker, Thomas Kazich, Ulrich Leypoldt, Simon Schade und Gerhard Weiler für die grandiose Unterstützung an diesem Tag!    Schlusswort des Captains Mirko Prerauer: "In diesem Sinne möchte ich auch noch ein kleines Fazit ziehen. Es war wirklich eine tolle Saison bei beiden AK 30 Mannschaften. Es wurden insgesamt 19 verschiedene Spieler eingesetzt. Bedanken möchte ich mich bei allen Spielern, ausdrücklich bei Steffen Schulz für die Organisation des Ausflugs ins Dolomiten Golf Resort, Gunter Rädisch für die Organisation des Weindorfabends und für seine großzügigen Spenden, meinem Co-Captain für seine Unterstützung, Stephanie Döpper und Ursula Knuth, Herbert Schleehauf, dem Golfclub, sowie allen weiteren, die zu diesem tollen Saison-Ergebnis beigetragen haben".


AK 30 I erreicht den Gruppensieg fürs Aufstiegsspiel

Nachdem unsere Mannschaft über die ganze Saison überlegen gespielt hatte, war am 8. September in Bad Waldsee der Druck überschaubar, um als Gruppenerster dieses letzte Spiel erfolgreich zu absolvieren. Der Platz befand sich allerdings in suboptimalem Zustand, da das dortige Greenkeeping entschieden hatte, die ausgetockneten und ramponierten Fairways noch direkt vor dem Ligaspiel zu schlitzen. Desweiteren waren die Grüns 'abartig' langsam, was auch nicht für jeden angenehm war.   Am besten kam unser Johannes damit klar und spielte eine 75, gefolgt von JP der eine 81 reinbrachte. Thommy mit 84, Phillipe 87, Steffen 91 und Gunner 92 - Gunner konnte mit den Grüns gar nichts anfangen und brachte seinen Caddy Simon an den Rand der Verzweiflung. Da wir aber auch an diesem Tag die Wettbewerber nicht wirklich an uns rankommen ließen, konnte mit 70 Schlägen Vorsprung die Qualifikation für das am 22. September im Heitlinger Hof stattfindende Aufstiegsspiel klar gemacht werden. Wir freuen uns darauf - und werden alles geben, um den Aufstieg zu schaffen.


Erneuter Auswärtssieg Herren AK 30 Ⅰ

Am 14. Juli traten wir in Reutlingen-Sonnenbühl zum Ligaspiel an. Tagesziel war es, unseren Vorsprung in der Tabelle nicht mehr abzugeben. Um 9.00 Uhr gingen die ersten Spieler bei schönem Wetter auf den harten und trockenen Platz mit nicht ganz so schnellen Grüns.   Die Fakten: -       Die zwei besten Netto Ergebnisse wurden von Kirchheimern gespielt -       Bestes Brutto Ergebnis wurde von einem Kirchheimer gespielt -       Drei Unterspielungen (2 x 38 Netto und 1 x 37 Netto) -       Tabellenführung auf 73 Schläge ausgebaut  -       In Summe: Mannschaftsergebnis 34 über Par bei fünf gewerteten Spielern   3 Bogeys und 7 Birdies standen am Ende der Runde auf der Scorekarte von Grant Gouws. 4 unter Par, 68 Schläge, 37 Netto und beste Runde des Tages. Jan-Philipp Steinbring erwischte nicht seinen besten Tag, spielte trotzdem solide 12 über Par. Matthias Fritton‘s gute Runde mit 17 über Par kam beim GCKW zwar nicht in die Wertung, doch bei allen anderen Teams wäre er nicht Streicher gewesen. Unser Ruggy Michael Leibfried hatte einen sehr guten Lauf, erspielte sich eine 80, 8 über Par und 38 Netto. Thomas Kazich beendete die Runde mit 86 Schlägen, 14 über Par. Als letzter Starter des GCKW ging unser Co-Capitano Claudius Haas auf die Wiese, wieder ein absolutes Top-Ergebnis, 76 Schläge, 4 über Par und 38 Netto.   Das Mannschaftsergebnis stand fest:  34 über Par, Vorsprung um weitere 14 Schläge ausgebaut und Tagessieg.   Die zweitplatzierte Heimmannschaft hatte 50 Schläge über Par, ebenso Oberschwaben, was sich aber nicht auf die Tabellensituation auswirkt. Die Oberschwaben werden wohl ihren Heimvorteil am letzten Spieltag nutzen, um ihren Rang 2 nicht mehr abzugeben. Da wir nach vier von fünf Spieltagen einen großen Vorsprung haben, freuen wir uns auf den letzten Spieltag, um die Teilnahme am Aufstiegsspiel voll klar zu machen.


Auswärtssieg Herren AK 30 Ⅰ

Am 16. Juni traten wir in Donzdorf zum Ligaspiel an. Tagesziel war es unseren Vorsprung in der Tabelle zu halten. Um 10.00 Uhr gingen die ersten Spieler bei schönem Wetter und guten Platzbedingungen auf die Runde. Die Fakten: -       Die zwei besten Netto-Ergebnisse wurden von Kirchheimern gespielt -       Bestes Brutto-Ergebnis wurde von einem Kirchheimer gespielt -       Zwei Unterspielungen der aktuellen Handicaps (40 und 38 Netto) -       Tabellenführung auf 59 Schläge ausgebaut  -       In Summe Mannschaftsergebnis 32 über PAR bei fünf gewerteten Spielern   Grant Gouws passte seine Scorekarte dem Platz an, rauf und runter, kam trotz 3 Doppelpars mit 6 über PAR ins Clubhaus, da er 8 (!) Birdies spielte. Simon Schade kämpft noch mit seinem Yips, trotzdem solide 9 über PAR. Jan-Philipp Steinbring, wieder in bestechender Form, zerlegte die Wiese, EVEN PAR, bestes Brutto und Nettoergebnis des Tages (!). Unser Ruggy bei der Ersten, Jörg Trommler hatte nicht seinen besten Tag, sein Ergebnis kam nicht in die Wertung. Thomas Kazich war die ersten neun Löcher mit 3 über PAR noch gut unterwegs, machte aber hintenraus 3 blöde Fehler, 11 über PAR. Co-Capitano Claudius Haas erlaubte sich an diesem Tag überhaupt keine Fehler, 6 über PAR, 38 Netto und erstmalig ein 6er Handicap. Das Mannschaftsergebnis stand fest: 32 über PAR, Vorsprung um weitere 9 Schläge ausgebaut und Tagessieg.   Die zweitplatzierte Heimmannschaft hatten 39 Schläge, aber Oberschwaben belegt Platz zwei in der Tabelle, denn in der Summe der Spieltag haben sie den besseren Gesamtscore. Da wir nach drei von fünf Spieltagen einen komfortablen Vorsprung haben, wird vom Aufstiegsspiel nicht mehr nur geträumt, der Termin ist jetzt fest eingeplant.


