"; ?>

Jugendförderverein Jahresrückblick 2016, Leistung muss sich lohnen


Auch das Jahr 2016 war ein erfolgreiches Jahr in der Geschichte des Jugendfördervereins. Durch zahlreiche Spenden von Firmen und Mitgliedern sowie durch den Losverkauf bei unserem Charity-Turnier konnten wir wieder einen erheblichen Geldbetrag einnehmen. Damit wurde die Jugendabteilung des Golfclub Kirchheim-Wendlingen großzügig unterstützt. 

 

Hier ein kleiner Überblick über unser Engagement in 2016:

 

1.Charity-Turnier:
Das Turnier war wieder ein sportliches und gesellschaftliches Highlight.

 

2. Jugendförderung
In Zusammenarbeit mit dem GCKW-Jugendwart Philip Max Schwab und dem Trainer Jimmy Danielsson wurden die  förderungswürdigen Kriterien für 2016 festgelegt:

  • bei besonders guten Leistungen wurden zusätzliche Trainingseinheiten durch die Pro’s finanziert
  • finanzielle Unterstützung der Jugendlichen beim Trainingslager der 1. Herrenmannschaft

3. Jugendmannschaftskleidung

Es konnten drei weitere Spender gewonnen werden, um einheitliche Poloshirts für die gesamte GCKW-Jugend zu beschaffen.

 

4. Ausflüge GCKW-Jugend

Mit Hilfe des Sponsorings durch unseren Verein konnten sich einige Kinder und Jugendliche des GCKW am Ausflugsprogramm ihres Golfclubs beteiligen. 

  • Zum Ausflug in den Europapark Rust übernahm der Jugendförderverein die Kosten für den Reisebus.
  • Jimmy Danielsson hatte einen Ausflug nach Schweden für siebzehn Jugendliche organisiert. Der Jugendförderverein hat sich an den Kosten beteiligt.
  • Lena Pohl und Philipp Starz hatten sich für die Teilnahme an der "Junior European Open" in Malaga qualifiziert. Auch hier hat sich der Jugendförderverein an den Reisekosten beteiligt.

5. Jugend - Sommercamp

Last but not least hat die Jugendgruppe des GCKW ein Sommercamp für "Nichtgolfer" veranstaltet. Gerne haben wir uns auch hier mit Sachpreisen beteiligt.

 

Wie eingangs erwähnt war das vergangene Jahr ein voller Erfolg für alle Beteiligten. Der Vorstand und die Mitglieder des Jugendfördervereins bemühen sich auch im Jahr 2017 nach Kräften, die Performance weiter zu verbessern. Die Weichen dafür sind gestellt, getreu dem Motto: 

Leistung muss sich lohnen!



(Beitrag von Rüdiger Kähler)