Aktuelles

Ligaspiele am Haghof und in Hochstatt-Härtsfeld-Ries

Nach unserer Pleite in Bad-Mergentheim, als zwei unserer Spieler teilweise kreislaufbedingt aufgeben mussten (2 x NR), konnten wir unseren Traum vom Finale der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften abhaken. Absolute Moral bewiesen wir dann bei den Auswärtsspielen beim GC Haghof und in Hochstatt-Härtsfeld-Ries.   Beim GC Haghof konnten wir uns deutlich steigern und den Abstand auf einen Abstiegsplatz um 14 Schläge auf 28 Schläge ausbauen.   Und in Hochstatt gelang es uns durch eine solide Mannschaftsleistung den 3. Platz in der Tageswertung zu belegen. Außerdem sicherte sich Bernd Schmittgall in Hochstatt die Nettotageswertung.   Fazit: Wir haben sicherlich keine perfekte Saison gespielt, doch Sigmaringen und Hochstatt haben sich zu Recht zur Teilnahme am „Final-Four“ um den BWGV-Liga Meistertitel qualifiziert. Herausragender Spieler der BWGV-Liga und natürlich bei uns war David Rees, dem es gelang, in 4 von 5 Spielen den dritten Platz der Gesamtwertung im Brutto zu belegen. Unserem Senior der Mannschaft und „Edeljoker“ Paul Kaufmann möchte ich danken, der immer einsprang, wenn „Not am Mann“ war.   Dank sagen möchte ich noch den Damen vom Sekretariat, die ja im Hintergrund die Hauptarbeit für die Vorbereitung und Durchführung der Ligaspiele leisteten.


Kein Erfolg für AK 65 in Bad Mergentheim

Mit großer Zuversicht und positiver Einstellung unserer AK 65 Mannschaft fand der 3. Spieltag der 1. BW-Liga im Golfclub Bad Mergentheim statt. Der landschaftlich schöne 9-Loch Platz (Par 64) in Bad Mergentheim forderte leider bei unserer Mannschaft seinen Tribut, was dazu führte, dass wir statt dem angestrebten 2. Platz in unserer Gruppe auf den 4. Platz abgerutscht sind.   Die Ergebnisse unserer Spieler im Einzelnen: David Rees 78 (+14), Helmut Henzler 80 (+16), Karl Brauneisen 82 (+18), Helmut Abele 84 (+20), Paul Kaufmann NR =104 (+40), Norbert Pichl NR (Streichergebnis).   Durch die Aufgabe unserer beiden Spieler sieht die Wettspielordnung vor, dass dem Spieler mit NR insgesamt 20 Schläge auf das schlechteste zu wertende Ergebnis der Mannschaft angerechnet wird.   Die Gesamtwertung nach drei Spieltagen sieht wie folgt aus:    Platz  Mannschaft über CR   1.  GC Sigmaringen Zollern-Alb 205 Schläge   2.  GC Hochstatt Härtsfeld 228 Schläge   3.  GLC Haghof   266 Schläge   4.  GC Kirchheim-Wendlingen 292 Schläge   5.  GC Bad Mergentheim  307 Schläge  


AK 65 Herren - Enttäuschung in Sigmaringen

Am 1. Juni fand der zweite Spieltag in der 1. BW-Liga der AK 65 Herren auf dem landschaftlich reizvollen Platz des Golfclubs Sigmaringen Zollern-Alb statt. Unsere Mannschaft hat nur den vierten Platz in der Tageswertung erreicht und war mit ihrer Leistung nicht zufrieden. Da aber lediglich 2 von 30 Spielern gepuffert haben, ging es wohl allen Clubs ähnlich. Ligaspiele fordern doch ihren Tribut, auch nach so vielen Jahren im Geschäft!   Die Ergebnisse im Einzelnen: David Rees 83, Helmut Henzler 86, Helmut Abele 88, Siggi Sigle 92, Karl-Heinz Birkmaier 94 und Lothar Schwalbe 97.   Der Tabellenstand nach 2 Spieltagen sieht so aus:   GC Sigmaringen                                   147 Schläge über CR GC Hochstatt                                      166 GC Haghof                                          172 Kirchheim-Wendlingen                          175 GC Bad Mergentheim                            228   Es fehlen also trotz der Enttäuschung nur 9 Schläge auf den wichtigen zweiten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der BW-Meisterschafts-Endrunde im September berechtigt. Es gilt nun, die gesamte Mannschaftsleistung zu steigern und diese Lücke zu schließen. Die nächste Gelegenheit bietet sich am 22. Juni auf dem 9-Loch Platz in Bad Mergentheim.