Sensationeller Heimsieg Herren AK 30 Ⅰ

Am 2.Juni spielten die Jungs der AK 30 zu Hause. Tagesziel war es die 8 Schläge Rückstand auf die führenden Reutlinger aufzuholen und vielleicht etwas Vorsprung zu erspielen. Und dies gelang in einer Art und Weise die vorher sich niemand so vorstellen konnte.   Ein paar Fakten: -       Die vier besten Brutto Ergebnisse wurden von Kirchheimern gespielt -       Die drei besten Netto Ergebnisse wurden von Kirchheimern gespielt -       Vier Unterspielungen der aktuellen Handicaps (41 Netto,40 Netto,39 netto und 38 Netto) -       Das Beste von 130 Mannschaftsergebnissen aus ganz Baden-Württemberg  -       In Summe Mannschaftsergebnis 1 über PAR bei fünf gewerteten Spielern   Um 9.00 Uhr gingen die ersten Spieler auf die Wiese mit bestens vorbereiteter Rundenverpflegung. Johannes Hohnecker kam trotz zwei Bogeys mit sensationelle 67 Schläge ins Clubhaus, 5 unter PAR. Fast genau so gut lief bei Grant Gouws , extra vom Bodensee angereist, der mit 70 Schlägen die Runde beendete, 2 unter PAR. Danach erspielte sich Jan-Philipp Steinbring eine Even Par Runde und verbesserte sein Handicap auf erstmals unter Vier. Weiter ging es mit Simon Schade der seine  Runde mit Eins über PAR beendete. Unser Co-Captain Claudius Haas wurde mit 7 über PAR auf der Terrasse jubelnd empfangen, 38 Nettopunkte. Somit stand das Tagesergebnis fest, da Thomas Kazich mit seiner 85 nicht in die Wertung kam, 1 über PAR als Mannschaftsergebnis. Die zweit platzierten Spieler aus Oberschwaben hatten in Summe 51 über PAR, 50 Schläge Vorsprung des GCKW, absolut der Hammer !!! Somit führen wir jetzt die Tabelle mit 43 Schlägen Abstand an und hoffen bei den weiteren Spielen die Führung verteidigen zu können. Zum Schluss Dank an unsere Captains, die den Spieltag perfekt organisiert haben, dem lieben Gott für das schöne Wetter, der Platzaufsicht, so sogar noch Getränke auf die Runde brachte, der Gastronomie für das gute Essen und natürlich den Greenkeeper für einen tollen Golfplatz und supertreuen Grüns.


