"; ?>

Viel Lob für die SEGOs


,,Die SEGOs sind schon eine tolle Truppe“ - mit dieser Feststellung bedankte sich der Captain der Seniorengemeinschaft, Horst Person, für die rege Teilnahme an der Jahresversammlung. Mehr als 60 Mitglieder waren am 9. März ins Clubhaus gekommen. Für den Golfclub überbrachte Michael Winkler, zu diesem Zeitpunkt noch amtierender Club-Pressewart, die Grüße und die große Anerkennung der Präsidentin und des gesamten Vorstandes für die geleistete Arbeit von Horst Person und seinem Team. ,,Mit ihren vielen Veranstaltungen sind die SEGOs die wichtigste Gruppe in unserem Club“, erklärte Michael Winkler. ,,So viel Lob haben wir noch nie bekommen“, freute sich der SEGO-Captain.

 

Nicht nur zur Versammlung, auch zu den zahlreichen Turnieren im vergangenen Jahr waren die SEGO-Mitglieder in großer Anzahl stets zur Stelle. An insgesamt 28 Spieltagen waren durchschnittlich jeweils 48 Golferinnen und Golfer am Start. Zu den Highlighs waren 2016 zum Beispiel beim Einladungs-Turnier 80 Teilnehmer am Start, beim Angolfen 72, beim Abgolfen 70 und beim beliebten Abendturnier 60. Guten Zuspruch hatte auch das vom Augustinum Stuttgart organisierte und gesponserte Turnier. Im November folgt dann noch eine Einladung zum Haus auf dem Stuttgarter Killesberg, die ebenfalls einen sehr guten Eindruck hinterlassen hatte.

 

Die traditionelle Sommerreise hatte die SEGOs nach Mittelfranken geführt, zum Interclubspiel traf man sich mit Niederreutin und der Wanderpokal wurde beim Golfclub Schönbuch ausgespielt. Albert Fuchs gewann dabei zum dritten Mal hintereinander die Bruttowertung. Er durfte den Pokal behalten.

 

Horst Person kündigte an, dass die Sommerreise in diesem Jahr in die Pfalz geht. Als Quartier hat er das vielen schon bekannte Hotel Krone in Herxheim ausgesucht. Am 10. Mai (ein Mittwoch) geht die Reise nach Bruchsal, zum Golfen und Spargel essen. Beim Angolfen am Donnerstag, 6. April wird auch das Jahreslochwettspiel ausgelost. Die Teilnehmerliste ist im Clubhaus zum Eintragen ausgehängt.

 

Kassenprüfer Klaus Mierke bescheinigte dem SEGO-Kassier Dieter Werne eine vorbildliche Kassenführung. ,,Bei ihm ist das Geld der 116 SEGO-Mitglieder in besten Händen“, betonte Klaus Mierke, der anschließend die Mitglieder um die Entlastung von Kassier und Vorstand bat. Dieser Bitte wurde einstimmig entsprochen. Horst Person bedankte sich für das Vertrauen und auch dafür, dass es in den vergangenen zehn Jahren stets viele Spenden gab.

 

Albwanderung im Sonnenschein

 

Zu ihrer letzten Veranstaltung im Winterprogramm 2016/17 waren 45 Mitglieder der SEGO-Gruppe am 23. März auf die Schwäbische Alb gekommen. Bei strahlendem Sonnenschein, wolkenlosem Himmel und angenehmen Temperaturen wanderten die Golferinnen und Golfer hinter Wanderführer Klaus Mierke fröhlich auf der Hochfläche des schönen Mittelgebirges zur Burg Reußenstein. Noch vor die gut ausgebaute Ruine mit ihrer fabelhaften Aussicht auf Neidlingen und Weilheim erreicht wurde, gab es auf dem Reußensteinhof eine willkommene hochprozentige Stärkung. Zur gemütlichen Einkehr am frühen Abend waren Plätze im Harrprechthaus in Schopfloch reserviert. In dem Haus des Deutschen Alpenvereins, Sektion Schwaben, waren die SEGOs sehr gut aufgehoben und bei gutem Essen und Trinken hatte man sich – wie immer – viel zu erzählen. Damit auch die Geschichte und die Kultur zu ihrem Recht kam, hatte Heidi Hahne die von Wilhelm Hauff verfasste Sage vom Riesen Heim von Heimenstein in Kurzform sowie die Geschichte der von der Herrschaft Teck bereits im Jahr 1270 erbauten Burg Reußenstein fotokopiert und an die Wanderer verteilt. 



(Beitrag von Inge Mierke)

Wer weiß, wo es lang geht?


Die Festung erklommen


Gleich geht's wieder weiter


Der Sommer kann kommen


Jetzt aber gut aufgepasst!


Kleine Stärkung zwischendurch