Montag, 27. Juni 2016
Platz offen.
Dienstag, 28. Juni 2016

DAGO - Ladies Open
Parfümerie 1864 Gradmann
Tee 1 belegt von 9:30-12:45 Uhr

 

Platzbelegung

Das Sekretariat ist täglich

von 9 - 18 Uhr geöffnet.

 

Telefon 07024 920820
Telefax 07024 9208220
email info@golf-kirchheim.de

 

 

Aktuelles

Herren AK 35 I - Ligaspiel beim GC Heilbronn-Hohenlohe

Am Samstag, dem 25. Juni, lieferten die Herren AK 35 I beim GC Heilbronn-Hohenlohe ein sehr gutes Ergebnis bei ihrem zweiten Auswärtsspiel der Saison ab. Bei trockenen, guten Platzverhältnisse konnten alle Spieler gute bis sehr gute  Leistungen abrufen. Auf dem anspruchsvollen Par 73 Platz konnte Jochen Spieth eine Runde mit 74 Schlägen und Clemens Hertle eine mit 76 Schlägen spielen.   Auch die Ergebnisse der anderen GCKW-Spieler passten:    Simon Schade   78Gerhard Weiler  80Ulrich Schmidt   85Ulrich Leypoldt  85   Beste Mannschaft an diesem 2. Spieltag war das Team vom GC St. Leon-Rot, die als Mannschaft Par spielte, gefolgt vom GC Heilbronn-Hohenlohe (5 Schläge über Par), dem GC Heddesheim (10) dem GC Monrepos (19) und dem GCKW (27). Damit stehen wir weiter auf dem fünften Platz in der Tabelle.   Wir freuen uns auf unser nächstes Ligaspiel, das am Samstag, den 2. Juli 2016, beim GC Monrepos statt finden wird.


Schweres Unwetter trifft Golfplatz

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 25.06. hat ein Gewitter (44l/m2) den Golfplatz in Teilbereichen geflutet. In der Folge musste der Platz gesperrt werden. Zahlreiche Bunker stehen unter Wasser, der Teich an Bahn 6 ist über das Ufer getreten und auf dem Fairway 7 hat sich ein neuer Bach gebildet. Aktuelle Infos entnehmen Sie bitte unserer Website.


3. Nürtinger Golfmeisterschaften um den Generali Pokal

Die 3. Nürtinger Golfmeisterschaften um den Generali Pokal erfreuten sich wie auch im Vorjahr großer Beteiligung. Clemens Hertle, Chef der Generali, überreichte die von der Versicherung gestifteten Pokale an die neuen Stadtmeister Britta Hermann (Damen) und Heino Fehmer (Herren). Bei durchwachsenem Wetter gingen 82 Freunde des Golfsports, davon 22 Nürtinger/innen, bei dem in dieser Form nun schon zum dritten Mal ausgetragenen Turnier an den Start. In der Damenwertung wurde Britta Hermann vor Andrea Hertle souveräne Stadtmeisterin.  Knapper ging es dagegen bei den Herren zu: Vorjahressieger Clemens Hertle spielte eine 82 und lag damit drei Schläge hinter dem neuen Stadtmeister Heino Fehmer (79). Über den Preis als beste Jugendspielerin des Teilnehmerfeldes durfte sich Fee Hermann freuen. Die Sonderpreise „Nearest to the Pin“ sicherten sich in der Damenwertung Antonia Schwarz-Rudolph (5,64 Meter) und Patrik Bauer (3,40 Meter) bei den Herren. Den besten „Longest Drive“ spielte Manuela Trommler, bei den Herren ebenfalls Patrik Bauer. Clemens  Hertle überreichte den Preisträgern ihre Pokale beziehungsweise Preise, während seine Frau Andrea Hertle die Moderation der Siegerehrung übernahm. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten ihre freie Zeit nach dem Turnier, um sich bei der DKMS zu registrieren, die ebenfalls vor Ort war und eine große Typisierungsaktion durchführte. Bei leckerem Essen und guter Musik ließen die Golfer das Turnier schließlich ausklingen.   Nürtinger Stadtmeister 2016   1. Brutto Herren Heino Fehmer 29 1. Brutto Damen Britta Hermann 14 1. Brutto Jugend Fee Hermann 12     1. Brutto Herren Stefan Waggershauser 28 1. Brutto Damen Antonia Schwarz-Rudolph 26 1. Netto A Michael Leibfried 37 2. Netto A Karl Brauneisen 36 3. Netto A Norbert Pichl 34 1. Netto B Martin Ott 38 2. Netto B Almut Winkler 35 3. Netto B Manfred Schwarz 34 1. Netto C Siegfried Kindl 49 2. Netto C Carmine Notari 45 3. Netto C Ivan Labra 41 Nearest to the Pin D. Antonia Schwarz-Rudolph 5,64 m Nearest to the Pin H. Patrik Bauer 3,40 m Longest Drive Damen Manuela Trommler   Longest Drive Herren Patrik Bauer  


