"; ?>

Pfingstochsen-Turnier spielt für McDonald`s Kinderhilfe


Eine gemütliche Golfrunde sieht anders aus. Am Pfingstmontag kämpften sich achtzig Golferinnen und Golfer bei Kälte, Regen und Wind über den Golfplatz. Es ging um eine gute Sache, da gibt man nicht auf. Beim traditionellen Pingstochsen-Turnier spendeten die Teilnehmer, der Club und die Betreibergesellschaft über 1.200 Euro an die McDonald`s Kinderhilfe Stiftung. Der Erlös des am 17. September auf unserer Anlage statt findenden Rotary Charity Turnier wird ebenfalls an die Stiftung gehen.

 

Die McDonald`s Kinderhilfe Stiftung hilft schwer kranken Kindern, die weit weg von zu Hause im Krankenhaus untergebracht sind. Sie bietet ihren Familien an zahlreichen Standorten in Deutschland ein Zuhause auf Zeit direkt neben der Klinik - und stellt so eine Nähe zu Eltern und Geschwistern her, die den kleinen Patienten hilft, schneller wieder gesund zu werden.

 

Seit 2011 gibt es das Ronald McDonald Haus Tübingen als Familienzentrum für Angehörige schwer kranker Kinder, die in der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin behandelt werden. Es ist das erste Elternhaus der Stiftung in Baden-Württemberg und mit 29 Apartments das zweitgrößte Deutschlands. Insgesamt können sich 550 Familien pro Jahr dort erholen, zurückziehen und Kraft tanken.

 

Im Laufe der Abendveranstaltung des Pfingstochsen-Turniers überreichte Präsidentin Susanne Pöschl die Spende an Christian Bäcker, Direktor Fundraising der McDonald`s Kinderhilfe Stiftung, München.

 

Das Pfingstochsen-Turnier wurde als Teamspiel Chapman-Vierer nach Stableford ausgetragen. Trotz der miserablen Wetterverhältnisse wurden akzeptable Ergebnisse erreicht. Das Siegerpaar Susanne Lipinski und Manfred Stamer erzielte 45 Nettopunkte, Regina und Udo Steinbring, Alina und Marcus Reutter sowie Petra und Joachim Englert jeweils 44 Nettopunkte. Karin und Wulf Reich erhielten den Pfingstochsen Ehrenpreis.

 

War das Golfspiel auch noch so schwer, das Drumherum erfreute umso mehr. Der Dank gilt allen Helfern, insbesondere dem Spielführer Herbert Schleehauf, der Bäckerei Goll, die die Rundenverpflegung stiftete, und unserem Wirt Philipp Reise, der ein leckeres Abend-Menü, zum Sonderpreis, auf die Tische zauberte.

 



(Beitrag von Michael Winkler)