"; ?>

AK 30 Ausflug/Trainingslager Dolomitengolf Resort


Am 10. Mai um 6 Uhr in der Früh machten sich 11 tapfere, mitunter noch sehr müde Spieler der Herren-Mannschaften AK 30 auf den Weg in Richtung Dolomitengolf Resort in Osttirol. Da die Plätze im Dolomitengolf Resort leider einen größeren Frostschaden erlitten hatten, wurde kurzfristig umdisponiert.

 

Unser erster Stopp war nach ca. 3,5 Stunden Fahrt der Golfclub Kitzbühel/Eichenheim. Dieser Platz, empfohlen von unserem Szenekenner Gunter Rädisch, stellte unsere Reisegruppe vor eine spielerische und zugleich  physische Herausforderung (CR 70,9 Par 71). Die ersten Löcher waren für uns Flachlandtiroler anstrengend, da es doch etwas Bergauf

und Bergab ging. Dafür wurde man des Öfteren mit einem herrlichen Ausblick belohnt. Das beste Tagesergebnis erzielten Claudius Haas und

Kai-Uwe Wagner mit jeweils 77 Schlägen. Die weiteren Ergebnisse: Steffen Schulz 83, Philippe Hofmann 84, Mirko Prerauer 85, Gregor Fünfgeld 88, Horst Hülsey und Bernd Mayer jeweils 92, Sezgin Baki 93, Stephan Strobel 99 und Gunter Rädisch mit 100.

 

Nach der Runde ging es weiter ins Dolomitengolf Resort. Dort wurden

wir herzlich empfangen und sehr gut bewirtet. Als es dann 0 Uhr wurde, feierte man noch ein wenig in den Geburtstag von Kapitän Mirko Prerauer rein.

 

Am nächsten Morgen machten wir uns dann in Richtung Golfclub Nassfeld auf. Dieser Golfclub hatte eine herrliche Übungsanlange, inkl. eines 6-Loch Kurzspielplatzes. Der Platz an sich war fair; da aber an vielen Löchern Wasserhindernisse zugegen waren, war es das oberste Gebot, den Ball vom Abschlag auf der Bahn zu halten (CR 71,2 Par 72). Am besten machten es an diesem Tag Claudius Hass mit 80 Schlägen gefolgt von Geburtstagskind Mirko Prerauer mit 86 Schlägen. Die weiteren Ergebnisse waren: Kai-Uwe Wagner, Stephan Strobel, Horst Hülsey mit je 89, Philippe Hoffmann, Gunter Rädisch mit je 90, Steffen Schulz 92, Gregor Fünfgeld 93, Bernd Mayer 98 und Sezgin Baki mit 104 Schlägen. Den Tag ließen

wir wieder bei bester Bewirtung im Dolomitengolf Resort ausklingen.

 

Am sogenannten 'Movingday' wollte der ein oder andere Spieler wieder ein paar Plätze im Ranking gutmachen. Es wurde ein weiteres Mal auf dem Platz des Golfclubs Nassfeld gespielt. Hier wurde Tagesbester Claudius Haas mit 80 gefolgt von Philippe Hoffmann mit 82 Schlägen. Die weiteren Ergebnisse waren: Horst Hülsey 84, Steffen Schulz 88, Gregor Fünfgeld 90, Gunter Rädisch, Stephan Strobel und Mirko Prerauer 91, Kai-Uwe Wagner 92, Sezgin Baki 94 und Bernd Mayer mit 98 Schlägen. Nach drei Tagen stand nun folgendes Zwischenergebnis fest. Claudius Haas 214.5, Philippe Hoffmann 229.6, Kai-Uwe-Wagner 231.3, Steffen Schulz 236.0, Mirko Prerauer 236.2, Stephan Strobel 238.2, Gregor Fünfgeld 239.5, Horst Hülsey 242.2, Sezgin Baki 244.8, Gunter Rädisch 256.1 und Bernd Mayer 259.8 (alle Stammvorgaben bereinigt). So war für den letzten Spieltag noch jede Menge Spannung und Nervenkitzel drin.

Wer würde zu den fünf Gewinnern, wer zu den fünf Verlierern gehören?

 

Am letzten Tag machten wir uns auf zum Golfclub Mittersill-Stuhlfelden. Bei einem herrlichen Tag, auf einer fantastischen und fairen Golfanlage, wurde um jeden Schlag gekämpft. Das beste Tagesergebnis erreichte Vize-Captain Claudius Haas mit 76 Schlägen gefolgt von Gunter Rädisch, Steffen Schulz und Mirko Prerauer mit jeweils 80 Schlägen. Kai-Uwe Wagner 81, Stephan Strobel und Horst Hülsey mit jeweils 86, Philippe Hoffmann mit 87, Bernd Mayer mit 89 und Sezgin Baki mit 99 Schlägen (CR 69,6 Par 70).

 

Das Endergebnis:

Spieler

Spieltag 1

Spieltag 2

Spieltag 3

Spieltag 4

Bereinigt

Summe Schläge

Claudius Haas

  77

80

80

76

283.0

313

Kai-Uwe Wagner

  77

89

92

81

303.4

339

Steffen Schulz

  83

92

88

80

307.0

343

Mirko Prerauer

  85

86

91

80

307.6

342

Philippe Hofmann

  84

90

82

87

307.8

343

Stephan Strobel

  99

89

91

86

310.6

365

Horst Hülsey

  92

89

84

86

320.6

351

Gunter Rädisch

100

90

91

80

327.8

361

Sezgin Baki

  93

104

94

99

328.4

390

Bernd Mayer

  92

98

98

89

339.4

377

 

Somit wurde Claudius Haas Dolomiten Champion. Die weiteren Gewinner waren Kai-Uwe Wagner, Steffen Schulz, Mirko Prerauer und Philippe Hoffmann.

 

Zum Abschluss ging es zur Rosi auf den Sonnenberg (Tipp von Gunter Rädisch). Dort wurde noch einmal herrlich gespeist, bevor wir uns nach einem schönen und harmonischen Ausflug auf den Heimweg machten.

 

Vielen Dank an den Chef-Organisator Steffen Schulz. Des Weiteren haben Gunter Rädisch, Sezgin Baki und Mirko Prerauer tatkräftig mitgeholfen,

den Ausflug zu organisieren. Vielen Dank an das Dolomitengolf Resort,

für den tollen Service und die überzeugende Gastfreundschaft.



(Beitrag von Capitano Mirko Prerauer)