Nach Auswärtsspiel in Augsburg geteilter Zweiter


Am vergangenen Sonntag, dem 31. Mai, trat unsere Mannschaft wieder in der Regionalliga Süd 1 an. Diesmal ging es im Golfclub Augsburg zur Sache. Nach der gemeinsamen Proberunde am Samstag, waren alle hochmotiviert für den nächsten Tag. Auch eine frühe Bettruhe wurde von allen anvisiert und eingehalten, da bereits um 7:30 Uhr der Startschuss für die Einzel fiel.

Schnell wurde klar, dass die über Nacht gemäht und gewalzten Grüns der Key für den Erfolg werden. Richtiges Anspielen auf die zum Teil sehr anspruchsvollen Pin-Positions war mit die größte Herausforderung. Auch musste durch eine teilweise konservative Strategie der Ball sicher abgelegt werden, um größeren Problemen aus dem Weg zu gehen.


Nach und nach machten sich die Gruppen von Tee 1 auf den Weg und gaben alles. Leider musste man sich schon schnell mit dem hier und da eingefangenem Bogey abfinden und probieren, den Fokus zu behalten um höhere Scores zu vermeiden. Leider klappte dies durch die Bank nicht wie vorher erwartet. Mit einer 77 (+5) spielte Johannes Hohnecker noch unser bestes Tagesergebnis. Dahinter ging es mit 79 und 81 noch im einstelligen Bereich zu und wurde schon mit dem vierten Ergebnis zweistellig. Nach den Einzeln am Vormittag war allen klar, dass nur sensationelle Vierer den Schaden begrenzen können, denn man war nach den Einzeln nur auf dem vierten Platz hinter Augsburg, Liebenstein und Jura Golf.

 

In den Vierern ging es dann um 14 Uhr wieder weiter und alle verteilten sich wieder auf der kniffligen Anlage. Wieder war es teilweise sehr schwierig den Score über den langen Zeitraum niedrig zu halten und musste wieder für Schadensbegrenzung sorgen. Am Ende wurde ein Tagesergebnis von 834 Schlägen erreicht, was 116 Schläge über CR bedeutete.


Bei der Ergebnisverkündung bekam die unzufriedene Stimmung über die eigene Leistung ihren Nährboden. An diesem Spieltag war für unser GCKW Team nur ein vierter Platz drin und einzig die Heidelberger konnten mit 136 Schlägen über CR in Schach gehalten werden.  Keinerlei Blöße gaben sich die heimischen Augsburger die mit nur 63 Schlägen über CR den Tagessieg einheimsten. Platz zwei erkämpften sich die Liebensteiner mit 79 Schlägen über CR und mit 98 Schlägen über CR wurde das Team Jura Golf Dritter.

 

Die Euphorie vom ersten Spieltag hat durch die insgesamt unzureichende Mannschaftsleistung einen deutlichen Dämpfer bekommen. Jetzt gilt es die Fehler zu analysieren und noch härter zu trainieren, um beim nächsten Wettspiel in Heidelberg am 28. Juni wieder wettbewerbsfähig zu sein.

Ein großer Dank geht an alle, die uns im Voraus viel Erfolg gewünscht und mit uns mit gefiebert haben. Aber besonders alle Mit- und Nachgereisten sind ohne Zweifel ein wichtiger Teil in unserem Team und wir freuen uns, wenn es noch mehr werden.



(Beitrag von Jan-Philipp Steinbring)