AK 30 Ausflug/Trainingslager Dolomitengolf Resort

Am 10. Mai um 6 Uhr in der Früh machten sich 11 tapfere, mitunter noch sehr müde Spieler der Herren-Mannschaften AK 30 auf den Weg in Richtung Dolomitengolf Resort in Osttirol. Da die Plätze im Dolomitengolf Resort leider einen größeren Frostschaden erlitten hatten, wurde kurzfristig umdisponiert.   Unser erster Stopp war nach ca. 3,5 Stunden Fahrt der Golfclub Kitzbühel/Eichenheim. Dieser Platz, empfohlen von unserem Szenekenner Gunter Rädisch, stellte unsere Reisegruppe vor eine spielerische und zugleich  physische Herausforderung (CR 70,9 Par 71). Die ersten Löcher waren für uns Flachlandtiroler anstrengend, da es doch etwas Bergauf und Bergab ging. Dafür wurde man des Öfteren mit einem herrlichen Ausblick belohnt. Das beste Tagesergebnis erzielten Claudius Haas und Kai-Uwe Wagner mit jeweils 77 Schlägen. Die weiteren Ergebnisse: Steffen Schulz 83, Philippe Hofmann 84, Mirko Prerauer 85, Gregor Fünfgeld 88, Horst Hülsey und Bernd Mayer jeweils 92, Sezgin Baki 93, Stephan Strobel 99 und Gunter Rädisch mit 100.   Nach der Runde ging es weiter ins Dolomitengolf Resort. Dort wurden wir herzlich empfangen und sehr gut bewirtet. Als es dann 0 Uhr wurde, feierte man noch ein wenig in den Geburtstag von Kapitän Mirko Prerauer rein.   Am nächsten Morgen machten wir uns dann in Richtung Golfclub Nassfeld auf. Dieser Golfclub hatte eine herrliche Übungsanlange, inkl. eines 6-Loch Kurzspielplatzes. Der Platz an sich war fair; da aber an vielen Löchern Wasserhindernisse zugegen waren, war es das oberste Gebot, den Ball vom Abschlag auf der Bahn zu halten (CR 71,2 Par 72). Am besten machten es an diesem Tag Claudius Hass mit 80 Schlägen gefolgt von Geburtstagskind Mirko Prerauer mit 86 Schlägen. Die weiteren Ergebnisse waren: Kai-Uwe Wagner, Stephan Strobel, Horst Hülsey mit je 89, Philippe Hoffmann, Gunter Rädisch mit je 90, Steffen Schulz 92, Gregor Fünfgeld 93, Bernd Mayer 98 und Sezgin Baki mit 104 Schlägen. Den Tag ließen wir wieder bei bester Bewirtung im Dolomitengolf Resort ausklingen.   Am sogenannten 'Movingday' wollte der ein oder andere Spieler wieder ein paar Plätze im Ranking gutmachen. Es wurde ein weiteres Mal auf dem Platz des Golfclubs Nassfeld gespielt. Hier wurde Tagesbester Claudius Haas mit 80 gefolgt von Philippe Hoffmann mit 82 Schlägen. Die weiteren Ergebnisse waren: Horst Hülsey 84, Steffen Schulz 88, Gregor Fünfgeld 90, Gunter Rädisch, Stephan Strobel und Mirko Prerauer 91, Kai-Uwe Wagner 92, Sezgin Baki 94 und Bernd Mayer mit 98 Schlägen. Nach drei Tagen stand nun folgendes Zwischenergebnis fest. Claudius Haas 214.5, Philippe Hoffmann 229.6, Kai-Uwe-Wagner 231.3, Steffen Schulz 236.0, Mirko Prerauer 236.2, Stephan Strobel 238.2, Gregor Fünfgeld 239.5, Horst Hülsey 242.2, Sezgin Baki 244.8, Gunter Rädisch 256.1 und Bernd Mayer 259.8 (alle Stammvorgaben bereinigt). So war für den letzten Spieltag noch jede Menge Spannung und Nervenkitzel drin. Wer würde zu den fünf Gewinnern, wer zu den fünf Verlierern gehören?   Am letzten Tag machten wir uns auf zum Golfclub Mittersill-Stuhlfelden. Bei einem herrlichen Tag, auf einer fantastischen und fairen Golfanlage, wurde um jeden Schlag gekämpft. Das beste Tagesergebnis erreichte Vize-Captain Claudius Haas mit 76 Schlägen gefolgt von Gunter Rädisch, Steffen Schulz und Mirko Prerauer mit jeweils 80 Schlägen. Kai-Uwe Wagner 81, Stephan Strobel und Horst Hülsey mit jeweils 86, Philippe Hoffmann mit 87, Bernd Mayer mit 89 und Sezgin Baki mit 99 Schlägen (CR 69,6 Par 70).   Das Endergebnis: Spieler Spieltag 1 Spieltag 2 Spieltag 3 Spieltag 4 Bereinigt Summe Schläge Claudius Haas   77 80 80 76 283.0 313 Kai-Uwe Wagner   77 89 92 81 303.4 339 Steffen Schulz   83 92 88 80 307.0 343 Mirko Prerauer   85 86 91 80 307.6 342 Philippe Hofmann   84 90 82 87 307.8 343 Stephan Strobel   99 89 91 86 310.6 365 Horst Hülsey   92 89 84 86 320.6 351 Gunter Rädisch 100 90 91 80 327.8 361 Sezgin Baki   93 104 94 99 328.4 390 Bernd Mayer   92 98 98 89 339.4 377   Somit wurde Claudius Haas Dolomiten Champion. Die weiteren Gewinner waren Kai-Uwe Wagner, Steffen Schulz, Mirko Prerauer und Philippe Hoffmann.   Zum Abschluss ging es zur Rosi auf den Sonnenberg (Tipp von Gunter Rädisch). Dort wurde noch einmal herrlich gespeist, bevor wir uns nach einem schönen und harmonischen Ausflug auf den Heimweg machten.   Vielen Dank an den Chef-Organisator Steffen Schulz. Des Weiteren haben Gunter Rädisch, Sezgin Baki und Mirko Prerauer tatkräftig mitgeholfen, den Ausflug zu organisieren. Vielen Dank an das Dolomitengolf Resort, für den tollen Service und die überzeugende Gastfreundschaft.


1. Spieltag Herren AK 30 I

Am 28. April startete die 1. Mannschaft der AK 30 bei sonnigem Wetter in das 1. Liga-Spiel der Saison 2018 beim Golfclub Ulm.   Der Platz war in einem sehr guten Zustand bis auf die Grüns, die sehr unterschiedlich und zum Teil vom Winterfrost beschädigt waren. Auch stellte der Ulmer Platz an alle Spieler sehr hohe Herausforderungen in Sachen Genauigkeit und Platzstrategie dar. Es galt, den Ball durch zum Teil enge Waldschneisen präzise zu spielen.   Besonders gut meisterten die Herausforderungen an diesem Tag Simon Schade und Gunter Rädisch, die mit einer 82 und einer 85 ins Clubhaus kamen. Gratulation! Als dritter erreichte Jan Philipp Steinbring mit 87, als vierter Philippe Hofmann mit 90, und als fünfter Horst Hülsey mit 93 Schlägen das Clubhaus. Wegen einer unglücklichen 95 war Steffen Schulz an diesem Tag der "Streicher".   Das Gesamtergebnis reichte zum 4. Platz mit 8 Schlägen hinter dem Erstplatzierten GC Reutlingen-Sonnenbühl.   Das nächste Spiel findet im GCKW statt, wo mit voller Zuversicht auf einen Gruppensieg hingearbeitet wird.


