"; ?>

Auf der CMT mit Nina Ruge


Sie bringt demnächst ihr 21. Buch heraus und sie ist im Deutschen Fernsehen mit eigenen Sendungen seit Jahrzehnten präsent, die Journalistin Nina Ruge. Seit bereits 20 Jahren ist sie ehrenamtlich als UNICEF-Botschafterin unterwegs und seit 1999 auch Schirmherrin vom Netzwerk von und für Frauen und Mädchen mit Behinderung in Bayern. Diesen beiden Organisationen will Nina Ruge die 10 000 € zugute kommen lassen, die ihr am 23. Januar auf der CMT von der Agentur Finest Family zusammen mit dem Finest Mercy Generation Awards überreicht wurden. Bei dem feierlichen Akt mit dabei waren ein Dutzend Mitglieder der DAGOs vom GC KW, hatten sie doch mit dazu beigetragen, dass diese Spendengelder fließen konnten. Die DAGOs hatten an  der Turnierserie Betty Barclay mit drei Eclectic-Turnieren teilgenommen. Die dabei anfallenden Gebühren wurden für die Spenden verwendet.

 

Insgesamt, so erfuhren die Damen auf der CMT, wurde im vergangenen Jahr in ganz Deutschland, in Österreich und in Luxemburg 375 Spieltage auf dieser Ladies Golf Tour gespielt. So konnte auf der Messe nicht nur Nina Ruge, sondern auch die Schauspielerin Gesine Cukrowski Spende und Award entgegen nehmen. Sie engagiert sich als Vorsitzende der  Stiftung SterniPark/Projekt Findelbaby - Mütter in Not, die vorwiegend in Hamburg und Schleswig-Holstein agiert. Allerdings, so ließ die Preisträgerin wissen, steht   das neu eingerichtete Notruf-Telefon für werdende Mütter, die ihr Kind anonym zur Welt bringen möchten, bundesweit zur Verfügung. Gesine Cukrowski steht für die Einrichtung nicht nur mit ihrem prominenten Namen ein, sie engagiert persönlich und hat eigens bei sich zu Hause ein Notruftelefon eingerichtet, das ständig angerufen werden kann. Nina Ruge, die sich auch bei Projekten für den Tier- und den Naturschutz einsetzt, kann sich nach eigenem Bekunden ein Leben ohne soziales Engagement gar nicht vorstellen.

  

Bei einem Gläschen Sekt konnten die DAGOs sich anschließend mit den Preisträgerinnen und den Machern der Agentur Finest Moments unterhalten. Danach blieb noch genügend Zeit für einen individuellen Rundgang durch die CMT, insbesondere natürlich  durch die ,,Golf-Halle“ 9.

 

In Deutschlands schönster Markthalle

Einige Tage zuvor, am Dienstag, 20. Januar, hatten sich rund 40 DAGOs zum Besuch der Markthalle in Stuttgart getroffen. Da das Wetter wenig einladend war, fiel die Außenbesichtigung der hundertjährigen Jugendstil-Schönheit etwas kürzer aus. Dennoch konnte das geschichtsträchtige und unter Denkmalschutz stehende Gebäude seine Besucherinnen mächtig beeindrucken. Dazu trugen nicht zuletzt auch die Ausführungen der beiden Markthallen-Führerinnen bei, die so manche Episode aus früheren Zeiten zu erzählen wussten, die doch besser hängen bleiben als so manche trockene Zahl. Ob mächtiges Kellergeschoss, die luftige Empore mit dem hübschen Ausblick auf die fast vierzig kunterbunten Stände im Erdgeschoss mit den internationalen und regionalen Spezialitäten, den Düften nach exotischen Gewürzen und frischem Brot, die Stuttgarter Markthalle bietet eine multikulturelle Atmosphäre. Sie ist nicht umsonst eine touristische Attraktion, gilt sie doch als schönste Markthalle Deutschlands.

 

Was zur Abrundung eines Einkaufs in der schönen Hundertjährigen gedacht ist, das nahmen auch die Damen nach der ausgiebigen Besichtigung wahr. Sie kehrten ein und ließen auf der Empore der Markthalle bei leckeren italienischen  Spezialitäten den interessanten Nachmittag ausklingen. Ladies-Captain Regina Steinbrink hatte zusammen mit Kassiererin Inge Knabe diese Veranstaltung nicht nur bestens organisiert, sie gab auch noch Pro secco aus, zum nachträglichen Anstoßen auf ihren Geburtstag Ende Dezember.



(Beitrag von Inge Mierke)