"; ?>

Medaillen, Freibier und viele Preise beim Helmut-Turnier


Fest verankert im SEGO-Turnierkalender ist das Helmut-Turnier.

Am 17. August ging es bereits zum 14. Mal über die Runde und

44 SEGOs waren gekommen, um die Brutto- und Nettosieger und die Gewinner der Sonderpreise zu ermitteln. Wie schon im vergangenen Jahr haben die von ursprünglich sieben nun nur noch drei verbliebenen

Helmuts es sich nicht nehmen lassen, als Sponsoren aufzutreten, um

zum Beispiel das Wasser für die Runde und die vielen Preise zu spenden.

 

SEGO Captain Horst Person dankte Helmut Brauneisen, Helmut Sührer und Helmut Reiser auch dafür, dass sie das ganze Turnier organsiert haben und er selbst einmal ,,frei" hatte. Zudem hatte Marie Luise Reiser für einen aparten, sommerlichen Tischschmuck auf der Terrasse gesorgt. Damit der besonders schwül-heiße Turniertag fröhlich enden konnte, dafür hatte unter anderem wiederum Karl-Heinz Wochele gesorgt, der das an diesem Tag besonders angesagte Fassbier samt Sprudel dazu gespendet hatte.

 

Einfach war es nicht, an diesem Sommertag Golf zu spielen. Neben der Schwüle und den sehr hohen Temperaturen machte den Turnierteilnehmern auch der nasse Platz zu schaffen. So waren die Ergebnisse nicht ganz so gut wie an manchen anderen Tagen. Aber fröhlich gefeiert wurde anschließend dennoch auf der schattigen Clubterrasse.

 

Als Bruttosieger bei den Herren ging Horst Person hervor, bei den Damen siegte Rita Bauer. In der Nettoklasse A lagen Jürgen Hahne und Lydia Bingmann vorne. Die Nettoklasse B sah Karl Mauch und Hilla Peters als Sieger. Nearest To The Line lagen Karl Hammelehle und Gisela Bossert, den Longest Drive hatten Albert Fuchs und Ilona van den Bergh. Die Helmut-Turnier Sonderwertung, mit Brutto- und Nettopunkten zusammen gezählt, gewannen Jürgen Hahne und Hilla Peters. Sie wurden mit einer gläsernen Medaille ausgezeichnet. Zwei Freikarten für ein Jazzkonzert

in Köngen, gestiftet von Gerhard Götz, gewann Gisela Bossert.



(Beitrag von Inge Mierke)