Samstag 30. Juli 2016

BWGV JMP & Staufer Cup 9-Loch

Tee 1 belegt von 8:00-12:00 Uhr
Start ab Tee 10 für 9-Loch möglich

Sonntag 31. Juli 2016

KRAMSKI Deutsche Golf Liga 
Herren & Damen, Platz gesperrt

Platzbelegung

Das Sekretariat ist täglich

von 9 - 18 Uhr geöffnet.

 

Telefon 07024 920820
Telefax 07024 9208220
email info@golf-kirchheim.de

 

 

Aktuelles

1. Herren - Vierter Spieltag in Bad Wörishofen

Am Sonntag den 17. Juli ging es am vorletzten Spieltag für die 1. Herrenmannschaft des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen in der Regionalliga Süd ins Voralpenland zum Golfclub Bad Wörishofen. Ein ausgesprochen fair präparierter Golfplatz bot hervorragende Bedingungen für höchste sportliche Leistungen. Bereits in der Proberunde am Samstag machte der Platz deutlich, dass es auf das richtige Verhältnis zwischen taktisch cleverem Spiel und ausgewogener Aggressivität ankommt.   Am Sonntag fanden die Spieler bestes Golfwetter vor. Hochsommerliche Temperaturen, Sonnenschein und eine leichte Brise begleitete die Spieler den ganzen Tag. Trotz der ausgezeichneten Bedingungen konnte in den Einzeln unserer Spieler kein einziges Ergebnis unter Par erzielt werden. Für den GCKW spielte Laurin Kamm mit 73 Schlägen (+1) die beste Tagesrunde, gefolgt von Grant Gouws mit 74 (+2). Erfreulich war zudem, dass der niedrigste und höchste Score im Team gerade einmal 7 Schläge auseinander lagen. Das war in dieser Saison unser ausgewogenstes Gesamtergebnis in den Einzeln und zeigt, dass sich die Leistungskurve in die richtige Richtung bewegt. Mit einem Gesamtscore nach den Einzeln von 34 Schlägen über Par, mit 12 Schlägen Rückstand auf Platz 1 und mit 11 Schlägen Rückstand auf Platz 2, war noch nichts verloren.   In den bis dahin immer guten Vierern sollte weiter Boden gut gemacht werden, um das gesetzte Tagesziel Platz 2 noch zu erreichen und den Klassenerhalt möglichst schon klarzumachen. Leider konnten die teilweise etwas veränderten Vierer ihr Potenzial nicht abrufen. Den besten Vierer spielten Laurin Kamm und Jan-Philipp Steinbring mit 77 Schlägen (+5). Am Ende reichte es nur für einen Gesamtscore von 62 Schlägen über Par. Als die Gesamtergebnisse verkündet wurden, war die Enttäuschung der Spieler des GCKW sehr groß. Platz 2 konnte nicht erreicht werden, und man musste sogar noch die Hausherren vorbeiziehen lassen. Am Ende landete der GCKW auf dem 4. Platz. So wird es zum Saisonabschluss auf der heimischen Wiese um den Schulerberg nochmal richtig spannend. Der GC Feldafing steht bereits als Aufsteiger fest, und der GC Schönbuch als erster Absteiger. Aber die Mannschaften aus Eschenried, Bad Wörishofen und Kirchheim-Wendlingen stehen punktgleich auf den Rängen zwei, drei und vier. Aus dieser Konstellation ergibt sich, dass das Team, welches am 31. Juli in Kirchheim am schlechtesten abschneidet, nächstes Jahr wieder in der Oberliga spielen muss.   Für die gewohnt gute bayrische Gastfreundlichkeit bedanken wir uns herzlich bei dem Team und der Gastronomie des GC Bad Wörishofen. Einen großen Dank an alle Mitgereisten nach Bad Wörishofen und an unseren Trikot-Ausstatter Horst Hülsey.     Jetzt freuen wir uns auf das große Finale am Sonntag 31. Juli auf unserer Anlage und hoffen, dass möglichst viele Zuschauer kommen. Wir Spieler versprechen höchsten Einsatz und volle Konzentration. Wir wollen in der Regionalliga bleiben.