Golfsenioren GCKW, AK65: Nur Mittelplatz für Erfolgsteam

Die letztjährigen BW-Vizemeister AK65 vom GCKW konnten ihren Heimvorteil nicht nutzen. Bei der ersten diesjährigen Begegnung nach dem Aufstieg in die 1. Liga reichte es nur zu einem Mittelplatz innerhalb eines stärker gewordenen Teilnehmerfeldes.   Windverhältnissen und schwerem Platzzustand war es geschuldet, dass innerhalb 30 Teilnehmern nur 2 Spieler innerhalb der Schonschläge den Platz verließen. Eine weitere Besonderheit leistete sich die Heimmannschaft: Von 6 Spielern brachten 4 das gleiche Ergebnis herein, ein Novum, das vielfältige Interpretationen, aber auch Heiterkeit auslöste.   Mannschaftskapitän Karl-Heinz Birkmaier wird für die 4 nächsten Begegnungen das Team neu formieren und motivieren müssen, um an den letztjährigen Erfolg anknüpfen zu können. Es zeichnet sich ab, dass realistischerweise nur ein Rennen zwischen 3 Mannschaften um den zweiten Rang verbleibt, der dann zur Teilnahme an der BW-Meisterschaft berechtigt.   Die Ergebnisse im Einzelnen: David Rees 83, Helmut Henzler 85, Paul Michael Kaufmann, Siegfried Sigle, Bernd Schmittgall und Helmut Abele je 94 Schläge.   Die einzelnen Clubs bei Schlägen über Platzstandart von 5 gewerteten Spielern: Sigmaringen +79, Hochstatt Härsfeld-Ries +88. Kirchheim-Wendlingen +90, Haghof +92, Bad Mergentheim +121.


Sportlerehrung 2017 in der Stadthalle mit dem Golfclub Kirchheim-Wendlingen

Der Besuch von erfolgreichen Golfern bei der Sportlerehrung Kirchheim ist bereits zur Tradition geworden. Dieses Jahr war ein neuer Rekord der zu ehrenden Sportler zu verzeichnen.   222 Einzelpersonen erhielten Plaketten oder Urkunden in einer zum Bersten von Gästen gefüllten Kirchheimer Stadthalle. Mit dabei waren sechs Golfer unserer AK 65 Herrenmannschaft, die für ihren 2. Platz beim Landesfinale der Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften geehrt wurden.   Nochmals herzlichen Glückwunsch für die gesamte Mannschaft, die gleich im ersten Jahr dieser neuen Meisterschaft ganz oben mitgespielt hat.


