"; ?>

SEGO-Turnier erstmals über 13 Bahnen


Vielen unter den Senioren sind bei sommerlicher Hitze 18 Bahnen zu viel, aber 9 Loch zu wenig. So fand die Idee der neuen SEGO-Führung, einmal ein Turnier über 13 Bahnen zu veranstalten, großen Anklang.

 

29 Paarungen waren am 25. Juni beim Uhren-Turnier unter dem Titel ,,Jetzt schlägt`s 13“ zum Kanadischen Chapman-Vierer an den Start gegangen. Für die Bahnen 4 und 5 sowie 14, 15 und 16 , die nicht gespielt worden sind, stand jeweils ein Par in den Scorekarten. Zum Uhren-Turnier hatte der vormalige SEGO-Captain Dr. Joachim Breuning fünf Armbanduhren gespendet. Der Sponsor erhielt unter dem Beifall

der Turnierteilnehmer als Dankeschön ein wohlschmeckendes Präsent überreicht.

 

Durch die Verkürzung der zu spielenden Bahnen fiel auch die Wartezeit der ersten Flights nicht ganz so lange aus wie üblich.  Mindestens noch einmal, nämlich beim Geburtstags-Turnier am 20. August, sollen bei den SEGOs wiederum 13 Bahnen gespielt werden.

 

Auf dem 1. Platz beim Uhren-Turnier landeten Lydia Bingmann und Willy Raichle mit 58 Punkten. Den 2. Rang erreichten Gisela Bossert und

Dr. Colin Smith (61), gefolgt von Katharina und Horst Person (63,5).

 



(Beitrag von Inge Mierke)