"; ?>

Ordentliche Mitgliederversammlung des Fördervereins jugendlicher Golfer Kirchheim-Wendlingen e.V.


Am 28. März 2018 führte der Förderverein die Ordentliche Mitgliederversammlung durch. Präsident Klaus Öchsner eröffnete

die Versammlung um 18.36 Uhr im Clubrestaurant. Er begrüßte die anwesenden Mitglieder und stellte die satzungsgemäße Einladung der Versammlung und deren Beschlussfähigkeit fest. Er stellte den Antrag,

die Tagesordnung um zwei Punkte zu erweitern:

   +   Wahl der Rechnungsprüfer
   +   Satzungsänderung

Der Antrag wurde einstimmig angenommen. Er stellte weiter fest, dass die Einladung zur Mitgliederversammlung erstmals per E-Mail und zusätzlich per Post versandt wurde.

 

Er bedankte sich bei allen Mitgliedern für die finanzielle Unterstützung während des vergangenen Jahres 2017. Besonderen Dank sprach er seinen Vorstandskollegen Ulrich Leypoldt und Rüdiger Kähler für die geleistete Arbeit aus. Er festigte die Ziele des Vereins: den Breiten-

und Schulsport in der Region um Kirchheim u.T., die Optimierung,

die Organisation und die fachliche Unterstützung des GCKW in der Jugendarbeit und im Training weiter voranzutreiben. Er stellte weiter fest, dass die Vereinbarung mit dem GCKW und den Golflehrern Früchte trägt.

 

Als jährliches Highlight wird ein Charity-Turnier zugunsten des Vereins durchgeführt, und als Daueraufgabe sei die permanente Akquisition

von Mitgliedern und das Sammeln von Geld- und Sachspenden absolut notwendig.

 

Im Berichtszeitraum wurden folgende Ergebnisse erzielt: die Mitgliederzahl hat sich von 48 (achtundvierzig) auf 54 (vierundfünfzig) zum Stichtag

31. Dezember 2017 erhöht. Dies sei zwar erfreulich, doch sei das Mitgliederpotential angesichts der ca. 800 voll zahlenden Mitglieder im GCKW bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Hier müssen alle Mitglieder mehr als bisher akquirieren. Ziel des Vorstandes: 100+ Mitglieder zum Jahresende 2020. Es sei auch eine positive Entwicklung im Zusammenhalt der Jugendlichen festzustellen, was sich in der Teilnehmerzahl an den Ausflügen nach Rust und Schweden niedergeschlagen hat. Der Förderverein stellt die weitere finanzielle Unterstützung bei Jugendaktivitäten (Reisen, Turniere usw.) in Aussicht. 

 

Präsident Öchsner stellte weiter fest, dass die Öffentlichkeitsarbeit weiter verbessert werden und die Zielerreichung attraktiver gestaltet werden muss.

 

Als nächstes legte Ulrich Leypoldt der Versammlung die Einnahmen- und Ausgabenrechnung vor. Darin enthalten sind alle Einnahmen sowie die im Jahr 2017 getätigten Ausgaben. Ebenso stellte er die steuerliche Situation des Vereins dar. Er erläuterte die Eckpunkte des mit dem Jugendwart GCKW und den Trainern entwickelten Förderungskatalogs. Ferner wurden noch diverse Vorschläge und Maßnahmen zur Förderung des Golfsports außerhalb des GCKW diskutiert.

 

Am 23. Februar 2018 wurde von den Rechnungsprüfern Manfred Schwarz und Herbert Schleehauf unter Mitwirkung von Ulrich Leypoldt die laut Satzung vorgeschriebene Rechnungsprüfung durchgeführt. Beide Prüfer attestierten dem Verein anhand der vorgelegten Belege die ordentliche kaufmännische Buchführung. Sie stellten keinerlei Unstimmigkeiten fest. Die Rechnungsprüfung wurde aufgrund der niedrigen Beleganzahl vollständig durchgeführt.

