"; ?>

Herrengolf 2017 - der Rückblick auf eine erlebnisreiche Saison


Gibt es das verflixte 7. Jahr wirklich?

Bezogen auf das Super-Wetter bei vielen Herrengolf-Events der letzten Jahre könnte man meinen: „Ja“. Denn der feuchtwarme Sommer 2017 war eher für die Pilzfreunde ideal geeignet, aber nicht für viele von uns „Schönwettergolfern“, die blauen Himmel und viel Sonne bei angenehmen Temperaturen lieben. Der Sommer gestaltete sich extrem wechselhaft, ein Wetter-Tief jagte das nächste, und die Tiefs brachten - gefühlt immer am Herrengolf-Dienstag - relativ viel Regen, was teilweise sogar Turnier-

absagen bedeutete. Ich selbst habe in den letzten 15 Jahren keine so saftgrünen Fairways noch im September in Erinnerung. Trotzdem hatten wir herrliche Golferlebnisse in den letzten Monaten. Hier mein Rückblick:

 

Vierter Schwoba-Men’s Cup am 19. Juli

Freundschaftsspiel mit den Herrengolfern der Golfclubs Bad Überkingen und Domäne Niederreutin.

 

Zum vierten Mal trafen sich die Herrengolfer am 19. Juli, um die Mann-

schaftspokale auszuspielen (Brutto / Netto), dieses Mal bei herrlichem Sommerwetter auf der tollen Golfanlage des GC Bad Überkingen. Bei Kaiserwetter mit Temperaturen um 28 Grad traten 90 Herrengolfer zum Schwoba-Men’s Cup an, um später nach getaner „Arbeit“ mit viel Freude die kühlen Getränke sowie einen köstlichen Krustenbraten zu genießen.

Es gab viel Vergnügliches, und die bestehenden Golffreundschaften wurden gefestigt. Ab 11 Uhr starteten die Flights parallel an Tee 1 & 10 zum gemeinsamen Spiel. Es soll ausdrücklich erwähnt werden, dass in den gemischten Flights durchweg eine absolut freundschaftliche Atmosphäre herrschte - trotz allem Wettkampf-Eifer.

 

An Loch 19 angekommen, labten sich die quasi „ausgetrockneten“ Herren an den Getränken, und es entwickelte sich eine launige Sommerterrassen-Stimmung. Gegen 19:30 Uhr begann das gemeinsame Abendessen mit der anschließenden Siegerehrung.

 

Sportlich war es eindeutig: die Bad Überkinger hatten ihr Heimrecht erneut ‚gnadenlos‘ ausgenutzt. Doch wir vom GCKW erkämpften Netto und Brutto den 2. Platz.

 

Netto-Mannschaftspokal:

GC Bad Überkingen                557 Punkte

GC Kirchheim-Wendlingen       537 Punkte

GC Domäne Niederreutin         491 Punkte

 

Brutto-Mannschaftspokal:

GC Bad Überkingen                 338 Punkte (6 Single-Handicapper!)

GC Kirchheim-Wendlingen        233 Punkte

GC Domäne Niederreutin         221 Punkte

 

Spaßturnier am 8. August

3 mal „Querfeldein“ und eine Sonderregel.

 

Da an diesem Tag intensive Platzpflege betrieben wurde, spielten wir etwas Besonderes, was viel Spaß machte und gute Scores ergab.

 

Wir starteten wie üblich an Tee 1 bis zum Damen-Abschlag der Bahn 4. Von dort spielten wir auf das Grün von Bahn 5. Danach weiter bis zum Damenabschlag der 9. Von dort auf das Grün der Bahn 10. Dann weiterspielen wie gewohnt weiter bis zur 14. Vom Abschlag 14 musste das Grün der Bahn 15 angespielt werden. Dann ging es normal weiter bis zur Bahn 18. Pfiffige Sonderregel: Schläge aus Bunkern wurden nicht gezählt - wie schön. Das konnte zum Beispiel heißen: Bahn 11 erster Schlag in den Fairway-Bunker, von dort nächster Schlag in einen der Grünbunker (zählte nicht). Dort locker herausgespielt (zählte nicht), und schließlich mit zwei Putts eingelocht. Das wäre dann ein Birdie auf der Scorecard (... und das funktionierte so wirklich!).

