"; ?>

Alte Freundschaft aufgefrischt


Ein schon seit Jahren bestehendes freundschaftliches Verhältnis wurde wieder einmal aufgefrischt. Am 18. August empfingen die DAGOs die Damen vom GC Hetzenhof. Der Nachbarclub war mit 18 Golferinnen angereist, die sich zum Freundschafts-Turnier auf dem Schulerberg einfanden.

 

Unsere Anlage präsentierte sich nach den wenigen Regentagen wieder in prächtigem Grün auch um die gut gepflegten Fairways herum. Ohne große Hitze bei angenehmen sommerlichen Temperaturen unter einem bewölktem Himmel gingen 62 Spielerinnen auf die Runde.

 

Wenngleich das Stableford-Spiel in Viererflights ab Mitte des Turniers schon mal etwas schleppend voran ging, kehrten doch alle Spielerinnen fröhlich und in bester Laune nach 18 Bahnen ins Clubhaus zurück. Viel gelobt von den Gästen wurde nicht nur der Zustand des Platzes, sondern auch die Reichhaltigkeit des von den DAGO-Mitgliedern wieder einmal hervorragend in Szene gesetzten Buffets. Genussvoll ist also eine Halfway-Pause eingelegt worden.

 

Renate Jöckel, die neue Ladies Captain vom Hetzenhof, freute sich, dass so viele ihrer Damen mit nach Kirchheim-Wendlingen gekommen sind. Sie möchte diese alte Freundschaft gerne weiterhin pflegen und lud die DAGOs fürs nächste Jahr herzlich zum Hetzenhof ein. Eifrig wurden denn auch schon Absprachen getroffen, wer mit wem 2016 gerne spielen möchte. Es gibt viele Bekanntschaften zwischen den beiden Clubs, und natürlich entstanden an diesem Tag auch neue, die dann im nächsten Jahr vertieft werden können. Für alle Kirchheimerinnen hatte Renate Jöckel eine weiße Rose als Gastgeschenk mitgebracht. 

 

Blumig ging es dann auch bei der Siegerehrung zu. Unsere Ladies Captain Regine Steinbring überreichte den Siegerinnen ein apartes Gesteck mit einer großen Sonnenblume. Die beiden Clubs wurden gesondert gewertet. Beim Hetzenhof wurde Jarolawa König mit 17 Punkten Bruttosiegerin, während Jutta Richter beim GC KW mit 24 Bruttopunkten als Siegerin hervorging.

 

In jeweils drei Nettoklassen gab es dann eine Siegerin. Für den GCKW gewann Dagmar Hempel-Schäfer in der Nettoklasse 1 mit 41 Punkten. Die Nettoklasse 2 entschied Christine Julmi mit 34 Punkten für sich. In der Nettoklasse 3 kam Hilla Peters mit 39 Punkten auf den ersten Platz.

 



(Beitrag von Inge Mierke)