 

GCKW-Präsidentin Susanne Pöschl erklärte sich bereit, die Entlastung der Vorstandes und der Rechnungsprüfer durchzuführen. Sie bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern für das gezeigte Engagement in der Vergangenheit und empfahl der Versammlung, den Vorstand zu entlasten. Der Vorstand wurde einstimmig bei drei Enthaltungen entlastet, ebenso die Rechnungsprüfer bei zwei Enthaltungen.

 

Susanne Pöschl übernahm die Wahlleitung. Zur Wiederwahl stellten sich die bisherigen Amtsinhaber zur Verfügung:

Präsident:         Klaus Öchsner
Schatzmeister:  Ulrich Leypoldt
Schriftführer:    Rüdiger Kähler

Sie stellte den Antrag, die Wahlen en bloc und offen durchzuführen.

Dem wurde von der Versammlung geschlossen zugestimmt. Der bisherige Vorstand wurde einstimmig mit drei Enthaltungen wiedergewählt.

Die Kandidaten nahmen die Wahl an.

 

Wahl der Rechnungsprüfer:
Die seitherigen Rechnungsprüfer Manfred Schwarz und Herbert Schleehauf stellten sich wieder zur Wahl. Beide wurden einstimmig bei zwei Enthaltungen wiedergewählt.

 

Herbert Schleehauf hatte den Antrag gestellt, die Einladung zur Mitgliederversammlung künftig per E-Mail zu versenden. Der Antrag fand uneingeschränkte Zustimmung, allerdings mit der Maßgabe, dies in der Satzung festzuschreiben. Klaus Öchsner legte den Entwurf vor, der analog zur Satzungsänderung des GCKW erstellt wurde. Die Satzung ist wie folgt zu ändern:

 

§8: Der Vorstand beruft alljährlich innerhalb der ersten drei Monate des Folgejahres für das abgelaufene Jahr eine ordentliche Mitgliederversammlung ein, zu der die Mitglieder spätestens

zwei Wochen vor dem Versammlungstermin unter Bekanntgabe der Tagesordnung schriftlich oder per E-Mail eingeladen werden.

Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungs-

schreibens folgenden Tag. Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es an die letzte dem Verein schriftlich bekanntgegebene  Adresse bzw. an die letzte dem Verein bekannte E-Mail Adresse gerichtet ist.

 

Diese Änderung sei laut Herbert Schleehauf zeitgemäß und berge ein erhebliches Kostensenkungspotential. Der Antrag wurde einstimmig angenommen und die Satzungsänderung ist in das Vereinsregister einzutragen.

 

Das diesjährige Charity-Turnier wird am 26. Mai 2018 unter den gleichen Rahmenbedingungen wie in 2017 durchgeführt, mit der Ausnahme,

dass das Turnier offen ausgeschrieben wird. Mit der GKWW wurden die entsprechenden Vereinbarungen getroffen. Das Startgeld wurde auf 40,00 Euro pro Clubmitglied und für alle weiteren (Club-fremden) Spieler auf 90,00 € festgesetzt. Die maximale Teilnehmerzahl ist 120.

Um das Turnier für alle Clubmitglieder noch attraktiver zu gestalten,

wird in diesem Jahr ein zusätzliches 9-Loch-Turnier (nicht vorgabewirksam) durchgeführt. Die Startgebühr wird auf 35,00 Euro festgesetzt.

Die Sponsorensuche wird laut Präsident Öchsner fortlaufend weitergeführt. Es wird angestrebt, dass sowohl die Preisträger in den einzelnen Klassen und in den Sonderwertungen als auch die Teilnehmer

an der Tombola einen zweckmäßigen Preis erhalten. Der Kaufpreis pro Los beträgt wieder 25,00 Euro. Des Weiteren bleibt der jährliche Mitgliedsbeitrag in Höhe von 15,00 Euro unverändert.

 

Weitere Diskussionspunkte lagen nicht vor, und Präsident Öchsner bedankte sich bei den Anwesenden für die konstruktive Mitarbeit,

und er schloss die Mitgliederversammlung um 19.50 Uhr.



(Beitrag von Rüdiger Kähler)