"; ?>

2. und 3. Spieltag der AK 50 Damen in der 2. Liga


Die letzten zwei Spieltage im GC Bad Waldsee und im GC Sigmaringen waren für uns nicht vom erwünschten Erfolg gekrönt.

 

01.06.2019

In Bad Waldsee haben alle Mannschaften mit dem langen und schwer zu spielenden Platz gekämpft, zudem waren die Grüns durch Schneeschimmel noch stark beschädigt und spielten sich sehr schwer. Wir sind geschwächt angetreten, da mehrere Spielerinnen verhindert waren.

Am Ende des Tages haben wir zwar den 4. Platz erreicht, sind aber in der Gesamtwertung auf den letzten Platz abgerutscht. 

 

Für die Mannschaft haben gespielt:

Bobby Prerauer, Sabine Zink, Karin Reich, Sabine Bosch, Angelika Häfner und Kathi Kähler.

 

13.07.2019

Für das Spiel im GC Sigmaringen haben wir uns vorgenommen, die Lücke von 10 Schlägen zum 4. Platz wieder zu schließen. Alle Spielerinnen haben mindestens eine bis zwei Proberunden gespielt und wir sind am 13. Juli mit einem guten Gefühl an den Start gegangen.

Der Platz war in einem hervorragenden Zustand, die Grüns am Morgen noch einmal gebügelt worden, was uns von der Geschwindigkeit fürs Putten entgegengekommen ist. Wie schwer sich der Platz allgemein spielte, ist in den Gesamtergebnissen sichtbar. Nur eine von 36 Spielerinnen hat sich an dem Tag unterspielt und zwei sind im Puffer geblieben. Leider hat sich Inge Brauneisen bereits an der ersten Bahn am Handgelenk verletzt, so dass sie nach einigen Bahnen aufgeben musste.

Auch hier haben wir in einem engen Wettbewerb (alle Mannschaften waren innerhalb von 12 Schlägen ins Ziel gekommen) den 4. Platz erreicht, leider aber nur 2 Schläge auf den Gesamt 4. Platz gut gemacht.

 

Für die Mannschaft haben gespielt:

Gisela Meister-Scheufelen, Bobby Prerauer, Andy Greiner, Dagmar Joost-Pikard, Inge Brauneisen und Kathi Kähler.

 

Nun gilt es beim Heimspiel am 10. August alle Kräfte zu mobilisieren um vom undankbaren letzten Platz weg zu kommen.



(Beitrag von K. Kähler)