Herren AK 35 II kämpfen erfolgreich in Bad Saulgau

Mit einer super Teamleistung eroberten sich am vergangenen Samstag die Herren der AK 35 II beim GC Bad Saulgau den zweiten Tabellenplatz zurück. Bei schönem Wetter und auf einem gut gepflegten Platz, aber mit sehr langsamen Grüns, hat unser Team mit durchweg guten Scores überzeugt. Hervorzuheben ist die tolle Leistung von Stefan Waggershauser mit vier Schlägen über Par.    Folgende Spieler waren in Bad Saulgau für den GC Kirchheim-Wendlingen am Start:      Stefan Waggershauser    Steffen Schulz    Kai-Uwe Wagner    Jürgen Häfner    Horst Hülsey    Krassimir Balakov   Mannschaftsergebnisse des 4. Spieltags 1.  GC Kirchheim-Wendlingen         +46,0 über CR  2.  GC Niederreutin                       +63,0 3.  GC Bad Saulgau                       +68,0 4.  GC Schloß Weitenburg             +71,0 5.  GC Neckartal                           +72,0     Tabelle nach dem 4. Spieltag 1.  GC Neckartal                           +245,5 über CR   2.  GC Kirchheim-Wendlingen          +266,5  3.  GC Niederreutin                       +272,5 4.  GC Schloß Weitenburg              +290,5 3.  GC Bad Saulgau                        +409,5   Mit nur noch 21 Schlägen Rückstand auf den Tabellenersten GC Neckartal werden wir zum letzten Spieltag am 10. September in Niederreutin antreten. Natürlich werden wir wieder alles geben, um noch den begehrten 1. Platz in der Tabelle zu erreichen.


Seniorenpokal - Heimspiel am 3. Spieltag

Am Freitag den 22. Juli starteten wir auf unserer Anlage zum Heimspiel im Seniorenpokal. Bei hochsommerlichen Temperaturen präsentierte sich unser Platz in einem vorzüglichen Zustand.   Alle Spieler des GC Kirchheim-Wendlingen gaben ihr Bestes, und damit konnte die Führung im Pokal-Wettkampf weiter ausgebaut werden.     Netto Brutto  Bobby Prerauer 35 23  Kathy Kähler 35 18  Helmut Abele 33 23  Rüdiger Kähler 33 16  Norbert Pichl 33 20  Klaus Pregizer 25 14  Manfred Schwarz 33 19  Udo Steinbring 37 23  Jochen Strobel 29 18  Erich Unger 32 15   Tabellenstand nach dem 3. Spieltag Golfclub Brutto Netto GC Kirchheim-Wendlingen 448 776 GC Nippenburg 373 662 GC Bad Liebenzell 348 717 GC Schloß Monrepos 294 687   Der 4. und letzte Spieltag ist am 14. September im GC Bad Liebenzell. Wir freuen uns heute schon auf den Pokal. Den lassen wir uns nicht mehr nehmen !!!


