"; ?>

SEGO-Damen holten sich Pokal


Beim traditionellen SEGO- Pokalturnier Damen gegen Herren lagen am 12. September die Herren im Teilnehmerfeld weit hinter den Damen (14 Herren zu 30 Damen). So hatte Captain Horst Person das eigentlich vorgesehene Lochwettspiel abgesagt. Man spielte Einzel nach Stableford und die 14 besten Netto-Ergebnisse wurden getrennt nach Damen und Herren gewertet. Zum dritten Mal hatten die Herren das Nachsehen. Die Damen werden auf dem Pokal für das Jahr 2019 als Siegerinnen eingraviert. 

 

Nach einem Spiel bei angenehmen spätsommerlichen Temperaturen auf dem meisterlich gepflegten Platz konnten sich die 44 Turnierteilnehmer auf der Terrasse bei Freibier aus dem Fass oder gekühltem Wein erholen. Adelinde und Hermann Haaga hatten dazu eingeladen. Sie hatten auch für die Halfway-Versorgung mit belegten Brötchen, Obst und Getränken gesorgt. Rose und Günther Benz hatten die Ausgabe der Verpflegung an der Bahn 1 übernommen.

 

Die jubelnden Siegerinnen wurden mit einem Logoball und einem Gruppenfoto mit dem Pokal belohnt. Bleibt zu hoffen, dass im Jahr 2020 bei diesem Wettbewerb die Männer wieder stärker vertreten sein werden und sich damit ihre Chance erhöht, an die Erfolge früherer Zeiten anzuknüpfen. Ob Sieg oder Niederlage, Birdie oder Bogey: Alle waren sich einig, es war wieder ein schöner SEGO-Tag!



(Beitrag von Inge Mierke)