"; ?>

Saisonende mit Chapman-Vierer


Mit einem Chapman-Vierer beendeten die DAGOs am 13. Oktober ihre Saison 2015. Die 58 Teilnehmerinnen konnten von Tee 1 und 10 starten und kamen so auch alle relativ früh wieder ins Clubhaus zum gemeinsamen Abendessen.

 

Das Wetter zeigte sich herbstlich angenehm mit leichten Spuren von Sonnenschein und erträglichen Temperaturen. Da die Damen das ganze Jahr immer mal wieder für das Halfway-Buffet gespendet hatten, gab es zum Saisonabschluss Hefekranz, Kaffee und Sekt auf der Runde. Udo Steinbring und Jürgen Knabe hatten sich freundlicherweise als Kaffeekocher und Sektausschenker an der Hütte zum Tee 13 zur Verfügung gestellt. Für ihre charmante Bewirtung ernteten die Herren viel Lob und es gab am Abend reichlich Beifall für sie.

 

An den von Dagmar Hempel-Schäfer mit Platanenblättern und selbst restaurieren Birdies hübsch dekorierten Tischen ließen sich die Turnierteilnehmerinnen nach Spielende Kürbiscremesuppe, Rinderfilet mit Gemüsestreifen und Kartoffelgratin schmecken. Philip Reise und sein Küchenteam konnten mit diesen kulinarischen Kreationen überzeugen.

 

Ladiescaptain Regina Steinbring freute sich darüber, dass das Turnier so gut gelaufen ist. Sie bedankte sich bei den beiden Herren und dem DAGO-Team für die tatkräftige Unterstützung.

 

Der Chapman-Vierer wurde in drei Klassen mit jeweils zwei Siegerpaaren gewertet.

 

In der Klasse A lagen Gerda Henzler und Sabine Bosch (37 Nettopunkte) vor Snezana Prerauer und Rita Bauer (36).

Die Klasse B entschieden Myriam Jacobi mit Christel Planka (36) und Susanne Mende mit Heidrun Prassler (34) für sich.

In der Klasse C siegten Ingeborg Dinglinger und Ursula Frenzel (35) vor Gabi Werne-Dietz und Gerlinde Rommel.



(Beitrag von Inge Mierke)