RyderCup 2018 - Sieg der AK 30

Captains AK 50: Jochen Spieth und Jürgen Häfner Captains AK 30: Mirko Prerauer und Claudius Haas   Am 14. April fand der bereits legendäre RyderCup zwischen den AK 50er und den AK 30er statt. Zur Vorbereitung dieses Events trafen sich die Captains der AK 50 und AK 30, namentlich Jochen Spieth und Mirko Prerauer, bereits am 27. Februar, um die ersten organisatorischen Schritte einzuleiten. Ein weiteres Treffen, um u.a. die Partien zu setzen, fand am 11. April im Clubhaus statt.   Am 14. April war es dann soweit. Der Wettergott Petrus hat wie bestellt für die besten Wetterverhältnisse gesorgt und ließ die Sonne bei herrlichen 20 Grad scheinen.    Den RyderCup eröffneten die klassischen Vierer um 8 Uhr mit der Partie Baki/Klein gegen U. Steinbring/Peter (5/4 AK 50). Gefolgt von Fritton/Strobel (3/2 AK 30) gg. Pregizer/Bolay, Greiner/Trommler (3/2 AK 30) gg. Fünfgeld/Pikard, Rädisch/Wagner (AK 30 4/3) gg. Grimm/Häfner, Hofmann/Prerauer (6/5 AK 30) gg. M. Hertle/Schwebke, Hülsey/Schulz (2/1 AK 30) gg. Waggershauser/Leypoldt, Kazich/Haas gg. Ciampini/Schmidt (2/1 AK 50), Leibfried/J.P. Steinbring gg. Spieth/Weiler (2/1 AK 50) und Gouws/Schade (5/4 AK 30) gg. Amhoff/Weiss. So stand es nach den klassischen Vierern bereits 6 zu 3 für die AK 30.Nun nahmen sich die AK 50 vor, den Nachmittag zu ihrem zu machen und ein 'Miracle of Kirchheim' zu zaubern.    Die Nachmittagspartien sahen und gingen dann so aus: Baki gg. U. Steinbring (4/3 AK 50), Strobel gg. Pregizer (7/5 AK 30), Klein gg. Peter (1/0 AK 50), Trommler gg. Bolay (4/3 AK 30), Greiner gg. Grimm (5/3 AK 30), Fritton gg. Pikard (7/6 AK 30), Wagner gg. Fünfgeld (2/1 AK 30), Prerauer gg. Häfner (6/4 AK 30), Leibfried gg. Janisch (2/0 AK 50), Rädisch gg. Schwebke (2/0 AK 30) Schulz gg. Hertle (3/2 AK 50), Hofmann gg. Leypoldt (4/3 AK 50) Hülsey gg. Waggershauser (2/0 AK 50), Haas gg. Schmidt (1/0 AK 30), Kazich gg. Weiler (2/0 AK 30), J.P. Steinbring gg. Hertle (2/0 AK 30), Schade gg. Weiss (6/5 AK 30), Hohnecker gg. Spieth (1/0 AK 50) und Gouws gg. Ciampini (1/0 AK 30).   So holten die AK 30 in den Einzeln 12 von 19 Punkten und die AK 50 7 von 19 Punkten, was den Endstand und den Sieg für die AK 30 mit 18 zu 10 Punkten bedeutete. Am Abend fand dann die sehr harmonische Siegerehrung durch die Captains Jochen Spieth und Mirko Prerauer zusammen mit den Partnerinnen und treuen Fans statt. Zudem wurde unserem verstorbenen Ehrenvorstand Peter Mende gedacht.   Alles in allem war es eine tolle, harmonische, freundschaftliche Veranstaltung, die von Jochen Spieth, Jürgen Häfner, Claudius Haas und Mirko Prerauer perfekt organisiert wurde.   Vielen Dank für die zahlreichen Spenden (Kuchen, Brezeln, Riegel, Getränke, Gebäcke usw.), dem hervorragenden Greenkeeping, der Gastronomie und allen Teilnehmern.


4. Spieltag AK 30 I beim GC Hochstatt Härtsfeld-Ries

Bei teilweise schwierigen Windbedingungen fand am Samstag den 1. Juli der 4. Spieltag beim GC Hochstatt auf der Ostalb statt.   Es wurden trotz der schwierigen Verhältnisse auch einige sehr gute Scores gespielt, darunter auch Simon Schade mit 74 Schlägen 2 über Par.   Unser Team spielte folgende Ergebnisse: Simon Schade 74 (+2), Grant Gouws 74 (+2) , Krassimir Balakov 81 (+9) ,  Jan-Philipp Steinbring 82 (+10), Jörg Trommler 91 (+19) ,  Stephan Strobel 99 (+27)   Tabellenstand nach dem 4. Spieltag:   Platz  Mannschaft  über CR   1  GC Neckartal    +   108,5   2  GC Kirchheim-Wendlingen    +   168,5   3  GLC Haghof      +   213,5   4  GC Hochstatt       +   259,5   5  GC Schloss Nippenburg     +   308,5     Am 15. Juli findet der letzte Spieltag der Saison im Golfclub Haghof statt.


3. Spieltag AK 30 I bei GC Schloss Nippenburg

Bei wunderbarem Golfwetter fand am Samstag den 17. Juni auf der schönen Golfanlage des GC Schloss Nippenburg in Schwieberdingen der 3. Spieltag statt.   Es wurden auch sehr gute Ergebnisse gespielt, darunter die beiden Tagessieger aus unserem Team: Simon Schade und Grant Gouws mit 74 Schlägen und 3 über Par.   Unser Team spielte folgende Ergebnisse: Grant Gouws 74 (+3), Simon Schade 74 (+3) , Jan-Philipp Steinbring 78 (+7), Gunter Rädisch 84 (+13), Horst Hülsey 90 (+19) , Stephan Strobel 94 (+23)   Gesamtstand nach dem 3. Spieltag: über CR 1. GC Neckartal    + 83  2. GC Kirchheim-Wendlingen + 125 3. GLC Haghof  + 157 4. GC  Hochstatt    + 204 5. GC Schloss Nippenburg  + 234   Am 1. Juli geht es zum Golfclub Hochstatt mit dem Ziel, den Abstand zum Tabellenführer GC Neckartal zu verringern.


Trainingslager AK 30 / AK 50 rund um den Starnberger See

Kürzlich fand ein Trainingslager der beiden Mannschaftskader von AK 30 und AK 50 statt. Zu der viertägigen Reise um den Starnberger See hatten sich stattliche 28 Teilnehmer angemeldet. Am Anreisetag wurde auf dem Golfplatz in Feldafing gespielt. Dies war strategisch gut ausgewählt, da unser Hotel Elisabeth für die 4 Tage nur 2 Minuten vom Golfplatz entfernt liegt.   Unserem Sportskamerad Gregor Fünfgeld gelang an diesem Tag ein Hole In One, zu dem ihm alle natürlich recht herzlich gratulierten. Zur großen Freude aller Teilnehmer wurde auf Kosten von Gregor dieser Kunstschuss am Abend gebührend gefeiert. Herzlichen Dank dafür!   Am zweiten Wettkampftag im GC Riedhof mussten fast alle Teilnehmer feststellen, dass das Spielen auf fremden Plätzen doch sehr anspruchsvoll sein kann. Da die Teilnehmer ja ein 4-Tage-Turnier spielten, waren alle noch ziemlich entspannt, den Rückstand in den noch verbleibenden 2 Tagen - also auf 36 Löchern - aufzuholen.    Am dritten Tag wurde auf dem Gelände von St. Eurach gespielt. Der "moving day" wurde von einigen genutzt, denn es waren noch alle Chancen da, um am Schlusstag in Beuerberg unter die ersten 13 Plätze zu kommen. Dies war insofern wichtig, da das Reglement sagt: die Plätze 1 bis 13 werden von den Plätzen 14 bis 27 zum Abschluss- Essen eingeladen.   Der Schlusstag forderte von den Spielern, den wohl schwersten Platz zu "knacken". Nach der Runde wurde dann bei schönstem Wetter ein tolles Abschlussessen serviert, nach dem die Heimreise angetreten wurde.    Einen Gesamtsieger nach 4 Tagen gab es natürlich auch: Hansi Müller! Herzlichen Glückwunsch zu seiner hervorragenden und konstanten Leistung über 4 Tage.   Trotz der großen Zahl von Teilnehmern herrschte eine tolle freundschaftliche Stimmung unter den Sportskameraden. Zum Abschluss herzlichen Dank für die super Organisation, und an alle Teilnehmer für das sportliche und faire Miteinander durch die gesamte Zeit.


