"; ?>

SEGO-Herren holen sich den Pokal im Lochwettspiel zurück


Viele Jahre hat es gedauert, bis die die SEGO-Damen den Pokal im Lochwettspiel gegen die Herren gewinnen konnten. Aber als dann einmal der Bann gebrochen war, holten sie sich im folgenden Jahr den Sieg gleich noch einmal. Nun haben ihn sich die Herren zurück erobert.

 

Am 13. September ließen sie nichts anbrennen und machten die Sache klar: Mit großem Vorsprung holten sie sich den Sieg und damit den Pokal. Bei 16 gewerteten Teams konnten lediglich drei Spielerinnen gewinnen und eine Dame ein Unentschieden erreichen. 

 

Die Damen gönnten den Herren den hohen Pokalsieg von Herzen und freuten sich mit ihnen darüber, dass sie an diesem SEGO-Spieltag zu einem Halfway-Vesper mit Getränk eingeladen waren. Nach dem Turnier warteten darüber hinaus Freibier vom Fass, Sekt und andere Getränke auf der Terrasse auf die Teilnehmer. Adelinde und Hermann Haaga haben sich auch in diesem Jahr als spendierfreudige SEGO-Mitglieder erwiesen und dieses Lochwettspiel zu einem besonderen Ereignis im Spieljahr gemacht. Jedenfalls saßen die Turnierteilnehmer*innen ausdauernd lange zusammen auf der Terrasse und waren sich darüber einig: Es war mal wieder ein schöner SEGO-Turniertag. 

 

Damit im nächsten Jahr bei neuer Besetzung nicht nur die Spannung steigt, wer sich dann den Pokal holen wird, sondern auch fürs leibliche Wohlbefinden gesorgt sein wird, will das Ehepaar Haaga wieder gerne zu Halfway, Sekt und Faßbier einladen. Diese erfreuliche Ankündigung wurde mit großem Beifall aufgenommen. 



(Beitrag von Inge Mierke)