"; ?>

Stabil bei Hitzeschlachten und Regenduschen


So beschreiben wir Herrengolfer unsere Motivation. Im Laufe der Zeit entwickelte sich unser Herrengolf zu einer äußerst aktiven und beliebten Spielgruppe des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen, wobei die Erlebnistage regelmäßig hohe Beteiligungen genießen. Bei den Herrengolf-Turnieren in 2015 wurden neue Teilnehmerrekorde erzielt.

 

Es gibt Sportarten, bei denen wir uns relativ schnell alt fühlen: Geräteturnen, Marathonläufe oder schweißtreibende Bergtouren gehören dazu. Allesamt Betätigungen, die uns das Alter spüren lassen. Und nun Golfen! Golfen? Na klar: Man(n) ist immer so alt wie man(n) sich fühlt, und auf unserer „Wiese“ sind und bleiben wir jung und dynamisch.

 

Einzel-Zählspiel vorgabewirksam - 11. August

Unser drittes vorgabewirksames Wettspiel der Saison. Der Platz in hervorragendem Zustand, kein tiefes Rough weit und breit, harte und schnelle Fairways. Das ergab herrliche Schlaglängen und manch unerwartetes Par oder sogar Birdie. Überraschung: Mit 42 Herrengolfern stellten wir bei einem vorgabewirksamen Spiel den Teilnehmerrekord ein. Die Ergebnisse waren gut, und etliche Golfer konnten sich über Unterspielungen freuen. In der Nettogruppe A gewann Siegfried Würtele (40 Nettopunkte) vor Wilfried Krüger (39) und Manfred Schwarz (35). In der Nettogruppe B siegte Friedrich Herzog (39), Karl Schweizer (35) und Robin Lars Schmitt (35) folgten auf den Plätzen 2 und 3. Das Brutto gewann Matthias Fritton mit 27 Punkten (bei 38 Netto).

 

Sommerausflug - 24. bis 26. August

Drei Spitzen-Golfplätze im schönen Frankenland

Frankens Naturlandschaft war unser Ziel, was gehobenes Golfvergnügen auf tollen Golfplätzen mit herrlichen Ausblicken bedeutete. Im Welcome-Kongresshotel zu Bamberg, einer Wohlfühl-Oase mit futuristischer Architektur und urgemütlichen Biergarten, fühlten sich alle Ausflügler bestens aufgehoben.

 

Den ersten Tag genossen wir beim Golfclub Bamberg, wo uns ein Meisterschaftsplatz in ruhiger, attraktiver Umgebung mit unvergesslichem Panorama erwartete. Sportlich muss der Platz uns Herrengolfern gelegen haben, denn wir gewannen das Freundschaftsspiel gegen die Gastgeber. Das ausgelobte Fass Bier schmeckte uns umso besser. Bei 10 gewerteten Netto-Ergebnissen gewannen wir mit beachtlichen 345 zu 313 Nettopunkten.

 

Am Tag darauf spielten wir beim Golfclub Coburg auf einem der schönsten Golfplätze in Oberfranken. Dank der sanften Hügellandschaft des Coburger Landes konnten wir den Kopf wieder „frei" bekommen und uns in einem lockeren Wettspiel messen. Tagessieger Netto: Werner Hörmann (39), Klaus Winkler (36), Peter Sannwald (35).

 

Am dritten Tag, bereits auf dem Weg nach Hause, stand mit dem Golfclub Würzburg ein weiterer Höhepunkt des Ausflugs auf dem Programm. Oberhalb der Stadt und als grüne Oase erwartete uns eine stilvolle Golfanlage - übrigens der erste Golfclub Unterfrankens mit einer Mitgliedschaft in der Wertegemeinschaft „The Leading Golf Courses of Germany“. Und das sieht und spürt man überall. Erholung, große golferische Herausforderungen und stilvoller Luxus waren gleichermaßen zu erleben. Die persönlich erreichten Nettopunkte des Golfspiels blieben in Würzburg eher Nebensache.

 

Zusammengefasst bescherte uns Herrengolfern der Sommerausflug unvergessliche Tage, getreu unserem Leitspruch: „Spaß am Golfen in kameradschaftlichen Herrenrunden“.

 

Eclectic-Jahresturnier - Finale am 2. September

Die Jagd nach einer individuell möglichst guten Jahres-Endwertung ging in die letzte Runde. Es war die vierte und zugleich finale Chance, um die persönlichen Scores mit klarem Blick auf bislang unterdurchschnittliche Ergebnisse bei den vorangegangenen Eclectic-Turnieren zu verbessern. Neben der Tageswertung galt es, die Gesamt-Jahressieger in zwei Nettogruppen zu küren. Um die Spannung zu erhöhen, spielten die bis dahin Punktgleichen im selben Flight, was einen andauernden „Punkteabgleich in den Hirnen“ verursachte. Bei bestem Golfwetter traten 52 Herrengolfer an, um den sportlichen Höhepunkt mitzuerleben.

 

Tagessieger

     Nettopunkte
  Netto A  Udo Steinbring   42
   Klaus Öchsner   40
   Rüdiger Kähler   40
     
  Netto B  Dr. Hans-Jürgen Knabe   39
   Gerhard Bäurle   38
   Dieter Haußmann   38

 

Topgolfen für alle - und leider schade, dass dieses Turnier nicht vorgabewirksam war. Wie entscheidend waren die Tages-Ergebnisse für die „Spitzenspieler“ in der Jahreswertung? Es ging um jeden Nettopunkt.