Herren AK 65 - neue BWGV-Liga eingeführt, wir sind dabei

Bei unserem erstes Ligaspiel in Ulm am 12. Mai ging so ziemlich alles daneben. Dafür konnten wir uns im zweiten Auswärtsspiel am 9. Juni beim GC Hochstatt Härtsfeld-Ries unter die besten 30 von insgesamt 70 Mannschaften vorkämpfen. Dies ist sehr wichtig, denn nur dann dürfen wir in der nächsten Saison in der 2. Liga spielen.   Großen Anteil am Erfolg in Hochstatt hatte David Rees, der auf dem nassen und schwer bespielbaren Platz ein tolles Ergebnis von 10 über Par erzielte. Damit erreichten wir den 3. Platz in der Gesamtwertung.   Wir sind sicher, dass wir uns in den nächsten Spielen - beim GC Haghof am 23. Juni, beim Heimspiel am 28. Juli und im abschließenden Spiel beim Stuttgarter GC Solitude am 15. September - noch steigern können, um unser Minimalziel 2. Liga zu erreichen.


Seniorenpokal in greifbarer Nähe

Zum ersten Mal nimmt außerhalb der Ligaspielrunde eine Auswahl aus der "älteren Generation" des GCKW am Wettbewerb um den Seniorenpokal Region Stuttgart teil. Mitbewerber um die Trophäe sind die Golfclubs aus Bad Liebenzell, Monrepos und Schloss Nippenburg.   Bereits am ersten Spieltag auf der Anlage im GC Monrepos legten die Kirchheimer die Messlatte für die anderen Clubs schon mal auf die oberste Stufe und spielten sowohl in der Brutto- als auch in der Nettowertung einen deutlichen Vorsprung heraus.   Am Freitag, dem 10. Juni galt es auf der Anlage des GC Nippenburg diesen Vorsprung mindestens zu halten. Der Wettergott zeigte sich von seiner besten Seite und die Greenkeeper hatten den Platz nach den vorausgegangenen Regentagen in einen sehr guten Zustand versetzt. Mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung konnte der erste Tabellenplatz noch weiter ausgebaut werden.   Die Einzelergebnisse in Brutto-/Nettopunkten:    Thomas Albrecht  19/29  Kathi Kähler  18/33  Jochen Strobel  18/31  "Bobby" Prerauer  17/27  Udo Steinbring  17/32  Norbert Pichl  17/27  Helmut Abele  15/25  Rüdiger Kähler  14/32  Manfred Schwarz  12/23  Erich Unger  10/25     Tabellenstand nach dem 2. Spieltag:     Golfclub Brutto Netto    1 GC Kirchheim-Wendlingen 288 505    2 GC Nippenburg 241 437    3 GC Bad Liebenzell 223 462    4 GC Schloss Monrepos 181 443   Am Freitag, 22. Juli ist der GCKW Gastgeber der Spielrunde. Beim Heimspiel sollten die Akteure  um Captain Udo Steinbring den deutlichen Vorsprung zumindest halten können um den Pokal am letzten Spieltag in Bad Liebenzell nach Kirchheim zu holen.


Vorankündigung des "Augustinum Golf Cup" am 7. Juli

Bereits zum vierten Mal laden die beiden Stuttgarter Seniorenresidenzen, in Sillenbuch und auf dem Killesberg, zum Augustiunum Golf Cup ein. Nach den Turnieren in Schönbuch, Niederreutin und im Golfclub Solitude findet das Wettspiel in diesem Jahr am Donnerstag, 7. Juli auf unserer Anlage statt. Eingeladen sind neben den Golferinnen und Golfern der Gruppe SEGO auch alle anderen Clubmitglieder ab dem Jahrgang 1966 oder älter. Einige Bewohner der Augustinum-Häuser werden auch an dem Turnier teilnehmen.   Neben einem Tee-Geschenk sorgt der Veranstalter auch für die Rundenverpflegung und das Abendessen im Rahmen der Siegerehrung mit schönen Preisen. Die Turnierteilnehmer werden viele Informationen rund um das Thema ,,selbst bestimmt leben – gut betreut wohnen“ erhalten.    Wettspielart: Scramble nach Stableford über 18 Löcher. Nicht vorgabewirksam. Weitere Informationen zu diesem Turnier finden Sie unter "Turnier & Teetime" oder mit der "Albatros-App". Anmeldung im Sekretriat, online übers Internet, per Telefon oder e-mail.