 

Die Sieger:

Nettogruppe A    Manfred Schwarz        35 Punkte

                         Ake Armbrust            34 Punkte

 

Nettogruppe B    Josef Kern                 39 Punkte

                         Willi Schlipf                35 Punkte

 

Drittes Eclectic Jahresturnier am 16. August

Immer volles Risiko: Birdie, Par oder Streicher.

 

Wieder einmal hieß das Motto: „Drauf auf die weiße Kugel, und sehen was herauskommt“. In der 3. Runde des Electic-Jahresturniers merkte man den Herrengolfern an, dass sie mit einer gewissen Gelassenheit auf die Runde gingen. Motto: wenn nicht heute, wann denn dann. Man konnte sich an jeder Bahn ja quasi nur verbessern!

 

Die Sieger:

Nettogruppe A    Helmut Henzler           38 Punkte

                         Udo Steinbring           36 Punkte

 

Nettogruppe B    Horst Günther            36 Punkte

                         Willi Schlipf                33 Punkte

 

In der Jahreswertung spitzte sich die Situation um die Tabellenführung zu, und alle waren gespannt auf das Abschlussturnier der Eclectic-Serie am 19. September.

 

Sommerausflug vom 28. bis 30. August

Auf ins Golfparadies Starnberger See mit 33 Teilnehmern.

 

Bayern pur - da will man hin, das will man genießen. Sorgen ums leibliche Wohl mussten wir uns nicht machen. Nach einer Runde in Feldafing blieb man gerne auf der Terrasse zu einem Frischgezapften sitzen, und reiste dann mit Freude in das nahegelegene Hotel mit gemütlichem Biergarten (Posthotel Hofher).

 

Am ersten Tag spielten wir beim Golfclub Feldafing, einem Meisterschafts-

platz mit herrlicher Lage am See und außergewöhnlichem Bergblick. Am Dienstag fuhren wir knapp 15 Minuten zum Golfclub Beuerberg, einem Leading Golf Course mit höchstem Qualitätsanspruch. Am dritten Tag, im Verlauf der Heimreise, stand mit dem Golfclub Augsburg ein weiteres Highlight auf dem Programm - ebenfalls einer der Leading Golf Courses in Deutschland. Bemerkenswert war für alle der GC Beuerberg, ein toller Platz mit hervorragendem Restaurant. Man sieht und spürt dort überall: perfekte Organisation. Erholung, große golferische Herausforderungen

und stilvoller Luxus waren gleichermaßen zu erleben. Die erspielte Netto-

punktzahl war eher Nebensache. Für alle 33 Teilnehmer sind es unvergessliche Tage, getreu unserem Motto: „Spaß am Golfen in kameradschaftlichen Herrenrunden“.

 

ProAm-Turnier am 5. September

Mit der 1. Mannschaft der Herren in der Rolle als Golf-Professionals.

 

Mal was ganz Neues: Jeweils einen Spitzenspieler unseres Clubs mit drei Herrengolfern auf die Runde schicken. Mit dieser Idee konnte ich schnell Udo Steinbring, unseren Captain der 1. Herrenmannschaft, begeistern, wobei alle Spieler des Bundesliga-Aufsteigers mitgemacht haben. Wir konnten so 11 „Pro’s“ mit 33 Herrengolfern „verkuppeln“. Ein einmaliges und superschönes Erlebnis.

 

Die besten Spitzenspieler (über 9 Löcher):

Grant Gouws              20 Brutto

Silvio Klein                  19 Brutto

Hendrik Voelker          19 Brutto

 

Die besten Teams (ein „Pro“, drei Herrengolfer):

J. Hohnecker/W. Aldinger/R.L. Schmitt/W. Schlipf            102 Netto

L. Ciampini/K. Öchsner/N. Stange/R. Reinhardt                  96 Netto

G. Gouws/U. Steinbring/M. Bauer/Dr. H. Röhm                  90 Netto

 

Bei Freigetränken und eigens produzierten Riesen-Currywürsten wurden noch lange die glücklichen und unglücklichen Momente der Golfrunde ausgetauscht, und so die Partnerschaft „Mannschaftssport/Herrengolf“ spürbar vertieft.