Damen AK 35 - Aufholjagd beim Heimspiel

Am dritten Spieltag beim Golfclub Ulm sind wir weit hinter unseren eigenen Erwartungen zurückgeblieben. Es passte an diesem Tag gar nichts, angefangen vom Wetter bis zum Score. Somit rutschten die GCKW-Damen AK 35 auf den letzten Tabellenplatz.   Für den vierten Spieltag stand unser Heimspiel auf dem Plan mit der Ansage: „Wir wollen nicht direkt wieder absteigen, sondern die im letzten Jahr hart erkämpfte 2. Liga halten“. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich die Mannschaft gemeinsam mit Pro Mika, aber auch mit viel eigenem Trainingsfleiß und gemeinsamen Runden auf dem Platz intensiv auf diese Aufgabe vorbereitet.   Nun stand das Heimspiel am 23. Juli an. Die Spannung, aber auch das durch die intensive Vorbereitung gewonnene Selbstbewusstsein war bei allen Spielerinnen zu spüren. Leider gab es am Spieltag noch ein paar durch Krankheit bedingte Ausfälle und Änderungen, die unseren Captain und auch unsere Caddies forderten. Unter diesen nicht perfekten Voraussetzungen wurde bei sehr schwülem Wetter der Ligatag gestartet. Unsere Mannschaftskollegin Christel Goll-Weiler stand an Tee 1 parat und schickte alle Spielerinnen mit guten Wünschen auf die Runde.   Der Platz war in einem sehr guten Zustand und die Fahnen wurden fair positioniert. Auch das Wetter spielte mit, so dass alle regenfrei durch den Spieltag kamen. Nachdem die letzten Flights am Nachmittag auf dem 18. Grün ihre Runde beendeten, wurde mit großer Spannung das Tagesergebnis erwartet.   Die Damen AK 35  haben einen richtig guten Job gemacht, denn sie haben den Tagessieg nur um 1 Schlag verpasst und konnten 31 Schläge zum GC Liebenstein und 30 Schläge zum GC Ulm aufholen, so dass sie wieder ganz knapp auf den 3. Platz in der Tabelle stiegen. Zum Showdown wird es bei unserem letzten Spiel im GC Schloss Liebenstein am 10. September kommen. Wir werden die nächsten Wochen  nutzen, um uns intensiv vorzubereiten, damit wir unser Saisonziel doch noch erreichen!   Für den GC Kirchheim-Wendlingen spielten: Dagmar Vay-Hülsey (78 Schläge), Danny Oberwelland (84), Antonia Schwarz-Rudolph (87), Almut Winkler (87), Patricia Pregitzer (88), Britta Kömen (90).   Tabelle nach 4 Spieltagen GC Schwäbisch Hall                304,5 Schläge über CR GC Hetzenhof                       337,5 GC Kirchheim-Wendlingen       362,5 GC Ulm                                363,5 GC Schloss Liebenstein           373,5   Ein herzliches Dankeschön an unsere Caddies: Andi Hertle, die ihrem Knie aktuell eigentlich nur 9 Loch zumuten kann und kurzerhand ihre Kniemanschette im Clubhaus ließ, um Danny zu einer tollen 84-Runde mitzutragen. Bobby Prerauer, die Almut auf der Runde nach Kräften unterstützte. Karin Peter, die trotz eines wichtigen Termins für Antonia gerne zur Verfügung stand. Und Klaus Kömen, der Britta mit allen Kräften durch die Runde geholfen hat.


Damen AK 50 schaffen geteilten 2. Platz beim Ligaspiel in Bad Waldsee

Am Samstag den 16. Juli konnten wir Spielerinnen der Mannschaft Damen AK 50 in Bad Waldsee zum ersten Mal an unsere guten Leistungen der letzten Jahre anknüpfen. Mit einem geteilten 2. Platz waren wir auf dem langen und schwer zu spielenden Platz -aufgrund ergiebigen Regens in den Tagen zuvor-  mit der Gesamtleistung der Mannschaft endlich zufrieden.   Leider hatten wir in unserem ersten Ligaspiel beim GC Owingen-Überlingen und vor allem auch bei unserem Heimspiel nicht optimal gespielt und müssen nun einem Rückstand hinterherlaufen. Wir haben wenigstens in den letzten Spielen den Rückstand auf die Mannschaft des GC Schönbuch verkleinern können. Das letzte Spiel der Saison beim GC Schönbuch wird uns aber alles abverlangen, müssen wir doch gegen die Heimmannschaft etliche Schläge gut machen. Abgerechnet wird aber immer erst am letzten Spieltag, somit gehen wir fokussiert in die Pause bis zum September und geben beim letzten Spiel unser Bestes.   Gespielt haben: Bobby Prerauer (87 Schläge), und sie wurde damit Tagessiegerin; sowie Nicole Hederer, Kathi Kähler, Andy Greiner, Gerda Henzler und Karin Glasmeier.