11. Audi Quattro Cup

Zum 11. Mal wurde am Samstag, den 28. Mai 2016, der Audi Quattro Cup, gesponsert vom Autohaus Drechsler, als Vierer mit Auswahldrive auf unserer Golfanlage ausgetragen. Frank Hettler begrüßte ab 8 Uhr die Flights persönlich an Tee 1 und übergab ihnen die beliebten Audi- Startgeschenke. Bei strahlendem Sonnenschein gingen 88 gut gelaunte Teilnehmer an den Start. Das traditionelle Weißwurstfrühstück genossen Sie auf der sonnigen Terrasse des Golfclubs. Gegen Ende des Turniers wurden die letzten zwei Flights von einem plötzlichen und heftigen Gewitter überrascht, sodass sie über eine halbe Stunde in der Blitzschutzhütte ausharren mussten. Schließlich konnten sie das Turnier doch noch zu Ende spielen, wobei sie sich die 18 mit einer Entenfamilie teilten, die sich auf den dort neu entstandenen Seen sichtlich wohlfühlte. Einen würdigen Abschluss des gelungenen Turniertags machte Philip Reise möglich, der ein ansprechendes Menü servierte: Kresserahmsuppe mit Räucherlachsstreifen, Schweinefilet auf gebratenem grünen Spargel mit Dijonsenfsauce und Kartoffelkrusteln. Als Dessert bereitete er Rhabarbertiramisu mit marinierten Erdbeeren zu. Nach der Stärkung fand die Siegerehrung statt: Im Computerstechen mit hervorragenden 46 Netto Punkten spielte sich das Team Julia Mende und Tobias Mattl auf Platz 1 und wurde somit für das Deutschland Finale nominiert. Platz 2 erreichte das Team Martin Ott und Josef Oswald mit 46 Netto Punkten, Tim und Nikolaus Meyding belegten mit 42 Netto Punkten Platz 3. Das 1. Brutto ging mit 29 Brutto Punkten an das Team Kai-Uwe und Moritz Wagner. Der „Longest Drive“ ging an Silke Fuchs und Partik Bauer - „Nearest to the Pin“ erspielten Angela Kaub und Arno Fuchs. Zum Abschluss kündigte Herr Hettler zur großen Freude der Teilnehmer ein Wiedersehen zum 12. Audi Quattro Cup in 2016 an. Ein herzliches Dankeschön gilt dem familiengeführten Autohaus Drechsler, Frank Hettler und Mitarbeiter, die das Wettspiel mit großem Engagement begleitet haben.


SEGO-Freunde aus Sigmaringen zu Gast

Seit vielen Jahren besteht die Freundschaft der SEGOs mit den Senioren des Golfclubs Sigmaringen. Am 2. Juni waren die Freunde aus der Heimat des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann wieder einmal zu Gast auf dem Schulerberg.   Die Abordnung mit 20 Damen und Herren wurde im Clubhaus zum Frühstück empfangen, bevor es zum Interclubspiel in einem Vierer mit Auswahldrive gemeinsam mit jeweils zwei Spielern der Gäste und des Gastgebers auf die Runde ging. Der Regen während des Spiels, das von Tee 1 und 10 gestartet werden konnte, fiel vergleichsweise  milde aus und betraf lediglich die letzten Flights. So konnte man beim gemeinsamen Abendessen im Clubhaus sich an längst vergangene Zeiten mit gemeinsamen Turnieren erinnern oder auch nur dieses Spiel Revue passieren lassen.   SEGO-Captain Horst Person bedankte sich vor der Siegerehrung bei den Sigmaringer Organisatorinnen Margot Veigel und Ingrid Beilharz mit einem Geschenk. Die beiden Damen hatten ihrerseits auch eine Gabe für Horst Person dabei und lobten die gut gelungene Veranstaltung. Man freue sich schon jetzt auf den Besuch der Kirchheim-Wendlinger im nächsten Jahr. Insbesondere wurden das Frühstück und die Halfway-Versorgung sowie der überaus herzliche Empfang hervorgehoben. Renate Krautwasser hatte für eine hübsche Tischdeko gesorgt und sich auch ständig um das Buffet gekümmert.     Den Bruttosieg errangen die Sigmaringer Walter Geiger und Egon Stehle mit 95 Schlägen. Alle anderen Preise holten sich die Gastgeber. Das beste Netto-Ergebnis hatten Willy Raichle und Katharina Person (78), gefolgt von Karl Hammelehle und Brigitte Reinert (78) sowie Marie-Luise Krumpen und Rolf Maier (79). Den Longest Drive hatten Marie-Luise Krumpen und Willy Raichle. Nearest to the Pin lagen Elisabeth Krieg und Klaus Mierke.


