"; ?>

Neue Freundschaft der SEGOs mit dem GC Hechingen-Hohenzollern


Kaum zu glauben, aber es war wieder ein sonniger SEGO-Tag am Donnerstag den 23. Mai. Nach den tagelangen Regengüssen schien

wie bestellt die Sonne, als zum ersten Mal der GC Hechingen-Hohenzollern auf dem Schulerberg seine Aufwartung machte. Mit einem gewohnt opulenten Frühstücksbuffet empfingen die SEGOs um 10 Uhr ihre Gäste, und schon bei den ersten Gesprächen am Morgen hatte man das Gefühl: da wächst etwas zusammen, das zusammen passt!

 

SEGO-Captain Horst Person begrüßte die 21 Golferinnen und Golfer

mit ihrer Organisatorin Gerlind Rinn, die er während eines Golfurlaubs

in Österreich kennengelernt hat. Spontan wurde unter freundlicher Unterstützung von Clubpräsidentin Susi Pöschl dieses erste Treffen

zu einem Interclubspiel vereinbart.

 

Insgesamt 64 Turnierteilnehmer gingen von Bahn 1 und 10 an den Start, um beim Vierball-Bestball die Siegerpaarungen zu ermitteln. Der Platz war nach den vielen Regenstunden in einem Topzustand, was auch die Gäste zu schätzen wussten und lobend erwähnten. Wegen des weichen Bodens durften allerdings Carts nicht fahren. Einige der SEGOS konnten deshalb nicht mitspielen. Umso bemerkenswerter, dass doch einige ältere Herrschaften es sich nicht hatten nehmen lassen und die 18 Bahnen

zu Fuß gingen.

 

Die Hechinger Captain Gerlind Rinn lobte nach dem gemeinsamen Abendessen im Clubhaus den herzlichen Empfang und den wunderschönen Platz. Sie bedankte sich bei Horst Person für die angenehme Zusammenarbeit und lud die GCKW-SEGOs für 2020 nach Hechingen zum nächsten Freundschaftsspiel ein. Sie kündigte an, dass man dann eine Mannschaftswertung vornehme und dafür ein Wanderpokal von Hechingen gestiftet werde.

 

Susi Pöschl freute sich über die neue Freundschaft, da sie schon seit Jahren persönliche Verbindungen zu dem Club unterhalb des Hohenzollern hat. Die Präsidentin, die dieses Amt mittlerweile schon zwölf Jahre inne hat,  lobte die gute Zusammenarbeit des Clubs mit der Betreiber-

gesellschaft und stellte die SEGO-Mitglieder sowie die Mitbetreiber Karl Hammelehle und Horst Maier vor. Nachdem Horst Person sich bei Gerlind Rinn mit einem Blumenstrauß bedankt und auch er ein Geschenk aus Hechingen erhalten hatte, gab Susi Pöschl noch einen Golfplatzhonig dazu. Ein solches Geschenk übergab sie auch an Rose Benz, die nicht nur den beliebten Leberkäs zum Frühstück angeschnitten hatte, sondern auch noch bis zur Halfway-Verpflegung dafür Sorge trug, dass das Buffet mit

all seinen Leckereien auch stets appetitlich zum Anschauen war. Schließlich gab es noch für alle Teilnehmer des Turniers Golfbälle mit dem Logo des jeweiligen Clubs. Mit der Versicherung, sich im nächsten Jahr gerne

wieder zu treffen, wurden die Gäste nach einem erlebnisreichen, fröhlichen Golftag freundlich verabschiedet.

 

Mit 44 Nettopunkten wurden Josef Kern (GC Kirchheim-Wendlingen) und Wera Lindner (GC Hechingen-Hohenzollern) Turniersieger. Mit jeweils 42 Punkten folgten Norbert Hiller und Ulrich Seeger (GC Kirchheim-Wendlingen) auf Platz 2 sowie Rainer Hirn (GC Hechingen-Hohenzollern) und Inge Mierke (GC Kirchheim-Wendlingen) auf Patz 3.



(Beitrag von Inge Mierke)