"; ?>

Damen AK 50 beenden die Saison als Tabellenzweite


Am Samstag, den 16. September, traten die Damen um Captain Katharina Kähler in vermeintlich geschwächter Form in Ludwigsburg auf der Anlage des

GC Monrepos an. Zwei unserer besten Spielerinnen mussten aufgrund anderer Verpflichtungen ihre Teilnahme am letzten Ligaspiel absagen. Unsere „Newcomerin“ Sabine Zink hat aber einen tollen Start hingelegt und belegte innerhalb der Mannschaft den vierten Platz. Herzlichen Glückwunsch nochmals und „weiter so“!

 

Der gut gepflegte Platz hat uns mit seinen ungewohnt schnellen Grüns und den  teilweise schlecht einsehbaren Fairways auf den „zweiten Neun“ vor  besondere Herausforderungen gestellt. Glücklicherweise hat die Wettervorhersage mal wieder nicht gestimmt und wir konnten einen Großteil der Runde ohne nennenswerten Regen und Wind spielen. 

 

Wie nicht anders zu erwarten, hat der GC Mudau die Tabellenspitze souverän verteidigt und geht Ende September ins Spiel um den Aufstieg in die 2. Liga. Unsere Damen haben mit einer tollen Mannschaftsleistung ihren Vorsprung zu dem drittplazierten GC Monrepos auf 72 Schläge

noch ausbauen können und beenden die Saison als Tabellenzweite. 

 

Für den GCKW spielten:

Katharina Kähler (90), Bobby Prerauer (90), Sabine Bosch (91),

Sabine Zink (94), Karin Reich (101), Andrea Greiner (102).

 

Die Tabelle sieht nach 5 Ligaspielen folgendermaßen aus:

 

GC Mudau                                        447,5

GC Kirchheim-Wendlingen                  552,5

GC Hohenstaufen                             624,5

GC Glashofen-Neusaß                        642,5

GC Monrepos                                   648,5

 

An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Spielerinnen für den freundschaftlichen und fairen Wettkampf sowie die Gastfreundschaft in diesem Jahr und wünschen dem GC Mudau viel Glück und Erfolg.  

 

Leider hat es diese Saison mit dem direkten Wiederaufstieg in die 2. Liga nicht geklappt. Aber die Damen des GC Mudau waren mit vier Spielerinnen mit einstelligem Handicap einfach nicht zu schlagen. Wir gehen das Projekt „Aufstieg“ im nächsten Jahr erneut an und freuen uns nun auf unser traditionelles Abgolfen mit gemütlichem Ausklang.



(Beitrag von Andrea Greiner)