"; ?>

Sonniger Abschluss der SEGO-Saison 2018


Mit einem sonnigen Golftag auf einer hervorragend bespielbaren Anlage im goldenen Oktoberlicht setzte die SEGO-Gruppe den Schlusspunkt an eine gelungene Saison 2018. Am Donnerstag, 18. Oktober hieß es für die Seniorengemeinschaft sich vom Turnierleben bis zum nächsten Jahr zu verabschieden.

 

Bevor die 60 Turnierteilnehmer an Bahn 1 und 9 zum traditionellen Querfeldein starteten, gab es wie in all den Jahren zuvor, zuerst einmal ein opulentes Frühstück. Wer geglaubt hatte, eigentlich sei das Angebot nicht mehr zu überbieten, der wurde 2018 eines Besseren belehrt. Die Spendierfreude war nicht nur groß, sondern auch auffallend einfallsreich. So blieb, wie in jedem Jahr, auch noch genügend an Köstlichkeiten für eine deftige oder süße Halfway-Pause übrig.

 

Zu dem köstlichen Drei-Gänge-Menü – Philip Reise erhielt dafür Beifall - waren am Abend weitere zehn SEGO-Mitglieder gekommen. An herbstlich-festlich gedeckten Tischen erinnerten sich alle gerne an das, was das Jahr über so los war als sie die Fotos auf der Leinwand bewundern konnten, die Katharina Person aufgenommen hat. SEGO-Captain Horst Person, seit 14 Jahren bereits im Amt, bedankte sich bei den großzügigen Spendern des Buffets, aber auch bei all den anderen Spendern, die dafür Sorge tragen, dass die SEGO-Kasse, geführt von Dieter Werne, stets ausreichend gefüllt ist. Die Turniere, die Doris Würschum, Adelinde und Hermann Haaga sowie Karl Hammelehle sponsern, gehören schon zum festen Jahresprogramm. Clubpräsidentin Susi Pöschl findet, dass die SEGOs eine tolle Gemeinschaft mit immer noch mehr als 100 Mitgliedern sind. Dies sei in erster Linie ein Verdienst von Horst und Katharina Person. Ihr Dank galt auch dem Team mit Rose Benz, Renate Krautwasser, Inge Mierke und Dieter Werne. Für sie gab es blumige und flüssige Geschenke. Karl Hammelehle bedankte sich im Namen der SEGOs bei Katharina mit einem Blumenstrauß und bei Horst mit einem Geschenk. 

 

Viel Lob erntete Renate Krautwasser, die unter Mithilfe von Rose Benz und Marlies Reiser, bemerkenswert schöne Gestecke auf die Tische gezaubert hatte. Stellvertretend für den Service im Clubrestaurant nahmen Ines und Giovanni den Dank der SEGOs in einem Umschlag entgegen. 

 

Das Querfeldein-Turnier gewannen in diesem Jahr Katharina Person und Dieter Werne mit dem jeweils besten Nettoergebnis. Isabell Sturm und Inge Knabe landeten bei den Damen punktgleich auf den Plätzen 2 und 3. Bei den Herren lagen Manfred Keller und Alexander Knieszner hinter dem Sieger. Bruttosiegerin wurde Susi Pöschl mit 82 Punkten. Bei den Herren siegte Albert Fuchs mit 83 Punkten.

 

Den Nearest to the Pin gewannen Susi Pöschl und Hermann Haaga, den Longest Drive hatten Susi Pöschl und Dieter Werne.

 

An vier Turniertagen wurde in diesem Jahr das Spiel als Eclectic gewertet. Das beste Ergebnis konnte in dieser Disziplin Horst Daßler erreichen.

 

Klaus Mierke als Spielleiter lobte die 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am diesjährigen Lochwettspiel. Die Termine wurden vorbildlich eingehalten. Sieger wurde in diesem Jahr Hans Walter, der zum ersten Mal mitgespielt hat. Im Endspiel bezwang er Albert Fuchs, der ebenso wie die Drittplatzierten Volker Protz und Norbert Hiller mit Preisen bedacht worden sind.



(Beitrag von Inge Mierke)