"; ?>

Alte Freundschaft aufgefrischt


Noch schöner und gepflegter als schon vor zwei Jahren präsentierte sich der Platz des GC Sigmaringen Zollern-Alb am 21. Mai, als die SEGO's dort zum Interclubspiel antraten. Auch das Clubhaus wurde inzwischen an- und umgebaut. Ein großzügiges neues Office mit Pro-Shop entstand im Erdgeschoss, und für die Damen wurde ein neuer Umkleideraum gebaut.

 

Bereits zum 19. Mal trafen sich die Senioren der beiden Clubs zum Interclubspiel.  Und wieder war die Wiedersehensfreude groß, obwohl sich inzwischen auf beiden Seiten auch neue Gesichter dazu gesellt haben. Die Stimmung war jedenfalls prächtig. Man spielte einen Vierer-Auswahldrive mit jeweils einem Paar der Gastgeber und einem der Gäste. Es wurde  ganz offensichtlich mit großer Freude Golf gespielt. Eine Teilnehmerin kam von der Runde und gestand: ,,So viel gelacht habe ich noch nie bei einem Turnier!“ Wenn das kein Kompliment an die Gastgeber ist, zumal auch andere Flights mit fröhlichen Gesichtern zurückkehrten. Da mochte man den eisigen Wind der über die Zollern-Alb fegte und die wenig sommerlichen Temperaturen fast vergessen. Saftige Wienerle mit prima Bauernbrot sowie feine Kuchen warteten auf die Turnierteilnehmer an der urigen Halfway-Hütte, wo die Golfer freundlich bewirtet worden sind.

 

Auch das Club-Restaurant erfuhr eine gelungene Auffrischung mit neuen Sitzgelegenheiten. Und das neue Pächterpaar zeigte sich in Küche und Service zur vollsten Zufriedenheit der Gäste. Die Rindsrouladen kamen sehr gut an.

 

Ein etwas ungewohntes Bild gab dann die Siegerehrung ab. Während in der Vergangenheit die SEGO's aus Kirchheim-Wendlingen stets die Siegerlisten anführten, konnten sie in diesem Jahr wenig punkten. In der Brutto- sowie in der Nettowertung gingen sie leer aus. Lediglich Ilona van den Bergh mit dem Longest Drive und Hans-Jörg Peters mit dem Nearest to the Pin sorgten dafür, dass auch von den Gästen jemand aufs Siegerfoto kam.

 

Margot Veigel und Gerhard Estler haben nicht nur die Preise verteilt, sie bedankten sich auch bei den Gästen für den Besuch. Es war immerhin das erste Turnier der Sigmaringer Senioren in diesem Jahr. SEGO Captain Horst Person bedankte sich für die hervorragende Organisation und überreichte ein Geschenk an Margot Veigel. Er lud die Gastgeber fürs nächste Jahr nach Kirchheim-Wendlingen ein. Dann wird das 20jährige Bestehen dieser Freundschaft gefeiert werden.



(Beitrag von Inge Mierke)