"; ?>

Tolle Stimmung beim Einladungs-Turnier


Zum ersten Mal hat die Seniorengemeinschaft im GC Kirchheim-Wendlingen (SEGO) alle Damen und Herren entsprechenden Alters innerhalb des Clubs zu einem gemeinsamen Turnier mit den Mitgliedern der Gruppe eingeladen. Die Veranstaltung am 2. Juli darf mit Fug und Recht als ein gelungener Einstand bezeichnet werden. Die Stimmung war trotz der Hitze so gut, dass Clubpräsidentin Susi Pöschl anregte, dieses Turnier im nächsten Jahr zu wiederholen - und dies sicherlich nicht (nur), weil sie zusammen mit Rita Bauer als Siegerin vom Platz gegangen war.


Die Idee, einmal die Werbetrommel für die Gruppe der SEGOs zu rühren, entstand während deren Jahresversammlung - als klar wurde, dass aus naheliegenden Gründen ein gewisser Schwund innerhalb der Abteilung entstanden ist. Zwar gehören immer noch mehr als 90 Damen ab 50 und Herren ab 55 Jahren zu der Gruppe, doch es ist absehbar, dass sich altershalber in jedem Jahr immer weniger donnerstags ab 10 Uhr zu unterschiedlichen Turnieren treffen werden. So legte sich Karl Hammelehle als großzügiger Sponsor ins Zeug und der SEGO Vorstand um Horst Person machte sich an die Arbeit. Heraus kam ein mit 72 Teilnehmern sehr gut besuchtes Turnier, bei dem sich sowohl Gäste als auch die SEGO-Mitglieder hervorragend aufgehoben fühlten. Es wurde ein Chapman-Vierer gespielt, der offensichtlich den Golferinnen und Golfern viel Spaß machte, so dass trotz der beachtlich hohen Temperaturen nur wenige nach 9 Bahnen witterungsbedingt vorzeitig aufgegeben haben.


Schon vor dem Start an den Bahnen 1 und 10 konnten sich die Turnierteilnehmer mit Getränken und Obst eindecken. Zur Halfway wurde auf der Wiese vor dem Clubhaus unterm Zelt eine imponierende Verpflegungsstation aufgebaut. Günther und Rose Benz sowie Renate Krautwasser versorgten die ankommenden Spielerinnen und Spieler auf angenehme Weise. Zu feinen Häppchen gab es nicht nur Wasser, es gab sogar schon Sekt, der zusammen mit dem Freibier auch später auf der Terrasse reichlich zur Verfügung stand.


Auch die Siegerpreise - ausgesuchte Weine - konnten sich sehen lassen. SEGO Captain Horst Person dankte am Abend dem Sponsor für seine Großzügigkeit und seinen Mitstreitern für die gute Unterstützung, insbesondere bei dem tollen Buffet. Er hoffe, dass sich doch einige der Gäste nach dieser Erfahrung zu den SEGOs gesellen, die ja auch kulturell ein umfangreiches Programm bieten. In der Siegerliste taucht auch Regina Steinbring zusammen mit ihrer Stellvertreterin Inge Knabe auf. Die Ladies Captain betonte, dass sie sich bei den SEGOs herzlich aufgenommen gefühlt habe und überreichte Horst Person ein kleines Präsent als Dankeschön für dieses gelungene Turnier.


Helga und Karl-Heinz Wochele haben zu dieser Veranstaltung noch zwei Sonderpreise gestiftet. Das Losglück hatten Inge Mierke und Fritz Schumacher.

 

Es gab jeweils drei Siegerpaare in zwei Handicap-Gruppen. In der Vorgabenklasse A errangen Susi Pöschl und Rita Bauer den 1. Platz mit 68,5 Punkten. Auf Platz 2 folgten Albert Fuchs und Dagi Maier (69). Den dritten Platz belegten Günther und Irmgard Ackermann mit 69,5 Punkten. In der Vorgabeklassen B belegten Gerlinde Klenk und Hansjörg Peters mit 63,5 Punkten den ersten Platz. Zweite wurden Gabriele Werne-Dietz und Klaus Ossig (66,5). Auf Platz 3 folgten Regina Steinbring und Inge Knabe (66,5).


Am nächsten zur Fahne lagen die Bällle von Gerti Schloz und Michael Jacobi. Den längsten Schlag aufs Fairway hatten Marie-Luise Krumpen und Günther Ackermann.

 



(Beitrag von Inge Mierke)