Herren AK 65 - werden sensationell Baden-Württembergischer Vizemeister

In Donaueschingen wurden als Abschluss und Höhepunkt der Saison die Baden-Württembergischen Golfmeisterschaften der Altersklasse AK 65 ausgetragen. Die Herren AK 65 des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen wurden sensationell Vizemeister von 83 Mannschaften.   Vorausgegangen war die Konkurrenz der in diesem Jahr neu gegründeten Altersklasse unter 83 Mannschaften mit je 6 Spielern, aufgeteilt in 14 Gruppen, mit dem Ziel, diese nach Saisonende in drei Leistungsklassen A, B und C aufzuteilen. Nun trugen zum Saisonabschluss deren beste sechs Mannschaften unter sich das Finale aus.   Die Mannschaft des GCKW hatte sich nach einem mäßigen Beginn zwar stetig gesteigert und die Klasse A erhofft, aber niemand hätte sich träumen lassen, unter die sechs Besten geschweige denn unter den drei Siegern aufs Treppchen zu kommen.     Die Überraschung war groß, dass sich die Kirchheim-Wendlinger Senioren AK 65 gleich im ersten Jahr hierfür qualifiziert haben. Damit konnte man bis zur Auszählung der Gruppenergebnisse nicht rechnen, was aber auch Grund dafür war, dass Kapitän Karl-Heinz Birkmaier sich kurzfristig schwer tat, überhaupt eine Mannschaft zu formieren. Urlaubs- bzw. krankheitsbedingt oder aus Angst vor der eigenen Courage standen plötzlich nur wenige Spieler zur Verfügung, was die Meldung fast verhindert hätte.    Dann aber hatte die Vorfreude ob der unverhofften Teilnahme alle erfasst: Vollzählig wurden am Vortag eine Proberunde absolviert und dabei die Besonderheiten des Platzes studiert und am Abend in geselliger Runde die Erfahrungen und Erkenntnisse ausgetauscht. Die üblichen nicht ganz ernst zu nehmenden Horror-Stories über Sockets in Serie und Vier-Putt-Dramen auf den Grüns machten die Runde. Verkorkste Bunkerschläge wurden einander gebeichtet und man lachte über schmerzhafte Bodenroller. Man wurde innerhalb von zwei Tagen zur verschworenen Gemeinschaft und raufte sich einfach zusammen.  Neues erklärtes Ziel war nun, unter den spielstärksten 6 Mannschaften Baden-Württembergs nicht die rote Laterne davonzutragen.   Tags darauf präsentierten sich die breiten Fairways und gut präparierten Grüns bei strahlendem Spätsommerwetter in einer großartigen Landschaft, gute Voraussetzungen für das Team, zur Höchstform aufzulaufen und eine geschlossene Mannschaftsleistung zu liefern. Alle gaben ihr Bestes.   Bis das Ergebnis verkündet wurde, war die Spannung greifbar. Aber dann schauten sich 6 Spieler und ihr Kapitän ungläubig an. Die erste Sprachlosigkeit wich rasch großem Jubel. Die Mannschaft lag sich in den Armen und verstieg sich dazu, die Sektkorken knallen zu lassen.    Die Einzelergebnisse lauten wie folgt: GC Freiburg 409 Bruttoschläge, GC Kirchheim-Wendlingen 425, GC Haghof 426, GC Hochstatt 428, GC Sigmaringen 436, GC Rheintal 466. Damit konnte die in der Tabelle bislang besser platzierten Mannschaften aus Hochstatt und Haghof um wenige Schläge überholt werden. Im Einzelnen spielten David Rees 80 Schläge, Dieter Birk und Helmut Henzler je 85, Helmut Abele 86, Paul M. Kaufmann 89, und Rüdiger Kähler (90).   Von Kapitän Karl-Heinz Birkmeier gab es ein dickes Lob für sein ambitioniertes Team. Als Vizemeister innerhalb 83 konkurrierender Mannschaften wurden die Farben des GCKW ebenso unerwartet wie herausragend vertreten. Dieses Golferlebnis war mehr als ein angeblich elitärer Zeitvertreib. Es war das genaue Gegenteil.   Fazit: Der überraschende Erfolg zeigt einerseits, was ein am Vortag beschworener intakter Teamgeist bewirken kann. Andererseits zeigt sich, dass der GCKW mittlerweile über einen Fundus von wettkampferprobten AK 65 Senioren mit der Bereitschaft zu leistungsbezogenem Golfen verfügt, um die er von anderen Clubs beneidet wird. 


Herren AK 65 - 1. Liga, wir kommen!

