"; ?>

Gäste auf der Siegerliste beim Schulerberg Open der Senioren


Obgleich der Andrang von Gastspielern überschaubar war, freute sich SEGO-Captain Horst Person am 25. August bei der ersten Schulerberg Open über ein gutes Feld von insgesamt 40 Teilnehmern.

Elf GCKW-Mitglieder im Seniorenalter, also über 55 Jahre, die nicht zu der Spielgruppe SEGO gehören, hatten sich zum Turnier angemeldet.

 

Leider blieben die SEGO-Damen unter sich, waren aber mit insgesamt

14 Starterinnen erstaunlich gut vertreten. Die älteren Golfspieler aus den Nachbarvereinen hielten sich zurück; lediglich Peter Haustein, der einige Jahre beim GCKW im Proshop gearbeitet hatte, machte eine Ausnahme. Er spielt übrigens aktuell beim GC Teck. 

 

Trotz großer Hitze hielten alle Turnierteilnehmer die 18 Bahnen durch. Gerne stärkten sich die Spielerinnen und Spieler mit Wurstsalat und erfrischten sich mit den gut gekühlten Getränken zur Halfway im Clubhaus. Nach der Runde gab es Freibier auf der Terrasse, welche allerdings aufgrund der hohen Außentemperatur gemieden wurde, da es im Clubhaus etwas weniger heiß war. 

 

Bruttosieger wurde SEGO-Gast Ulrich Schmidt mit tollen 30 Brutto-

punkten. Mit 36 Nettopunkten behielt er sein Handicap von 5,0. Bei den Damen siegte Gabriele Hauff mit 12 Bruttopunkten. Den Nettosieg der Herren sicherte sich Karl Mauch mit 40 Punkten und der neuen Vorgabe von 30,2 (vorher 32,2). Auf den nächsten Plätzen folgten Thilo Roemer (38 Nettopunkte) mit neuer Vorgabe 35,5 (vorher 37) sowie Thomas Wild (35 Nettopunkte) als Gastspieler. Im Netto der Damen lagen Rita Knieszner (36), Gisela Bossert (32) und Helga Wochele (32) vorne.

 

Den Longest Drive Damen/Herren gewannen Ursula Ramthun und Thomas Wild. Alexander Engelhardt lag am nächsten zur Fahne.



(Beitrag von Inge Mierke)