"; ?>

Rydercup 2019 - Sieg der AK 30


Captain AK 50: Jochen Spieth

Captain AK 30: Mirko Prerauer

 

Am 13. April fand wieder der bereits legendäre Rydercup zwischen den

AK 50ern und den AK 30ern statt. Im Vorfeld dieses Events trafen sich

die Captains der AK 50er und AK 30er in Form von Jochen Spieth und Mirko Prerauer sowie sämtlicher Spieler am 11. April, um die Partien blind zu setzen, wie beim echten Rydercup. Der Wettergott Petrus hatte leider ein Wetter für Kämpfer bereitgestellt. Der erste Flight ging dann um

8:20 Uhr bei 3 Grad Celcius und dichter Bewölkung auf die Runde.

 

Den Rydercup eröffnete im klassischen Vierer die Partie Baki/Hering (2/1 AK 30) gegen U. Steinbring/Peter. Gefolgt von Greiner/Trommler (2/1 AK 30) gegen Leibfried/Grimm, Strobel/Fritton (4/3 AK 30) gegen Bauer/Ott, Wirth/Kamm gegen Bolay/Fünfgeld (2/0 AK 50), Wagner/Schulz gegen Hertle/Schwebke (5/3 AK 30), U. Steinbring/Haas gegen Spieth/Weiler (2/1 AK 30), Rädisch/Prerauer gegen Leypoldt/Waggershauser (3/1 AK 50) und Kazich/Hofmann gegen Müller/Schmidt (1/0 AK 30).

 

So stand es nach den klassischen Vierern bereits 7 zu 2 für die AK 30. Daher nahmen sich die AK 50 vor, den Nachmittag zu Ihrem zu machen und ein 'Miracle of Kirchheim' zu zaubern.

 

Nach den ersten drei Nachmittagspartien keimte ein Fünkchen Hoffnung bei den AK 50ern (drei Siege) auf.

 

Baki gegen Pregizer (1/0 AK 50), Hering gegen Janisch (4/2 AK 50 nach 9 Loch verletzungsbedingter Aufgabe Hering), Wirth gegen Pikard (3/1 AK 50), Fritton gegen Bolay (4/3 AK 30), Greiner gegen Steinbring (4/3 AK30), Trommler gegen Fünfgeld (5/3 AK 30), Strobel gegen Grimm (6/5 AK 30), Kamm gegen Leibfried (1/0 AK 50), Prerauer gegen Ott (5/3 AK 30), Hofmann gegen Weiß (1/0 AK 30), Gouws gegen Weiler (4/3 AK 30), J.P. Steinbring gegen Schwebke (5/3 AK 30), Haas gegen Spieth (3/2 AK 50), Schade gegen Schmidt (3/2 AK 50), Rädisch gegen Hertle (AS/AS), Kazich gegen Waggershauser (3/1 AK 30), Hülsey gegen Leypoldt (3/2 AK 50), und Schulz gegen Müller (3/2 AK 30).

 

So holten die AK 30 in den Einzeln 10½ Punkte und die AK 50 7½ von

18 Punkten, was den Endstand und den Sieg für die AK 30 mit 17½ zu 9½ Punkten bedeutete. Am Abend fand die sehr harmonische Siegerehrung durch die Captains Jochen Spieth und Mirko Prerauer zusammen mit den Partnerinnen und treuen Fans statt. In diesem Rahmen wurde auch das Jahres-Matchplay der AK 30/50 ausgelost. Hier hat die reizende Losfee Annabell Mendez Steinbring sehr interessante Paarungen für das von Philippe Hofmann und Mirko Prerauer organisierte Matchplay gezogen.   

 

Alles in allem war es eine tolle, harmonische, freundschaftliche Veranstaltung, die von Jochen Spieth und Mirko Prerauer perfekt organisiert wurde. Vielen Dank für die zahlreichen Spenden (Kuchen, Brezeln, Riegel, Getränke, Gebäcke usw.), an das hervorragende Greenkeeping, an die Gastronomie und an alle Teilnehmern.

 

Matches Jahrslochwettspiel AK 30/50:

1    Jochen Spieth/Mirko Prerauer - Klaus Pregizer

2    Richi Janisch - Sezgin Baki

3    Maximilian Weiss - U. Steinbring

4    Grant Gouws - Philippe Hofmann

5    Kai Uwe Wagner - Uli Leypoldt

6    Hansi Müller - Claudius Haas

7    Johannes Hohnecker - Bernd Mayer

8    Klaus Pikard - Gregor Fünfgeld

9    Gunni Rädisch - Stephan Strobel

10  Bernd Schwebke - Mattle Fritton

11  Maikl Wirth - Gerhard Weiler

12  J.P. Steinbring - Michael Hertle

13  Horst Hülsey - Simon Schade

14  Steffen Schulz - Thomas Kazich

15  Jörg Trommler - Sven Grimm

16  Uli Schmidt - Stefan Waggershauser



(Beitrag von Captain Mirko Prerauer)