SEGO Abendturnier mit tollen Preisen aus der Toskana, gestiftet von Doris Würschum

Mit zu den beliebtesten sportlichen Terminen bei den SEGOs gehört das traditionelle Abendturnier. Weil es stets im Hochsommer auf dem Plan steht, geht es - der zumeist herrschenden Hitze wegen - nur über 9 Loch. Die verkürzte Distanz auf 9 Loch und der Kanonenstart auf dieser Strecke machte es möglich, dass 58 Turnierteilnehmer am 21. Juli nahezu zeitgleich im Clubhaus ankamen.   Es wurden Einzel nach Stableford gespielt, und dank der großzügigen Sponsorin Doris Würschum gab es neben getrennter Damen- und Herrenwertung für Brutto und Netto auch noch Sonderpreise für Nearest To The Pin und Nearest To The Line.    Doris Würschum setzt die langjährige Tradition des Abendturniers auch zum Andenken an ihren im vergangenen Jahr verstorbenen Mann Erich fort. Sie hat sich große Mühe bei der Auswahl der tollen und liebevoll verpackten Preise gemacht. Wein, Sekt, sowie feine Soßen, Öle und Pasta stammen allesamt aus dem biologischen Anbau der toskanischen Fattoria La Vialla der Familie Lo Franco. Aus heimischer Produktion kam das leckere Freibier, ein frisch gezapftes Fassbier nicht nur für die Sieger des Abends.   Traditionell dankte Doris auch den Mitgliedern des SEGO Vorstandes und überreichte edle Getränke an Horst Person, Dieter Werne, Rose Benz, Renate Krautwasser und Inge Mierke. SEGO Captain Horst Person nahm nach seiner Dankesrede Doris gerne das Versprechen ab, die Tradition dieses Abendturniers auch weiterhin zu pflegen. Dafür gab es herzlichen Applaus der Turnierteilnehmer.   Im Brutto siegten Inge Mierke (7 Punkte) und Hermann Reinert (11). In der Nettowertung der Damen lagen Helga Wochele (19 Punkte), Gertraud Dollinger (18) und Rose Benz (16) auf den Siegerplätzen. Bei den Herren lag Karl Mauch (22 Punkte) vor Jürgen Hahne und Michael Winkler (beide 17).    Nearest To The Pin gewann Karl Hammelehle. Nur wenige Millimeter weg von der Linie lagen die Bälle von Gerlinde Klenk und Horst Person bei Nearest To The Line.  


Herren AK 35 I - Super Ergebnis beim Heimspiel am 4. Spieltag

Bei unserem Heimspiel am Samstag den 23. Juli konnten die Spieler der Mannschaft Herren AK 35 I ihr bisher bestes Saisonergebnis mit insgesamt 19 Schlägen über Par erzielen, bei 5 gewerteten Spielern. Doch dieses Super-Ergebnis reichte gerade mal für den 3. Platz in der Tageswertung - und verdeutlicht, wie stark die Spieler in der Gruppe sind.   Allerdings konnten wir den Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz bis auf 6 Schläge verkürzen. Im letzten Spiel der Saison beim GC Heddesheim haben wir weiterhin die Chance, unser Ziel zu schaffen - den Klassenerhalt.   Bei ausgezeichneten Platzverhältnissen gewann die Mannschaft des GC Heddesheim mit 7 Schlägen über Par, gefolgt vom GC St. Leon-Rot mit 10 Schlägen über Par.    Für den GCKW waren folgende Spieler am Start: Simon Schade              71 (Schläge) Jochen Spieth              75 Gerhard Weiler             77 Ulrich Schmidt              77 Clemens Hertle             79 Ulrich Leypoldt             79


Zuschauer herzlich willkommen zum sportlichen Höhepunkt der Saison am nächsten Sonntag