 

Viertes Eclectic Jahresturnier am 16. August

Das große Finalturnier mit anschließendem Leberkäs-Schmaus.

 

Eine Jagd nach der persönlich überragenden Jahres-Endwertung ging in die letzte Runde. Die vierte Chance, um die Scores an misslungenen Löchern der drei ersten Eclectic-Turniere zu verbessern. Neben der Tageswertung galt es, die Gesamt-Jahressieger in zwei Nettogruppen zu küren. Um die Spannung zu erhöhen, spielten die bis dato Punktgleichen im selben Flight, was einen dauernden „Punkteabgleich“ in den Köpfen verursachte. Bei bestem Golfwetter traten 45 Herrengolfer an, um diesen sportlichen Höhepunkt mitzuerleben. Und für die weiter hinten Platzierten hieß es: mitgenießen.

 

Die Tagessieger:

Nettogruppe A      Udo Steinbring              42 Punkte

                           David Rees                   33 Punkte

 

Nettogruppe B      Norbert Hiller                 31 Punkte

                           Hans-Peter Leisinger      30 Punkte

 

Wie entscheidend waren die Ergebnisse für die „Spitzenspieler“ der Jahreswertung? Es ging schließlich um jeden zusätzlichen Nettopunkt.
Um den Tag gebührend abzurunden und um die Spannung auf die Ergebnisse hinauszuzögern, fuhren wir in den nahegelegenen Erlenhof zum rustikalen Leberkäs-Schmaus. Die anschließende Siegerehrung wurde dabei fast zur „Nebensache“.

 

Die Jahressieger und die weiteren Platzierten:

Nettoklasse A                1. Helmut Henzler               51 Punkte

                                  2. Hartmut Schramm            50 Punkte

                                  3. Ake Armbrust                  48 Punkte

                                      

Nettoklasse B                1. Peter Menzer                  51 Punkte

                                  2. Hans-Peter Leisinger         45 Punkte

                                  3. Klaus Ossig                      44 Punkte

 

Mit tollen Preisen dekoriert, feierten wir bei einem gemütlichen und launigen Abend weiter. Alle waren sich einig: diese Eclectic-Serie wollen wir nächstes Jahr unbedingt erneut durchführen.

 

Freundschaftsspiel mit der Men’s Gruppe vom Golfclub Teck

am 26. September

Ein Lieblingsturnier für viele, weil es immer urgemütlich ist.

 

Nach den großen Events der letzten Wochen wollten wir es auf der Anlage des GC Teck etwas gemütlicher und lockerer angehen - obwohl

es sportlich um ein Fass Gerstensaft ging. Kurze, enge Bahnen, kleine oft erhabene Grüns, trickreiche Par 3’s, und ein tolles Inselgrün. Also Golf ungewohnt anders! Und dass man dieses Golfen nicht zu leicht nehmen darf, zeigten uns die heimischen Herrengolfer des GC Teck bereits vor zwei Jahren deutlich auf.

 

Die beiden neuen Captains der Men’s vom GC Teck hatten dieses Jahr den „Klassischen Vierer“ für den Wettkampf ausgewählt. 13 Zweierteams starteten pünktlich um 9:30 Uhr per Kanone, und jeder von uns wusste: die „Gegner“ kennen ihre Bahnen und Grüns perfekt, und sie hatten zudem - wie ich erfahren konnte - zuvor extra eine Trainingsrunde im Modus „Klassischer Vierer“ abgehalten.

 

Was besonders erwähnt sein muss: Wir waren zum Essen eingeladen und durften kostenlos spielen. Sehr großzügig! Sportlich konnten wir auf diesem für uns ungewohnten Platz hervorragend mithalten. Man merkte bei der Auswertung, dass sich die Golfer vom GC Teck vermutlich einen klaren Sieg ausgerechnet hatten. Aber es kam anders: Wir gewannen

7 Matches, verloren 4 und teilten 2. Deshalb schmeckte das gespendete Getränk anschließend um so besser. Auf jeden Fall war es wieder saugemütlich bei unserem Nachbarclub.

