"; ?>

Clubmeisterschaften 2017 - Das Triple für Johannes Hohnecker


Johannes Hohnecker wird zum 3. Mal in Folge Clubmeister der Herren, sozusagen der Jo-Jo-Jo Effekt.

Bei den Damen erspielt sich Lena Pohl die begehrte Glaskugel. David Rees holt sich den Titel der Senioren, bei den Seniorinnen ist Susanne Pöschl an der Spitze. Pirmin Kamm steht bei der männlichen Jugend ganz oben auf dem Treppchen, und bei der weiblichen Jugend ist Charlotte Hofmann nicht zu schlagen.

 

 „Seltsam, im Nebel zu wandern“ schrieb Hermann Hesse. Wie seltsam müsste es dann erst sein, im dichten Nebel zu golfen. Bei einer Clubmeisterschaft. Lieber nicht, sagten sich die Verantwortlichen. Zum Glück. Und ließen das Turnier des Jahres mit 30 Minuten Verzögerung starten. Das Wetter war dann wie bestellt, der Platz auch, die Grüns wurden höchsten Ansprüchen gerecht, und die Löcher zeigten klare Kante.

 

Ein sehr guter Golfer sagte mal: „Harte Arbeit schlägt Talent, wenn Talent nicht hart genug arbeitet.“ Was aber, wenn Talent hart genug arbeitet? Dann werden Sieger daraus, denen für ihre Ergebnisse höchster Respekt gebührt. Ebenso wie den Greenkeepern, die nach dem wechselnden Wetter der vorangegangenen Tage und Wochen einen wirklichen Meisterschaftsplatz geschaffen haben.

 

Mit Runden von 73, phänomenalen 65 und 72 (210) verwies Johannes Hohnecker seine Verfolger Grant Gouws (214) und Laurin Luis Kamm (215) auf die zweiten und dritten Plätze. Ein zweites Mal konnte er damit seinen Titel verteidigen. Bei den Damen zeigte Lena Pohl mit Runden von 77, 80 und 78 (235) ihr Können, vor Manuela Trommler (268) und Miriam Wulffen (274). Neben dem dritten Platz durfte sich Miriam Wulffen am Sonntag Vormittag über ein äußerst seltenes Erlebnis freuen, nämlich

ein Hole In One auf Bahn 12.

 

Einen wirklichen Schlagabtausch um die begehrte goldene Plakette im Clubhaus lieferten sich die Seniorinnen. Diesen konnte Susanne Pöschl mit 95 und 96 (191) knapp vor Sabine Bosch (194) und Patricia Pregizer (197) für sich entscheiden. Ein wenig deutlicher war es bei den Senioren, wo David Rees mit 79 und 74 Schlägen (153) Helmut Abele (167) auf den zweiten Platz und Bernd Schmittgall (175) auf den dritten Platz verwies. Pirmin Kamm erspielte sich mit Runden von 83 und 72 (155) Schlägen den Titel der männlichen Junioren. Dabei ging es auf den Plätzen 2 und 3 besonders knapp zu, wo Silvio Klein mit 161 vor Philipp Starz mit ebenfalls 161 Schlägen lag. Bei der weiblichen Jugend war es ein deutlicher Titelgewinn von Charlotte Hofmann, die mit konstanten Ergebnissen von jeweils 83 Schlägen (166) vor Alina Reutter (197) und Asia Liana Schimmer (202) lag.

 

Übrigens ging es nicht nur auf dem Platz, sondern auch im Clubhaus um die Wurst.

 

Allen Siegerinnnen und Siegern möchten Vorstand und Verein des GCKW hiermit herzlich gratulieren und allen danken, die dieses Event mit ihrem persönlichen Einsatz zu einer so gelungenen Veranstaltung gemacht haben.



(Beitrag von Maikl Wirth)

Zweimaliger Titelverteiger Johannes Hohnecker (Mitte) mit Präsidentin und Seniorenclubmeisterin Susi Pöschl (rechts) sowie Vorstand Herbert Schleehauf (links)