"; ?>

1. Herren - Schwierigkeiten in Stuttgart Solitude


Trotz gemeinsamer Proberunde am Samstag vor dem Spiel und einigen privaten Runden der Spieler des GCKW auf dem Stuttgarter Solitude in der Woche davor, stellte sich die vergleichsweise lange Wiese als ernstere Hürde dar, als vorher angenommen.

Doch die Länge der Bahnen war für die Kirchheimer noch nie ein Problem. Ansonsten war die Anlage, bis auf die langsamen Grüns mit minimalem Pilzbefall, in einem Top Zustand und ließ alles zu.

In den drei ersten Spielen der Liga dominierten unsere Jungs das Feld und holten mit soliden Ergebnissen bereits die maximal möglichen 15 Punkte.

 

Bei erwarteten tropischen Temperaturen und eisblauem Himmel wurden die ersten Flights im Einzel Spielmodus, zum Glück bereits um 7:30 Uhr, auf den Weg geschickt. Im Laufe der ersten Runde stellte sich schon heraus, dass einige unserer Spieler, aber auch die der anderen Mannschaften Schwierigkeiten hatten ihren Score beisammen zu halten. Nur für die Heimspieler vom GC Solitude und den Spielern, die in den vergangenen Jahren zu unserem stärksten Konkurrenten dem GLC Haghof gewechselt hatten, schien der Platz nicht allzu starke Schwierigkeiten zu machen.

 

So konnte sich nach den Einzeln der Haghofer Golf und Landclub mit +34 Schlägen über Par auf dem ersten Platz kämpfen, dahinter folgten Stuttgarter Solitude und der GC Rheintal mit jeweils +53 Schlägen, danach erst unsere Mannschaft mit +58 auf Platz 4. Sechs Schläge hinter dem nötigen 2. Platz um den Aufstieg in die 2. Bundesliga zu 100% unter Dach und Fach zu bringen. Und dahinter der Golfclub Monrepos mit +72 über Par und damit wohl sicher auf dem 5. Platz. Somit hatten sich die Kirchheimer ein klares und eindeutiges Ziel gesetzt, um die Sechs nötigen Schläge aufzuholen. Angriff in den Vierern war angesagt.

 

Für den GCKW spielten

 

Pirmin Kamm

76 (+4)

Johannes Hohnecker

78 (+6)

Michael Hegemann

79 (+7)

Grant Gouws

79 (+7)

Simon Schade

81 (+9)

Phillip Max Schwab

84 (+12)

Frank Amhoff

85 (+13)

Laurin Kamm

(88, +16)

 

Nach kurzer Ess- und Erholungspause sammelten alle Spieler wieder Kraft, um den Platz das zweite Mal am Tag in den Vierern zu spielen. Nach dem ersten Vierer im Clubhaus, Michael und Laurin (+11), war klar, dass der Abstand von sechs Schlägen sich eher vergrößert als verringert hatte. Da der zweite Vierer mit Grant und dem frisch eingewechselten

Jan-Philipp mit einer soliden 75 (+3) die 18 Loch zu Ende brachte, gab das ein wenig Hoffnung. Doch nachdem bekannt wurde das auch die noch fehlenden Vierer mit Johannes und Silvio und der letzte Vierer mit Pirmin und Philipp Max nicht all zu gut lagen, zeichnete sich mehr und mehr ab, dass das Ziel leider knapp verfehlt werden würde.

 

 

Die Vierer des GCKW zusammengefasst

 

Jan-Philipp Steinbring

75 (+3)

Grant Gouws

 

Johannes Hohnecker

82 (+10)

Silvio Klein

 

Laurin Kamm

83 (+11)

Michael Hegemann

 

Pimin Kamm

(86, +14)

Philipp Max Schwab

 

 

Bei der Siegerehrung im Clubhaus wurden die Ergebnisse bekannt gegeben. Tagesergebnis Fünfter war der Golfclub Schloss Monrepos mit +87 über Par, sie holten sich einen Punkt und waren so in der Ligarangliste mit 8 Punkten auf Platz 4. Danach, ernüchternd, der GCKW mit +82 über Par auf dem Tagesplatz 4 und in der Ligarangliste nun mit 17 Punkten und damit punktgleich mit dem Haghof auf Platz 2 - leider die sichere Führung deutlich aus der Hand gegeben. Darauf folgte der GC Rheintal mit +76 über Par und insgesamt 11 Ligapunkten auf Rang 3 des Tages und in der Liga. Überraschend zweiter wurde die zweite Mannschaft vom Heim Club des Stuttgarter GC Solitude mit +75 über Par. Trotz der geholten vier Punkte an diesem Tag nun mit 7 Punkten auf Platz 5. Und der Tagessieg, und damit 5 Ligapunkte, gingen an den GLC Haghof mit einem deutlichen Abstand an die anderen Clubs mit +40, nun mit 17 Punkten auf Platz 1, punktgleich mit dem GCKW.

 

So wird das Saisonfinale ein Heimspiel im GCKW und ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, bei dem es um jeden Schlag geht, mit der Mannschaft des Golf und Landclub Haghof. Der Showdown findet am ersten Sonntag im August, dem 4.8. statt. Wir freuen uns bereits auf die zahlreichen Besucher, die sich das spannende Spiel um den Aufstieg in die

2. Deutsche Bundesliga nicht entgehen lassen wollen.

 

Ein großes Dankeschön geht an die Caddies, Helfer und Förderer, die

uns bei den Spielen unterstützen und einen wesentlichen Beitrag

für die Mannschaftsleistung erbringen.



(Beitrag von Laurin Kamm)