Herren können den 3. Tabellenplatz absichern


Am vergangenen Wochenende fand das 3. der 5 Ligaspiele der Kramski Deutsche Golf Liga der Herren auf der Anlage des Golfclubs Heidelberg-Lobenfeld statt. Der Platz, der seit 2013 nach einem kompletten 'Redesign' wieder bespielbar ist, glänzte in einem makellosen Zustand. Die Umbaumaßnahmen machten den Platz 300m länger und durch strategisch platzierte Bunker und stark ondulierte Grüns zu einer anspruchsvollen Herausforderung für alle Spieler.

 

Die am Vortag noch über dem Golfplatz wütenden Gewitter und Regenfälle, die ein regenreiches Turnier verheißen sollten, waren am Spieltag blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein gewichen. Die Bedingungen waren also perfekt. Und so ging es dann bereits um 7:30 Uhr mit dem ersten Flight los. Die Herren teilten sich an diesem Tag den Platz mit den Damen der Regionalliga Süd 1. Es herrschte also reichlich Betrieb auf der Anlage.     

Nach den Einzeln war klar, dass es kein Sonntagnachmittag Spaziergang wird, auf diesem Platz einen guten Score zu spielen.

Die Herren des GCKW lagen nach den ersten 18 Loch mit +49,1 über CR auf dem 3. Platz. 11 Schläge hinter der Mannschaft aus Augsburg (Platz 2) und 14 Schläge hinter Liebenstein (Platz 1).

Der Gastgeber Heidelberg und der Verfolger Jura Hilzhofen lagen mit 13 bzw. 14 Schlägen hinter dem GCKW.

 

Im Klassichen Vierer Nachmittags ging es dann darum, die Vormittags erspielte Position auszubauen. Da einige Spieler auf Grund der starken Platzbelegung direkt von den Ersten auf die Zweiten 18 Löcher gehen mussten, war es ohne Pause eine zusätzlich Belastung, die sich dann auch auf die jeweiligen Ergebnisse auswirkte.

 

Nach spannenden 36 Loch konnten die Herren des GCKW den 3. Platz verteidigen. Damit wurde das minimal gesteckte Ziel erreicht.

Jeder Spieler hatte sich natürlich mehr erhofft, deshalb brennen jetzt alle darauf, dieses Ergebnis in 3 Wochen beim 4. Spieltag im Golfclub Schloss Liebenstein zu verbessern.

Zuschauer sind herzlich willkommen.

Insgesamt liegt der GCKW damit auf einem soliden 3. Platz in der Gesamtwertung, mit 5 Punkten Vorsprung auf Platz Vier und Fünf und 3 bzw. 2 Punkten Rückstand auf Platz Eins und Zwei. Es bleibt also spannend. Ein großer Dank gilt den Caddies, Fahrern und Organisatoren die sich um das hervorragend organisierte Rahmenprogramm gekümmert haben.

Für den GCKW spielten:
Laurin Luis Kamm (78)
Philipp Max Schwab (78)
Hendrik Völker (79)
Pirmin Kamm (80)
Grant Gouws (81)
Johannes Honecker (84)
Frank Amhoff (85)
Simon Schade (92)  

Grant Gouws / Simon Schade (83)
Philipp Max Schwab / Frank Amhoff (88)
Johannes Honecker / Hendrik Völker (89)
Laurin Luis Kamm / Pirmin Kamm (92)



(Beitrag von Philipp Max Schwab)