1. Herren spielen nach guter Leistung auch nächstes Jahr in der Regionalliga


Am Sonntag 19. Juli 2015 ging es für die Herrenmannschaft des GC Kirchheim-Wendlingen im G&LC Schloss Liebenstein um viel: Jeder Punkt mehr als die erspielten Punkte der Teams aus Heidelberg und Hilzhofen würde den vorzeitigen Klassenerhalt sichern. Jeder Punkt mehr als von Augsburg und Liebenstein erspielt würde die Titelchancen wieder aufflackern lassen. Daher war allen klar, dass eine starke und einheitliche Mannschaftsleistung gefordert war.

 

Am Sonntagmorgen ging ein hochmotiviertes Team an den Start. Unsere Youngsters, Jeremy Hülsey und Silvio Klein, hatten sich vorab durch sehr gute Leistungen empfohlen. Nachdem sie bereits am 3. Spieltag im Kader standen, bekamen sie diesmal ihren Platz in der Startaufstellung und die Chance, Regionalliga-Luft zu schnuppern.


Um 7:30 Uhr ging es los, und trotz der vergangenen Hitzeperiode waren die Kurse Rot und Gelb in einem sehr guten Zustand. Hier und da versprangen die Bälle zwar etwas unglücklich, schnelle Grüns boten jedoch die Möglichkeit, die auf den Fairways verlorenen Schläge wieder gut zu machen.


Nach nur knapp einer Stunde Spielzeit zogen dunkle Wolken auf und zwangen die Turnierleitung zu einer 75minütigen Gewitterpause. Nach Wiederanpfiff ging es weiter mit Leistungen auf höchstem Niveau. Sowohl unsere Mannschaft als auch die Konkurrenz kämpften ehrgeizig um jeden einzelnen Schlag.


Grant Gouws brachte das erste Ergebnis mit 73 Schlägen (-1) für unser Team in's Clubhaus. Dies ließ gute Stimmung bei den Mitgereisten aufflammen. Im Laufe des Tages kamen weitere solide Scores dazu. Besonders hervorzuheben sind dabei die Ergebnisse von unseren "Neulingen" Silvio und Jeremy, die mit 79 (+5) und 82 (+8) ihre Aufstellung rechtfertigten, und von Hendrik Voelker, der sich selber zu seinem Geburtstag eine 73 (-1) schenkte.


Die letzten Flights erreichten erst gegen 16 Uhr das Clubhaus. Daher entschied die Spielleitung, die für den Nachmittag geplanten Vierer nicht zu spielen und nur die Einzel für den Spieltag zu werten. Fast erwartungsgemäß brachte der Heimvorteil den Liebensteinern auch einen klaren Tagessieg. Mit insgesamt nur 16,2 über CR holten sie sich den Tagessieg. Eng war es dagegen im Kampf um Platz 2 und 3. Mit 35,2 über CR musste sich unser Team mit (!einem!) Schlag Rückstand auf Augsburg (34,2 über CR) mit Platz 3 zufrieden geben - „da war mehr drin“. Mit 49,2 über CR belegten die Heidelberger den vierten Platz, gefolgt von Jura Golf mit 50,2 über CR.

 

Vor letzten Spieltag hat die Saison für uns einiges an Spannung verloren. Mit 13 Punkten steht für unser Team der Klassenerhalt fest. In den Titelkampf können wir allerdings nicht mehr eingreifen. Liebenstein und Augsburg liegen Kopf an Kopf mit 17 Punkten gleichauf und werden in Hilzhofen den Meister unter sich ausmachen. Heidelberg und Jura Golf müssen zurück in die Oberliga.

 

Wiedermal genossen wir enorme Unterstützung durch alle Mitgereisten. Jeder konnte mit einem Caddy über den Platz marschieren und sich so voll und ganz auf sein Spiel konzentrieren. Hierfür abermals ein riesiges „Dankeschön“ an euch alle. Außerdem konnten wir ein weiteres Mal, dank unserer Mannschaftskleidung gesponsert von Horst Hülsey Trading, durch unseren guten „Style“ angenehm auffallen.

 

Jetzt freuen wir uns auf den letzten Spieltag in Hilzhofen, an dem wir ohne Druck das Spiel genießen können und hoffentlich nochmal mit einem sehr guten Ergebnis die Saison ausklingen lassen.

 



(Beitrag von Jan-Philipp Steinbring)