AK30 (1) lost connection on foreign territory

After the official season opening on home soil two weeks ago, our goal was to decrease our 5 shot deficit to the leading team, Neckartal, in the 2nd event.  The weather, being a question for concern on everyone’s mind, was luckily limited to a few short bursts of rain with lots of sun shine and so a big thanks to the weather gods for yielding a decent setup for the days Golf.   Due to a lack of course knowledge and very fast greens all our players struggled to score on this beautiful parkland course. After adding all the three puts and missed up and downs to the scorecards, our team finished with an overall score of 59 over Par. Unfortunately, only good enough for 3rd place. Two strokes better was the team from Haghof and significant 31 strokes better were the winners and league leaders from Neckartal - Cleary proving their home advantage. The new challenge is set! 36 strokes to gain before the seasons end in order to top the league standings. A hefty task for the team but our players are motivated and all believe it can be done.     Individual results for GCKW: Johannes Hohnecker                                              76 (+4) Grant Gouws                                                         80 (+8) Simon Schade                                                       83 (+11) Jan-Philipp Steinbring                                              85 (+13) Matthias Fritton                                                     91 (+19) Horst Hülsey                                                         92 (+20)


1. Spieltag - Heimspiel

Am Samstag den 29. April wurde die Saison 2017 auf unserer Heimatanlage eröffnet. Wir durften die Spieler des G&LC Haghof, GC Hochstatt, GC Neckartal und GC Nippenburg begrüßen.   Alle Spieler hatten auf dem gut präparierten Platz des GC Kirchheim-Wendlingen und bei gutem Golfwetter sichtlich Spaß, die neue Saison zu eröffnen.    Die Spieler des GCKW erzielten folgende Ergebnisse: Grant Gouws 72 (0), Johannes Hohnecker 73 (+1), Jan-Philipp Steinbring 75 (+3), Simon Schade 80 (+8), Krassimir Balakov 82 (+10) und Philippe Hofmann 87 (+15).   Mit den erspielten Ergebnissen reichte es leider nicht zum Heimsieg, und wir gratulieren dem GC Neckartal zum Sieg. Damit ergibt sich nach dem ersten Spieltag folgende Tabelle:   Platz Mannschaften  Schläge über CR  1  GC Neckartal  17  2  GC Kirchheim-Wendlingen  22  3  G&LC Haghof   54  4  GC Hochstatt  61  5  GC Nippenburg  67   Am 13. Mai geht es zum 2. Saisonspiel zum GC Neckartal. Wir werden natürlich versuchen, dem führenden GC Neckartal Schlag um Schlag abzunehmen, um die Tabellenführung zu übernehmen.


Herren AK 35 I - Klassenerhalt leider nicht geschafft

Der letzte Spieltag 2016 der Herren AK 35 I des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen hat am 10. September im Golfclub Heddesheim stattgefunden. Trotz großem Kampf reichte es nicht zur Teilnahme an der Finalrunde der besten Vier.   Der schwer zu spielende Platz in Heddesheim hat den Mannschaftsspielern um unseren Captain Simon Schade alles abgefordert. Die in unserer Gruppe stark aufspielenden Mannschaften von St. Leon Rot und Heddesheim spielen um die Baden-Württembergische Meisterschaft, wir haben den Klassenerhalt leider nicht geschafft.   Saisonrückblickend war es für die eingesetzten Spieler Simon Schade, Jochen Spieth, Gerhard Weiler, Clemens Hertle, Uli Leypold, Horst Hülsey, Krassimir Ballakov und Uli Schmidt eine sehr abwechslungsreiche Saison in der 1. Liga Baden-Württemberg.   Durch die Veränderung im Baden-Württembergischen Golfverband können ab 2017 in der neugegründeten Mannschaftsklasse Herren AK 30 auch Spieler aus der 1. Herrenmannschaft eingesetzt werden. Ein Großteil der aktuellen Spieler der Herren AK 35 I des GCKW wird wohl zu den Herren AK 50 wechseln.   Für die Unterstützung in der letzten Saison möchten sich alle Spieler der Mannschaft beim Golfclub und bei der Betreibergesellschaft sowie bei unserem Captain Simon Schade bedanken, und wir wünschen uns in der Saison 2017 weiter eine gute Zusammenarbeit.


Herren AK 35 I - Super Ergebnis beim Heimspiel am 4. Spieltag

Bei unserem Heimspiel am Samstag den 23. Juli konnten die Spieler der Mannschaft Herren AK 35 I ihr bisher bestes Saisonergebnis mit insgesamt 19 Schlägen über Par erzielen, bei 5 gewerteten Spielern. Doch dieses Super-Ergebnis reichte gerade mal für den 3. Platz in der Tageswertung - und verdeutlicht, wie stark die Spieler in der Gruppe sind.   Allerdings konnten wir den Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz bis auf 6 Schläge verkürzen. Im letzten Spiel der Saison beim GC Heddesheim haben wir weiterhin die Chance, unser Ziel zu schaffen - den Klassenerhalt.   Bei ausgezeichneten Platzverhältnissen gewann die Mannschaft des GC Heddesheim mit 7 Schlägen über Par, gefolgt vom GC St. Leon-Rot mit 10 Schlägen über Par.    Für den GCKW waren folgende Spieler am Start: Simon Schade              71 (Schläge) Jochen Spieth              75 Gerhard Weiler             77 Ulrich Schmidt              77 Clemens Hertle             79 Ulrich Leypoldt             79