 

Herrengolfer on Tour - vom 9. Mai bis 10. Oktober

Merke: Andere Väter haben auch schöne Töchter.

 

Udo Steinbring hatte sich freundlicherweise wieder bereit erklärt, die beliebten Tagesausflüge zu organisieren und durchzuführen. Für die besonders „aktiven und reiselustigen" Herrengolfer sind die Ausflüge immer besonders erlebnisreich und zugleich entspannend - quasi wie „Urlaub“.

 

Dieses Jahr waren wir bei 8 Tagesreisen in den folgenden Golfclubs: Liebenstein, Hetzenhof, Hohenstaufen, Haghof, Neckartal, Solitude, Weitenburg und Hammetweil. Insgesamt reisten dabei 136 Herrengolfer mit, einige nahmen sogar an allen Ausflügen teil.

 

Jahreslochwettspiel

Die ausgesprochen beliebte Wettkampfserie startete mit einem 64er-Teilnehmerfeld. Wie nicht anders zu erwarten, setzten sich vier der leistungsstärksten Herrengolfspieler für die Halbfinale durch:

 

Halbfinalisten      Bernhard Wolshofer  -  Helmut Henzler

                       Gunter Rädisch  -  Helmut Abele

 

Finale                Bernhard Wolshofer  -  Gunter Rädisch

 

Sieger des Jahreslochwettspiels 2017 ist nach kämpferischer Leistung:

Bernhard Wolshofer. Gratulation!

 

Abgolfen am 17. Oktober

Spaß am Golfen in kameradschaftlicher Herrenrunde zum Saisonende.

 

Eine tolle Herrengolf-Saison ging mit dem traditionellen Abgolfen zu Ende. Dabei stellte Manfred Bauer als Herrengolf-Captain in einem kurzen Resümee die vielen Aktivitäten der Saison 2017 vor. Es wurde jedem nochmal bewusst, was man Schönes erleben durfte.

 

Nach einem spannenden Chapman Vierer wurde gemütlich gespeist und getrunken, die Saison resümiert und in die Zukunft geschaut. Zuvor starteten ab 11 Uhr dreißig Teams an Tee 1 und Tee 10, wobei ein Chapman Vierer im Laufe der Runde viel Freude aber auch „Frust“ erzeugen kann. An Loch 19 angekommen gab es leckere Knabbereien, um den ersten Hunger zu stillen, und zusammen mit dem ersten kalten Getränk (von zwei Herrengolfern gespendet) entwickelte sich schnell gute Stimmung und Vorfreude auf den Abend. Zur Siegerehrung des Abgolfens verrieten etliche Preise auf dem Tresen, dass es viele „Gewinner“ geben wird.

 

Die Siegerteams und Platzierten vom Abgolfen:

Nettoklasse A (--- ... 20 Team-HCP)

1. Gerhard Kober / Karl Schweizer             35 Punkte

2. Hans Walter / Hans Frieder Wolfinger     33 Punkte

3. Maikl Wirth / Robin Lars Schmitt             33 Punkte

 

Nettoklasse B (21 ... 30 Team-HCP)

1. Paul Richter / Dieter Haußmann             41 Punkte

2. Manfred Schwarz / Willi Schlipf               40 Punkte

3. Klaus Ossig / Peter Menzer                    40 Punkte

 

Brutto

Helmut Abele / Norbert Pichl                    23 Punkte

 

Was für ein herrliches Erlebnis alle Herrengolfer an diesem schönen Abgolfen hatten, sah man in den fröhlichen Gesichtern beim gemütlichen Zusammensein, beim Austausch der glücklichen und eher unglücklichen golferischen Momente und beim Abschiednehmen. Wie heißt es so schön: Nach dem Abgolfen 2017 ist vor dem Angolfen 2018.

 

Information: Die Herrengolf-Gruppe umfasst derzeit ca. 120 Mitglieder. An 28 Spieltagen in 2017 haben zusammen etwa 1.000 Herrengolfer teilgenommen.



(Beitrag von Manfred Bauer)