Am Sonntag den 31. Juli kommen Spitzengolfer aus Baden-Württemberg und Bayern auf unseren Golfplatz zum letzten Verbandsspiel der Saison in der Regionalliga Süd. Ab 07.30 Uhr geht es darum, ob die 1. Herrenmannschaft des GCKW auch im nächsten Jahr weiter in der dritthöchsten deutschen Spielklasse antreten darf.   Am letzten Spieltag kämpfen mit dem GC Eschenried, dem GC Bad Wörishofen und dem GC Kirchheim-Wendlingen noch drei Mannschaften um den Klassenverbleib. Captain Udo Steinbring bringt die Dramatik des Abstiegskampfs auf den Punkt: „ Der GC Feldafing steht als Meister fest, der GC Schönbuch ist faktisch bereits abgestiegen. Die anderen drei Mannschaften in der Gruppe sind punktgleich. Wir müssen mindestens dritter werden, um sicher in der Regionalliga zu verbleiben. Auf unserem Heimplatz sollte uns dies gelingen. Wir können in Bestbesetzung antreten“.   Besondere Spannung versprechen die sogenannten Vierer am Nachmittag. Da müssen zwei Spieler immer abwechseln mit einem Ball spielen. Start ab 13.30 Uhr an Tee 1.   Zuschauer sind nicht nur auf der Golfanlage herzlich willkommen, Zuschauer dürfen auch gerne auf den Golfbahnen die Spieler begleiten. Die Unterstützung durch viele Mitglieder hilft unseren Spielern sehr. An der Bahn 13 gibt es Rote vom Grill und Getränke.   Neben der Herrenmannschaft trägt am Sonntag die 1. Damenmannschaft des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen ihr vorletztes Spiel in der Oberliga daheim auf dem Golfplatz am Schulerberg aus. Die Einzel beginnen um 10.00 Uhr. 


1. Damenmannschaft - dem Klassenerhalt einen Schritt näher

Nach dem ausgefallenen Spiel am 12. Juni beim Golfclub Reischenhof hatte unsere Damenmannschaft eine längere Spielpause. Von einigen Mannschafts-Spielerinnen wurde diese Pause zum Trainieren genutzt, denn die Mannschaft will sicher den Klassenerhalt in dieser Saison schaffen. Um diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen, trat die die gesamte Damenmannschaft den Spieltag am Sonntag den 17. Juni 2016 im Golfclub Bad Rappenau hochmotiviert an.   Bei angenehmem Golfwetter startete eine Spielerin nach der anderen in die Runde. Der sehr schöne Platz mit vielen Schräglagen war an diesem Spieltag noch interessanter zu spielen, denn durch den sehr trockenen Boden sprangen die Bälle in die verschiedensten Richtungen. Entschieden wurde der Spieltag aber auf den Grüns. Diese waren sehr sandig und extrem langsam, was vielen Spielerinnen Probleme bereitete.   Trotz aller Schwierigkeiten konnte sich die Damenmannschaft vom Golfclub Kirchheim-Wendlingen den dritten Platz hinter dem Golfclub Heidelberg-Lobenfeld und dem Golfclub Ulm sichern. Damit sind wir in der Gesamttabelle auf dem dritten Platz mit 4 Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.   Unsere Mannschaft konnte den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz ausbauen und ist dem Klassenerhalt einen Schritt näher gekommen. Diesen wichtigen Schritt schafften die Kirchheimerinnen mit folgenden Einzelergebnissen: Lena Pohl (76 Schläge); Judith Strobel (83); Dagmar Vay-Hülsey (83); Laura Gall (87); Nicolette Amhoff (88); Alina Reutter (88).   Bedanken möchten wir uns erneut bei unserem Captain Rainer Pohl für die Organisation und die Betreuung.   Schließlich möchten wir alle Clubmitglieder am 31. Juli auf unsere Golfanlage einladen, um unsere 1. Damenmannschaft sowie die 1. Herrenmannschaft beim Heimspiel zu unterstützen. Sie werden an diesem Tag garantiert ausgezeichnetes Golf zu sehen bekommen. Bringen Sie auch gerne Freunde und Bekannte mit, denn es lohnt sich unbedingt vorbeizuschauen!