Herren AK 35 I - Ligaspiel beim GC Monrepos

Unter schwierigen äußeren Bedingungen konnten die Spieler der Herren AK 35 I am 2. Juli auf dem Golfplatz des GC Monrepos leider nur den 4. Platz erreichen. Lediglich Simon Schade konnte mit 77 Schlägen voll überzeugen und den 2. Platz in der Nettowertung erzielen. Alle anderen Spieler blieben teilweise deutlich unter ihren Möglichkeiten.   Im Einzelnen bedeutet dies folgende Ergebnisse der einzelnen Spieler:   Simon Schade       77 Schläge Krassimir Balakov    85 Schläge Ulrich Leypoldt      86 Schläge Ulrich Schmidt       87 Schläge Gerhard Weiler      87 Schläge Jochen Spieth       90 Schläge   Da aber bis auf die Mannschaft des GC St. Leon Rot auch die anderen Mannschaften nicht überzeugen konnten und insgesamt ähnliche Ergebnisse spielten, hat sich der Abstand von 20 Schlägen auf den rettenden Nicht-Abstiegsplatz nicht verändert.   Wir hoffen, dass wir am nächsten Spieltag am 23. Juli auf unserem Heimatplatz einige Schläge gutmachen können. Unser Ziel ist und bleibt, den Klassenerhalt in dieser Hammergruppe zu erreichen.


Herren AK 35 I - Ligaspiel beim GC Heilbronn-Hohenlohe

Am Samstag den 25. Juni lieferten die Herren AK 35 I beim GC Heilbronn-Hohenlohe ein sehr gutes Ergebnis bei ihrem zweiten Auswärtsspiel der Saison ab. Bei ausgezeichneten Platzverhältnissen konnten alle Spieler gute bis sehr gute Leistungen abrufen. Auf dem anspruchsvollen Par 73 Platz spielte Jochen Spieth seine Runde mit 74 Schlägen und Clemens Hertle benötigte nur 76 Schläge.   Die Ergebnisse der weiteren GCKW-Spieler passten ebenso:   Simon Schade        78Gerhard Weiler       80Ulrich Schmidt        85Ulrich Leypoldt       85   Beste Mannschaft an diesem 2. Spieltag war das Team vom GC Sankt Leon-Rot, die als Mannschaft Par spielte. Gefolgt vom GC Heilbronn-Hohenlohe (5 Schläge über Par), dem GC Heddesheim (10), dem GC Schloss Monrepos (19) und dem GC Kirchheim-Wendlingen (27). Damit stehen wir Kirchheimer weiterhin auf dem fünften Platz in der Tabelle.   Wir freuen uns auf unser nächstes Ligaspiel, das am Samstag den 2. Juli beim GC Schloss Monrepos stattfinden wird.  


Herren AK 35 I - Viel Spaß beim GC Solitude

Unsere Mannschaft hatte am 5. September jede Menge Freude beim letzten Ligaspiel der Saison 2015 im Stuttgarter GC Solitude. Bei schönem aber kühlem Wetter verteidigten wir unseren 4. Tabellenplatz in der 1. Liga Gruppe B.Um Platz 1 kämpfte der GC Heddesheim gegen den Stuttgarter GC Solitude. Die Heddesheimer konnten mit 5 Schlägen Vorsprung den 1. Platz erfolgreich verteidigen. Unsere Mannschaft liegt nach 4 Spieltagen bei 395,9 Schlägen über Par (CR).Nach dem ersten Jahr in der 1. Liga freuen wir uns umso mehr, im kommenden Jahr 2016 als "Außenseiter" in der 1. Liga zu bleiben. Vielen Dank an alle Mannschaftsspieler, die den GCKW sportlich und fair repräsentiert haben! Beim 4. Ligaspiel 2015 traten an: Simon Schade, Clemens Hertle, Ulrich Schmid, Dr. Hans-Dieter Müller, Gunter Rädisch, Gerhard Weiler, Martin Sallenhag, Ulrich Leypoldt, Richard Janisch.


Herren AK 35 I kämpfen in Heddesheim

Bei starkem Wind und schwer gesteckten Fahnenpositionen tat sich unsere Mannschaft auf dem anspruchsvollen Platz in Heddesheim schwer. Trotz guter Vorbereitung am Vortag auf dem Übungsgelände und auf dem Platz in Heddesheim (Highlight: Bud Spencer wurde beim italienischen Abendessen gesehen) konnten wir den letzten Tabellenplatz nicht verlassen.   100 Brutto über PAR: Simon Schade 79, Horst Hülsey 82, Ulrich Leypoldt 85, Gerhard Weiler 88, Ulrich Schmidt 89, Clemens Hertle 90, Richard Janisch 91. Aufgegeben wird keinesfalls, und deshalb wird am nächsten Spieltag in Heilbronn-Hohenlohe wieder angegriffen.   Tabelle nach dem 2. Spieltag - BWGV, 1. Liga AK 35     Brutto über PAR 1 GC Heddesheim     59 2 GC Solitude     72 3 GC Heilbronn-Hohenlohe   145 4 GC Kirchheim-Wendlingen   165