Die SEGOs laden alle Senioren ein

Die Seniorengemeinschaft (SEGO) lädt alle Clubmitglieder mit dem entsprechenden Alter (Damen ab 50, Herren ab 55 Jahren) am Donnerstag, 30. Juni 2016, zu einem fröhlichen  Schnupperturnier ein. Start zum Kanadischen Chapman-Vierer ist um 10 Uhr an Tee 1 und Tee 10.    Es wird eine feine Halfway-Station geben. Nach dem Spiel warten Freibier und Sekt auf die Teilnehmer. Natürlich gibt es für die Siegerinnen und Sieger auch hübsche Preise. Sponsor dieses Einladungsturniers ist SEGO-Mitglied Karl Hammelehle. Es wird keine Startgebühr erhoben.   Preise: Netto 1. bis 3. Platz  in zwei Vorgabeklasse n(1-3 und 4-5), Nearest to the Pin und Longest Drive jeweils für Damen und Herren.   Anmeldungen sowohl für SEGO-Mitglieder als auch für Gäste aus dem GCKW im Internet oder telefonisch im Club-Sekretariat.   Anmeldeschluss: Dienstag, 28. Juni 2016  


Preis der Mannschaften - Sport und Spaß

Wenn das beste Team 56 Nettopunkte erspielt und selbst das letzte noch 49 Nettopunkte erreicht, dann ist Scramble angesagt. Achtzig Golferinnen und Golfer des Clubs konnten am Samstag, dem 4. Juni., wieder einmal eine Golfrunde mit einem richtig tollen Ergebnis spielen. Das beste Team spielte sieben unter Par, selbst das "letzte" Team brauchte nur drei Schläge über Par.   Beim Turnier "Preis der Mannschaften" spielte in jedem Flight/Team mindestens ein Mannschaftsspieler oder eine Mannschaftsspielerin mit. Aber er oder sie alleine konnte es nicht richten. Denn von jedem Team-Mitglied müssen mindestens drei Abschläge genommen werden. Die Teams wurden so zusammengestellt, dass in jedem auch Spieler mit höheren Handicaps dabei waren. Teamgeist war gefragt. Tatsächlich trug wirklich jeder seinen Teil zum tollen Ergebnis bei. Es waren nicht nur die einstelligen Handicaper, die zum Par oder Birdie einlochten, aber die weiten und gezielten Schläge auf dem Fairway und vor allem aufs Grün halfen doch sehr. Für Normalgolfer ist es jedenfalls eine Freude, mit den Mannschaftsspielern und Mannschaftsspielerinnen eine Runde zu spielen.   Obwohl das regnerische Wetter nicht ganz dem sonnigen Gemütszustand der meisten Spieler entsprach, war trotzdem nach dem Spiel beste Stimmung auf der Terrasse. Club-Wirt Philip Reise hatte ein köstliches Buffet aufgebaut, und weil fast jeder zumindest insgeheim hoffen konnte, zu den Siegern zu gehören, waren auch fast alle noch bis zur Siegerehrung dageblieben.   Die Siegerteams (siehe Bilder rechts, mit Namen) wurden durch Spielleiter Herbert Schleehauf (H.S.) geehrt und gewannen obendrein noch tolle Gutscheine, die von den Pros, dem Club-Wirt und der GCKW gespendet wurden.



Weitere News

> 1. Herren - Der zweite Spieltag beim GC Schönbuch
> Durchwachsenes Wochenende der Damen in Ulm
> 1. Herren - Saisonstart im Münchener Westen
> Damen starten erfolgreich in die DGL Oberliga-Saison
> 2. Charity-Turnier des Jugendfördervereins
> Herren AK 50 II - Heimvorteil exzellent ausgespielt
> Seniorenpokal - erste Runde im GC Monrepos erfolgreich
> Pfingstochsen-Turnier spielt für McDonald`s Kinderhilfe
> Herren AK 35 II - erfolgreiches Heimspiel
> Fahnenpositionen als Faltkarte