Schwoba-Men’sCup 2016

Freundschaftsspiel mit den Herrengolfern der Golfclubs Bad Überkingen und Domäne Niederreutin   Zum dritten Mal trafen sich die Herrengolfer dreier befreundeter Clubs am 19. Juli, um die Mannschaftspokale Brutto + Netto auszuspielen, und das bei herrlichem Sommerwetter. Temperaturen um 31 Grad schreckten 88 tapfere Herrengolfer bei unserem 1. Heimspiel im Rahmen des Schwoba-Men’sCup nicht vom Wettkampf ab, und später nach getaner „Arbeit“ wurden kühle Freigetränke sowie ein köstlicher Krustenbraten genossen. Es machte allen viel Freude, während und nach der Golfrunde die bestehenden Golffreundschaften weiter zu festigen.   Ab 11 Uhr starteten 22 Vierer-Flights parallel an Tee 1 + Tee 10 zum eher lockeren Spiel. Es muss ausdrücklich erwähnt werden, dass in den gemischten Flights durchweg eine ausgesprochen freundschaftliche Atmosphäre herrschte, und wir Heimspieler unseren Gästen vielfach den idealen „Golfballweg“ zeigen durften. Unterwegs wurden wir vorzüglich von Simon Schade mit kalten Getränken versorgt.   An Loch 19 angekommen, stürzten sich eher „ausgetrocknete“ Herren auf die Freigetränke, und es entwickelte sich schnell eine tolle Sommerterrassen-Stimmung. Gegen 19:30 Uhr begann das gemeinsame Abendessen mit der anschließenden Siegerehrung. Präsidentin Susi Pöschl begrüßte mit freundlichen Worten die Turnierteilnehmer und bedankte sich bei Manfred Bauer ob seines großen Engagements für die Herrengolfer des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen.   Sportlich hatten wir Kirchheimer uns viel vorgenommen und wollten den Heimvorteil bestmöglich ausnutzen. Neben den Team-Auswertungen für die beiden Pokale (Brutto + Netto) ehrten wir auch die besten Einzelspieler in jedem Herrengolf-Team, nach Brutto und Netto getrennt.   Einzelergebnisse Brutto/Netto  Einzel-Brutto    Punkte   GC Niederreutin   Herter, Heinz     24   GC Bad Überkingen   Besemer, Werner     25   GC K.-Wendlingen   Abele, Helmut     32  Einzel-Netto    Punkte   GC Niederreutin   Kuhn, Wolfgang     38   GC Niederreutin   Jörn, Rüdiger     37   GC Niederreutin   Hildebrandt, Konrad     36   GC Bad Überkingen   Bischoff, Jürgen     38   GC Bad Überkingen   Eisele, Albert     37   GC Bad Überkingen   Orgeldinger, Gerd     32   GC K.-Wendlingen   Ossig, Klaus     43   GC K.-Wendlingen   Steinbring, Udo     39   GC K.-Wendlingen   Wagner, Kai-Uwe     37   Die Siegerliste im Einzel deutete an, dass unsere Herrengolfer sehr gut drauf waren. So war es nicht verwunderlich, dass die Herren des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen beide Mannschaftspokale überzeugend gewinnen konnten.   Mannschafts-Wertung Brutto (jeweils 15 beste Einzel-Ergebnisse)  Mannschaften Brutto    Punkte   GC K.-Wendlingen     304   GC Niederreutin     267   GC Bad Überkingen     234   Mannschafts-Wertung Netto (jeweils 15 beste Einzel-Ergebnisse)  Mannschaften Netto    Punkte   GC K.-Wendlingen     533   GC Niederreutin     475   GC Bad Überkingen     462   Zu jedem Wettspiel gehören Sieger. Doch Gewinner waren alle, die diesen herrlichen Tag miterleben durften. Der gemütliche Abend bei sommerlichen Bedingungen lud viele Teilnehmer zu einem langen, genussvollen Ausklang ein, wobei es bei den siegreichen Kirchheimern ein besonders langer Tag auf dem Schulerberg werden sollte ...



Weitere News

> In the summertime, when the weather is high
> Gute Ergebnisse beim 2. Peter Hahn - Turnier
> Herren AK 50 II - solider Abstand zum Abstiegsplatz
> SEGOs in Mittelfranken wie bei Freunden empfangen
> Sekt und Sorbet beim Augustinum-Golfcup
> 3. Spieltag der Jugend - Heimspiel DMM AK 18
> Herren AK 35 I - Ligaspiel beim GC Monrepos
> SEGOs - Einladungsturnier mit 80 Teilnehmern
> Damen AK 35 - erkämpfen sich in Schwäbisch Hall den geteilten 3. Platz
> DAGOs zum Interclubspiel auf der Alb