Midamateure I steigen in 1. Liga auf

Am 4.10.2014 um 16.00 war es endlich geschafft. Im GC Schloss Langenstein gelang nach mehreren Versuchen endlich der Aufstieg in die 1. Liga Baden-Württemberg! In einem spannenden, hochklassigen und fairen Aufstiegsspiel wurde die starke Mannschaft des GC Haghof im Lochwettspiel mit 6:3 besiegt. Die Mannschaft mit Frank Amhoff, Ulrich Schmidt, Simon Schade, Gerhard Weiler, Horst Hülsey, Martin Sallenhag, Richard Janisch,  Jeppe-Hau Knudsen und Jochen Spieth hatte – zusätzlich motiviert durch den grandiosen Aufstieg unserer 2. Mannschaft am Vortag – den festen Willen, dieses Match für sich zu entscheiden.   Unterstützt durch unsere Caddies – einen ganz herzlichen Dank an unsere „besseren weiblichen Hälften“ und die Spieler der 2. Mannschaft – konnten die knappen Partien zum Großteil am 17. und 18. Loch zu unseren Gunsten entschieden werden. Hier zahlte sich das wöchentliche Training nach dem von Frank Amhoff entwickelten Trainingsplan aus. Im Lochwettspiel werden die Partien ums Grün entschieden und ein gutes kurzes Spiel ist der Schlüssel zum Erfolg!   Als Gerhard Weiler an der 18 den entscheidenden Putt lochte und kurz danach allen klar war, dass wir es geschafft hatten, brachen alle Dämme und der Jubel kannte keine Grenzen!!   Für die Midamateure I kamen in dieser Saison folgende Spieler zum Einsatz:Frank Amhoff  (unser überragender Spitzenspieler und Entwickler unseres Trainingprogramms)Ulrich Schmidt – seit Jahren eine feste Größe (und er wird immer besser….)Gerhard Weiler  - liefert immer, wenn es eng wird - einfach eine Bank!!!Simon Schade – unser Jüngster und der Durchstarter (von HCP 7 auf 3 in einem Jahr!)Martin Sallenhag – unseren Schweden bringt nichts aus der Ruhe, einfach unverzichtbarHorst Hülsey -  keiner trainiert intensiver und hat uns schon oft mit Topleistungen  gerettetKrassimir Balakov – leider nur die ersten Spiele da, wir freuen uns, wenn er wieder dabei istUlrich Leypoldt – seit er wieder Zeit zum Trainieren hat, ist er stärker als jemals zuvorRichard Janisch – kam wieder rechtzeitig in Topform, überragend im AufstiegsspielJeppe-Hau Knudsen – überzeugendes Comeback nach „Babypause“, zum Glück ist er wieder dabeiHans-Dieter Müller – der Meister des kurzen Spiels legte als Captain letztes Jahr den GrundsteinJochen Spieth – Pressewart, Organisator und was sonst so ansteht …   Für die nächste Saison kann das Ziel sicherlich nur Klassenerhalt heißen. Aber mit unserem Teamgeist und dem Zusammenhalt zwischen beiden Mannschaften wollen wir beweisen, dass wir es auch in der 1. Liga packen können.


Mid-Amateure I werden Gruppensieger

Der erste Schritt auf dem Weg zum Aufstieg ist geschafft! Die Mid-Amateure I hielten sich auch nach dem letzten Spieltag an der Tabellenspitze und bestreiten nun als Gruppensieger am 4.10. das Aufstiegsspiel in die 1. Liga.   Auf dem schweren Platz des GC Bad Liebenzell hielt die Mannschaft die Verfolger aus Nippenburg jederzeit auf Distanz. Bei extrem nassen Platzverhältnissen, die sich stark auf die Ergebnisse auswirkten (Ergebnisanpassung -4), konnten wir das zweitbeste Tagesergebnis erzielen und unseren Vorsprung von 25 Schlägen erfolgreich verteidigen.   Der Endstand der Tabelle nach vier Spieltagen (Schläge über Par) lautet:1.GCKW                        3002.GC Nippenburg            3233.GC Bad Liebenzell        3524.GC Schloss Weitenburg 407 (Absteiger in die 3.Liga)   Diese erfolgreiche  Saisonleistung war auch maßgeblich durch die tolle Unterstützung durch Spieler aus unserer 2. Mannschaft möglich. Ganz herzlichen Dank für eure Hilfe und wir sind extrem froh, dass wir immer wichtige Spieler zur Verfügung hatten und es auch der 2. Mannschaft gelungen ist sich für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren. Beide Mannschaften sind Gruppensieger –darauf können wir sicherlich stolz sein!! Nun gilt es für die 1. Mannschaft  am 4.10. gegen einen anderen Gruppensieger im Lochspielwettbewerb den Aufstieg in die 1. Liga zu erreichen.   Damit wäre unser langjähriges Ziel – 1. Liga – endlich erreicht. Den Gegner und den Spielort werden wir im Laufe der Woche erfahren – detaillierte Informationen folgen baldmöglichst.


Midamateure 1 3. Spieltag

Midamateure I verteidigen Tabellenführung   Trotz einer eher durchschnittlichen Mannschaftsleistung konnten wir unsere Tabellenführung verteidigen. Auf dem anspruchsvollen Platz des GC Weitenburg spielte das Team mit 83 Schlägen über Par das schlechteste Ergebnis in dieser Saison, wurde aber trotzdem Tagessieger!   Unser härtester Verfolger GC Nippenburg spielte +84, GC Bad Liebenzell +90 und der Gastgeber +98 über Par.   Unsere Spieler erzielten folgende Tagesergebnisse: Frank Amhoff  (78), Joachim Schmidt (82), Gerhard Weiler (83), Simon Schade (84), Richard Janisch (85), Martin Sallenhag (87), Horst Hülsey und Jochen Spieth jeweils (88) und Jeppe-Hau Knudsen (90).   Nun gilt es am letzten Spieltag am 20.9. in Bad Liebenzell  mit einer guten Leistung  den Vorsprung von 26 Schlägen gegenüber Nippenburg  und  51 auf Bad Liebenzell zu verteidigen, um als Gruppensieger das Aufstiegsspiel zur 1. Liga zu erreichen.


