"; ?>

SEGOs trotzten der Kälte


Kalt erwischt hat es die SEGOs beim Abgolfen am 15. Oktober. Dennoch konnten die knapp 50 Turnier-Teilnehmer der herrschenden Witterung etwas Gutes abgewinnen: Schließlich hat es nicht geregnet oder gar geschneit!

 

Gut gestärkt nach dem traditionellen gemeinsamen Frühstück waren die Golferinnen und Golfer auf die Runde zum Querfeldein-Turnier gegangen. Da von Tee 1 und 10 gestartet werden konnte, lief der Wettbewerb trotz einiger ungewohnter Bahnverläufe ganz und gar reibungslos. Das vormittägliche Buffet war so reichhaltig bestückt, dass es auch noch zu einer hervorragenden Halfway-Verpflegung ausgereicht hat.

 

Am Abend genossen die SEGOs ein köstliches Drei-Gänge Menü an den von Renate Krautwasser mit herbstlicher Note aufwändig geschmückten Tischen. SEGO Captain Horst Person erinnerte daran, dass im Jahr 2015 an 25 Donnertagen Turniere angeboten wurden, die von durchschnittlich

45 Mitgliedern besucht waren. Im Mai waren die SEGOs zu Gast bei den Freunden in Sigmaringen, die Sommerreise führte ins Allgäu mit den Plätzen Lechbruck und Memmingen. Der Wanderpokal schließlich wurde auf vielfachen Wunsch in Bad Liebenzell ausgetragen.

 

Das SEGO-Jahr hatte wieder einige Höhepunkte zu bieten, die dank einiger Spender möglich wurden. So dankte Horst Person den vier Helmuts für ihr Namensturnier, Erich und Doris Würschum für das Abendturnier und Karl Hammelehle für das erstmals ausgetragene Einladungs-Turnier. Auch gab es wieder einige anonyme Spender.

 

Stellvertretend für das Service-Personal des Clubhaus-Restaurants durfte Ines den Dank und ein Geschenk der SEGOs entgegennehmen. Ein herzliches Dankeschön der Gemeinschaft ging auch an Ursula Knuth und ihre Kolleginnen, die für einen reibungslosen Ablauf der jeweiligen Turniere gesorgt haben.

 

Mit einer Rose und einem Fläschle bedankte sich Horst Person bei seinem SEGO-Team mit Rose Benz, Renate Krautwasser, Inge Mierke und Dieter Werne. Hansjörg Peters sprach den Dank der SEGOs für die geleistete Arbeit von Horst aus, Karl Hammelehle überreichte einen Blumenstrauß an Katharina Person.

 

Auf dem Querfeldein-Pokal werden für das Jahr 2015 Traudel Dollinger und Hermann Haaga als Sieger eingetragen. Sie hatten das jeweils beste Netto-Ergebnis. Als Brutto-Sieger wurden Inge Mierke (93 Schläge) und Albert Fuchs (80) mit Preisen bedacht. Den Longest Drive gewannen Rita Knieszner und Albert Fuchs, den Nearest-To-The-Pin Arnold Burkhardt. Den 2. Nettopreis holten sich Inge Knabe und Werner Frisch. Den

3. Nettoplatz erreichten Gabi Werne-Dietz und Rolf Eisenbeis. Helga Wochele hatte das beste Ergebnis im Jahres-Ecletic. Klaus Mierke ehrte die Sieger des Jahres-Lochwettspiels; er und Horst Person schieden erst im Halbfinale aus. Hermann Reinert und Jörn Gosch lieferten sich ein spannendes Endspiel, das Jörn erst nach der dritten Extrabahn für sich entscheiden konnte. Helmut Brauneisen wurde als Gewinner gezogen und erhielt zwei Karten für ein Jazz-Konzert im Köngener Schloss, gestiftet von Gerhard Götz.

 

Das SEGO Winterprogramm beginnt am 12. November mit dem Martinsgans-Essen im Clubhaus (siehe auch Winterprogramm der SEGOs

im Internet). Unsere Skatspieler treffen sich erstmals am Montag den

19. Oktober um 14:00 Uhr im Albblick in Köngen, die Rommée-Freunde am Dienstag den 27. Oktober um 14:00 Uhr im Clubhaus.

 


>  Weitere Fotos zum Saison-Abgolfen hier

(Beitrag von Inge Mierke)