 

Um den Tag zu verschönern und gebührend abzurunden sowie die Spannung auf die finalen Ergebnisse hinauszuzögern, fuhren wir nach der Runde in den nahegelegenen Erlenhof zu einem rustikalen Spanferkelessen. Das hat allen geschmeckt! Zum ersten Mal in der Geschichte solcher Events wurde das hervorragend zubereitete Essen komplett weggeputzt. Die anschließende Siegerehrung wurde da fast zur „Nebensache“.

 

Jahressieger beim „Herrengolf Eclectic 2015“

     Nettopunkte
 Netto A  Norbert Stange   53
   Manfred Bauer   51
   Udo Steinbring   50
     
 Netto B  Hartmut Schramm   53
   Herbert Schleehauf   51
   Heinz Seifried   50

 

Freundschaftsspiel mit dem Golfclub Teck  -  22. September

Nach vielen sportlich herausfordernden Erlebnissen wollten wir es auf der Anlage des GC Teck etwas gemütlicher und lockerer angehen – obwohl es wiederum sportlich um ein Fass Bier ging. Kurze und enge Bahnen, kleine und oft erhabene Grüns, trickreiche PAR 3, tolles Inselgrün - das ist der Golfclub Teck. Golfen ziemlich anders als oft gewohnt. Doch dass man diesen Golfplatz nicht zu leicht nehmen darf, zeigten uns die heimischen Herrengolfer mehr als deutlich auf.

 

Die Niederlage mit 525 zu 485 Nettopunkten zugunsten der Gastgeber tat der anschließenden Gemütlichkeit keinerlei Abbruch, zumal es erst zu regnen begann, als wir nach Rundenende ins Zelt einliefen. Es war wie immer saugemütlich bei unserem Nachbarn mit dem „kleinen“ 9-Loch Platz.

 

Wer für seinen Score vorgabenwirksam spielen wollte, konnte dies parallel am selben Tag ab 11 Uhr beim Golfclub Kirchheim-Wendlingen tun.

Bei insgesamt 12 Teilnehmern erzielte unser Neumitglied Karsten Just hervorragende 54 Nettopunkte.

 

Jahreslochwettspiel

Das äußerst beliebte Turnier startete erneut mit einem 64er-Teilnehmer- feld. Wie nicht anders zu erwarten, setzten sich vier der spielstärksten Herrengolfer für die Halbfinale durch:

 

          David Rees             <->     Norbert Pichl

          Gunter Rädisch       <->     Uli Leypoldt

 

Das Finale bestritten David Rees und Uli Leypoldt, der Sieger des Jahreslochwettspiels ist - mit überzeugender Leistung:

Uli Leypoldt, herzlichen Glückwünsch!

 

Abgolfen - 6. Oktober

Eine fantastische Herrengolfsaison mit 20 Spieltagen und über 900 Teilnahmen ging in die letzte Runde: dem Abgolfen, sozusagen eine Mussveranstaltung für alle Herrengolfer. Gepielt wurde ein lockerer aber keineswegs unspannender Chapman-Vierer, und es wurde danach ausgiebig gefeiert: Sieger geehrt, gut gespeist und getrunken, Saison resümiert und in die Zukunft geschaut.

 

Ab 11 Uhr starteten 29 Teams an Tee 1 und 10 zu einem eher entspannten Spiel, wobei ein Chapman-Vierer im Laufe der Runde viel Freude aber auch Leid erzeugen kann. Wie schockierend kann zum Beispiel ein Socket kurz vor dem Grün sein, wenn man dadurch den Partner in eine grauslige Lage schickt, und er dann noch etwas retten soll. Denn beim Herrengolfer ist neben dem geselligen Teil ein sportliches und ergebnisorientiertes Golfen von Bedeutung. Besonders gespannt waren alle, als es nach dem Essen des „Pulled Pork“ zur Siegerehrung vom Abgolfen ging. Etliche Preise auf dem Tresen verrieten, dass es viele „Sieger“ geben mußte.

 

Ergebnisse Abgolfen

     Punkte
 Brutto   K. Öchsner / W. Schaller   24
     
 Netto A  U. Steinbring / K. Schweizer   41
   M. Bauer / H. Schleehauf   39
   A. Armbrust / J. Anderl   37
     
 Netto B  J. Gosch / D. Haußmann   37
   Dr. H.-J. Knabe / W. Schäffer   36
   D. Mayer / W. Schmid   35

Sonderpreise (jeweils eine wertvolle Armbanduhr eines Spenders)

Nearest To The Pin            Jörn Gosch

Nearest To The Line           Horst Kuhleman

Longest Drive                    Bernhard Wolshofer

 

Wenn auch zu jedem Wettspiel ein Sieger gehört: Sieger waren alle, die diesen herrlichen Tag miterleben durften. Und bitte im persönlichen Terminkalender abspeichern: Nach dem Abgolfen ist vor dem Angolfen.

 


>  Weitere Bilder hier

(Beitrag von Manfred Bauer)