"; ?>

Geburtstagsturnier mit Kaffee und Kuchen an Bahn 13


Wie bei einer Geburtstagsfeier üblich, wurden die Teilnehmer des SEGO-Geburtstags-Turniers mit Kaffee und Kuchen, Sekt und Bier bewirtet. Am 20. August hatten die Jahrgänge 1940, 1950 und 1960 eingeladen. Es gab nicht nur zu Essen und Trinken, auf die Golferinnen und Golfer warteten auch viele Preise für gutes Spiel oder mit etwas Glück auch bei der Tombola.

 

Dem hochsommerlichen Wetter geschuldet waren nur 13 Bahnen angesagt, was den 59 Turnierteilnehmern sehr gelegen kam. Am Start gaben Elke Eisenbeis und Horst Breuninger Obst und Getränke aus, während Heidi Köster kleine Startgeschenke vorbereitet hatte. Gut versorgt gingen die SEGOs also auf die Runde. Unterwegs wurden dankbar gekühlte Getränke angenommen.

 

An der Bahn 13 warteten Rita Knieszner, Doris Lehmann und Inge Mierke auf die Turnierspieler, die mit köstlichen, selbst gebackenen Kuchen, Butterbrezeln, heißem Kaffee, kaltem Sekt oder Selters bewirtet wurden. Selbst ein Klacks Schlagsahne wurde auf Wunsch geliefert. Für diese leckere Pause bekamen die Geburtstagskinder großes Lob. Auch das Team der Greenkeeper nahm die Einladung zur Kaffeepause gerne an.

 

Auf der Clubterrasse hatte Uschi Breuninger die Tische mit Sonnenblumen und kleinen Golfbahnen aus Filz geschmückt. Es gab Freibier vom Fass. Im Namen der acht Geburtstagskinder der Jahrgänge 1940, 1950 und 1960 bedankte sich SEGO-Captain Inge Mierke für  rege Turnierteilnahme. Es sei für alle Jubilare des Jahrs 2020 nie infrage gestellt worden, zu diesem Turnier einzuladen. Heidi Köster hatte bereits im vergangenen Jahr angekündigt, die Sache in die Hand zu nehmen. Ihr oblag die Organisation, sie war auch in Kirchheim unterwegs und hatte Gutscheine von Geschäften und Restaurants als Preise besorgt. Als Dankeschön für ihr Engagement überreichte ihr SEGO-Captain Klaus Mierke ein blumiges Geschenk.

 

Zusammen mit Rita Knieszner, Doris Lehmann und Horst Breuninger nahm Heidi Köster die Siegerehrung und die Verlosung für die Tombola vor. Außer Bruttopreisen für Damen und Herren gab es jeweils drei Nettopreise in drei Klassen. Am Ende des fröhlichen Turniertages bedankte sich Klaus Mierke bei den acht Veranstaltern und wünschte sich ein ähnliches Ereignis auch für das nächste Jahr.


>  Hier geht es zur Bildergalerie

(Beitrag von Inge Mierke)