Das große Saisonfinale - den Aufstieg geschafft!


Der ersten Mannschaft des Golfclub Kirchheim-Wendlingen gelingt der Aufstieg in die 2. Bundesliga der Kramsiki Deutsche Golfliga.

Nach bereits vier absolvierten Spieltagen in der Regionalliga Süd 1 der „Kramsiki Deutsche Golfliga“, ging es am Sonntag dem 06. August im Golfclub Kirchheim Wendlingen um den Titel. Die Herrenmannschaft empfing als Tabellenführer die Kontrahenten aus Garmisch-Partenkirchen, Schloss Klingenburg, Wörthsee und Augsburg. Um die Saison auch als Gruppensieger und mit dem Aufstieg in die 2. Liga zu krönen, benötigte es einen Platz vor den punktgleichen Augsburgern, im besten Fall einen Tagessieg.

Kurz nach Sonnenaufgang erschienen schon die ersten Spieler auf der Driving Range, um sich für den Turniertag vorzubereiten. Für die ersten Spielgruppen fiel um 7:30 Uhr der Startschuss und im Zehnminutentakt gingen die insgesamt 40 Spieler auf die Runde. Mit dem Heimvorteil und vielen Unterstützern im Rücken schafften es die Spieler des GCKW Bogeys zu vermeiden und gelegentlich Birdies zu spielen. Der positive Eindruck wurde gegen Ende der Runde bestätigt, als die Spieler hervorragende Scorekarten unterschrieben.


Nach den Einzeln konnte das Heimteam einen Score von insgesamt 7 Schlägen unter dem Platzstandard verbuchen, 12 Schläge vor dem Golfclub Wörthsee (+5) und 27 vor den Hauptkonkurrenten aus GC Augsburg (+20). Der GC Schloss Klingenburg (+28) belegte Platz 4 und mit 46 Schlägen über Par belegte der GC Garmisch-Partenkirchen den letzten Rang.

 

Für den GC Kirchheim-Wendlingen spielten:

 

Grant Gouws                         

66 (-6)
Laurin Kamm                                 69 (-3)
Johannes Hohnecker                      71 (-1)
Philipp Max Schwab                        71 (-1)
Philipp Starz                                  72 (0)
Hendrik Voelker                              73 (+1)
Simon Schade                                75 (+3)
Frank Amhoff                                (75 (+3))

 

Den erspielten Vorsprung galt es nun in den Vierern am Nachmittag zu verteidigen. Sollte dies gelingen, wäre nach einer enormen Aufholjagd nach den ersten beiden Spieltagen das Saisonziel doch noch erreicht worden. Der Aufstieg war das gemeinsam ausgelobte Ziel der Saison, doch hatte man nach einem weniger gut gelungenen Auftakt bereits 3 Punkte Rückstand nach nur zwei Spieltagen. Durch Kantersiege am dritten und vierten Spieltag konnte man die Liga aber mit Spannung bis zum letzten Aufeinandertreffen offenhalten.

 

Auch die Vierer starteten sehr souverän. Alle Vier Kirchheimer Paarungen starteten mit einem Birdie und nach der Hälfte der Runde sah es abermals nach hervorragenden Ergebnissen aus. Mit den guten Scores vom Vormittag im Rücken, ritten besonders Laurin Kamm und Hendrik Voelker auf einer Birdiewelle. Ohne Bogey spielten Sie gemeinsam die beste Runde des Tages. Da aber alle vor Motivation strotzten, gelangen durchweg super Mannschaftsergebnisse.

 

Für Kirchheim spielten:

 

Laurin Kamm  
Hendrik Voelker                                65 (-7)
Pirmin Kamm  
Silvio Klein                                       70 (-2)
Johannes Hohnecker  
Philipp Starz                                    71 (-1)
Grant Gouws  
Philipp Max Schwab                         (75 (+3))

 

 

Der Spieltag endete mit folgenden Resultaten: mit 82 Schlägen über Par belegte das Team aus Garmisch-Partenkirchen den fünften Platz hinter dem GC Schloss Klingenburg mit 36 über Par. 
Nur Dritter wurde der Topfavorit aus Augsburg mit 28 Schlägen über dem Platzstandard. Besonders die Speerspitze der Augsburger hatte gerade in Kirchheim nicht die gewohnte Schlagkraft. Mit nochmal 8 Schlägen weniger und 17 über Platzstandard belegte der Golfclub Wörthsee den zweiten Platz des Tages. Damit war klar, dass das Ergebnis der Kirchheimer mit sensationellen 17 Schlägen unter dem Platzstandard für den Tagessieg und somit auch für den Aufstieg in die zweite Liga der „Kramski Deutsche Golfliga“ reichen sollte. Ein sensationelles Ergebnis, welches die harte Arbeit der gesamten Mannschaft wiederspiegelt. Das teilweise tägliche Training mit unserem Headcoach Jimmy Danielsson machte sich letztendlich bezahlt.

 

Wir bedanken uns vielmals bei allen Unterstützern, die den ganzen Tag bei perfektem Golfwetter uns über die Spielbahnen getragen haben. Wir hoffen, dass dies auch im nächsten Jahr wieder so der Fall sein wird. Ganz besonders zu erwähnen gilt es außerdem den Support über die gesamte Saison von unserem Trainer Jimmy Danielsson und unseren Kapitän Udo Steinbring. Gemeinsam organisierten sie Training, Trainingslager und das Rundum-Sorglos-Paket an den Spieltagen. Außerdem gilt ein Dank an alle Sponsoren, ohne die viele gar nicht so möglich gewesen wäre.


Wir freuen uns auf die kommende Saison in Liga Zwei, mit dem gleichen Team und dem gleichen Rückhalt. 


>  Impressionen des Heimspieltags 1.Herren und 1.Damen

(Beitrag von Jan-Philipp Steinbring)

Die glücklichen Aufsteiger mit Trainer Jimmy Danielsson (vorn Mitte) und Kapitän Udo

Steinbring (hinten 5. von links)