1. Herren - 4. Spieltag - Souveräner Sieg im GC Augsburg


Am 4. Spieltag in der Regionalliga Süd 1 der Herren ging es zum Tabellenführer nach Augsburg. Auf der wunderschönen, aber sehr anspruchsvollen Anlage in Burgwalden war das Ziel unseres Teams ein

sehr ambitioniertes. Unbedingt sollte ein Rang vor den Gastgebern erreicht werden, um am letzten Spieltag der Saison, auf eigenem Boden, eventuell noch um den Aufstieg in die zweite Bundesliga mitspielen zu können. Denn mit nur einem Punkt Rückstand auf den GC Augsburg und nur

einem Punkt Vorsprung vor dem GC Wörthsee ist unsere Liga eine der spannenderen.

 

In aller Herrgottsfrühe ging es Sonntagmorgen um 7:30 Uhr los. Bereits auf den ersten 3 Bahnen ging es darum, Golfschläge zu vermeiden, und anders als noch vor zwei Jahren, als wir ebenfalls in Augsburg zu Gast waren, konnten größere Fehlstarts vermieden werden.

 

Man merkte, dass die akribische Vorbereitung der vergangenen Wochen ihre Spuren hinterlassen hat. Alle waren hoch konzentriert und konnten bis zur Halbzeit ihre Scores zusammenhalten. Überraschend war, dass im Gegensatz zu uns vor allem das Heimteam seine Schwierigkeiten hatte.

Mit den ersten Spielern, die ins Clubhaus kamen, bestätigte sich dieser Eindruck. Wir konnten im Vergleich zum letzten Mal unsere Leistung deutlich steigern.


Nach den Einzeln belegte der GC Garmisch-Partenkirchen den hintersten Platz mit 78 über CR, knapp hinter dem GC Klingenburg, der mit 76 über CR den vierten Platz belegte. Überraschend Dritter waren die Augsburger, die ihre sonst so konsequente Spielweise in den Einzeln vermissen ließen. Mit 58 über CR lagen sie mit zwei Schlägen hinter dem GC Wörthsee, der 56 über CR auf dem Konto hatte. Ungeahnt deutlich, aber sehr erfreulich aus Kirchheimer Sicht, konnten wir mit nur 31 Schlägen über CR einen deutlichen 25 Schläge-Vorsprung erspielen.

 

In den Einzeln scorten unsere Jungs wie folgt:

Johannes Hohnecker

73 (+1)

Philipp Max Schwab

73 (+1)

Jeremy Hülsey

74 (+2)

Hendrik Voelker

76 (+4)

Grant Gouws

77 (+5)

Laurin Kamm

80 (+8)

Frank Amhoff

82 (+10)

Simon Schade

(87 (+15))

 

Unwissend über den Zwischenstand, aber mit guten Ergebnissen im Rücken ging es dann am Nachmittag in die Vierer. Wie schon in den Einzeln ging es hier darum, taktisch kluge Entscheidungen zu fällen und mit wenig Risiko das Beste für die Mannschaft zu geben. Glücklicherweise spielte auch das Wetter den ganzen Tag mit, und trotz gelegentlich dunkler Wolken blieb es trocken und für die Vierer gut zu spielen.

 

Als dann auch die Vierer nacheinander wieder im Clubhaus eintrafen, stieg die Spannung und Neugier auf den Ausgang des Spieltags. An den hinteren beiden Plätzen änderte sich nichts mehr, und auch für uns sollte der Tagessieg eigentlich schon sicher sein.

 

Doch was war im Kampf um den zweiten Platz passiert? Konnten sich die Augsburger zurückkämpfen, oder bleibt der GC Wörthsee im Titelkampf? Mit finalen 74 Schlägen über CR waren es dann doch die Hausherren, die sich den zweiten Platz sicherten. Mit 81 über CR und somit 7 Schlägen Rückstand wurde der GC Wörthsee Dritter. Mit 104 über CR sicherten sich die Klingenburger den vierten Platz vor dem GC Garmisch-Partenkirchen mit 125 über CR.

 

Mit insgesamt nur 35 Schlägen über CR gewannen wir mit einem enormen Vorsprung von 39 Schlägen, und das auswärts bei unserem Top-

Konkurrenten.

 

Unsere Vierer erzielten folgende Scores:

Laurin Kamm
Hendrik Voelker

71 (-1)

Grant Gouws
Philipp Max Schwab

74 (+2)

Jeremy Hülsey
Johannses Hohnecker

75 (+3)

Frank Amhoff
Silvio Klein

(81 (+9))

 

Nach einem eher holperigen Saisonstart war das Ziel, um den Aufstieg in die zweite Bundesliga mitspielen zu können, schon in weite Ferne gerückt. Da wir in den letzten beiden Partien unsere Leistung deutlich steigern konnten, kommt es am 6. August doch noch zum großen Saisonfinale auf unserem Platz. Punktgleich werden wir mit den Augsburgern an den Start gehen, und hoffentlich werden wir unseren Heimvorteil besser nutzen können. Das anfangs ausgelobte Saisonziel - Aufstieg in die zweite Bundesliga - ist greifbar nah.

 

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, die mit in Augsburg waren, und auch bei allen, die von zuhause aus mitgefiebert haben. Bei unserem Heimspiel am 6. August hoffen wir auf eine große Besucherzahl, wie es einem so spannenden Saisonfinale gebührt. Bis bald ...



(Beitrag von Jan-Philipp Steinbring)