Wir haben unser Ziel erreicht. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung am letzten Spieltag am 22. September beim Golfclub Haghof konnten die Herren der AK 65 den 3. Tabellenplatz in ihrer Gruppe sichern.   Für den Golfclub Kirchheim-Wendlingen spielten Helmut Abele, Dieter Birk, Helmut Henzler, Paul Kaufmann, David Rees und Siggi Sigle.   Besonders erfreulich ist, dass wir mit dieser Leistung die Saison als siebte von insgesamt 86 Mannschaften in Baden-Württemberg abgeschlossen haben und uns damit für die 1. Liga im nächsten Jahr qualifiziert haben. Wir freuen uns darauf!  


Herren AK 65 mit Tagessieg in Mönsheim

Am 15. September fand der vierte Spieltag in der neuen Altersklasse AK 65 statt. Die Mannschaft des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen konnte den Tagessieg erringen. Wie ausgeglichen die Spielstärken der Mann- schaften waren, zeigte sich auch daran, dass am 4. Spieltag lediglich 8 Schläge die erste und die fünfte Mannschaft trennten.   Für den GC Kirchheim-Wendlingen spielten David Rees (82 Schläge), Helmut Henzler (86), Siggi Sigle (89), Rüdiger Kähler (95), Dieter Birk (95) und Helmut Abele (102).   Damit ergibt sich nach 4 Spieltagen folgender Tabellenstand                                                    Schläge über CR GC Hochstatt-Härtsfeld-Ries             307 GC Haghof                                    358 GC Kirchheim-Wendlingen               367 GC Stuttgart-Solitude                     371 GC Ulm                                         399 GC Hochstatt-Härtsfeld-Ries II          444   Nun gilt es am 22. September beim GC Haghof eine sehr gute Leistung zu erbringen, um vielleicht doch noch für die nächste Saison einen Platz in der ersten Liga zu erreichen.


Herren AK 65 behaupten Platz im Mittelfeld

Bei ihrem ersten Heimspiel am 28. Juli konnte das Team des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen in der in diesem Jahr neu gegründeten Altersklasse Herren AK 65 den bisherigen Mittelplatz behaupten. Damit wird sich die Mannschaft des GCKW voraussichtlich in der zweiten von drei Ligen etablieren.Ersatzgeschwächt, ohne Helmut Henzler und Captain Karlheinz Birkmaier, spielten bei angenehmem Wetter und gutem Platzpflegezustand Siegfried Sigle beachtliche 78 Schläge (zugleich Turnier-Tagesbester), David Rees (81), Helmut Abele (85), Paul M. Kaufmann (88), Lothar Schwalbe (95) und Dieter Birk (96).   Punktestand nach drei Spieltagen GC Hochstadt-Härsfeld-Ries                      216,5 GC Haghof                                            260,5 GC Stuttgart Solitude                             275,5 GC Kirchheim-Wendlingen                        277,5 GC Ulm                                                 301,5 GC Hochstadt-Härsfeld-Ries II                   328,5


Herren AK 65 - neue BWGV-Liga eingeführt, wir sind dabei

Bei unserem ersten Ligaspiel in Ulm am 12. Mai ging so ziemlich alles daneben. Dafür konnten wir uns im zweiten Auswärtsspiel beim GC Hochstatt Härtsfeld-Ries unter die besten 30 von insgesamt 70 Mannschaften vorkämpfen. Dies ist sehr wichtig, denn nur dann dürfen wir in der nächsten Saison in der 2. Liga spielen.   Großen Anteil am Erfolg in Hochstatt hatte David Rees, der auf dem nassen und schwer bespielbaren Platz ein tolles Ergebnis von 10 über Par erzielte. Damit erreichten wir den 3. Platz in der Gesamtwertung.   Wir sind sicher, dass wir uns in den nächsten Spielen - beim GC Haghof am 23. Juni, beim Heimspiel am 28. Juli und im abschließenden Spiel beim Stuttgarter GC Solitude am 15. September - noch steigern können, um unser Minimalziel 2. Liga zu erreichen.