Senioren besiegen Midamateure

Am 6.7. fand nach längerer Unterbrechung wieder ein "Rydercup" zwischen den Senioren und den Midamateuren statt. Gespielt wurden im Lochspielmodus vormittags neun klassische Vierer und nachmittags achtzehn Einzel-Zählspiele. Um 7.30 Uhr gingen die ersten Partien -gestärkt mit den von Frieder Goll gesponserten Brezeln- los. Da beide Mannschaften nahezu in Bestbesetzung antreten konnten, entwickelten sich spannende und hochklassige Matches , die zum Großteil erst auf den letzten Bahnen entschieden wurden. Mit 5,5 zu 3,5 Punkten konnten sich die Midamateure die Führung zur Halbzeit sichern, wobei bereits zu diesem Zeitpunkt klar war, dass es sich um ein "Duell auf Augenhöhe" handelt (..und dass sich im Spitzenspiel Simon Schade und Ulrich Schmidt durchsetzten, war nur für diejenigen eine Überraschung , die die Qualität der beiden im Vierer nicht schon aus anderen Partien kannten). Frisch gestärkt -bei inzwischen tropischen Temperaturen- starteten um 13.00 die 18 Einzel. Als die Spielstände beim Halfway, während dem Verzehr der hervorragenden Kuchen und anderer Speisen unserer Spielerfrauen (ganz herzlichen Dank!!!), bekannt wurden, war klar, dass sich alles in den letzten Partien entscheiden würde. Hier hatten die spielstarken Senioren mit viel Können und dem notwendigen Glück das bessere Ende für sich. Vollkommen verdient konnten sie mit 14,5 zu 12,5 den Gesamtsieg erringen und diesen fairen und sportlich auf hohem Niveau stehenden Wettkampf gewinnen. Bereits beim von Gunter Rädisch gesponserten Bier konnten die Senioren ihren Sieg feiern, während die Midamateuren ihre erste Enttäuschung verarbeiteten. Selbstverständlich wurde jede Partie diskutiert und fast jeder Schlag analysiert! Bei der abendlichen Siegerehrung konnte Jochen Strobel, Captain der Senioren, den von Paul Kaufmann gestifteten und entworfenen tollen Pokal unter großem Jubel seiner Mannschaft in Empfang nehmen. Ganz besonders hervorzuheben ist, dass bei allem sportlichen Ehrgeiz der Spaß nicht zu kurz kam und die Spiele in sehr freundschaftlicher Atmosphäre stattfanden. Dieses Event war sicherlich ein Ereignis, welches den Teamgeist zwischen und innerhalb der Mannschaften extrem gefördert hat. Alle waren sich einig, dass diese erfolgreiche Veranstaltung auch im Jahr 2015 nicht fehlen darf und es ganz bestimmt eine Revanche für die Midamateure geben muss. Ein besonderer Dank gilt allen, die mit Spenden und sonstiger Unterstützung diesen Rydercup möglich gemacht haben.


2. Spieltag 2014 Midamateure I

Mid-Amateure 1 – Frank Amhoff überragend   Am zweiten Spieltag auf dem Golfplatz des GC Nippenburg konnten wir hinter dem Gastgeber (+56) mit 66 über Par das zweitbeste Tagesergebnis erzielen. Eine Klasse für sich war Frank Amhoff, der mit 71 Schlägen das beste Ergebnis aller Spieler erreichte!!   Die weiteren Ergebnisse: Simon Schade 78, Gerhard Weiler 80, Martin Sallenhag und Jochen Spieth je 83, Richard Janisch und Ulrich Schmidt je 84, Horst Hülsey 85 und Krassimir Balakov 87. Durch diese solide Leistung konnten wir nach zwei Spieltagen unseren ersten Tabellenplatz halten.   Aktueller Tabellenstand: 1. GCKW  +119, 2. GC Nippenburg +144, 3. GC Bad Liebenzell + 163 und 4. GC Weitenburg +197.   Am nächsten Spieltag treten wir am 05. Juli beim GC Weitenburg an – leider ab sofort ohne unseren „Bala“, der aufgrund einer neuen Trainerstelle in Bulgarien zukünftig nicht mehr zur Verfügung steht. Ganz herzlichen Dank für den Einsatz und viel Erfolg im neuen Job.


Saisonstart 2014 Midamateure I

Midamateure 1 gewinnen Heimspiel   Gut in die neue Saison sind die Midamateure 1  gestartet. Bei perfekten Bedingungen konnten wir mit +53 über Par die Mannschaften aus Liebenzell (+87), Nippenburg (+88) sowie Weitenburg (+115) deutlich hinter uns lassen.   Überragend spielte Horst Hülsey, der mit 77 Schlägen Tagessieger wurde! Die weiteren Ergebnisse: Krassimir Balakov 79, Simon Schade 79, Ulrich Schmidt 80, Martin Sallenhag 80, Frank Amhoff 80, Gerhard Weiler 82, Richard Janisch 84 , Jochen Spieth 86.   Nun gilt es, diese geschlossene Mannschaftsleistung im nächsten Spiel am 29.05. beim GC Schloss Nippenburg zu bestätigen und den Vorsprung zu verteidigen.


Midamateure gewinnen Rydercup gegen GC Schönbuch

Am 12. und 13. April fand zum zweiten Mal ein Wettbewerb nach dem Rydercup-Modus zwischen den Midamateuren des GC Schönbuch und des GC Kirchheim-Wendlingen statt. Nachdem im letzten Jahr der GC Schönbuch den Sieg für sich entscheiden konnte, hatten wir dieses Jahr den besseren Saisonstart.   Am ersten Spieltag wurden auf der schönen Anlage in Schönbuch sieben klassische Vierer und sieben Bestballmatches gespielt . Wir zeigten uns bereits in guter Form und konnten einen 9,5 : 4,5 Vorsprung  erspielen. Da wir aber im letzten Jahr einen ähnlichen Vorsprung nicht verteidigen konnten, gingen wir dieses Mal wesentlich konzentrierter in den zweiten Tag. Obwohl es in vielen Partien sehr knapp zuging, ließen wir unseren Freunden aus Schönbuch  auf unserem Heimatplatz nur wenige Chancen. Am Ende konnten wir aus 19 Einzeln  12,5 Punkte  erzielen, was insgesamt zu einem deutlichen 22 : 11 Sieg führte.   Bei der abschließenden Siegerehrung  –  an der auch die beiden Präsidenten Susi Pöschl und Werner Tybusseck teilnahmen - wurde nochmals das freundschaftliche Verhältnis der beiden Clubs herausgestellt und unter großem Jubel bekamen wir letztendlich den verdienten Pokal überreicht.   Auch im nächsten Jahr wird diese erfolgreiche Veranstaltung  wieder fest im Kalender eingeplant sein! An dieser Stelle: Ganz großen Dank an alle, die diesen Wettbewerb unterstützt und möglich gemacht haben.Bilder zum Rydercup folgen in Kürze.